Interview Cobra – Rob Potter vom 16.4.2015 / Teil 1

Hier der erste Teil der Übersetzung des Transcripts des neuesten Interviews von Cobra und Rob Potter.
Übersetzung durch Taygeta, Trinidad und Vega.
Die Fragen von Rob bringen wir in abgekürzter Form.

Rob heißt nach einer längeren Einführung mit persönlichen Mitteilungen und Anliegen Cobra zum Gespräch willkommen.

Cobra: Danke an Alle die zuhören.

Rob erwähnt die verschiedenen, vor allem die USA betreffenden Programme und Aktionen wie die FEMA-Camps und speziell Jade Helm, die Angst und auch unterschiedliche Einschätzungen auslösen und bittet um Aufklärung.

C: Das erste, was ich hier erwähnen möchte ist, dass es sich hier um ein zweischneidiges Schwert handelt. Oberflächlich gesehen könnte es so aussehen, als ob es sich um eine Operation der Kabale handle. Dazu kann ich aber sagen, dass die gleichen Truppen, die gleichen Bewegungen ebenso als Aktionen des positiven Militärs interpretiert werden können. Ich würde nicht zu sehr darauf reagieren, ich würde nicht Angst haben davor. Außerdem ist es so, dass die Widerstandbewegung (Resistant Movement = RM) das Event auslösen würde, falls die Situation außer Kontrolle geraten würde.

Wieso reagiert das RM denn nicht auf die schrecklichen Dinge, die z.B. in der Ukraine geschehen?

C: Es geht um eine Risiko-Abschätzung. Wir haben auf der einen Seite die Chimera-Gruppe mit ihren Strangelet-Bomben, und auf der anderen Seite die Gräueltaten, die von jene Leuten ausgeübt werden. Das RM wird eingreifen, wenn es das Risiko wert ist. Wenn zum Beispiel in den USA ein Szenario eintreten würde welches 250 Millionen Menschen betreffen würde, wie etwa die Einführung des Kriegsrechts, dann könnte es das Risiko wert sein, dass einige Strangelet-Bomben explodieren, und das RM würde eingreifen. Ich mache keine genauen Angaben über die strategischen Details, wie solche Risiko-Einschätzungen vorgenommen werden. Ich sage nur, dass das RM und die Lichtkräfte genau wissen, wie sie handeln müssen um das Leiden auf diesem Planeten zu minimieren. Sie lassen nicht zu, dass unnötiges Leiden fortgesetzt wird. Wenn es verhindert werden kann, dann werden sie es verhindern. Sie werden, um ein gewisses Maß an Leiden zu verhindern, nicht das Risiko eingehen, dass möglicherweise ein viel größeres Leiden entsteht.

Rob bezweifelt, dass Ben Fulford in diesem Zusammenhang über genügend gute Informationen verfügt und will wissen, wer denn die Kontrolle über die ‚Bodentruppe’ habe.

C: Zu den Informationen, die Fulford verbreitet: man muss aus seinen Informationen die Juwelen herauspicken und den Rest einfach lassen, denn unter seinen Informationen sind einige echte, verschlüsselte Juwelen dabei; über den Rest soll man sich nicht kümmern. Zur Jade Helm Situation möchte ich mich nicht näher äußern, ich möchte aber eine Analogie geben. Die neue, asiatische Infrastrukturbank AIIB – diese berühmte Restrukturierung des Finanzwesens durch die Östliche Allianz und die BRICS-Staaten – kann als neue, globalisierte und zentralisierte Neuordnung angesehen werden oder als einen Fortschritt, den die Lichtkräfte erzielt haben.

