Der letzte großartige Trick

geschrieben von Greg Calise, gefunden auf howtoexitthematrix, übersetzt von Valeriana

final-trick

Wenn man den Vorhang lüftet, der allen Illusionen zugrunde liegt, was man dann entdeckt, ist ziemlich grotesk. Es ist sogar so absurd, sehr weit entfernt von unserer Wahrnehmung der Realität. Es entspricht schlichtweg nicht dem, was wir denken. Wir sind in eine Falle geraten, für tausende von Jahren in Sklaverei, ohne dass wir es selber erkannt hätten. Wir befinden uns in einem Labyrinth von Illusionen, mit Sicherheitspersonal (Wächtern) auf Schritt und Tritt. Vor langer Zeit, noch zu prähistorischen Zeiten, kamen interdimensionale Halbgötter zur Erde, um sie zu plündern. Sie versklavten die Menschheit und verkündeten, dass sie selbst allmächtiger Gott waren, der Schöpfer. Die Gnostiker nannten sie die Archons.
Sie sind die Schuldigen, die uns als ihre Herde halten, so wie wir Viehzucht betreiben. Wir sind deren Nahrung. Seit tausenden von Jahren sind wir unter ihrer Kontrolle. Es sind die gleichen Götter, an die wir uns um Hoffnung und Erlösung wenden, die uns ausbeuten. Sie sind unsere Wächter, die uns versklaven und doch sind wir davon überzeugt, dass sie unsere Retter und Erlöser sind. Ist das nicht ironisch? Ja, dies scheint wirklich absurd zu sein. Jedenfalls wirklich nicht das, wonach es aussieht.

zeus-greek-mythology-687267_1024_768

All dieses wurde in vorzeitlichen Legenden aufgezeichnet, in Schriften und in historischen, religiösen und kulturellen Zeugnissen. Dies ist keine wilde Geschichte, die von irgendjemandem mit reichlich Phantasie heraufbeschworen worden wäre. In der Tat ist die Wirklichkeit befremdlicher als Science Fiction. So kann ich verstehen, warum nicht allzu viele Menschen die Realität wissen wollen. David Icke hat sich hierzu ausführlich geäußert genauso wie Michael Tsarion und viele andere.

Ich schreibe viel über die Matrix und wie man daraus erwacht. Wenn sich die Nebelschleier der Illusion erheben, wird mehr von der Realität sichtbar. Doch, der Umfang der Matrix ist weitreichend, denn über der irdischen Matrix befindet sich noch die kosmische Matrix, welche von uns aus betrachtet recht groß ist. Es gibt in ihr Schichten, oder Dimensionen, die sich über 8 Dimensionen des Kosmos erstrecken.

Framestore_49

Innerhalb der kosmischen Matrix gibt es viele Konstrukte aus falschem Licht, jedes von einem Demiurgen (Halbgott) erschaffen, von einem Gott der Verblendung. Jedes dieser Konstrukte aus falschem Licht kann sich über 8 Dimensionen erstrecken, welche mehr als groß sind, denn sie können so groß erscheinen wie ein ganzes Universum; und doch sind sie nur ein kleiner Teil des Universums. Doch wenn man sich darin befindet sind sie allumfassend. Ein weiterer illusionärer Trick. Viele dieser Regionen aus falschem Licht dehnen sich bis auf unseren Planeten aus durch das programmierte Bewusstsein der Menschen.

Jehova, beispielsweise, ist ein Blender-Gott, der seine eigene Matrix aus falschem Licht erschaffen hat. Sein Reich erstreckt sich durch alle kosmischen Dimensionen und ist gewaltig in seiner Reichweite. Auf unserem Planeten wirkt sein Einfluss in dem Bewusstsein der Jehova-Anhänger, denn sie sind darauf programmiert an seine Doktrin zu glauben, demzufolge glauben sie an eine Welt, welche von derartigen Glaubensvorstellungen geprägt ist.

Godcloud

Da es viele Religionen und New Age Doktrinen hier gibt, haben wir es mit vielen Doktrinen zu tun, die auf falschem Licht basieren, gleichzeitig zu tun, wobei eine jede durch die programmierten Glaubensinhalte ihrer Anhänger getragen ist. So nimmt jede einzelne Person die Realität durch die Filter ihres programmierten Geistes ihrer religiösen Einfärbung entsprechend wahr und überlagert so die Wahrheit mit einer illusionären Falsch-Licht-Matrix.

Ein jeder dieser Falsch-Licht-Bereiche besteht aus vielen Himmelsebenen. Beschreibungen davon gibt es in den Puranas bei den Hindu Göttern und Göttinnen. Auch gibt es Beschreibungen der sieben Schichten der dämonischen Bereiche. Nach meinem Verständnis scheint es viele Halbgötter zu geben, ein jeder mit seinem eigenen Falsch-Licht-Bereich, welche sich alle unter einem Schirm befinden. George Kavassillas beschreibt seine Reise und dass sie alle Jehovah unterstehen.

1959250_638864726188016_1190775168_n - Kopie

Was wir bisher beschrieben haben, stellt die Bühne dar, auf welcher ein sehr hinterhältiges Verbrechen an der Menschheit verübt wird. Es genügt ihnen auch nicht, uns nur in Gefangenschaft zu halten und sich von uns in diesem Leben zu ernähren, denn wir sind in ihrem Netzt gefangen. Das nennt sich das „wheel of Samsara“ (Rad der Wiederverkörperung). In „Reincarnation is Enslavement“ (Wiederverkörperung ist gleichbedeutend mit Gefangenschaft) erkläre ich, wie Seelen in neuen Körpern innerhalb der Matrix wiederverwertet werden.

„Daraus ergibt sich die Frage, was passiert, wenn wir sterben? Wenn wir sterben, betreten wir die kosmische Matrix, wieder eine Falsch-Licht-Konstruktion, die wir Himmel nennen. Unsere Seelen befinden sich in einer göttlichen Falle. Das nennt man Samsara, der Zyklus von Geburt und Tod.“

Was die Religionen und das New Age als Himmel bezeichnen sind Konstrukte aus falschem Licht, wo Seelen eine Erholung erlaubt wird von dem Schmerz und Leid, das ihnen zugefügt wurde im Laufe ihrer Inkarnation, ein Schmerz, auferlegt von demjenigen Gott, den sie anbeten. Doch sogar im Himmel nährt man sich an ihnen. Danach werden sie in einem anderen Körper aufbereitet für ein weiteres kurzes Leben, viel zu kurz, um einen Ausweg zu finden aus dem Labyrinth. Überall gibt es Tür-Wächter. Das ist das Elend der Menschheit. Dieses kleine Video vermittelt einen flüchtigen Eindruck von der Realität, die einen beim Tod erwartet.

Hierin besteht der außerordentliche Trick. Gleich, was du hier in deinem Erdenkörper siehst oder glaubst, zum Zeitpunkt des Todes werden wir trotzdem wieder betrogen. Wir werden dazu verführt, den Himmel zu betreten, um erneut aufbereitet zu werden. Anfangs, wenn man seine sterbliche Hülle verlässt, ist man ziemlich desorientiert. Man wird Engel treffen oder liebgewonnene Menschen, die die jung verstorbene Seele auffordern, ihnen zu folgen, oder man mag einen Tunnel sehen, der zu einem Licht nach oben führt. Sie wird gedrängt, mit dem Licht aufzusteigen, wo sie von Engeln, Führern oder geliebten Menschen begrüßt werden. Die soeben verstorbene Seele glaubt in den wahrhaftigen Himmel gekommen zu sein. Doch all diese Engel und liebenswerten Menschen sind in Wirklichkeit nicht die, die sie vorgeben zu sein.

Val Valerian ist das Pseudonym eines Ex-CIA-Agenten, der bereits 10 Jahre vor dem Erscheinen des Films Bücher über die Matrix geschrieben hat. Er schreibt:

Sie sind es (die Grauen), die im Licht warten wenn ein Mensch stirbt. Das menschliche Wesen wird dann in einem neuen Körper wiederverwertet und der ganze Vorgang beginnt von vorn. So sind das Licht und der Tunnel am Ende eine Falle. Wenn sie jemanden scannen, der kurz vor dem Tod steht, entdecken sie, wem diese Person nahe gestanden hat.
Dann projizieren sie das Bild dieser Person in das weiße Licht und dieses Bild lädt dich ein, tiefer dort hineinzugehen. Trifft man die Entscheidung, die Einladung anzunehmen, kann man gefangen sein und in eine weitere Inkarnation ihrer Wahl geschickt zu werden. Das zeigt, dass das Imperium ein Verständnis von der geistigen Welt besitzt, doch es versucht, diese kurz zu halten. Die Licht- und Tunnel-Falle ist eine relativ neue Einrichtung, doch eine, die ihr Ziel verfehlen wird und mittlerweile wissen sie das auch. „ Gehe ins Licht“ sagen die, die Nahtod-Erfahrungen hatten. Sie sind das Verkaufspersonal, das dazu ausgewählt wurde, dieses Werkzeug außerirdischen Ursprungs an den Mann zu bringen.
Gehe niemals in dieses Licht, gleich ob du dich nach links, hinten, rechts oder sonst wohin wendest. Die Darstellungen der Licht- und Tunnel-Falle in den Massenmedien (wie im Film Ghost zu sehen, wo der Held freiwillig die glitzernde Falle betritt) dient dem Zweck, den Menschen dieses Ziel nahe zu legen, damit sie es abkaufen.

Light at End of Tunnel

Licht am Ende des Tunnels

Ich stimme dem zu, was er beschrieben hat, denn wir werden immer wieder neu aufbereitet bis wir ausbrechen. Das Licht und der Tunnel zum Todeszeitpunkt sind Fallen, ein letzter abscheulicher Trick. Es gibt so viele Bücher, die über die Todeserfahrung berichten, NTE (Nahtoderfahrungen), Menschen, die vom Himmel aus kommunizieren, die ins Licht gehen usw. Sie alle sprechen über das ins Licht gehen als den Zugang zum Himmel. Doch das ist nur ein größerer Käfig mit mehr Spielzeug. Nochmals, diese Bücher sind nur dazu da, euch in die Irre zu führen, so wie die Kellnerin Andrea in Monty Python`s Film, „Das Leben des Brian“. Was sie beschreiben, ist die Ruhephase zwischen Verkörperungen, wo sie allerdings wenig davon erkennen, dass man sich immer noch ihrer bedient. Denn es sind die Energien der gefangenen Seelen im Himmel, die mit dazu beitragen die himmlische Falsch-Licht-Konstruktion zu kreieren. Der alleroberste Gott ernährt sich darüber hinaus auch noch von den gefangenen Seelen, um seine Süchte zu befriedigen.

Ach du Schande! Heiliges Kanonenrohr! Das ist wirklich ein gemeiner Trick. Denn so ziemlich jeder nimmt an, es wird von dir erwartet, zum Todeszeitpunkt durch den Tunnel ins Licht zu gehen. Jeder nimmt doch an, dass die Angehörigen und Engel, denen wir begegnen echt sind. Jeder nimmt doch an, dass zum Zeitpunkt des Todes Gott uns zu sich ruft in sein Reich…nun, das tut er auch. Er ist nur eben nicht der Gott, den du erwartet hattest. Jeder glaubt doch, dass wir nach dem Tod frei sind von Gefangenschaft. Ich fühle mich glücklich, dieser immensen Illusion ein Loch zu verpassen. Willkommen in der kosmischen Matrix. Der Kaninchenbau wird einfach nur tiefer.