Rob spricht den neuen Informanten Corex/GoddETxSG an, der zuerst über Wilcock und dann über Salla an die Öffentlichkeit getreten ist, ein ehemals mindprogrammierter Empath, der seine Programmierung aufgebrochen hat, und er erwähnt die kurzen Posts von Cobra auf Corey’s Blog.   (Vgl. hierzu unsere Beiträge auf transinformation hier und hier und hier.)SSP

C: Ja, ich habe zwei kurze Einträge gemacht, nicht auf Corey’s Blog, sondern auf einem Forum, das er ziemlich oft benutzt. Ich habe ihm meine Unterstützung zugesagt, denn er hat einige authentische Informationen, die zur Zeit von den Leuten wirklich gebraucht werden, damit sie sich der Geheimen Weltraumprogramme gewahr werden. Ich bin nicht mit allen seinen Informationen einverstanden. Ich habe eine etwas andere Sichtweise bezüglich gewisser Dinge auf Grund meiner Quellen und meinen eigenen Erfahrungen. Aber grundsätzlich ist das gut, was er macht. Ich habe nur einige kurze Kommentare gegeben.

Kannst du mehr über diese Differenzen sagen? Nach Corey gibt es offenbar verschiedene Gruppen, die versuchen Einfluss zu nehmen und glauben ein Recht dazu zu haben und auch, dass sie sich untereinander nicht einig sind.

C: Das ist einer der Punkte, bei denen ich nicht mit ihm übereinstimme. Er beschreibt die ganze Situation als sehr fragmentiert und gegeneinander abgeschottet. So war es genau vor 10 oder 20 Jahren. Gemäß meinen Informationen war Corey in das Geheime Weltraumprogramm eingebunden. Dies kann ich bestätigen. Was ich nicht bestätigen kann ist seine Beschreibung der gegenwärtigen Situation im Sonnensystem. Gemäß meinen Quellen ist die Situation im Sonnensystem heute etwas anders als vor 10 oder 20 Jahren.

Er beschreibt ziemlich genau die verschiedenen Weltraum-Programme, wie sie im Sonnensystem von 10 oder 20 Jahren existiert haben. Man kann diese verschiedenen Weltraum-Programme als unterschiedliche Facetten eines größeren, vernetzten Gebildes anschauen.

Zum Beispiel kann man die Weltraum-Unternehmen in eine Beziehung setzen mit den Mega-Konzernen auf diesem Planeten. Man kann das Solar Warden Programm in Zusammenhang sehen mit gewissen Aspekten des Militärs, der Finanzwelt, des militärisch-industriellen Komplexes und man könnte das, was er die Dunkle Flotte nennt mit der Chimera-Gruppe in Verbindung bringen, würde ich sagen. Es gibt da gewisse Zusammenhänge, und all das war ein vernetztes Gebilde, das sich in verschiedenen, wechselnden Allianzen ausdrückte.

Heute ist die Situation nicht mehr so fragmentiert, wie er sie präsentiert. Die gegenwärtige Situation widerspiegelt die positiven Aktionen der Lichtkräfte. Die große Mehrzahl der dunklen Kräfte ist aus dem Sonnensystem entfernt worden, gemäß meinen Quellen. Was übrig geblieben ist, das ist die Chimera-Gruppe. Diese ist zwar nicht sehr zahlreich, aber sie hat einige Geiseln. Ihr größtes Bollwerk aber … der mächtigste Aspekt … das sind die ihre Strangelet-Bomben. Das sind exotische Waffen. Damit können sie ihre Positionen innerhalb des Sonnensystems halten.

Ich kann die Existenz der Mutterschiffe bestätigen. Man kann sie Mutterschiffe nennen. Man kann ihnen andere Namen geben. Sie können interdimensionale Portale genannt werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass wir Menschen Worte benutzen um Phänomene zu beschreiben. Aus der Sicht jener Wesen, die dort in Aktion sind – diese ätherische Plattformen – sie befinden sich außerhalb der linearen Raum-Zeit-Struktur. Ihr Verständnis liegt viel näher bei dem, was ihr den Aufgestiegenen Meistern zuschreiben würdet.

Nach dem Aufstieg, nachdem ihr einen höheren Bewusstseinszustand erreicht habt, dann werden die Regeln geändert werden. Die Perspektiven werden anders sein. Ich werde hier nicht weiter in die Tiefe gehen, denn es ist noch zu früh dazu, ich möchte nur sagen, dass die Wahrnehmung der Realität dann mehr diejenigen eines Einsseins von allem mit allem sein wird, innerhalb dessen es verschiedene Abteilungen gibt in den verschiedenen Dimensionen. Es ist nicht eine pragmatische Sichtweise.

Diese höherdimensionalen Licht-Wesen haben eine höhere Sichtweise, auf einer holographischen Stufe, innerhalb der sie die Dinge sehen und handeln, und sie lassen den Dingen ihren Lauf bis zu einem kritischen Punkt und schauen erst dann, dass gewisse Aktionen stattfinden.

C: Damit bin ich nicht ganz einverstanden. Ich möchte sagen, dass wenn sie etwas Negatives blockieren können, dass sie es tun werden. Ich stimme dem auch nicht zu wenn Corey sagt, dass die Sphären-Wesen der Menschheit Lektionen erteilen möchten, weil dies der einige Weg sei um gewisse harte Lektionen zu lernen. Die Licht-Kräfte werden nie irgendwelchen kosmischen Gattungen so genannte ’harte Lektionen’ erteilen wollen um das Verstehen zu verbessern, denn Verstehen und Bewusstheit entwickelt sich nicht auf diese Art. Dies ist eines der alten Programme der Archons, und deshalb kann ich hier nicht zustimmen.

Aber in gewissen Situationen könnten sie doch intervenieren, wie Boko Haram entfernen oder so, das RM könnte doch etwas unternehmen, tut es aber nicht.

C: Ich erkläre es. Wenn das RM irgend eine Operation auf der Erdoberfläche starten würde, dann würden die Strangelet-Bomben sofort zur Explosion gebracht werden und dies könnte das Leben auf der Oberfläche des Planeten auslöschen. Dies ist der Grund warum sie es nicht tun, deshalb greift das RM auf der Oberfläche nicht direkt ein.

Wie ist das mit dem Einfluss und den gegenseitigen Kontakten (mit Scharmützeln, Meetings, Waffenstillständen, …) der verschiedenen positiven und negativen Gruppen, die gleichzeitig ihre Basen auf dem Mond hatten?

LOCC: OK. Ich gehe etwas zurück in die Geschichte. Der Mond war ein sehr wertvolles Stück an ‚Grundbesitz’, weil er so nahe an der Erde ist, und weil man vom Mond aus mit verschiedenen Operationen sehr leicht Einfluss nehmen auf die Erdoberfläche konnte. Ja, es hatten viele verschiedene Rassen ihre Basen auf dem Mond, einige hatten positiven Charakter und andere einen negativen. Im Verlaufe der Entwicklung gab es, vor vielen Tausenden von Jahren, massive Kämpfe auf dem Mond. Im Laufe der Zeit gab es dann gewisse Vereinbarungen, die mehr und mehr respektiert wurden. Verschiedenen Rassen wurde es klar, dass es für alle besser war nicht die ganze Zeit über zu kämpfen und vorteilhafter war gewisse Abmachungen einzuhalten. Ja, es gab Spannungen und ja, es gab Auseinandersetzungen, die meisten wurden mit diplomatischen Mitteln gelöst. Jede der Rassen und jede der Fraktionen hatte ihr klar definiertes Territorium, welches der entsprechenden Interessensgruppe zugewiesen wurde. Die meiste Zeit über wurden diese Übereinkommen respektiert.

All dies änderte sich mit der Archon-Invasion im Jahre 1996, als eine riesengroße Flotte der Drakonier ins Sonnensystem eindrang und den Mond 1996 vollständig in Besitz nahm.

Dann kamen die Befreiungskräfte, im Wesentlichen zwischen 2001 und 2004, und es gab eine kraftvolle Operation der Licht-Kräfte zur Befreiung des Sonnensystems. Während dieser Zeit kam es zu einer Reihe von Schlachten auf dem Mond und es wurden die meisten Standorte von den negativen Rassen befreit. Die meisten jener negativen Basen wurden entfernt und nur wenige blieben. Die meisten der verbliebenen Basen waren Festungen der Chimera-Gruppe. In der Zwischenzeit sind auch von diesen die meisten beseitigt worden. Was auf dem Mond übrig geblieben ist, wird noch geheim gehalten.