BlackHole_wuji_Bridge

Was soll man also tun beim Tod? Nun, das kann ich auch nicht mit Sicherheit sagen. Ich würde jedenfalls nicht in irgendeinen Tunnel oder ein Licht gehen. Falls Engel oder geliebte Menschen auftauchen, würde ich ihre Einladung dankend ablehnen. Das einzige Licht, das dich interessieren sollte, ist das Licht aus deiner innersten Seele, tief im Innern. So wirst du ganz sicher an dein Ziel gelangen.

Von Jesus wird gesagt, dass er bei seiner Auferstehung die Tore des Himmels geöffnet hat, die seit Zeiten Adams verschlossen waren. Adam war der erste Nachkomme desjenigen Menschen, der vor langer Zeit von den Göttern genetisch manipuliert worden war. Seitdem wurde die Matrix etabliert und solange schon sind wir ihre Gefangenen. Wenn Jesus die Tore zur Freiheit , zum wahren Himmel wieder geöffnet hat, bei seiner Auferstehung, die seit der Zeit Adams verschlossen waren, wenn er die Tunnel, die zum falschen Himmel führten zerbrach, dann verschlossen die Priester den Zugang, sobald er nicht mehr da war.
Jesus bekannte im Judas Evangelium, dass der Gott Jehova, den seine Jünger anbeteten, nicht sein eigener Gott war; dass sein Gott im Innern sei. Vielleicht lehrte Jesus den richtigen Weg, doch dann wurden alle seine Lehren korrumpiert von den Priestern.

door

Ich thematisiere die Sache, da ich ein optimistisches Gefühl dazu habe. Ich stelle fest, dass es eine große Gruppe von Menschen gibt, die sich der Außerirdischen Agenda teilweise bewusst ist, wenn wir die Zahlen von Zuhörern von David Icke Vorträgen berücksichtigen, von Michael Tsarion, George Kavassilas und anderen, die die Wahrheit über den außerirdischen Einfluss auf unseren Planeten an die Öffentlichkeit gebracht haben. Als David Icke damit begann über Außerirdische und Blutlinien zu sprechen, dachten die Leute, er wäre verrückt. Doch jetzt weniger als 20 Jahren danach, wird die Information in weiten Kreisen angenommen. Mehr und mehr Wahrheiten kommen ans Licht. Doch höre ich bisher niemanden von Licht und dem Tunnel beim Tod sprechen, oder über die Tatsache, dass wir uns in diesem Gefängnis der Wiederverwertung (in einem wiederkehrenden Kreislauf) befinden. Ich sprach letzten Sommer in “Reinkarnation ist Versklavung“ darüber und wahrscheinlich auch an anderer Stelle. Doch in der Schrift von Val Valerian sehe ich zum ersten Mal jemand anders über diesen hinterhältigen kardinalen Trick sprechen.

Val Valerian schreibt, “Der Licht und Tunnel Trick ist eine relativ neue Methode, doch eine, die versagen wird und jetzt wissen sie es auch“. Könnte es sein, dass mit genügend Erwachten in Bezug auf diese übergroße Verblendung, die Methode des Einfangens der Seelen in den Kreislauf der Reinkarnation dann versagt? Vielleicht zerbricht die Methode an ihren eigenen Schwächen oder wegen anderer Gründe. Könnte es sein, dass der Zugang zur Freiheit sich öffnet? Falls dem so ist, würde ich rennen um zur Öffnung zu kommen. So bin ich trotz der scheußlichen Täuschung optimistisch, dass diese Illusion zerbricht.
Das hoffe ich, denn die Welt da draußen scheint sich in heftige Turbulenzen hinein zubewegen, wo viel Mist auffliegen wird. Doch was auch immer geschieht, jetzt wissen wir, dass wir keinesfalls zum Licht oder zum Tunnel gehen sollten. Gebt das weiter.

Bildquellen aus dem Originalartikel






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Bewusstsein & Spiritualität, Geheime Strukturen&Programme
75 commenti su “Der letzte großartige Trick
  1. Sylvia Abele-Vogler sagt:

    Ich bin erst heute (19.11.2016) „zufällig“ über diese I-net-Seite

    http://transinformation.net/der-letzte-grossartige-trick/ und diesen unglaublichen Artikel gestolpert. Ich bin vollkommen aufgelöst, es macht mir große Angst, dachte ich doch bisher oder denke es noch immer, dass der Tod endlich die Befreiung aus diesem Leben bringt, wenigstens eine zeirweilige „Ruhe“ bis zur nächsten Reinkarnation, bis wir irgendwann endgültig in das wirkliche Sein, das Zuhause unserer Seele, zu Gott (?) zurückkehren dürfen „um nie mehr wieder hinausgehen zu müssen“. Das ist noch immer meine Sehnsucht. Gott, der Schöpfer allen Seins, der Schöpfer aller Lebensströme kann einfach nicht wollen, dass wir auf diese Weise, wie in dem Artikel beschrieben, bis in alle Ewigkeit gefangen und geknechtet werden? Da wäre es doch wirklich besser, dass gleich das ganze Sein ausgelöscht wird, sozusagen der zweite Tod. Ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll. Ich will nicht mehr leben und jetzt ist mir auch noch der Trost des erlösenden sterbens genommen. Wie kann ich leben oder sterben, wenn beides nur verschiedene Formen von gefangen sein und endgültiger Versklavung bedeuten?

  2. Karin Bühler sagt:

    Ich habe es gelesen und sage ich, ob wohl doch schon erwiesen ist nicht nur durch Erfahrung der Mystiker sondern auch der Quantenphysik und Gehirnforschung das das ich letztlich auch nur ein Gedanke ist,.Da dieses „Sein“ namenlos, nicht vorstellbar, nicht greifbar ist; ist vielleicht Aufhören zu Forschen die einzige Erlösung, denn zu jeder Vorstellung gibt es eine Gegenvorstellung, weil es einfach keine Vorstellung darüber gibt und auch unser jetzigen Vorstellungen sind nur subjektiv/objektive Vorstellungen. Nimm das ich wichtig und unwichtig zugleich, dann löst es sich von selbst wieder langsam auf, so wie es auch mal langsam erst vom Gedanken zur einer Pseudo-Figur aufgebaut wurde. Alles dreht sich bei uns ums ich, weil wir das Sein ohne ich nicht sind.Wie das ist, weiß nur der der es ist und der weiß es nicht, weil der kein ich mehr hat.Aber das ist alles so wie es ist, wer kann das einfach schon so annehmen, Danke für diesen Beitrag, der über das -Ich Gebäude der Angst hinauswirkte.

  3. Werner Spat sagt:

    Keine Sorge! „Der Eingeweihte“ (Buch) sagt: „Die Bösen können zwar das Licht nachahmen, aber nicht die Liebe.“ – Also haltet euch nach dem Tod einfach an das Zentrum der Liebe, die ihr spüren werdet!

    • gabriel sagt:

      du sagst es Werner. war auch schon dort. eine Liebe die der Wäre der Sonne ähnelt. aber viel reiner & sanfter. 🙂 wollte eigentlich nicht mehr in diese „wunderbare“ „Realität“ kommen. aber anscheinend hab ich noch was zu erledigen hier. 🙂

  4. Horst sagt:

    Wie kommst du darauf, dass das niemand weiß. Millionen Menschen haben schon Nahtoderfahrungen gemacht und sind wieder zurück gekommen. Das meiste davon ist dokumentiert. Darüber gibt es auch Bücher Du solltest dich unbedingt mal informieren.

  5. Horst sagt:

    Hallo Schutzengel, nur zwei Monate nach meinem Kommentar, habe ich das Buch von david Icke “ Die Wahrnehmungsfalle“ (halb) gelesen und mir wurde ein völlig neues „Licht“ offenbart. Was David schreibt ist schlüssig und bestätigt mir mein „Teil-Erwachen“, vor 50 Jahren im zarten Alter von neun Jahren. Mir wurde gewahr, das hier alles falsch sei und ich fragte mich, wie ich bloss hierher gekommen sei. Heute, nachdem ich dieses extrem lesenswerte Buch gerade so verschlinge, fällt es mir plötzlich wie Schuppen von den Augen und alles ist klar: Die Archons haben für uns eine Pseudo-Realität erschaffen in der sie uns gefangen halten. Es handelt sich hier um ein „3 D-Computerspiel“ für das wir allerdings keine Brille brauchen, weil diese 3D-Animation in unser Gehirn hineinprogrammiert wurde. Dadurch nehmen wir lediglich das wahr, was sie uns als Realität vorsetzen. Nämlich eine verzerrte KOPIE der eigentlichen Realität. Mir fällt da die frühere Werbung von SONY ein: „Is this real? No, it’s a Sony!“ Nein unsere „Realität“ ist ein Trick des Lichts (trick of the light). Und warum kommen unsere Wissenschaftler nicht weiter? Weil sie lediglich innerhalb der Matrix forschen. Sie untersuchen nicht die Realität des Universums sondern spielen in einem vorgegebenen Sandkasten. Danke David Icke!!!!! Leute, lest dieses Buch!!!
    Die Liebe ist ein Zustand, der uns von den Einflüssen der Matrix fernhält. Lasst Euch davon nicht durch die negativen Emotionsprogramme der Archons abhalten und schaut nicht direkt ins Licht. Licht ist nur ein Fake, das vorgegebene Wahrnehmungsspektrum der Matrix. Es blendet. Namasté

  6. J.S. sagt:

    Ich habe Angst, dass wenn ich nicht beim Tod ins Licht gehe ich als sogenannte verlorenen Seele auf einer astralen Ebene hänge bleibe und mir jegliche Handlungsmöglichkeiten genommen sind.

    Trotzdem werde ich versuchen micn auf das Licht meiner Seele beim Tod zu konzentrieren.