Es wird gesagt, dass das Leben vom Sternbild Lyra (Leier) ausging und dass die Plejadier von dort kamen, dass es aber auf den Plejaden verschiedene Zivilisationen gibt, eher negative um den Stern Merope herum und positive, zu denen zum Beispiel Semjase gehört, die von Erra in der Nähe des Sterns Taygeta kommt. Kannst du etwas über den Einfluss der Plajadier auf die Erde sagen, denn es gibt hierzu ganz widersprüchliche Ansichten.

C: Als erstes möchte ich erwähnen, dass die Informationen, nach denen die ersten Menschen von der Lyra kamen nicht korrekt sind. Diese Informationen kamen von einem Buch namens «The Prism of Lyra» (Das Prisma der Leier), und alle Leute wiederholen einfach Zitate aus diesem Buch ohne die Fakten zu überprüfen. Zum zweiten Teil deiner Frage, die Plejadier betreffend: ja, es gab eher bösartige Elemente der Plejadischen Rasse, und sie waren gut sichtbar unter den Plejadiern bis etwa vor 200.000 Jahren. Ja, sie waren beteiligt in einigen Kämpfen auf diesem Planeten in den frühen atlantischen Epochen. Sie waren aber hier immer weniger involviert im Verlaufe ihrer spirituellen Weiterentwicklung. Die letzte Fraktion lernte ihre Lektion während des Zweiten Weltkrieges, als sie an gewissen Operationen auf diesem Planeten beteiligt waren. Ich möchte sagen, dass der ganze Plejadische Sternhaufen kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges vollständig in die Licht-Kräfte integriert wurde und im Netzwerk des Lichts vollkommen akzeptiert ist.

Laut Alex Collier waren einige Wesen vom Sirius B System ziemlich negativ und waren in Konflikte involviert mit dem Orion-System. Und sie gingen, um die politische Situation zu lösen, eine Art Heirat mit den Wesen vom Orion ein. Dazu schufen sie mittels genetischer Manipulation die Rasse, die wir die Großen Grauen (Tall Greys) nennen. Auch habe es unter diesen verschiedenen Rassen eine klare Macht-Hierarchie gegeben.

C: Die Rasse von Sirius B führte einen Krieg mit dem Orion-Draco Komplex. Viele Repräsentanten der Sirius B Rasse hatten im Verlaufe der menschlichen Geschichte Kontakte mit der Bevölkerung auf der Oberfläche dieses Planeten. Ihre Agenda war nicht vollständig positiv, aber auch nicht vollständig negativ. Sie waren jene, die sich selbst als fortgeschrittene Rasse betrachteten und manchmal verwendeten sie menschliche Sklaven für ihre Zwecke. Sie sahen sich selbst als die Herren – und damit bin ich nicht wirklich einverstanden. Sie behandelten die Menschen nicht als gleichwertig. Manchmal verwendeten sie ihre Technologien in einem unethischen Sinn zu ihrem Vorteil. So viel möchte ich zu dieser speziellen Rasse sagen.

Ich kann aber sagen, dass kürzlich diese Fraktion in die Sirius-Allianz aufgenommen wurde und nun auch mit Galaktischen Konföderation zusammenarbeitet. Ja, es gab einige genetische Programme in jenen Zivilisationen, denn die Leute von Sirius B wollten den Orion-Komplex infiltrieren und kreierten einige Hybrid-Rassen, welche aber keinerlei Effekt hatten auf die kosmische Situation.

Es ist (nebst Alex Collier) kürzlich auch GoodET mit solchen Informationen über die Politik im ‚äußeren’ Weltraum an die Öffentlichkeit getreten, und deshalb wollte ich es ansprechen, auch wenn es vielleicht nicht so wichtig ist.

C: Doch, diese Informationen spielen aus verschiedenen Gründen eine Rolle. Zum Ersten ist es so, dass die exopolitsche Situation einen großen Einfluss auf die geopolitische Lage hat, viel mehr als es sich die Leute vorstellen. Ich gebe ein Beispiel. Die Bush’s und die Kissinger’s und all jene Leute haben ihre Macht nur deshalb, weil es Elemente gibt von außerhalb dieses Planeten, die sie unterstützen. Wenn man versteht, was im Sonnensystem abläuft versteht man, wer hinter den Kriegen steht, versteht man, was hier alles abläuft, was mit der Östlichen Allianz passiert; denn es gibt Kräfte von außerhalb dieses Planeten, die Putin unterstützen. Es gibt Kräfte von außerhalb dieses Planeten, die die Östliche Allianz unterstützen. Es gibt andere Kräfte von außerhalb dieses Planeten, die die Kabale unterstützen. Wenn wir diese unter der Oberfläche ablaufenden Mechanismen verstehen haben wir ein viel klareres Bild von dem was auf der Oberfläche abläuft.

Ist Sirius A die Heimat der Blauen Loge und der Mission der 144 000 aufgestiegenen Meister für die Erde?

C: Das ist absolut richtig. Sirius A ist das Leuchtfeuer für diesen lokalen Sternhaufen in diesem Sektor der Galaxie. Sirius A war der Bewahrer des Lichtes als die Archon-Invasion stattfand, die diesen Quadranten der Galaxie mit Billionen von dunkeln Wesenheiten anfüllten. Dank Sirius A haben wir überlebt uSiriusnd sind immer noch hier.

Wegen Sirius A und seinem Licht rede ich genau jetzt zu dir.

Eine andere Frage: hat der Planet oder Stern „Nibiru“, von dem die Leute so oft sprechen, etwas zu tun mit den großen Raumschiffen, den Sphären-Schiffen?

C: Diese Raumschiffe oder Sphären Sternen-Tore oder Portale – wie immer du sie nennen magst – haben überhaupt keinen Zusammenhang mit dem so genannten Nibiru oder einem anderen Objekt oder Planeten, über die die Leute sprechen. Nibiru ist komplette Desinformation.

Kannst du, Cobra, uns aufklären über „Nibiru“? Es gibt viel Verwirrung darüber, was Zecharia Sitchin mit Nibiru und den Annunakis meinte!

C: Sitchin nahm Bezug auf Sumerische Tafeln. Er versuchte diese Tafeln zu übersetzen. Er war, in dieser Hinsicht, wissenschaftlich nicht korrekt.Aber ja, der Sumerische Text sprach über gewisse Wesen. Man kann sie als geflügelte Wesen beschreiben. Sie kamen von einem bestimmten Sternensystem außerhalb unseres Sonnensystems. Und ja, einige von Ihnen kamen vom Sirius B.  Ich habe früher schon den Charakter dieser Leute vom Sirius B beschrieben. Sie waren nicht die Einzigen. Es handelte sich um eine Gruppe aus verschiedenen Rassen, die sich unter die regierenden Rassen von Sumer mischten. Sie waren eigentlich jene, welche die Sumerischen Stadt-Staaten bildeten. Viele von ihnen waren an die Archons gebunden, und ihre primäre Aufgabe war es genetische Experimente auszuführen und zweitens die Göttinnen-Energie zu unterdrücken.

Das ist die kurze Geschichte von Niburu. Es hat nichts mit einem gewissen Objekt zu tun, welches von den Leuten als Nibiru bezeichnet wird, das in unser Sonnensystem eintreten und Katastrophen verursachen soll. Dies ist absolut nicht korrekt.

Was hat sich in den letzten 30.000 Jahren verändert in Bezug auf die außerirdischen Rassen, die hier auf der Erde die Macht ergriffen, die Menschen versklavten und die Erde ausbeuten wollten? Wie können wir unterscheiden und erkennen, ob außerirdische Rassen es wirklich gut meinen mit uns oder ob sie uns wieder beeinflussen wollen?

C: O.K., zuerst muss man verstehen, dass die Geschichte sich nicht in Zyklen wiederholt. Sie verläuft in Spiralen. Das heißt, die Evolution beschleunigt sich und jeder Zyklus verläuft schneller als der Vorangegangene. Diese Zyklen laufen zusammen und der Punkt, wo sie sich treffen, da ist der Durchbruch (Compression Breakthrough).