  7. Schutzengel sagt:

    Hallo.
    alles schön und gut, wirklich sehr gut zu lesen, aber bitte: Wer von euch weiß was nach dem Tod passiert? War schon mal jemand dort und kam dann zurück um uns über diese Täuschung zu warnen? Also ich bin wirklich skeptisch, muss ich ganz ehrlich sagen, NIEMAND weiß was nach unserem sterben passiert…

  8. Fluß sagt:

    http://www.vinoversum.ch/pdf/artikel/1661_04042010131355_file.PDF

    „““ Don Juans Behauptung, die Schamanen des alten Mexiko hätten ein anderes
    Erkenntnissystem gehabt, war für mich gleichbedeutend mit der Aussage, sie hätten
    eine andere Art der Verständigung gehabt, die nichts mit Sprache zu tun hatte. Ich
    hoffte verzweifelt darauf, daß er sagen würde, sie hätten ein anderes
    Erkenntnissystem gehabt, was gleichbedeutend mit einer anderen Sprache gewesen
    wäre, die jedoch trotzdem Sprache war. Das Ende einer Zeit bedeutete für Don Juan,
    daß die Elemente einer fremden Erkenntnis wirksam zu werden begannen. Die
    Elemente meiner normalen Wahrnehmung, gleichgültig wie angenehm oder
    befriedigend sie für mich waren, verblaßten langsam – ein sehr ernster Augenblick im
    Leben eines Menschen! „““

    „““ »Du hast es aus deiner inneren Stille heraus geschafft«, sagte er und klopfte mir auf
    den Rücken. »Du hast deine Krise ausgelöst. Einen Augenblick lang hatte ich schon
    die Hoffnung aufgegeben. Aber ich bin hier geblieben, weil ich wusste, du würdest es
    schaffen.« In dem Traum machten wir einen Spaziergang. Ich war so glücklich wie
    noch nie. Der Traum war klar und ungeheuer real, so daß ich nicht daran zweifelte,
    daß ich das Problem gelöst hatte, auch wenn meine Lösung nur eine Traum-
    Phantasie war.
    Don Juan lachte und schüttelte den Kopf. Er hatte eindeutig meine Gedanken
    gelesen. »Du befindest dich nicht in einem Traum«, sagte er. »Aber wer bin ich, um
    dir das zu sagen? Du wirst eines Tages selbst wissen, daß aus der inneren Stille
    keine Träume entstehen, denn du wirst dich dafür entscheiden, es zu wissen.« „““

    Veränderung bedeutet die Bezugspunkte, den derzeitigen Lebens-Sinn aufzugeben, verlassen.

    lieben Gruß 🙂

  9. Andreas sagt:

    Also Denken abschalten ist möglich und gar nicht schwer.
    Geh einfach in Dich, und beginne deine Stimmen zu beobachten und dann beginne sie zu stoppen.
    Jetzt nicht – las mich still sein.
    Ich bin erfüllt mit tiefem heiligem Frieden

    Das übst du immer länger.

    Du wirst einwenden, ja aber da passiert doch gar nichts.
    Wo ist das Einssein? Ich habe doch die ganze Zeit etwas wahr genommen.

    Sicher?

    Unsere erlernte Wahrnehmung beruht auf Zeit.
    Wenn Du aber in Stille bist, gut geübt, kollabiert Zeit.
    Wir können diesen kurzen moment noch nicht wahrnehmen, weil wir für die Zeitlosigkeit noch kein Neuronetz haben.

    Du hast geträumt, warst im Trance und dann hast du irgendwie das Gefühl, daß Zeit fehlt, wenn auch nur ein bischen.
    Das ist ein Indiz.

    • Timur sagt:

      Ja davon gibt es jede Menge Techniken (partiell auch körperlich hilfreich) von denen noch nie eine zum Ziel geführt hat, (max. der Ausnahme Buddha: „Ich setz mich jetzt hier hin und sterbe“) aber schon mit diesem „Ich bin erfüllt mit tiefem heiligem Frieden“ hängt man wieder in der Falle, denn schon dieser Satz ist wieder Projektion.
      [Das „ICHBIN“ wurde uns als Konstrukt absichtlich in die Hände gegeben.] DAS PERMANENT DENKEN ist das, was wir alle mit Ich bezeichnen. Eine einzige Sekunde der Unterbrechnung bedeutet den Abriss und das PERMANENT-DENKEN endet. Die totale Vernichtung, das Ende des persönlichen Lebenslaufes. Dies bedeutet die totale Vernichtung des veränderten Ich auch Ego genannt. Leider haben die Menschen die Angewohnheit, dass sie darauf aus sind sich besser zu fühlen oder gar eine Änderung ihres Seins, ihres Charakters oder ihrer Individualität herbei zuführen.
      Sie TUN (wie auch meditieren) und wenn mit diesem TUN etwas erreicht werden soll, entfernen sich damit jedesmal weiter von sich selbst.

      • Andreas sagt:

        Timur, Du hattest geschrieben:
        schon mit diesem “Ich bin erfüllt mit tiefem heiligem Frieden” hängt man wieder in der Falle, denn schon dieser Satz ist wieder Projektion.

        Ja, es ist eine Projektion, aber ich möchte sie nicht mehr als „Falle“ beschreiben.

        Auf der Reise zum Selbst, zur Quelle, ist möglicherweise noch ein kleiner Zwischenschritt notwendig.
        Unser Geist ist einfach zu beschäftigt (dieses ganze geplapper), voll mit Ängsten, Sorgen, Kummer, Leiden, Schmerz, Schuld.

        Um leichter in diesen Zeitlosen Zustand zu geraten, braucht das ego in gewisserweise eine Besänftigung.

        Ich sehe es als eine Entwicklung eines neuen Geisteszustandes von Frieden und Freude.
        Der natürlich auch nur vorübergehend sein soll und darf.

        Und wie du schreibst,, die Gefahr ist das tun.
        Das ego will etwas tun.
        Es will etwas fühlen, es identifiziert sich durch Fühlen.
        und wenn es nichts mehr fühlt wird es wahnsinnig.

        Sicher ist still hinsetzen und nichts tun auch eine Form von Tun, eben sitzen.
        Das Tun des ego bezieht sich aber auf etwas anderes:
        das geschäftig sein müssen., wie hin und her laufen, aufräumen, telefonieren, mit anderen reden müssen (vorallem über belangloses)
        Das ist der Grund, warum die Beine oder der Rücken, wenn man lange sitzt beginnen weh zu tun. Das ego meldet sich zu wort und will Bewegung erzwingen.

        Ja, wenn man nur da sitzt, um sich gut zu fühlen, oder jemanden erzählen kann, was man tolles gemacht hat, dann entfernt man sich weiter davon weg. Denn das ist wieder ego.

        die Erwartung, etwas erreichen zu wollen, eine erwartungshaltung im allgemeinen, dann ist immer noch der analytische Verstand aktiv.
        Daher passiert es dann,, daß man in den zeitlosen Moment rutscht, wenn man es am wenigsten erwartet.

  10. Amra sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    ich lese hier seit einiger Zeit und finde vieles, mit dem ich mich auch identifizieren kann.
    Zu diesem Thema; vielleicht kann mir ja jemand eine Antwort geben?
    Was, wenn man gar keinen Tunnel sieht, sich grad noch das „Treiben“ und die „Hektik“ um Einen herum beobachtet und sich beim herum drehen gleich im Licht befindet? Man aber auch beim Anblick der – ich nenne sie mal Wesen – (kein Gesicht, da sie aus reiner Energie (Licht) bestehen) weiss, es ist noch nicht soweit…
    Nach diesem Erlebnis hatte ich auch ein kleines Gedicht darüber geschrieben, aber wenn ich es hier mit rein setze, kann ich den Kommi nicht mehr senden, da das Feld dafür iwie verschwindet… 🙁
    Liebe Grüsse an Euch

    • Andreas sagt:

      Amra, soweit ich es mal gelesen habe, geht es in gewisser Weise nach dem Tod so weiter, wie vorher.
      Es ist entscheidend, was man an Wissen gelernt hat und welche Geisteshaltung man hat.

      So ist die Emotion von Schuld dafür zuständig, daß man in einem physischen körper wieder landen wird.
      Man bedauert, bereuht etwas, man meint, man müsse etwas wieder Gut machen zu müssen.
      Dieser Wille bzw. Wunsch ist Gesetz (auch wenn er unbewußt ist).
      Und ohne das entsprechende Wissen bleibt er es.
      Und warum da kein Tunnel war? Möglicherweise, weil du bis dahin noch nie etwas davon gehört hast, oder dich noch nicht mit anderen Wahlmöglichkeiten beschäftigt hast.
      Aus Natotberichten schlußfolgere ich, daß jeder hinter das erlebt, woran er vorher geglaubt hat.
      Auch wenn der physische Körper vergeht, ändert sich dadurch offenbar nicht das Bewußtsein.

  11. Danke für diesen Beitrag. Er öffnet uns die Augen,das diese Halbgötter uns nicht nur in der Vergangenheit kreiert und manipuliert haben.
    Sie sind auch in unserem Alltag und Gegenwart mit allen Fasetten (Annehmlichkeiten,Brot unSpiele) präsent.
    Auch nach dem Ableben werden wir wieder auf eine weitere>>>Verwicklung<<< für das neue Erdenleben (Versklavung) vorbereitet.

    Im HIER und JETZT habe ich die Möglichkeit mit angstfreien,liebevollen Gedanken,
    Meditation,gewählte nicht verletzende Worte und moralisch,heilvolle Taten im Einklang mit meinem höheren Selbst (Gewissen),diesem Vergangenem Kreislauf zu entkommen.
    Dazu bin ich fest entschlossen.

    Schön das dieser Beitrag so viel Resonanz gefunden hat.

    Licht und Liebe Euch Allen

    Roland

  12. Vido sagt:

    Es ist nicht umsonst der letzte(erste) Trick.
    Nach so einigen guten Kommentaren hier möchte ich nochmal betonen-Kein Schmerz-keine Angst-nicht erschrecken.
    Dazu betone ich das es hier sehr schön ist,bei-auf-in-der Erde. Und ich komme gerne wieder. Das Leben hier wird und ist auch „Paradiesisch“. Wir können hier das schönste erleben.
    Und im übrigen wird von Halbgöttern gesprochen welche ein makabres ding fahren,
    also keine Götter-Göttinnen.
    Also sehen die Halb-fuzis zu das wir unter der hälfte sind.
    Eine Walküre ist eine Halbgöttin welche uns dabei helfen kann vieles zu überwinden sofern Dornrößchen verstanden ist.
    Da ich eigentlich niemand bin halte ich mich an meine Bestimmung und um verzeihung bittend bewahre ich vorerst etwas.
    Doch nachdem es geklärt ist bin ich lauter.

    L.G.

  13. sonnenblume sagt:

    „Gehe niemals in dieses Licht, gleich ob du dich nach links, hinten, rechts oder sonst wohin wendest“

    Es stellt sich hier die Frage, warum das Höhere Selbst in dieser Situation
    sich nicht eindeutig bemerkbar macht oder sogar direkt eingreift.
    Es dürfte doch für das Höhere Selbst kein Problem sein, seine von der
    Inkarnation zurückkommende Seele wieder zu integrieren.
    Hat hier jemand eine Erklärung hierfür?

    • Helga sagt:

      Liebe Sonnenblume,
      deine Fragen kann ich sehr gut nachvollziehen. Das geht mir auch immer wieder so. Mittlerweile bin ich an dem Punkt, wo ich für mich sagen kann, es sind Programme die laufen und die mich „noch“ daran hindern, mein Souveränes Selbst“ wahrzunehmen. Ich füge dir einen Link ein, den ich in einem meiner Kommentare eingefügt hatte. Könnte hilfreich sein, das ganze Durcheinander besser zu verstehen.
      http://www.projectcamelot.org/james_wingmakers.html
      Als ich das erste Mal diesen Text las, war ich total frustriert, ängstlich, fühlte mich ohnmächtig. Jetzt bin ich dabei, mir meiner Verantwortung bewusst zu sein und selber ins eigenächtige Handeln zu kommen. Geht nicht sofort, aber immer besser.
      Alles LIebe
      Helga

    • weidenfrau sagt:

      Hallo Sonnenblume, wer sagt Dir denn, dass das Höhere Selbst das nicht tut? (ausser der Artikel natürlich).
      Ich bin da ganz guter Dinge.

      • sonnenblume sagt:

        Das nehme ich zwar auch an, aber offensichtlich nehmen die Seelen
        diese Zeichen nicht wahr, denn die allermeissten Seelen schaffen
        es nicht, aus der Quarantane bzw. der kosmischen Blase
        herauszukommen und befinden sich eben auch nach dem Tode
        in der Matrix der Archons.

        Aus dem Grunde übe ich täglich die Wahrnehmung meines
        Herzens zu verbessern. Sehr hilfreich sind dafür die Übungen, wie
        sie von Dr. Frank Kinslow in seinen Büchern über die Quantenheilung
        beschrieben hat. Alle Übungen haben das Ziel einer Wahrnehmung
        des reinen oder göttlichen Bewusstsein, was wir alle unserem Wesen
        nach sind.

        Auch Eckart Tolle hat einige Videos auf You Tube, die geeignete
        Übungen anbieten, um unser wahres Selbst wieder in uns wahrzunehmen.

        • Timur sagt:

          Ja Atmung verbindet, Wahrnehmung und Wachheit verbindet aber heilen kann nur die Wahrheit; WAHRHEILT! Und das schmerzt im Hinblick auf unsere einprogrammierten Mauern. Oder wie der Weise von seinem Ochsen herunter rief:
          „Schöne Worte sind nicht wahr und wahre Worte sind nicht schön!“

        • weidenfrau sagt:

          Liebe Sonnenblume, woher weisst Du, dass sich die meisten Seelen nach dem Tode in einer Matrix befinden?

    • Andreas sagt:

      Noch ein Paar Gedanken zu der Frage, warum sich das Höhere Selbst nicht einmischt, erlaube ich mir noch los zu werden.

      Warum mischt sich das Höhere Selbst nicht ein?
      Gute Frage.
      Wie sollte man das Höhere Selbst nach dem Tod wahrnehmen können, wenn man es vorher nicht schon ausgiebig geübt hat?
      Oder anders:
      Warum sollte es nach dem Tod eingreifen, wenn es von einer Geisteshaltung permanent ignoriert worden ist?
      Das Höhere Selbst muß erst im eigenen Geist wieder reaktiviert werden.
      Diese Reaktivierung muß jeder für sich vornehmen.
      Du entscheidest, wem du in deinem Geist Raum gibst, dem ego oder dem Höheren Selbst.
      Der Tod des Körpers ändert hier nicht wirklich etwas, weil der Körper deiner Geisteshaltung untergeordnet ist.

      Sicher macht sich das Höhere Selbst hin und wieder bemerkbar, aber kaum einer nimmt es wirklich wahr.
      es ist so in der Art, wie jemand, der in einen mp3 Player investiert hat und sich nun die Ohren damit volldröhnt.
      Und während er so durch die Stadt läuft bemerkt er nicht, was da auf ihn zu rollt (im Hinblick auf diesen Leitartikel tapt er natürlich zielgenau in Richtung einerFalle)
      Und da ist eine Stimme, die ihn davon abhalten möchte, aber das mp3-Getöse hält die Person emotional so im Griff, daß die leise Stimme, die eh kaum wahrnehmbar ist, nur störend wirkt.

      Und dieses mp3-Getöse sind die permanenten Anweisungen des ego, denen du folgst:
      du mußt dies und das tun, telefonieren, was ziehe ich an, sieht meine Frisur noch aus, ich muß „in“ sein, man kümmert sich um Modetrends, was steht am Wochenende an, hier ein Kinobesuch, dort Theater oder Jahrmarkt, Freunde treffen (und warmhalten), das müssen wir haben, das mußt du kaufen, nach Schnäppchen jagen, aufräumen, putzen,, was muß ich tun, daß mich die anderen mögen, und so weiter.

      Wann, bei diesem ganzen Geplapper im Kopf, dem die Menschen hörig folgen, Geschäftigsein und Herumrotieren, wann ist da Raum für die Stimme oder eine Erfahrung des Höheren Selbst?
      Und wenn sie kommt, reagiert man vielleicht verunsichert, fragt Freunde, philosophiert mal kurz beim Bier darüber, um dann zu beschließen, daß eh alles keinen Sinn hat und macht so weiter wie bisher.

      Was soll da das Höhere Selbst machen?
      Es schaut geduldig zu und wartet, daß du dich ihm zuwendest.

      Also, wenn du willst, daß sich dein Höheres Selbst in Dein Leben einmischt, dann befiel ihm das zu tun.
      Sag ihm, daß du die Schnauze voll hast, von den Angstmachereien des ego und diesen Gefühlen der Ohnmacht und Hilflosigkeit.
      Sag ihm, daß es dich führen und Lehren soll.
      sag ihm, daß du ein erfülltes, friedvolles, glückliches leben haben willst.

      Und wenn du deinen ehrlichen aufrichtigen Willen bekundet hast, dann legt ES los.

      Viel Freude beim dich Wiederfinden

  14. Sven sagt:

    Ich kann zu diesem Thema nur immer wieder Rudi Berners Buch: “ Auf ein Wort – Eine Reise zum Gipfel der Philosophie“ empfehlen.

    Kostenloser Download: http://zurwahrheit.de/

    Keine leichte Lektüre, aber eines der besten Bücher zu diesem Thema. Es zeigt die vielen Fallen von Religionen und Irrglauben auf dem Weg zu sich SELBST.

  15. Brigitte sagt:

    Einer der wichtigsten Beiträge der letzten Zeit – vielen Dank !

  16. Ramona Nicoleta sagt:

    Herzlichen Dank für dieses Posting.
    Fantastisch!
    Auch einige euren Antworten sind sehr erleuchtend 🙂 Danke für die vielen, interessanten Infos und Buch Empfehlungen.
    Das Thema wird ausführlich und sehr deutlich geklärt in dem Buch Alien Interview von Laurence R. Spencer. Sehr empfehlenswert zum lesen.
    Auch gibt es CDs von Ramtha der Erleuchteten http://www.ligvid-media.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=242&Itemid=4, z.B. Der Lichtfalle entfliehen, in dem Ramtha erklärt, was mit uns passiert und was wir tun können.
    Schön zu sehen, dass ganz viele Menschen schon Bescheid wissen und das Bewusstsein der Menschheit evolviert.
    Ganz liebe Grüße
    Ramona

  17. Helga sagt:

    Ich möchte noch gerne etwas zu meiner vorher geschrieben Mail ergänzen..
    Ja, es hat mir Angst gemacht, als ich diesen Text las und mir bewusst wurde, wie sehr die Menschheit seit Tausenden oder sogar Millionen von Jahren versklavt wurde und wird. Das ist so unfassbar, weil das Ausmass so gewaltig ist. Das Video von Star Trek beschreibt die Vorgehensweise der Matrix sehr deutlich Und dann fallen mir die Worte von David Icke ein – und die Wahrheit wird euch frei machen. Ich habe auch an Aufstieg, LIcht, Weiterentwicklung nach dem Tod und vieles mehr geglaubt. Jetzt kann ich dem nicht mehr folgen, weil mein Inneres sich dagegen wehrt und meine Intuition mir hilft, die Wahrheit zu entdecken und dann zu handeln. Es fühlt sich gut an, auch wenn es mich immer wieder gruselt, wie abscheulich das Verbrechen an der Menschheit in Wirklichkeit ist. Meine herzlichen Dank an alle, die sich aufmachen, die Matrix zu durchschauen. Wir sind im innersten unendliches unbegrenztes Bewusstsein, das sich jetzt in jedem einzelnen ausdrücken möchte. Ich bin bereit.
    Herzlichst
    Helga

  18. Helga sagt:

    Ein herzliches Dankeschön fürs Übersetzen und Einstellen. Ich gebe gerne einen Hinweis auf einen weiteren Text, der sich mit dem gleichen Thema beschäftigt. http://www.projectcamelot.org/james_wingmakers.html
    Für mein Gefühl sehr klar, ohne Schnörkel, absolut auf den Punkt gebracht.
    Es grüßt euch alle herzlichst
    Helga

  19. Bea sagt:

    Wenn man sich innerlich gefangen fühlt, projiziert man das auf alles, weil man sich dann nicht (mehr) vorstellen kann, wie sich Freisein anfühlt.
    Sage ich aus eigener Erfahrung.
    Es wäre wohl besser, Greg würde sich auf diese EMPFINDUNG konzentrieren und sie auflösen.
    Es dauert zwar, aber es lohnt sich, sich irgendwann frei zu fühlen.

  20. sonnenblume sagt:

    Um bereits j e t z t in bewussten Kontakt mit seinem wahren Selbst zu
    kommen und es auch zu f ü h l e n, kann ich die Videos von Eckart Tolle
    sehr empfehlen.
    Wie der hervorragende obige Bericht zeigt, gibt es m.E. für uns alle keinen
    anderen Weg aus der 3-fachen Matrix ( Kopf-Ego, Welt-Illuminaten und kosmische Matrix) als durch unser eigenes Herz hindurch unser wahres Selbst wiederzufinden.
    Unser Verstand ist leider kaum in der Lage, die ungeheuren Mind-Control-
    gesteuerten Programme alle zu durchschauen, weil er selbst manipulierbar
    ist und auch so erschaffen wurde. (polare Denkstruktur), während unser
    Herz mit dem Einheitsbewusstsein verbunden ist und dadurch immun
    ist gegenüber Manipulation.

    Die Quantenheilung nach ihrem Entdecker Dr. Frank Kinslow basiert
    und arbeitet übrigens mit der gleichen Erkenntnis wie E.Tolle.
    Je mehr wir üben, umso mehr können wir wieder unser eigenes wahres
    Selbst wahrnehmen und fühlen, was auch nach dem Tode von enormer
    Bedeutung ist, um nicht wieder in den Fängen der Archons zu landen,
    da wir uns zunächst immer noch i n n e r h a l b der Kosmischen Anomalie
    befinden, wie sie z.B. Cobra beschrieben hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=5kTCLXMxzz8&list=PLJTs2iW95-cNJr4HAlZJ0XCz3SAVPB_yF

    In den Büchern von Dr. Frank Kinslow kann man auch ähnliche und
    weitere Übungen finden, die ich ebenfalls unbedingt empfehlen kann,
    da mit diesen Übungen der Kontakt relativ leicht und schnell zu finden,
    wahrzunehmen und zu fühlen ist.

    Z.B. wie dieses hier:

    Dr. Frank Kinslow

    Das QE®-Praxisbuch: Mit allen Original-Übungen (Quantum Entrainment (R))

    Endlich gibt es alle QE®-Übungen kompakt auf einen Blick! Das umfassende Praxisbuch zu Quantum Entrainment® enthält sämtliche Übungen vom Begründer der Methode. Praktisch und übersichtlich nach verschiedenen Themengebieten geordnet, finden Sie hier anschauliche Anleitungen, wie Sie QE® in unterschiedlichen Lebenssituationen einsetzen können. Egal ob beruflich oder privat, ob persönliche Herzenswünsche oder Belange von Familienangehörigen, oder ob Sie einfach nur lernen möchten, QE® in Ihren Alltag zu integrieren: Sie können die Methode jederzeit gezielt und rasch anwenden – sowohl als Einsteiger wie auch als fortgeschrittener Anwender. Dieses praktische Übungsbuch bietet: Alle Übungen von Frank Kinslow griffbereit in übersichtlicher Anordnung, mit ausreichend Platz für eigene Notizen – FAQs zu den einzelnen Übungen – Extra-Anwendungsmöglichkeiten, die in keinem der anderen Kinslow-Bücher enthalten sind. Vergessen Sie lästiges Blättern und langes Suchen – hier finden Sie die richtige Übung im Handumdrehen!

    • sonnenblume sagt:

      Wer du wirklich bist……erkenne dich selbst:

      • Andreas sagt:

        Der Inhalt dieses Videos von Eckhart Tolle ähnelt einzelnen aussagen des
        „ein Kurs in Wundern“
        in verdächtiger Weise.

        Unabhängig von den Aussagen im Video ist es allemal zu empfehlen, diesen Kurs durchzuarbeiten.

        Der Kurs führt zu Deiner Befreiung.
        Er läßt Dich die Illusionen und Täuschungen erkennen und zeigt einen einfachen Weg auf, sie zu überwinden.

        „Ein Kurs in Wundern“ (EKIW) besteht aus 3 Büchern:
        einem Textbuch, einem Handbuch für lehrer und einem Arbeitsbuch mit 365 Tageslektionen.
        Der Kurs lehrt in bemerkenswerter Weise die herkunft des egos und entlarvt es auf wunderbare Weise sehr ausführlich und warum es so ist, wie es ist.
        Ebenfalls lehrt er über die Beschaffenhait dieser wahnsinnigen Welt und wie man sie korrigiert.
        Es wird zudem mittels der 365 Lektionen einneues Gedankensystem bzw. eine neue Geisteshaltung entwickelt,
        und lehrt, die Welt aus der Perspektive dessen, was du in Wahrheit bist, zu betrachten.
        Ein überaus geniales Werk.

        Du findest es im Internet als pdf in der Greuthof-Version.
        Es gibt auch vertonte Ausschnitte von Sonshopradio bzw. sonship.press
        http://www.acimradio.net/SSP/EKIW_OE_Hoerbuch.htm
        die Originaledition unterscheidet sich in Nuancen in der Übersetzung und in den ersten 5 Kapiteln.
        wunderschule.com/shop/buch/die-ersten-funf-kapitel-der-original-edition/
        Für ein eingehendes Studium (wegen der Übersetzung) lohnt auch immer mal ein blick ins englische original
        http://www.jcim.net/acim_us/Acim.php

        Es ist Zeit aufzuwachen

  21. jrg sagt:

    Du schreibst oben:,, Der K-K-Haufen und andere Mitglieder der spirituellen Lügen-Hierarchie (Liararchy), wie Erz“Engel“ „.
    In deinem Link: Fremdprogrammierungen auflösen soll man die Erzengel um Unterstützung bitten.
    Für mich ein Widerspruch.

  22. SeliaNova sagt:

    Was genau ist nach dem Tod dann zu tun?

  23. SeliaNova sagt:

    Steht nicht auch viel im tibetischem Totenbuch über die Neuversklavung und Bardos?

  24. Michael B. sagt:

    Lasst euch nicht verrückt machen, Wir sind hier, um das Spiel zu beenden. Gott gibt es nicht! Wir ALLE sind der/die Urschöpfer .
    Namaste MiB

    • Horst sagt:

      @Michael B. Das ist doch auch ein weit verbreiteter Unsinn. WIR sind NICHT GOTT sondern nur ein Teil seiner Ausdehnung. Wir sind das „Vehikel“, seine Balance zwischen Geist und Materie. Du könntest genauso behaupten, unsere Zellen wären wir. Sie sind es nicht. Wir sind Fraktale, die sich haben fangen lassen von diesen Archonten. Und ich habe die Schnauze davon voll. Aber ohne dass sich deren Kontrollprogramme auflösen kommen wir hier nicht raus, aus dieser Sch… Matrix. Und wir werden von vielen Stellen verwirrt und die große Frage ist, was überhaupt wahr ist. Auf Youtube warnt die „Stimme Jesus“ vor Icke und Co und vor einer False Flag Aktion des Satans, der sich zu seiner Verkleidung als Lichtwesen ausgibt und auch als GFdL. Ich frage mich langsam, ob es überhaupt EINE Wahrheit gibt oder ob wir uns nicht einfach in der Aufführung eines Bühnenstückes befinden, eines bescheuerten Stückes allerdings. Denn es macht keinen Spaß mehr, dabei zu sein. Namaste!

      • Schutzengel sagt:

        Genau so sehe ich das auch, woher wollen wir wissen was wahr ist oder doch wieder eine irreführung?? Wem kann man überhaupt noch glauben. Ich weiß sehr wohl das hier auf der Erde sehr viel schief läuft, vertuscht wird, wir ständig belogen und betrogen werden. Wenn ich den Lichtwesen nach meinem Ableben nicht mal trauen kann, so wie es dieser Text wieder gibt, wem dann? Das ist für mich noch mehr verwirrung………

  25. Heidrun Weykam sagt:

    Es gibt einen Ausweg, doch nur dann, wenn Du sehr bewusst stirbst. Die Falle hier besteht auch darin, dass der Tod pervertiert und es durchgängig, vor allem innerhalb der Medizin, verhindert wird, dass Du bewusst bleibst beim Sterben.

    Wenn es Dir aber gelingt und Du nicht in das falsche Licht gehst oder den Tunnel, dann bleibst Du in einem Zwischenzustand, in dem alle Deine unbewussten Glaubensmuster auftreten von Engeln bis Dämonen. Doch wisse, es sind alles Deine Vorstellungen, nur Vorstellungen, nichts Reales.

    Es gibt für sehr bewusst Sterbende ein Geschenk des Todes, was mir offenbar wurde. Deswegen sind sie so bestrebt, dass Du Dir Deines eigenen Todes unbewusst bleibst. Das Geschenk bedeutet, dass Du mit absoluter Sicherheit weißt, wer oder was Du bist, dann ist das Spiel aus.

    Du bist weder der Körper, weder die Seele, weder der Geist, Du bist die Urquelle. Doch das nur zu wissen, nützt leider rein gar nichts, Du musst es sein. Das ist das Geschenk, wenn Du bejahend, also nicht ablehend und verängstigt usw. sterben kannst. Voll bejahend!!!

    Übrigens, die WinkMakers sprechen auch über die Falle im Jenseits.

    http://www.WinkMakers.com

    Ich halte Vorträge über den Tod als die Krönung unseres Lebens, das ist eine gute Vorbereitung, vollkommen anders damit umzugehen und sich der Geschenke des Todes bewusst zu sein, denn es gibt sogar mehr davon.

    Von Herz zu Herz,
    Heidrun

  26. Albrecht S sagt:

    vielleicht haben wir auf unserer höheren Seelenebene diesem Spiel zugestimmt……

    vielleicht wollte Gott in uns sich im Bewusstsein der Trennung hier durch uns erfahren.
    Vielleicht werden hier Erfahrungen gemacht, die durch unsere Vernetzung mit Allem was Ist allen Wesenheiten des Universums zugute kommen.
    Vielleicht wird durch die Überwindung unserer selbst verursachten Muster (egal, von wem inzeniert) soviel Energie freigesetzt, dass hiervon neue Universen geschaffen werden können.
    Vielleicht erbringen wir den Beweis, dass sich auch bei intensiver Dunkelheit und Unbewusstheit die Liebe und das Licht in uns „durchsetzen“.

    Es gibt sicherlich noch einige weitere Blickwinkel. Tatsache für mich ist: Wir sind göttliche Wesen mit einem lichtvollen Wesenskern im Herzen, der der Navigator heraus aus der Matrix ist.

    liebe Grüße

    Albrecht S

  27. P X sagt:

    Vielen Dank für die Beleuchtung des interessante Themas. Von meinem Inneren her kann ich nur dazu sagen, dass ich hier im DiesSeits bereits schon mit der Quelle allen Seins, also dem Schöpfer aller Universen verbunden bin, und zwar IN meinem Innersten. Wenn das nun auch im Todesfall der Fall ist, dann wird man m.E. in die wahre Quelle allen Seins geleitet, das ist meine persönliche Einstellung, aber auch meine Erfahrung hier in 3D. Das Focussieren auf die höchste Quelle allen Seins bringt einen raus aus der Matrix und natürlich weg von Jaweh, Jehova, Allah usw. die allesamt nicht die Quelle allen Seins sind!

  28. Serena White Angel sagt:

    Tom Kenyon hat auch über dieser Thema geschrieben. Einen Auszug:
    …der Tod eurer biologischen Realität (also eures physischen Körpers). Ist der Todesprozess vollendet, erhaltet ihr von eurer äußerlichen Welt keine Sinneseindrücke mehr, und euer Erleben von Zeit und Raum (so wie ihr sie im Augenblick erlebt) wird ausradiert. Seid ihr nicht darauf vorbereitet, kann das sehr desorientierend sein. Es kann aber auch berauschend sein, wenn ihr die Natur dessen begreift, was gerade geschieht.
    Wenn ihr euch ganz und gar mit eurem biologischen Körper identifiziert, kann der Augenblick eures Todes angsteinflößend sein. Habt ihr aber bereits die Freiheit der fünfdimensionalen Realität (oder einer höheren) geschnuppert, fällt euch der Übergang durch den Tod leichter.
    Bei Vollendung eures biologischen Todes werdet ihr – unserer Erfahrung und Perspektive nach – mit drei Portalen konfrontiert. Das erste ist ein Lichttunnel. Das zweite ist ein Portal, das durch die Energetik eines Gurus oder Erlösers geöffnet wird. Und das dritte ist ein Portal oder Tunnel, der in die Dunkelheit führt.
    Der Lichttunnel wird durch die pranische Röhre erzeugt, die durch eure Körpermitte verläuft, von eurem Perineum bis zu eurem Scheitel. Sie ist ein tunnel- oder röhrenartiger Kanal. Im Augenblick des Todes bewegt sich euer Bewusstsein diesen Tunnel hinauf, der sich durch euer Kronenchakra in andere Bewusstseinsdimensionen öffnet.
    Auf der anderen Seite dieses Tunnels befindet sich ein strahlendes Licht, und vielleicht habt ihr den Eindruck, ihr würdet auf einer Brücke einen Fluss überqueren. Auf der anderen Seite der Brücke werden sich die Menschen aus eurem vorherigen Leben befinden, dem Leben, das ihr gerade beendet habt. Vielleicht spürt ihr all jene, die vor euch gestorben sind, selbst die Haustiere, die ihr einmal euer Eigen genannt habt, denn in diesem Reich halten sich auch Tier-Spirits auf. Sind die Beziehungen mit diesen Personen oder Wesen unvollständig oder liegen Probleme vor, sehnt ihr euch vielleicht danach, in dieses Licht einzutreten. Entscheidet ihr euch dafür, kehrt ihr zurück in das Rad von Geburt und Tod und ihr werdet reinkarniert – höchstwahrscheinlich auf der Erde.
    Das zweite Portal entsteht durch den persönlichen Willen eines Gurus oder Erlösers. Tretet ihr durch dieses Portal, gelangt ihr in das Vibrationsfeld des Gurus oder Erlösers, zu dem ihr eine tiefe persönliche Verbindung habt. Für jene unter euch, die diesen Weg wählen, erfüllt sich mit dem Eintreten in diese Bewusstseinsdimension ein tiefsitzender Wunsch, bei diesem Wesen zu sein. Wir möchten euch allerdings warnen, dass ihr hierbei ein Reich betretet, das nicht nur durch die evolutionären Errungenschaften eures Gurus oder Erlösers bestimmt wird, sondern auch durch seine oder ihre Beschränkungen.
    Das dritte Portal führt in die Dunkelheit. Tretet ihr durch dieses Portal, landet ihr in der Leere, der Creatrix, aus der alle Dinge hervorgehen. Entscheidet ihr euch für dieses Portal und habt ihr euch innerlich darauf vorbereitet, ein solches Ausmaß an Freiheit zu erleben, seid ihr frei, andere Dimensionen in diesem Kosmos und jenseits davon zu erkunden – Seinszustände, die alle physischen Phänomene transzendieren. Wenn ihr es möchtet, könnt ihr in diesem Reich der Existenz zu Erforschern anderer Realitäten werden.
    Einige Individuen werden schwach, wenn sie mit der unermesslichen Weite der Leere konfrontiert sind. Sie entscheiden sich lieber hastig für eine neue Realität, als sich die Zeit zu nehmen, im Potenzial aller Dinge zu verweilen.

    • erze sagt:

      @WhiteAngel555 – Gerade wollte ich nach diesem Text von Tom suchen – da sehe ich ihn bei Dir. *Freu!* Zum Aufstieg in die 5.Dimension sowie zum physischen Tod scheibt er: „Wenn ihr euch nicht von der genetischen Schablone befreit habt, mit der euch die Annunaki auf Unterwürfigkeit und Anbetung »programmiert« haben, kann euer Erleben der höheren Dimensionen kontaminiert sein.
      Für diejenigen, die Tom Kenyon oder diesen Text noch nicht kennen, hier der Link:
      http://tomkenyon.com/die-funfte-perspektive (aus dem Abschnitt „Der Tod und die fünfte Dimension“)

  29. M.Shanti sagt:

    Oh wow,ganz ehrlich,ich habe schon Mühe hier in diesem Leben Schritt mit meinem Inneren und äußerem zu halten.Es ist einsam,es macht Angst…und jetzt ist da noch nicht einmal mehr die Sicherheit, dass nach dem irdischen Leben meine Seele in Sicherheit ist..Wie geht man denn da mit um?

    • Timur sagt:

      In dieser Zeit ist es ganz gut hin und wieder mit Techniken zu arbeiten oder entspannende Musik zu hören. Weiter müssen wir schauen, worauf unsere Aufmerksamkeit liegt, im geschäftigem Tagesbetrieb nach außen gerichtet und ansonsten liegt sie fatalerweise fast nur auf unseren Gedanken. Wir können aber wählen und dieses Gewahrsein auf unser Fühlen legen. Gerade wenn sich diese Gefühle nicht so gut anfühlen sollte unsere Aufmersamkeit dort sein (unser Gedankenapparat fängt dann oft an zu rebellieren, wenn wir unser Gewahrsein unseren Gefühlen widmen.) Er mag es nicht wenn wir anfangen dies selbst zu entscheiden. Jedes Gefühl was wir bewusst fühlen und annehmen und damit weggefühlt haben muss sich nicht mehr im außen als Drama manifestieren, wir fangen damit quasi ab. Diese Sache funktioniert allerdings nur richtig, wenn wir das Gefühl von Menschen Situationen oder Geschichten abkopplen und es getrennt behandeln. Und wenn wir uns nur auf das Fühlen konzentrieren ist auch gar kein Platz für solchen Schnickschnack. Es ist nämlich das Zulassen jener Gedanken (Menschen, Situationen und Geschichten) die das Gefühl immer wieder neu entstehen lassen. Deshalb Abkoppeln + Fühlen bis zur Auslösung (=Transmutation), immer und immer wieder!!!. „Die Sedona-Methode“ ist hierzu ein hilfreiches Buch. VG

  30. Siegfried Böhm sagt:

    Liebe Freunde,
    ich bekommen von Ihnen Ihre z. größten Teil sehr gute Mitteilungen.
    Mit diesem Artikel „Der letzte großartige Trick“ haben Sie mir eine Freude gemacht.
    Seit meinem 40. Lebensjahr (austritt aus der Kirche) , somit seit ca. 30 Jahren beschäftige ich mich mit der gesamten Thematik.
    Habe mich mit allen großen Glaubens- Religionsrichtungen einschl. Esoterik usw. beschäftigt. Mit den s. g. Alten Ägypter besonders.
    Darüber hinaus mit Mystik, Magie, vieler Literatur z. B. (aus der s. g. Neuzeit) Krayon – von Lee Carol oder Gespräche mit Gott – von N. W. Walsch und vielen mehr.
    Interessant und kaum bekannt, es gab nur 844 Exemplare, von 1994 ist das Buch „DAS SCHWARZE REICH“ Okkultismus und Politik im 20. Jahrhundert.
    Über Jehova hat Werner Johannes Neuner „Blasphemie“ in seinem Buch von 2010 alles sehr deutlich geschrieben.
    Von David Icke habe ich Bücher.
    In ca. 2013 habe ich von Holger Kalweit die Trilogie der Drachen , Band 1: Irrstern über Atlantis, Band 2: herrscht eine Echsenrasse über die Erde und Band 3: Reptiloide Weltverführer und Menschenjäger gelesen.
    Er zeigt sehr ausführlich auf, mit einem totalen ergiebigen Nachweis, um zu beweisen das es stimmt was er schreibt über die s. g. Götter / Reptiloide. Mich wundert, dass in den verschieden Bekanntmachungen / Mitteilungen nicht mehr darüber berichtet wird.
    Über den Werdegang der Seele gibt es viel Literatur z. B. 30 Jahre unter den verstorbenen.
    Nach dem ich die Trilogie von Herrn Kalweit gelesen habe, habe ich Ihn angerufen und die Frage gestellt was passiert mit der Seele auf der nächsten Seite (Fortsetzung des Lebens).
    Er hat mir seine beiden Bücher empfohlen „Der Stoff aus dem die Seele ist“ von 2004 und „Liebe und Tod“ von 2006.
    Bezüglich eines möglichen Widerspruch zu den jetzt neuen Bücher der Triologie der Drachen, konnte Herr Kalweit nicht erkennen und behält die Aussage in den beiden letztgenannten Büchern aufrecht.
    Zurück zu „Der letzte großartige Trick“.
    Über das kurz zu vor mitgeteilte was ich alles weiß, hätte der Artikel in einen hohen Prozentsatz von mir sein können, sagen wir zu 80%.
    Jedoch die restlichen 20% der jetzigen aufschlussreichen Mitteilungen fehlten mir und ich bin dankbar, dass Sie mir die Information / Mitteilung weitergeleitet haben, damit ich weiter darüber nachdenken kann.
    Nur diese 20% voll zu übernehmen oder anzuerkennen ist nicht einfach.
    Mein Knackpunkt war immer folgendes: wir haben 2000 unsere Tochter (Tochter meiner Frau) verloren. Sie hatte mit ca. 9 Jahren eine OP, war seit dem Bewegungsunfähig und Blind. Nach der langen Pflegezeit zuhause, ist sie mit 24 Jahren von uns gegangen.
    Unsere Tochter hat uns vieles mitgeteilt. Z. B.:
    a) ich habe meinen Körper gesehen, es hat mich erschreckt wie dieser beschädigt ist.
    b) ich habe die gesamte Welt mir anschauen dürfen.
    c) ich habe im Meer mit Delfinen gespielt und wollte nicht mehr zurück. Ich bekam mitgeteilt, deine Zeit ist noch nicht gekommen.
    d) meine Tante sowie alle Opas und Omas usw. haben zusammengesessen und mir mitgeteilt was ich nur noch Essen soll. (ihr Körper war wie aufgeblasen, nach dem wir ihr nur noch dass an Essen durchgegeben haben, wurde ihr Körper wie Porzellan und alle Unförmigkeit war verschwunden.)
    f) Anfang März 2000 teilte sie (Tochter) mir mit: wenn die letzten Blätter fallen, werde ich die Erde verlassen, so wurde mir gesagt. Teile es bitte Mutti vorsichtig mit. Bin zu meiner Frau gegangen um ihr dieses zusagen. Ist nicht einfach. Meine Frau unterbrach mich und sagte: ich habe mitgeteilt bekommen, dass Tanja (Tochter) geht wenn die letzten Blätter fallen.
    g) Einmal sagte sie: Jesus war bei mir und hat mir über den Kopf gestreichelt.
    Ende November 2000, nach dem die letzten Blätter von den Bäumen gefallen sind ist sie von uns gegangen.
    Meine Frau genau wie ich haben weitere Kontakte zu ihr (Tochter) und anderen aus der zurzeit nicht sichtbaren Welt gehabt.
    Des Weiteren gibt es viele geistige Heilungen an Menschen usw. Meine Frau und ich gehören zum Bruno Gröning Kreis, der auf der gesamten Welt Menschen hilft, die krank sind. Es gibt viele Menschen, die der Kanal von Gott sind und Menschen helfen dürfen gesund und mehr zu werden. Unabhängig von jeder Religion.
    Dieses soll alles nur von den Göttern / Reptiloide inszeniert sein um uns zu BLENDEN?
    Ob Jesus wirklich gelebt hat?, wer weiß dieses schon. Hier denke ich könnte dieses auch erst ein Konstrukt der Götter / Reptiloiden sein.
    Es gibt auch keine Engel. Nur hat sich in unsere Sprache bezüglich Personen (geistige) es eingebürgert, insbesondere durch die Kirchen, alles mit Namen zu versehen. Es wird nicht nachgefragt, ob dieses stimmt, alles wird so hingenommen.
    Dieses verstehe ich nicht. Ich denke das der Schöpfer, den wir Gott nennen über alles steht. Warum die Schöpfung alles zulässt – ich weiß es nicht. Man kann natürlich alles begründen, nur dieses stellt mich nicht zufrieden.
    Betrachte ich mir die heute Verwirrung auf der Welt an, mit unterschiedlichen Aussagen in allen Bereichen, weil die Illuminaten mit den Göttern/ Reptiloiden usw. alle verwirren wollen um weiter ihre Sklaven zu haben, um diese wie die Schafe (will kein Schaf beleidigen) zu halten und die gesamte Religionsgemeinschaften mit Esoterik usw. alle mitmachen um vom neuen GOLDENEN – ZEITALTER sprechen muss ich mich nur wundern, dass fast alle mitmachen. Wobei dieses nur mit der Sehnsucht der Menschheit nach dem Paradies zu begründen ist.
    Schaut man sich die Geschichte der Menschheit an, so hat sich in Abständen alles wiederholt und es ist nichts neues passiert, bis auf die totalen weltweite Überwachung von jeden Menschen. Dieses war früher nur innerhalb der Völkergruppen möglich.
    Schauen Sie sich die heutigen DURCHSAGEN aus der geistigen Welt an, in einer Vielzahl, die sagenhaft ist und verbreitet wird.
    Ich beschäftige oder informiere mich seit 30 Jahren damit. Ich kann nicht feststellen, dass sich die Aussagen / Mitteilungen groß verändert haben. Es wird fast immer (seit 30 Jahre) das selbe verkündet.
    Vor dieser Zeit haben sich andere damit intensiv beschäftigt, ich habe einige alte Literatur aus 1800 (Jahrhundert) und früher. Es gibt keine gravierende Unterschiede, lediglich in der Magie, Alchemie und Okkultismus, der heute nicht mehr gewünscht ist und verteufelt wird.
    Es würde mich freuen, wenn ich eine Antwort bekommen könnte, evtl. auch von dem der den Artikel verfasst hat.
    Vielen Dank.

    • der Eine sagt:

      An dem Tag, wo wir unsere supranormalen Fähigkeiten wieder haben, werden wir FREI sein.
      Alles andere ist Blendwerk.

      Dann gibt es keine Grenzen mehr, keine Krankheit und kein Tod mehr.

      Materialisieren, Teleportation, Telekinese, Telepathie und die Liste geht weiter…

      Alles Liebe,
      vom Herzen

    • michaela sagt:

      Hallo, vielleicht möchtest du in die Seite http://www.sos.org sehen und ein meet & greet mit Rajinder Singh besuchen. Mir wurden die gleichen Fragen beantwortet.
      Von Herz zu Herz
      Michaela

    • Marie'Ana sagt:

      Lieber Siegfried! Danke für das , was du uns über deine Tochter mitgeteilt hast. Das hat bei mir gerade die Sonne wieder aufgehen lassen.
      Mir wurde klar, dass selbst die Geschichte von der Matrix eine Lüge ist, wenn die Kraft der Liebe außer Acht gelassen wird. Das scheint in allen Dimensionen und auch in dem „Zwischenreich des Todes“ so zu sein. Wir wandeln auf glühenden Kohlen und wie Jesus über das Wasser und solange wir in der Liebe sind, verbrennen unsere Füße nicht und wir versinken nicht. Das ist eine Wirklichkeit, die sich nicht leugnen lässt. Sie existiert in jeder Dimension und macht das Zwischenreich des Todes für die, die in der Liebe wandeln, zum Himmel/Paradies.-
      Ohne die Liebe wäre die Schöpfung eine ewige Hölle, aus der man auch mit Selbstmord nicht entfliehen kann. Ich wähle die Liebe.

  31. Andrea sagt:

    Hört auf euer HERZ ihr Lieben, denn da ist LICHT (Christuspunkt. 5. Herzkammer) und vor allem bedingungslose LIEBE…
    DA ist Wahrheit… da können viele Vieles schreiben… WIR alle sind ein Produkt aus Farben, Tönen und Formen. Wir sind auch ein LICHTspektrum. Wer im Dunklen tappt sieht natürlich das Licht nicht.
    Mag sein und es gibt alles Mögliche da Draußen – natürlich. Doch keinesfalls ist es so, dass wir uns außerhalb von Licht bewegen sollten!
    Dann nämlich sind wir im Tunnel unserer menschlich linearen Vorstellungen 🙂

  32. Martin sagt:

    eine frage/thema, dass mich auch sehr interessiert. Über die irdischen täuschungen und manipulationen wissen ja die –meisten von uns- bescheid, wenn auch nicht in jeder kl. einzelheit. Aber die wirklich verheerende manipulation findet ja wirklich erst –da oben-, also nach dem tod statt, indem wir (bisher) immer und immer wieder uns überreden(?) lassen, wieder neu zu inkarnieren.
    was ich in dem artikel vermisse, sind aussagen bzgl. der aufgestiegenen meister etc.,
    die ja angeblich auch in der matrix festhängen sollen(?) zumindest war das anderswo so zu lesen. Ich glaube das nicht. Ich denke, dass die archons sich auch hier der täuschung bedienen, und evt. mit falschen meistern, erzengel etc. operieren. zumindest würde ich das so machen, wenn ich der archon-fraktion angehören würde.
    kann jemand dazu etwas sagen?
    Und dann noch: was würde ich machen, wenn ich heute -sterben- sollte, um nicht wieder neu zu inkarnieren? Nun, da ich in diesem irdischen leben um die täuschung weiß, würde ich mir wünschen, diese erkenntnis mit –rüber- zu nehmen, um dann auf meine innere führung zu vertrauen, die hoffentlich schon so stark ist, um nicht wieder in diese falle zu tappen. Soweit zumindest meine theorie…

  33. Ursa sagt:

    Hallo, Ihr Lieben!
    Zu diesem Thema gibt es ein Hathoren-Channeling von Tom Kenyon, das genau dieses Thema bespricht („Die fünfte Perspektive“)- ich zitiere:

    Bei Vollendung eures biologischen Todes werdet ihr – unserer Erfahrung und Perspektive nach – mit drei Portalen konfrontiert. Das erste ist ein Lichttunnel. Das zweite ist ein Portal, das durch die Energetik eines Gurus oder Erlösers geöffnet wird. Und das dritte ist ein Portal oder Tunnel, der in die Dunkelheit führt.
    Der Lichttunnel wird durch die pranische Röhre erzeugt, die durch eure Körpermitte verläuft, von eurem Perineum bis zu eurem Scheitel. Sie ist ein tunnel- oder röhrenartiger Kanal. Im Augenblick des Todes bewegt sich euer Bewusstsein diesen Tunnel hinauf, der sich durch euer Kronenchakra in andere Bewusstseinsdimensionen öffnet.
    Auf der anderen Seite dieses Tunnels befindet sich ein strahlendes Licht, und vielleicht habt ihr den Eindruck, ihr würdet auf einer Brücke einen Fluss überqueren. Auf der anderen Seite der Brücke werden sich die Menschen aus eurem vorherigen Leben befinden, dem Leben, das ihr gerade beendet habt. Vielleicht spürt ihr all jene, die vor euch gestorben sind, selbst die Haustiere, die ihr einmal euer Eigen genannt habt, denn in diesem Reich halten sich auch Tier-Spirits auf. Sind die Beziehungen mit diesen Personen oder Wesen unvollständig oder liegen Probleme vor, sehnt ihr euch vielleicht danach, in dieses Licht einzutreten. Entscheidet ihr euch dafür, kehrt ihr zurück in das Rad von Geburt und Tod und ihr werdet reinkarniert – höchstwahrscheinlich auf der Erde.
    Das zweite Portal entsteht durch den persönlichen Willen eines Gurus oder Erlösers. Tretet ihr durch dieses Portal, gelangt ihr in das Vibrationsfeld des Gurus oder Erlösers, zu dem ihr eine tiefe persönliche Verbindung habt. Für jene unter euch, die diesen Weg wählen, erfüllt sich mit dem Eintreten in diese Bewusstseinsdimension ein tiefsitzender Wunsch, bei diesem Wesen zu sein. Wir möchten euch allerdings warnen, dass ihr hierbei ein Reich betretet, das nicht nur durch die evolutionären Errungenschaften eures Gurus oder Erlösers bestimmt wird, sondern auch durch seine oder ihre Beschränkungen.
    Das dritte Portal führt in die Dunkelheit. Tretet ihr durch dieses Portal, landet ihr in der Leere, der Creatrix, aus der alle Dinge hervorgehen. Entscheidet ihr euch für dieses Portal und habt ihr euch innerlich darauf vorbereitet, ein solches Ausmaß an Freiheit zu erleben, seid ihr frei, andere Dimensionen in diesem Kosmos und jenseits davon zu erkunden – Seinszustände, die alle physischen Phänomene transzendieren. Wenn ihr es möchtet, könnt ihr in diesem Reich der Existenz zu Erforschern anderer Realitäten werden.
    Einige Individuen werden schwach, wenn sie mit der unermesslichen Weite der Leere konfrontiert sind. Sie entscheiden sich lieber hastig für eine neue Realität, als sich die Zeit zu nehmen, im Potenzial aller Dinge zu verweilen. In unserer Botschaft Übergangsstadien des Bewusstseins haben wir darüber bereits gesprochen.
    Wir urteilen nicht darüber, welches Portal ihr bei der dimensionalen Verschiebung, die ihr als Tod bezeichnet, durchschreitet. Aber wir glauben, dass es gut für euch ist, schon vorher zu wissen, was euch erwartet, damit ihr euch auf die Entscheidungen vorbereiten könnt, die ihr auf der anderen Seite eurer irdischen Erfahrung werdet treffen müssen.
    Der Tod ist kein Ende. Er ist nur die Vollendung einer Reise durch Zeit und Raum. Der Tod ist ein Vorbote neuer potenzieller Realitäten, und ihr erzeugt diese Realitäten nicht nur durch die Entscheidungen, die ihr in eurem Leben getroffen habt, sondern auch durch die Entscheidungen, die ihr im Augenblick eures Todes trefft.
    Unglaublich, was da alles manipuliert wurde… nun wissen wir jedenfalls Bescheid, danke und liebe Grüße
    Ursa

  34. Kashka sagt:

    Nicht mal nach seinem Tod hat man vor diesen Parasiten seine Ruhe.

  35. Icke... sagt:

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    das ist ein sehr schönes und auch wichtiges Thema, vielen Dank für den Tipp.

    GOTT wird niemanden verführen!

    Er WARTET auf Dich!

    Also musst du nur verharren und warten, bis keiner mehr versucht zu verlocken.

    DU solltest deinen Weg FINDEN, denn das ist das unfassbare, weil es nicht manipuliert werden kann. Intuitiv, im Herzen verweilend und mit Geduld, denn Zeit ist relativ.

    Also keine Hast im Moment der Verwirrung. Je mehr du dich Selbst unter Kontrolle hast, desto weniger Angriffsfläche bietest du.

    Bedenkt, die destruktiven sind immer im Zugzwang, denn Sie wollen Dich überrumpeln. So funktioniert das EGO und das zeigt man doch gerade in dieser Projektion!

    Daher wahrscheinlich auch die aktuellen Grenzsituationen, denn man findet genau jetzt die Menschen die es braucht, um den Planeten zu erlösen, denn WIR müssen es Selbst tun …

    … und ja, es wird Wegbereiter geben und jene die folgen, aber nicht auf dem Weg den EINER vorgeht, der/ die Eine zeigt nur seinen Weg auf und sagt ganz klar, folgt nicht mir, sondern folgt Eurem Herzen!

    Nur dadurch kann man die Matrix besiegen.

    Die Wege Gottes sind für niemanden durchschaubar, daher ist auch dein Weg, sofern du Ihn gehst, auch nicht durchschaubar … daher finde Dich Selbst, wie es oft geschrieben steht.

    Ver-rückt oder? 😉

    In diesem Sinne …

    Licht & Liebe

  36. Eveline Blum sagt:

    Danke für diese Informationen. Es gibt eine Botschaft der Hathoren, gechannelt von Tom Kenyon, in welcher sie über das, was nach dem Tod geschieht, sprechen (http://tomkenyon.com/die-funfte-perspektive). Darin erklären sie, dass wir durch drei Portale gehen könnten nach dem Tod: 1. der Lichttunnel, 2. Das Tor, das ins Energiefeld eines Gurus führt, 3. Portal in die Dunkelheit, das in die Leere führt. Die Hathoren sagen auch, dass wir zurück in den Kreislauf von Geburt und Tod kämen, sofern wir durch den Lichttunnel gehen würden. Frei würden wir nur, wenn wir den Mut hätten und ausreichend vorbereitet seien, in die Dunkelheit zu gehen.

  37. Gut geschrieben und sehr plausiebel. Genauso denke ich, dass Meditationen, die sich nicht auf einen selbst beziehen, Tore öffnen, durch die die Archons direkten Zugriff zu uns haben können. Bei diese Art der Meditation wiederholt man immer wieder seinen „eigenen Ton“, der einem durch einen Meister (in meinem Fall ein Inder) durch eine Initiation gegeben wird. Den Ton verstehe ich wie ein Password, das die Verbindung mit dem höheren Selbst herstellt. Die einzige Möglichkeit, aus dieser Sch… Matrix auszusteigen, wird wohl die Verbindung mit dem höheren Selbst sein, weil sich drumherum immer wieder der Demiurg und die Archons befinden.

    • sonnenblume sagt:

      Alle Meditationen, die nur mit dem Verstand/Kopf arbeiten, sind manipulierbar,
      denn Manipulation ist nur beim falschen Ego (Kopf-Ego) möglich.
      Darum ist es sehr wichtig, Meditation NUR unter Einbeziehung des
      Herzen durchzuführen, d.h. seinen Bewustseinsfokus in die Herzensmitte
      zu verlagern. Die Aufmerksamkeit muß also auf unsere eigene Mitte
      gerichtet sein, wo die Verbindung ist zum eigenen wahres Selbst, welches
      reine göttliche Liebe ist.
      Das Einheitsbewusstsen unseres Herzens schützt uns vor Manipulation.
      Nur der polare Verstand ist beeinflussbar.

  38. pharao2 sagt:

    grandios.
    danke für die tollen informationen.
    lg
    pharao2

  39. diridum sagt:

    der kampf geht alo weiter , die 18 -24 gramm welche im todesaugenblick unseren kørper verlassen sind dass kleine zarte verletzbare: WIR SELBST!
    und ab diesem moment gilt es besonders wachsam zu sein um unserer versklavung
    und weiteren karmischen lügenmanipulationen durch warhaftiges götliches bewusstsein zu entrinnen, also nicht durch das weisse licht in den tunnel gehend und warscheinlich anwesenden seelen die man aus seinem erden leben kennt, die aber nur projektionen ihrer selbst sind um uns wieder glauben machen zu wollen durch den.tunnel zu gehen . . das hamsterrad fængt wieder von vorne an.

    dieses neue wissen lege ich mir jetzt auf mein keines innere börtchen für unverdaute neuigkeiten und werde noch gründlich auf ihnen herumkauen um für meinen sterbeaugenblick gut vorbereitet zu sein . dieses mal wünsche ich mir den falsen gøttern von der schippe zu springen.

    • Timur sagt:

      Hallo Maggie, solange ihr nicht mal Falschspieler wie Sheldon Nidel von eurer Bewusstseinsseite entfernt, wie sollte da ein Durchbruch kommen. Das Herz muss mit dem Verstand absolut in Waage sein, sonst gibts immer wieder ein Abdriften zur einen wie auch zur anderen Seite. Du hattest irgendwo so schön geschrieben, dass wir das Licht selber sind, wie sollten wir jetzt dazu durchbrechen. Es ist nicht die Liebe sondern die Wahrheit, die so wichtig ist, alle Tore werden sich dann erst öffnen wenn man ehrlich zu sich selbst wird.
      Die meisten machen sich bis heute nicht die geringsten Gedanken wie es zum 1. 2. WK kam und wogegen der „alte Herr“ tatsächlich gekämft hatte. Sucht nach diesen Antworten und alles wird klar. Andernfalls sind die meisten verloren. LG

  40. Timur sagt:

    Ganz stark, vielleicht weckt es ja jene, die mit „Mogli’s Schlange die ganze Zeit auf des Baumes Aste sitzen und sich haben einlullen lassen doch noch auf. Die genereische Licht+Liebe Szenerie hat ja über viele Jahre ganze Arbeit gleistet.
    Vielen Dank für diesen Beitrag!!!

    • sonnenblume sagt:

      „Die genereische Licht+Liebe Szenerie hat ja über viele Jahre ganze Arbeit gleistet.“

      So ausgedrückt kommt eine „Verkuddelmuddelung“ heraus…….

      Es ist NICHT das LIcht oder die Liebe, was hier „ganze Arbeit“ geleistet hat,
      sondern das Problem geht von denjenigen aus, die IM NAMEN von Licht
      und Liebe hier ihr Unwesen treiben und dieser „Thematik“ großen Schaden
      zugefügt haben.

      • Timur sagt:

        Ich sagte die Licht+ Lieb Szenerie also die Regiseure die es kreieren, bitte alles verdauen, nicht bloß was man lesen will. Denn hier weiß keiner was Liebe ist absolut niemand, das sollte klar sein.

        …und genau das haben uns die RD’s aus dem Orbit auch mitgeteilt, welche die wohlwollende Kräfte des Alls vereint haben und die Schlinge um den dunklen Teil mit jedem Tag enger ziehen und sie genießen es. Wörtlich:

        Alle Informationen von dort über das Weltall, die Angst einflößen oder sentimental spirituell sind, sind falsch.
        Wir beherrschen das Weltall, es ist weder gefährlich noch einer Lichtarbeit bedürftig. Das Weltall ist der Deutschen bester Freund – Ihr seid die gefressenen, dann befreiten Geißlein in dem einen Märchen, aber auch das arme, dann reiche Mädchen im Märchen “Der Sterntaler”. Laßt Euch von den Besatzern die Sterne nicht vermiesen – sie gehören Euch bzw. uns gemeinsam. Eure geistige und körperliche Vergiftung werden wir heilen, siehe Schneewittchen. Euer Dornröschenschlaf wird ein Ende haben. Viele Märchen sind Prophezeiungen für Deutschland, denkt mehr darüber
        nach. Wacht auf!

        • sonnenblume sagt:

          „Denn hier weiß keiner was Liebe ist absolut niemand, das sollte klar sein.“

          Du liebe Zeit, hört das denn mit diesen Pauschal-Urteilen nie
          auf. Was für eine Anmassung zu behaupten, was andere „wissen“……

          Außerdem ist sowieso grundfalsch……denn Liebe hat mit
          Wissen nichts zu tun. Liebe ist einfach SEIN……………
          universelles SEIN…….ALL-SEIN…….. All-EIN(S)-SEIN……..

          Das Gewahrsein dieser All-Liebe geschieht über unser Herz.
          Darum heisst es schon immer: fokussiere dein Bewusstsein
          auf dein Herzenszentrum.
          Und du wirst es nicht glauben: dort kann man sie erleben…….. 🙂

        • Liebe und Wissen sprengt jede Grenze jede Kette jedes Gefängnis…….

          Liebe und Wissen sind DAS TEAM. 🙂

        • Timur sagt:

          Mit diesem definieren, was du gerade gemacht hast, hast du es doch gerade in eine Wissen-schachtel gepresst und genau das ist es, was ich meinte. Ich versuche es noch mal: ALL-EINS-SEIN hat von uns hier noch vollständig keiner erlebt. Denn dann schreibt er nämlich hier nix mehr, weil es dann nichts mehr zu sagen gibt, der Punkt wo alle Konflikte enden. Kein Urteil, keine Anmaßung sondern eine Feststellung, bitte Unterschied beachten. [Es ist nicht irgendein Gefühl im Herzzentrum auch wenn sich noch so toll anfühlen sollte]. Wie hieß das tolle Buch von U.G. Krishnamurti doch gleich: „Der trügerische Schein der Erleuchtung“. Oder noch viel älter: „Schöne Worte sind nicht wahr und wahre Worte sind nicht schön.“

        • Lieber Timur, wenn du dass – feststellen – kannst, ja dann musst du es schon erlebt haben, denn sonst würdest du es nicht wissen, sprich feststellen, ergo hier nicht schreiben, da du nichts mehr zu sagen hättest, du schreibst aber hier, da du was zu sagen hast und somit kannst du ALLSEINSSEIN noch nicht erlebt haben was du ja auch sagst, also ergo kannst du es nicht sagen wissen feststellen, das Der es erlebt hat, nichts mehr zu sagen oder schreiben und überhaupt hat. 😯

          Also, was willst du jetzt genau sagen, so mal ohne Widerspruch oder so……. 😉

        • Timur sagt:

          So kompliziert macht eben das Ego alles, es beißt sich selbst in den Schwanz dabei, schön das mal so wunderbar (abzu)lesen. Ich schreib in keinem Satz, dass ich es erlebt habe, wie du richtig erkannst hast, würde ja ich hier sonst nicht mehr schreiben. Und doch kann ich es feststellen. Es ist so viel einfacher. Ich les‘ und fühl‘ hier nur die Texte und sehe: keiner ist ohne inneren Konflikt, überall suche…Erklärungsnotstand, Hilftreppechen um (im postiven Sinne) einander zu heilfen oder sich just nur mitzuteilen. Es so einfach… einfach nur mit großen Augen, offenem Geist und weitem Herzen lesen. Wenn einer den Schalter gefunden hat, wo das Permanent-Denken abgeschaltet wird, dann ruf‘ mich sofort, denn das ist der Schlüssel. Wenn Denken auf Null dann Heil(g‘)er Geist an; Null Projektion (rein; unbefleckt; makellos, das isses). Wenn jemandem das passiert, dann nicht all der vielen oder wenigen Worte, all der Mediationen oder sprituellen Herz-Atem-Bauch-Gefühl-auf-dem-Kopfsteh-Übungen wegen sondern TROTZ dessen! Der Schalter liegt außerhalb unseres indiv. Zugriffsbereiches. Wir können das nicht machen. Wenn wir Glück haben macht ES das mit uns, das wertvollste Geschenk überhaupt. 🙂 Das Wunderbare aber daran ist, dass wir mit dieser (ER)kenntnis die Verantwortung für diesen Prozess von unseren Schultern genommen haben. ES hat hier noch niemanden „erwischt“ und das weißt du auch. 100% Projektionen.
          Oder besser: die Worte die hier stehen sind unbedeutender als der Raum dazwischen. 😉

        • Guten Morgen Timur, aha es ist ein Gefühl von Dir, eine Annahme´……. ja das liest sich dann gleich ganz anders.
          Schön das du dein Empfinden so mitteilst.

          Obwohl, du verwendest viele solcher Absolut-Sätze……ALL-EINS-SEIN hat von uns hier noch vollständig keiner erlebt. Denn dann schreibt er nämlich hier nix mehr, weil es dann nichts mehr zu sagen gibt,…..solche Sätze haben nicht wirklich was mit Gefühl oder Annahme zu tun, sondern mit „erlebten Wissen“ bzw. hier in deinem Fall „ein absolutes Mitteilen von Spekulationen“ 🙁

          Lg

        • Timur sagt:

          Du bist nicht auf das eingangen was ich schrieb und ins Transportapier eingewickelt war…der Verstand kann das nicht erklären, wenn dem wahren Zugang zum Herzen
          ein Filter in der Form eines Trichter vorgeschaltet ist. LG und danke für deine Reflexionen und ja…wir träumen all das hier …vergiss das bitte nicht. 🙂

4 Pings/Trackbacks für "Der letzte großartige Trick"
  1. […] Der letzte großartige Trick | Transinformation “In der Tat ist die Wirklichkeit befremdlicher als Science Fiction. So kann ich verstehen, warum nicht allzu viele Menschen die Realität wissen wollen” Den Text kann ich sehr empfehlen, auch die Kommentare sind lesenswert! […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/wordfence/lib/wfCache.php:58) in /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/leaflet-maps-marker/inc/Stiphle/Storage/Session/class-wp-session.php on line 134