Das bedeutet, dass an diesem Punkt ein gewisser Reinigungsprozess stattfindet, durch die ganze Galaxie hindurch, welcher mit diesem Planeten zu tun hat. Weil dieser Planet die Nummer Eins ist, die wichtigste ’Immobilie’ in der Galaxie. Das ist auch der Grund, weshalb so viele verschiedene Rassen diesen Planeten für sich beanspruchen wollten. Das Zweite, es ist der Schnittpunkt für die Transformation der Dunkelheit der Galaxie. Indem wir diesem Schnittpunkt näherkommen steigern und beschleunigen sich die Dinge. Dies ist genau das, was jetzt passiert.

Im Moment des bahnbrechenden Durchbruchs (= Compression Breakthrough) dringt das Licht vollständig durch und ist siegreich! Dies ist der Moment, wo die Dunkelheit und alle jene verschiedenen Rassen mit ihren unterschiedlichen Agenden ihre Tricks nicht mehr ausspielen können, weil sie ausgewiesen werden.

Dies ist ein Aspekt der Geschichte. Der andere Aspekt ist, dass Leute oft die Tendenz haben ihre Situation aus einer Opfer-Perspektive zu betrachten. «Oh, ich bin ein reines menschliches Wesen und da gibt es andere Rassen, die mein Schicksal manipulieren», während doch in der Tat alle Menschen, jeder Einzelne von uns ein souveränes Wesen ist mit der voller Absicht der „Ich Bin Präsenz“. Und wenn du dich mit diesem Potential verbindest und es praktizierst, wirst du nicht manipulierbar sein durch irgendwen, weder durch keine Drakonischen Überherren noch durch irgendein anderes Wesen.

All diese Ängste basieren darauf, würde ich sagen, dass der Anbindung an das eigene höhere Selbst und die eigene Kraft der Manifestation nicht genug Beachtung geschenkt wird.

Wer waren die ersten empfindsamen, fühlenden Wesen auf der Erde?

C: Es gab immer empfindsame Wesen auf der Erde, sie waren sogenannte Hüter, die zuständig waren für die Schaffung des Lebens auf diesem Planeten. Sie begannen biologisches Leben zu kreieren aus Viren und Mikroben und so weiter. Sie waren schon vor Billionen von Jahren hier.

Gregg Braden sagt in „Awakening to Zero Point“: wenn unsere Erde eine Resonanz-Frequenz von 36 Zyklen pro Sekunde erreicht, seien wir am „Nullpunkt“ angelangt, was zu einem Kollaps des Raum-Zeit-Kontinuums führe. Andere sagen, dass die Resonanz-Frequenz der Erde 16 sei. Kannst du uns etwas darüber sagen?

C: OK. Es gibt eine Menge Desinformation in den New Age Zirkeln über die Schumann Resonanz-Frequenz. Eigentlich gibt es viele Schumann Resonanz Frequenzen. Die Wichtigste beträgt etwa 8 Hz. Dies ist immer noch gleich, hat sich also nicht verändert.

Gibt es eine Möglichkeit, dass wir Tachyonen Partikel sehen können, oder können wir sie irgendwie fühlen?

C: Sehr spirituell begabte Individuen können sie mit ihrem Inneren Auge sehen. Aber mit den physischen Augen ist es fast unmöglich sie zu sehen. Natürlich können sensitive Menschen die Tachyonen schon fühlen. Viele Leute können den sehr starken Heilungseffekt erleben.

Diese riesigen Sinklöcher, die plötzlich erschienen und weit hinunter reichen, haben die eine besondere Bedeutung?Sinkhole

C: Ja, ja, sie wurden von der Widerstands Bewegung kreiert aus demselben Grund wie die Plejadier die Kornkreise mach(t)en: um die Menschen dazu zu bringen, Fragen zu stellen. Um diese monotone Matrix zu durchbrechen, die von den Archons kreiert worden ist.

Wäre es möglich, dass Mitglieder der Chimera kapitulieren, wenn sie erkennen, dass es keine Optionen mehr gibt für sie um weiter zu agieren, oder würden sie von ihren eigenen Leuten umgebracht?

C: Kapitulieren ist immer eine Option. Jene welche kapitulieren, werden einen leichteren Weg haben da raus zu kommen. Aber die meisten von diesen Typen werden diese Option niemals erwägen. Aber Kapitulationen gab es schon in der Vergangenheit, gibt es auch jetzt und wird es auch weiterhin in Zukunft geben.

Gibt es weibliche Chimera Mitglieder?

C: Dies ist Geheiminformation.

Kannst du etwas sagen über Fortschritte mit der Chimera Gruppe, in diesem Zeitpunkt?

C: Wenn es mir möglich ist mehr zu enthüllen, werde ich es über meinen Blog tun.

Wenn die Tachyonen-Kammern herauskommen, wird es damit möglich sein Krebs, Alzheimer und andere lebensbedrohende Krankheiten sofort zu heilen?

C: Wir haben bereits die Grundversion der Tachyonen-Kammern. Sie sind konstruiert. Sie können die Krankheiten nicht direkt heilen, aber sie heilen die innere Quelle der Krankheit und die Person geht danach durch eine innere Transformation und dies kann helfen, die Krankheit zu heilen. Die wirklich starken Kammern werden erst nach dem Event erhältlich sein.

 

Die Fortsetzung folgt…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Interviews mit COBRA
4 commenti su “Interview Cobra – Rob Potter vom 16.4.2015 / Teil 1
  1. sonnenblume sagt:

    „Die Licht-Kräfte werden nie irgendwelchen kosmischen Gattungen so genannte ’harte Lektionen’ erteilen wollen um das Verstehen zu verbessern, denn Verstehen und Bewusstheit entwickelt sich nicht auf diese Art. Dies ist eines der alten Programme der Archons, und deshalb kann ich hier nicht zustimmen.“

    Was für eine elementare Aussage! Super! Denn genau wegen dieses
    Archon-Programmes, man müßte dem Anderen eine „harte Lektion“ erteilen,
    gab es unzählige Auseinandersetzungen und Kriege auf der Welt.
    Jemanden eine Lektion erteilen wollen ja gerade die Mächtigen, wenn
    ihre Untergebenen nicht das Tun wollen, was ihnen befohlen wird.

    Eine harte Lektion kann allerdings dann entstehen, wenn einzelne
    Menschen in ihrer Rücksichtslosigkeit und Dummheit Handlungen vollbringen,
    die große Schäden verursachen. Denn im Rahmen des universellen Gesetzes
    von Ursache und Wirkung können eben die Folgen von Taten den
    Eindruck einer „harten Lektion“ vermitteln. Diese harten Lektionen
    sind in diesem Falle aber nichts Anderes als die natürliche Folge einer
    gesetzten Ursache (Handlung).

  2. sonnenblume sagt:

    „Zu den Informationen, die Fulford verbreitet: man muss aus seinen Informationen die Juwelen herauspicken und den Rest einfach lassen,…..“

    Sehe ich auch so. Bei B. Fulford und seinen verschiedenen Informanten
    muß man sich immer fragen: Sind es Informationen echter Insider oder
    „getarnter Insider“, welche eben die Informationen an Fulford weitergeben,
    die wir hören s o l l e n . Leider das Manipulationsnetzwerk relativ perfekt
    organisiert.

  3. sonnenblume sagt:

    „Außerdem ist es so, dass die Widerstandbewegung (Resistant Movement = RM) das Event auslösen würde, falls die Situation außer Kontrolle geraten würde.“

    Warum löst dann die RM nicht bereits jetzt das Event aus bzw. welchen
    Vorteil bringt es, es noch hinauszuzögern?

  4. Helga sagt:

    ich freue mich schon auf die Fortsetzung, wenn ich das richtig verstehe, gehört Cobra einer irdischen Untergruppe der blauen Loge an. Nibiru gibt es garnicht? alles was darüber geschrieben ist ist eine Fehlinfo? das ist ja interessant.

3 Pings/Trackbacks für "Interview Cobra – Rob Potter vom 16.4.2015 / Teil 1"
  1. […] Interview Cobra – Rob Potter vom 16.4.2015 / Teil 1 | Transinformation. […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.149 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen