Veröffentlicht auf Illuminati-news.com; übersetzt von Taygeta

Fortsetzung von Teil I (hier), Teil IIa (hier), Teil IIb (hier)

 

Dritte Sitzung:

ATS:   Ich frage mich, ob du mir helfen kannst. Mein Name ist Shelby David, und ich bin hier für die kommenden Prüfungen und Drangsale. Ich bin ein Teil von Quetzalcoatl, oder die Wiedergeburt davon, soweit ich weiss. Ich erkenne, dass viele deiner Worte wahr sind, denn ich hatte diese Wahrheiten bereits wiederentdeckt in den verschiedenen Glaubensstrukturen dieses Planeten, in dem, was an meisten in mir anklang.

HH:  Guten Abend, Shelby. Es ist schön, dich wieder zu ’sehen‘, es ist schon eine Weile her, alter Freund. Würde es dich überraschen zu hören, dass wir dich „erwartet“ haben?
Quetzalcoatl ist auch eine Gruppenseele der sechsten Dichte (Sozialer Gedächtniskomplex). Einige bezeichnen Quetzalcoatl als „Aufgestiegenen Meister“, obwohl er sich über diesen Titel sehr amüsieren würde, da er weiss, dass die „Meisterschaft“ für ihn, wie auch für uns (als Gruppenseele Luzifer), noch in weiter Ferne liegt. Man kann zwar kann genau feststellen, ob eine bestimmte Dichte ‚gemeistert‘ wurde, aber die Meisterschaft über den gesamten Inkarnationszyklus der Schöpfung tritt erst dann ein, wenn man wieder das Eintauchen in den Einen Unendlichen Schöpfer erreicht hat. Man kann sich dafür entscheiden, dies zu tun, wenn man einmal den Aufstieg zur achten Dichte erreicht hat. Oder man kann sich dafür entscheiden, nochmals zur nächsten Oktave der Dichten aufzusteigen und einen neuen Zyklus von Inkarnationsherausforderungen der Schöpfung zu beginnen.

ATS:  Dies ist mein erstes Mal auf der Erde seit langer Zeit. Mir wurde von einem anderen aus einer der Blutlinien deiner Gruppe gesagt, dass ich hier nicht wirklich existiere.

HH:  Du hast Recht, du bist seit einer geraumen Zeitspanne der „irdischen Zeit“ nicht mehr hier gewesen, auch wenn es nicht so ist, dass du noch nie hier warst. Die Gruppenseele Quetzalcoatl genoss hier viele Inkarnationszyklen der 3. Dichte in der klassischen Aztekenzeit. Zu Beginn kämpfte er mit der Vervollkommnung der Liebe zu anderen, was seine Entwicklung für einige Zeit aufhielt. Als er jedoch einmal zur Erkenntnis unserer ererbten Einheit gekommen war, konnte er sich selbst in anderen sehen, und seine (deine) Entwicklung ging von da an schnell voran. Deine Quetzalcoatl-Seelengruppe erreichte eine positive Ernte mit sehr beeindruckenden 76%, zum Zeitpunkt der anschliessenden Ernte. Natürlich sind es, wenn eine Gruppenseele einen Inkarnationszyklus in der 3. Dichte durchläuft, die individualisierten Seelenanteile (d.h. du), die die eigentlichen physischen Inkarnationen durchführen, wobei die „Überseele“ (das „Höhere Selbst“) deiner individualisierten Seele als Energieanker fungiert, aus dem die individuellen Seelenfunken „heraustreten“ werden.
Ihr habt eine lange Zeit damit verbracht, euch durch die 5. Dichte, die Dichte der Weisheit oder des Lichts, zu arbeiten. Dies war im Wesentlichen auf eine übermässige Fülle von Mitgefühl zurückzuführen (was nicht schlecht ist, da Mitgefühl eines der wichtigsten Dinge ist, an denen man in der 4. Dichte arbeitet). Um jedoch von der 5. bis zur 6. Dichte (der Dichte der Einheit) zu graduieren, muss man das Gleichgewicht zwischen Mitgefühl und Weisheit lernen. Die 6. Dichte wird daher manchmal auch als Dichte der mitfühlenden Weisheit bezeichnet, weil man bis dahin das Gleichgewicht zwischen den beiden erlernt hat. Dies erforderte viele Inkarnationszyklen für dich, was der Grund dafür ist, dass du die Erde der 3. Dichte lange Zeit nicht besucht hast.

ATS:  Es war eigentlich nicht gedacht, dass ich auftauche, denn ich hatte ursprünglich andere Engagements [geplant]. Aber ich schaffte es in letzter Minute hierher zu kommen. Ich erinnere mich daran, dass auch ich unter Vertrag stehe. Ich bin ein Walk-in, wenn das für dich Sinn macht, meine menschliche Familie ist also nicht wie ich. Ich habe eine lange Zeit damit verbracht, in verschiedene Dichten zu reisen und bei den verschiedenen Umwälzungen zu helfen.

HH:  Deine Einsicht wird dir hilfreich sein, Shelby. Das gilt nicht nur für dich, sondern für deine gesamte Seelengruppe.
Quetzalcoatl (der Makrokosmos von dir selbst) war in den letzten beiden Zyklen damit beschäftigt, mit einer Gruppe der fünften Dichte auf Alpha Centuri zu arbeiten, die ähnliche Probleme mit einem Übermass an Mitgefühl hatte, auf Kosten der persönlichen Weisheit. Ihr habt kürzlich eure Aufgabe dort beendet und wart begierig, die glorreiche Gelegenheit nicht zu verpassen, ein Teil dieser Grossen Ernte zu sein. Obwohl eure Gruppe schliesslich lernte, Liebe und Licht auszubalancieren, um in die Schwingung der Einheit der 6. Dichte zu graduieren, bist du immer noch sehr anfällig für extremes Mitgefühl, und anstatt dir die übliche Zeit/Raum-Periode zu nehmen (im Antimaterie-Universum, wo wir zwischen den Inkarnationen ruhen), wolltest du an diesem Punkt an Bord dieses Raum/Zeit-Wirbels der 3. Dichte springen, um deinen Mitgeschöpfen hier zu helfen.

ATS:  Mein Problem ist, dass mein Gedächtnis versagt hat und einige der Dinge, an die ich mich aus meinen früheren Existenzen erinnere, nicht mit deinen Worten übereinstimmen. Ich habe Luzifer und seine Generäle mehr als einmal getroffen. Ich wäre dankbar für jede Information von der dir, die meine Verwirrung darüber auflösen könnte, warum meine Gedanken so durcheinander sind. Denn ich erkenne nicht klar, was mein Weg ist und weiss nicht genau, was hier wirklich geschieht. Ich danke dir für deine Zeit.

HH:  Ihr habt uns (Luzifer) in der Tat schon öfter ‚getroffen‘, bei vielen Gelegenheiten. Wir haben bei verschiedenen Aufträgen des Rates und der Konföderation zusammengearbeitet. Nutze die Gabe deiner ‚Traumzeit‘-Kommunikation, in der wichtige Mitteilungen deiner Überseele und Informationen aus vielen anderen Quellen „heruntergeladen“ werden können, um dich in deine innere Datenbank „einzustöpseln“. Beginne damit, alles aufzuzeichnen, woran du dich beim Erwachen erinnerst, und gib den Prozess nicht auf, auch wenn es am Anfang schwierig ist. Du wirst langsam einen Sinn in den Informationen erkennen, die in dein Unterbewusstsein „heruntergeladen“ werden. Wenn du darin geübt bist und deine „Traumzeit“ als eine Methode der inneren Kommunikation nutzen kannst, bitte unseren Unendlichen Schöpfer, dich an deine Zeit im Zeta Reticuli System zu erinnern. Sie wirst dich dann an unsere letzte gemeinsame ‘Dienstzeit’ erinnern, ich hoffe mit viel Herzenswärme.
Leider habe ich hier nur bis Freitag Zeit, daher werden wir nach dieser Nachricht wahrscheinlich nicht mehr kommunizieren. So wünsche ich dir das Allerbeste in deiner Aufgabe hier, mein Freund, sowohl deiner individuellen, als auch deiner Gruppenseele. Ich bitte unseren Unendlichen Schöpfer, deinen Weg zu segnen und zu leiten. Wir freuen uns darauf, euch auf der ‚anderen Seite‘ wieder zu sehen, wenn dieser grosse Ritt vorbei ist.

ATS:  Was stellen die geflügelten Statuen dar, die im Auftrag der US-Regierung den Eingang am Hoover Damm bewachen? Hat diese Sammlung himmlischer Symbolik, die sich dort befindet, etwas mit eurer luziferischen/ausserirdischen/äquinoktialen/transformierenden Agenda zu tun?

HH:  Das ist eigentlich sehr einfach. Du kannst feststellen, dass die Füsse direkt nach unten zur Erde zeigen und die Hände und Flügelspitzen direkt zum Himmel. Die Lebenskraft-Energie fliesst in den menschlichen Geist / Seelen / Körperkomplex von der Erde aus durch die Füsse nach oben. Die intelligente Energie vom Unendlichen Schöpfer fliesst von oben nach unten, durch das Kronenchakra hinein. Die Flügel repräsentieren unsere (Luzifers) innewohnende Göttlichkeit. Du wirst auch feststellen, dass die Figur sitzt. „Der Sitz unserer (Luzifers) Kraft verbindet Himmel und Erde, und alle Dinge müssen durch uns hindurchgehen“.

ATS:  Eine andere Frage, die ich habe: gehören diese Blutlinien zu den ganz Reichen, wie die meisten annehmen, oder sind sie scheinbar gewöhnliche Menschen, die sich in die Gesellschaft einfügen, relativ unbemerkt bleiben, aber dennoch im grossen Rahmen zu eurer Sache beitragen?

HH:  Die Namen, die du kennst, haben keine wirkliche Macht. Sicherlich, sie „scheinen“ viel Macht zu haben, jedenfalls so, wie erdgebundene Seelen Macht wahrnehmen. Unser Reichtum lässt den Besitz der Millionärs- und Milliardärs-Promis und der Konzern-Bonzen wie ein Taschengeld für Kinder aussehen. Unser Reichtum ist Familienvermögen, das über die Generationen über Tausende von Jahren weitergegeben wurde. Wahrer Reichtum jedoch ist das Wissen tief in deinem Herzen, dass du und dein unendlicher Schöpfer Eins bist. „Sucht zuerst das Königreich ‚Gottes‘ (den Unendlicher Schöpfer), und alle anderen Dinge werden euch hinzugegeben werden“.

ATS:  Ein Teil der Frage könnte also auch lauten: Sind sich alle bewusst, dass sie zu diesen Blutlinie gehören, oder ist einigen Mitgliedern diese Verbindung nicht bewusst? Werden sie in einem bestimmten Alter darüber informiert? Zum Beispiel: wie und in welchem Alter wurde dir gesagt, dass du dazu gehörst?

HH:  Ja. Wenn man zur Blutlinie (Familie) gehört, wird man in sie hineingeboren, und man wird von Geburt an auf die entsprechende Weise aufgezogen. Es gibt keinen anderen Weg. Ich möchte in der Frage der Blutlinie (Familie) sehr klar sein. Diejenigen, die du kennst, sind von irdischer Abstammung, und ja, sie haben ihren Platz in der Familie, aber die wirklichen mächtigen Linien [‘Linien der Macht’] stammen nicht von diesem Planeten.

ATS:  Ich habe dies wahrscheinlich als die aufschlussreichste Sache bisher empfunden. Es hilft mir, die Antworten auf einige der Fragen, die ich gestellt habe, zu verstehen.

HH:  Das freut mich. Es ist wahrscheinlich das Wichtigste, was ich bisher gesagt habe.

ATS:  Leider bedeutet dies auch, dass die meisten Anschuldigungen bezüglich der ‚NWO‘ abgeschwächt werden.

HH:  Das hängt von deiner Perspektive ab.
Schwächt es die Negativität ab, die wir fortbestehen lassen? Nein. Lindert es den Schmerz und das Leid, das wir verursacht haben und auf dem Planeten verursachen? Nein. Mindert es die Tatsache, dass wir unser Endspiel-Szenario schliessen und bald offen hervorkommen und anbieten werden, die versagenden politischen und finanziellen Institutionen mit unserer geschätzten Führung zu „retten“? Nein.
Bedeutet das, dass du der Negativität nachgeben und sie nähren solltest? Nein. Lindert es die Tatsache, dass wir einen weiteren Zyklus in karmischer Wiedergutmachung verbringen müssen, um diese aktuelle Lebenszeit der offenen Negativität auszugleichen? Nein.
Bedeutet es, dass du die Negativität als das gegebene Werkzeug benutzen sollten, um dir zu zeigen, was du nicht bist? Ja.

Denkt immer daran, dass dies ein wunderschönes Spiel ist, das wir hier spielen, und das wir zusammen mit unserem unendlichen Schöpfer erschaffen. Und dass wir „off stage“ (zwischen den Leben) die allerbesten Freunde sind, auch dass niemand wirklich „stirbt“ und niemand wirklich „leidet“, ausser im Spiel. Das Spiel ist nicht die Realität. Realität ist Realität, und ihr habt die Macht, eure Realität innerhalb des Spiels zum Ausdruck zu bringen, sobald ihr gelernt habt, wie man es tun kann.

ATS:  Du sagst im Wesentlichen, dass eine Seele Positivität nur in einer Welt wählen kann, in der auch Negativität existiert. Wenn es keine [negativen] Protagonisten in dieser Welt gäbe, gäbe es keine Möglichkeit für eine menschliche Seele, „gut“ oder „böse“ zu wählen und so auf einer spirituellen Ebene zu beweisen, dass sie ein besseres Schicksal nach dem Leben verdient. Hätten wir nur Positivität zur Auswahl, würden wir nichts lernen und unsere Seelen könnten nichts beweisen.

HH:  Genau. Das ist der Grund, warum wir gekommen sind. Es war ein grosses Opfer für uns. So schwer es auch ist, dies aus den mentalen Grenzen der Lebenserfahrung der 3. Dichte heraus zu begreifen, wir tun es, weil wir euch lieben.

ATS:  Ein extrem grundlegendes Konzept, aber eines, das ich bisher übersehen habe. Unglücklicherweise ist es für diejenigen von uns, die unsere irdische Existenz (oder besser gesagt, das Potential, das sie hat) lieben, ziemlich schwierig, sich mit einem Konzept zu arrangieren, nach dem Leiden und Sklaverei so natürlich sind wie Liebe und Glück, und dass wir erst nach dieser irdischen Existenz jemals frei sein können.

HH:  Ich verstehe. Unsere Aufgabe ist es, den Katalysator zu liefern. Eure Aufgabe ist es, ihn zu benutzen. Könnt ihr über das hinausschauen, was eure Augen euch zeigen, um Liebe und Glück in einer Welt der Angst und des Leids zu finden und auszudrücken? Wer das kann, ist wie ein Leuchtfeuer des Lichts in die Dunkelheit. Wird man der Dunkelheit erliegen, oder wird man aufstehen und sein göttliches inneres Licht ausstrahlen? Jeder kann diese Entscheidung für sich selbst treffen.
Denke darüber nach: Wenn der Eine Unendliche Schöpfer unendlich ist und alles geschaffen hat, wohnt dann der Unendliche Schöpfer nicht in allen Dingen? Wenn du den göttlichen Funken des Unendlichen Schöpfers sehen kannst, sogar in denen, die dir schaden wollen, wird der starke Griff der Illusion beginnen, seine Macht über dich zu verlieren.
„Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen.“

ATS:  Danke, Hidden_Hand. Ob du echt bist oder nicht, du hast mich zum Nachdenken und Lernen angeregt.

HH:  Gerne geschehen. Ich bin echt – aber würde es etwas ändern, wenn ich es nicht wäre? Denke daran, dass es nicht wichtig ist, wer der Bote ist, sondern dass es die Natur der Botschaft selbst ist. Ich wünsche euch alles Gute auf eurer Heimreise. Wir werden uns auf der anderen Seite sehen – und wir werden alle herzhaft über die Rollen lachen, die wir in diesem grossen Drama gespielt haben.

ATS:  Gibt es eine Möglichkeit, diese Restriktion aufzuheben? Denn ich könnte einfach nur sehr faul sein oder unter einer Art Zauber stehen. Hat die Schlaflähmung, die ich ab und zu erfahre (mit oder ohne Schattenfiguren) etwas damit zu tun?

HH:  Es gibt sie. Erforsche es und wende die Techniken der psychischen Schutzschilde an. Es gibt viele Informationen im Internet, also muss ich die wenige Zeit, die wir noch haben, nicht damit verbringen, darauf einzugehen. Lese viele Seiten und höre auf die innere Stimme. Deine Seele wird dich führen, wenn du sie bittest. Sie spricht in der Sprache der Gefühle. Wenn es sich „einfach richtig anfühlt“, ist es normalerweise gut.
Nein, die Schlaflähmung hat nichts damit zu tun. Sie tritt auf, wenn dein Gehirn vor deinem Körper aus dem Traumzustand „erwacht“. Während des REM-Tiefschlafs ist es natürlich, dass dein Körper gelähmt ist, um mögliche Verletzungen beim Träumen zu vermeiden. Manchmal, wenn du zu schnell aus einem Traum erwachst, denkt dein Körper einfach, dass du noch träumst, und dann dauert die REM-Lähmung noch eine Weile an, normalerweise bis du dich selbst wach „schüttelst“, oft aufgrund von Atemnot.

ATS:  Ist es möglich, dass unsere Essenz in der kommenden Zeit zerstört werden kann, oder ist das nur eine weitere Panikmache?

HH:  Nein. Dein Wesen kann niemals zerstört werden. Du bist ein einzigartiger Teil des Einen Unendlichen Schöpfers. Du bist eine Ewige Seele, die sich derzeit in einer physischen Hülle befindet, die man einen „Erdanzug“ nennen könnte. Dein Erdanzug wird vergehen, aber DU kannst nicht sterben. Nichts kann den unendlichen Schöpfer zerstören, und du und der unendliche Schöpfer sind eins.

ATS:  Ich gehe zur Arbeit, um meine Rechnungen zu bezahlen, ich lebe ein gutes Leben mit Freunden, geliebten Menschen, die mir wichtig sind. Ich bin im Wesentlichen ein guter Mensch, aber als ‚echter‘ Mensch habe ich die ganze Bandbreite an Emotionen, kenne Eifersucht, Hass etc. Ich schätze, ich würde mich selbst als ‚lauwarm‘ beschreiben, um deinen Ausdruck zu verwenden.
Wie kann ich als Individuum das, was du sagst, als „Wahrheit“ annehmen?

HH:  Niemand verlangt das von dir. Nimm niemals das, was ein anderer zu dir sagt, als „Wahrheit“ an. Dein Zweck hier ist es, deine eigene Wahrheit zu finden. Manchmal können andere dabei helfen, indem sie Führung anbieten. Aber damit ihre Wahrheit zu deiner Wahrheit wird, muss sie die Prüfung durch dein Urteilsvermögens bestehen. Setze dich in Meditation ruhig hin und bitte den Unendlichen Schöpfer, deinen Weg zu leiten. Meditiere über das, was ich mitgeteilt habe, und höre auf deine inneren Gefühle. Sie sind die Sprache deiner Seele.
Benutze alle deine negativen Emotionen, wenn sie auftauchen, als die Werkzeuge, die sie wirklich sind. Trainiere dich zu realisieren, wenn Negativität in dir auftaucht. Wenn du dich dabei ertappst, wie du einen negativen Gedanken projizierst, denke daran, dass jeder Gedanke kreativ ist, und frage dich, ob es wirklich das ist, was du erschaffen willst.
Es dauert eine Weile, bis man das beherrscht, aber es ist wichtig, nicht aufzugeben. Nimm deine negativen Gedankenmuster einfach immer wieder wahr, wenn sie auftauchen, und wähle dann einfach erneut eine Antwort, die positiver ist. Das nennt man ‚Arbeit an sich selbst‘, und es ist der Hauptgrund, warum du dich entschieden hast, jetzt hier zu sein. Um an dir selbst zu arbeiten. Ich wünsche dir alles Gute für deinen Transformationsprozess.

ATS:  Ich habe in einem Link von jemandem gelesen, der sich selbst ‚Der Insider‘ nennt, doch sind seine Beiträge weniger anspruchsvoll als deine. War er dein Vorgänger? Auch einer, der mit „Enthüllung“ beauftragt war?

HH:  Eine gute Frage. Ich habe das Material gerade durchgesehen. Es war sehr interessant. Nein, kein ‚Vorgänger von mir‘, und keine Enthüllung, die von meiner Familie gekommen wäre. Allerdings stelle ich fest, dass er selbst erklärt hat, dass er „einer Minderheit“ angehört, und gewisse Hinweise in seinem Schreiben geben mir eine sehr gute Vorstellung davon, welcher.
Ich würde sagen, dass sein Material zu etwa 60% korrekt ist. Die Gefühle, die ich bekomme, wenn ich ihn lese, sind nicht, dass er absichtlich ungenaue Informationen aufgenommen hat, sondern dass er einfach nicht im Besitz des „grösseren Bildes“ war. Wäre er aus der „Minderheitengruppe“, der ich ihn zugerechnet habe, würde das vollkommen Sinn machen.

ATS:  Wenn nun also die Ernte kommt, ist dann meine Zeit hier vorbei und existiert dann diese bewusste Hülle, in der ich lebe, nicht mehr? Was passiert dann mit mir? Was passiert mit meinen Freunden und Lieben? Werden wir, und mit wir meine ich die grosse Mehrheit von uns, die diesen Planeten, diese Dimension, diese Dichte bewohnen, im Grossen und Ganzen unwissend sein gegenüber den Ereignissen, die du voraussagst?

HH:  Das ist eine gute Frage. Ich mag Fragen, die aus dem Herzen kommen.
Es hängt von den Umständen ab, in denen du dich in den letzten Momenten dieser besonderen Lebenszeit befindest. Sagen wir zum Beispiel, dass der physische Aspekt von dir während der kommenden Erdveränderungen das tun sollte, was „sterben“ genannt wird, dann wirst du sofort in das wundersame Reich zurückkehren, in dem wir zwischen den Inkarnationen leben, das, was wir Zeit/Raum oder „Antimaterie“ nennen. Dies ist der Ort, den die Menschen als „Himmel“ bezeichnen. Dort werdet Ihr all denen begegnen, die Ihr liebt und die ebenfalls während dieser Lebenserfahrung „gestorben“ sind, und ihr werdet eine wunderbare und emotionale Wiedervereinigung geniessen. Du wirst dich mit deiner Seelengruppe und deinen spirituellen Lehrern treffen.
Wir alle speichern einen Teil unserer Seelenenergie auf der „anderen Seite“, wenn wir hierher kommen. Je nach dem Schwierigkeitsgrad der Lebenserfahrung, die wir zu erfahren gewählt haben, nehmen wir mehr oder weniger von unserer Energie mit. Für eine durchschnittliche „Lebenszeit“ bringen wir typischerweise zwischen 60-80% unserer Seelenenergie in eine Inkarnation mit. Deshalb, selbst wenn diejenigen, die ihr liebt, sich wieder für ein anderes Abenteuer inkarniert haben, wird immer noch ein Teil ihrer Energie dort sein, um euch zu treffen und euch zu Hause willkommen zu heissen. Du wertest dann deine Lebenserfahrung mit deinen Lehrer aus und lernst die Lektionen aus deinen Erfolgen und Fehlern. Du wirst dann Zeit mit Lernen und Ausruhen verbringen, bevor du anfängst, deine nächste Inkarnation zu planen.

Wenn du zu denjenigen gehörst, die nicht physisch „sterben“, bevor die Grosse Ernte eintrifft, wird es für dich einen Moment der „Null-Punkt-Zeit“ geben, in dem du eine ekstatische Verschmelzung mit dem Unendlichen Schöpfer geniessen wirst, in der du dich daran erinnerst, wer und was du wirklich bist, bevor der Schleier des Vergessens wieder auf dich herabfällt. Dann wirst du an den Ort gebracht, der dich erwartet, je nachdem, ob du dich in der negativen 4. Dichte uns anschliesst (unwahrscheinlich), zur positiven 4. Dichte graduierst (möglich) oder zu einem anderen, ähnlichen Planeten der 3. Dichte gehst (für die „Lauwarmen“), um dein Lernen fortzusetzen, unabhängig davon, wie viele Zyklen es dauert, bis du zur positiven 4. Dichte graduieren kannst. Diejenigen, die zu dieser Kategorie gehören, werden sich an den Zeitpunkt ihres Übergangs nicht erinnern. Es wird so sein, als hätte sich nichts geändert, ausser dass sie die Erinnerung an ihre „Nullpunkt“-Erfahrung behalten, um sie zu ermutigen. Sie werden sich nicht an die jüngsten Erfahrungen der Ernte in diesem Leben hier erinnern. Es wird einfach so sein, als ob sie eine mystische Erfahrung gehabt hätten, und das Leben wird für sie wie ’normal‘ weitergehen.

ATS:  Es fällt mir schwer, dir zu glauben, und doch reagierst du und informierst du auf eine sehr raffinierte Weise, es ist ziemlich faszinierend….

HH:  Das ist in Ordnung. Ich möchte nicht, dass du mir blind glaubst. Zu viele Menschen auf diesem Planeten verbringen ihr ganzes Leben damit, Dinge zu tun und zu denken, von denen andere sagen, dass sie wahr sind.
Ich möchte, dass meine Worte für dich wie ein Katalysator wirken. Deswegen sind wir hierher gekommen. Wenn meine Worte dich, wenn auch nur für kurze Zeit, dazu veranlassen, einen Moment innezuhalten und das zu bewerten, was du ‚denkst‘, was du bereits über die Natur des Lebens zu wissen glaubst – und das du als selbstverständlich wahr ansiehst, weil „alle anderen es auch glauben“ – dann werde ich meine Zeit gut verwendet haben. Mein Wunsch ist es, dass du ein authentischer Mensch wirst, der denkt und fühlt und selbst entscheidet, was sich für dich als Wahrheit „anfühlt“. Ich wünsche dir alles Gute in deinen Bemühungen.

ATS:  Du kannst nicht einen Bruchteil eines Beweises vorlegen, der zeigt, dass das, was du sagst, kein Scherz ist, obwohl es unglaublich einfach wäre, wenn du derjenige wärst, der du vorgibst zu sein.

HH:  Nicht tun. Nicht können. Riesiger Unterschied.
Dies soll kein Anschauungsunterricht sein, der die Erfüllung von Prophezeiungen voraussagt.
Wenn du glaubst, ich hätte gedacht, du würdest mir blind glauben oder gar wünschen, dass das passiert, dann irrst du dich gewaltig. Ich wäre sogar enttäuscht, wenn das der Fall wäre, denn dann hättest du aus meiner Zeit hier nichts gelernt haben. (Nicht du persönlich, ich meine mit „du“ die Menschen im Allgemeinen).
Meine Aufgabe hier, wie schon seit Tausenden von Jahren, ist es, einen Katalysator bereitzustellen. Euch zum Nachdenken zu bringen. Wenn ich einen „Beweis“ geben würde, nach dem ihr sucht, indem ich Dinge vorhersagen würde und morgen alles vor euren Augen geschieht, würden die Menschen wahrscheinlich alles, was ich hier gesagt habe, als „Evangelium“ auffassen. Das wäre katastrophal. Wenn das passieren würde, würdet ihr nichts für euch selbst gelernt haben.
Es geht nicht um mich. Ich bin nur ein Bote. Es geht um euch (wieder ganz allgemein) und darum, was ihr in Bezug auf den Katalysator tut. Hinterfragt das, was ihr über die Realität „denkt“, was ihr zu wissen glaubt. Sucht den unendlichen Schöpfer in euch und bittet um Seine Führung.
„Bittet, und ihr werdet erhalten. Sucht, und ihr werdet finden. Klopft an, und die Tür wird sich für euch öffnen.“

ATS:  Ich bin Freimaurer 32. Grades, obwohl du weisst, wenn du wirklich ein Mensch von königlichem Blut bist, dass das nichts bedeutet.

HH:  Wenn du wirklich die Stufe des „Erhabenen Prinzen des königlichen Geheimnisses“ durch den schottischen Ritus oder die des „Ordens der Tempelritter“ durch den Yorker Ritus erreicht hast und nicht über die Wahrheiten der Schöpfung unterrichtet worden bist, dann würde es mich wirklich sehr interessieren, welcher Loge in welchem Gebiet du angehörst, denn dann würde ich sehr gerne mit deinem derzeitigen Meister vom Stuhl sprechen. Aber natürlich verstehe und respektiere ich es vollkommen, wenn du solche persönlichen Details nicht öffentlich bekannt machen willst. Da du erklärt hast, dass du vom 32. Grad bist, nehme ich an, dass du entweder dem Schottischen Ritus oder dem Äquivalent des Yorker Ritus angehörst.
Ich hoffe, dass ich persönlich anwesend sein kann, wenn du jemals eingeladen wirst, in den 33 Grad voranzuschreiten. Ich möchte derjenige sein, der mit der Aufgabe betreut wird, dich mit Luzifer bekannt zu machen. Ich erwarte, dass du wahrscheinlich kommen wirst und sagst, dass es keine weiteren Grade über den 33. Grad gibt. Wenn du Glück hast, wird irgendwo eine nette Überraschung auf dich warten, irgendwann in der Zukunft. Ich hoffe aufrichtig, dass es so weit kommt.

ATS:  Dass du immer wieder bereits entlarvte Verschwörungstheorien vorlegst, zeigt, dass du nur zum Scherzen hier bist.

HH:  Das Wort „entlarvt“ bringt mich immer zum Lachen. Manche Leute scheinen zu denken, dass wenn das Wort „entlarvt“ eingeworfen wird, dass dies wirklich so geschehen ist. Die überwiegende Mehrheit des „Entlarvenden“ enthält mehr Löcher, als die „Verschwörungstheorien“, die sie zum Schweigen bringen wollen. Sie sind nicht mehr als eine „Verpackung“, um denen, die nicht wollen, dass die Wahrheit wirklich wahr ist, zu helfen, weiter daran zu glauben, dass sie es nicht sei – so dass sie ihre Köpfe noch eine Weile zurück in den Sand stecken können.
Wie auch immer, ich muss mit den Fragen jener weitermachen, die einen offenen Geist haben.

ATS:  Im Laufe meines Lebens habe ich gelegentlich zum Gebet gegriffen, manche formell, manche mit wirklich verblüffenden & fast sofortigen körperlichen Ergebnissen. Ich habe mir diese Ergebnisse zu Herzen genommen und als persönlichen Beweis dafür betrachtet, dass eine höhere Kraft oder Kräfte auf eine sinnvolle Weise zumindest auf mich & vielleicht auf jeden reagieren können. Dennoch schliesse ich die Möglichkeit eines Zufalls nicht aus. Würdest du bitte so freundlich sein, dieses Phänomen zu beleuchten?

HH:  Es gibt keinen Zufall. Nichts passiert durch Zufall.
Das Leben ist in einem ständigen Prozess der Kommunikation mit uns. Nur sind die Menschen meistens zu beschäftigt, um es zu bemerken. Unser unendlicher Schöpfer sehnt sich danach, uns nahe zu sein. In Wahrheit ist er näher als die meisten glauben würden, sie bemerken ihn nur nicht – wenn sie jeden Tag auf der Strasse an ihm vorbeigehen, wenn er ihnen im Laden ihr Wechselgeld gibt, wenn du sie ins Bett bringst und du ihr einen Gutenachtkuss gibst, wenn du sie zerquetscht, während sie die Wand deines Badezimmers entlang in Richtung ihres Netzes läuft. Der Hauptgrund dafür, dass die Leute ihre „Gebete“ nicht beantwortet bekommen, ist, dass sie nicht wirklich daran glauben, dass es geschehen wird. Habe keinen „Glauben“ [im Sinne der Mainstream-Religionen] in unseren unendlichen Schöpfer, habe Vertrauen in ihn. Die mächtigste Form des „Gebets“ ist das Erntedankfest. „Denn noch bevor ihr bittet, habe ich es euch bereits gegeben“. Thanksgiving ist das Wissen, dass unser unendlicher Schöpfer für dich sorgt, wie er es versprochen hat, und dankbar dafür zu sein, noch bevor du die Ergebnisse siehst. Je mehr wir unserem Schöpfer vertrauen, desto mehr Ergebnisse erhalten wir.
Das Leben gibt uns das, was wir erwarten, dass wir es erhalten werden. Denn alle Gedanken sind kreativ. Wenn wir aufstehen und erwarten, dass wir einen schlechten Tag haben werden, dann ist es meistens genau das, was wir bekommen werden.
Aber denke daran, dass es in beide Richtungen funktioniert.

ATS:  Hidden_Hand, meine Frage, die ich dir mit dem grössten Respekt und der grössten Demut stelle: Vor wem wirst du stehen, wenn wir alle nach Hause gerufen werden?

HH:  Wir werden wie alle anderen vor unserem Einen Unendlichen Schöpfer stehen.
Wir wissen bereits, was uns in unserer kommenden Welt der 4. negativen Polarität der Dichte erwartet. Wir werden die Negativität unserer eigenen Schöpfung erfahren müssen und wissen, wie sie sich anfühlt. Wir müssen den karmischen Effekt unserer Handlungen abarbeiten. Aber gleichzeitig wissen wir, dass dies ein wunderschönes und kompliziertes Spiel ist, das wir hier alle zusammen erschaffen, und wir wissen auch, dass wir mit einem herzlichen „Danke“ und „gut gemacht“ belohnt werden für das Opfer, das wir gebracht haben, indem wir die Negative Polarität für euch in euer Spiel gebracht haben, damit ihr sie weise nutzen könnt, um das zu sehen, was ihr nicht seid.
Danke für deine Fragen, wir wünschen dir alles Gute und bitten unseren Unendlichen Schöpfer, deinen Weg zu segnen.

ATS:  Da du uns an diesem Freitag verlassen wirst, wäre ich daran interessiert, eine Verifizierung für andere mögliche Informationsquellen für dieses Wissen zu finden. Du hast die „RA“-Channelings erwähnt, aber ich sehe auch Ähnlichkeiten in drei anderen Quellen, die in diesem und anderen Foren im Internet diskutiert wurden. Ich würde mich freuen, wenn du die Informationen auch aus diesen Quellen bewerten würdest. Es sind ACIM (‘Ein Kurs in Wundern’, angeblich vom Christos gechannelt), das Edgar-Cayce-Material (in dem die Entität RA möglicherweise eine Rolle gespielt hat) und die „Terra Papers“. Können diejenigen von uns, die versuchen, ihr Verständnis dieser Dinge zu erweitern, etwas Nützliches aus diesen Quellen finden?

HH:  ACIM hat einige Kernwahrheiten in sich, hauptsächlich im Sinne der Gesetze der Ausstrahlung und Anziehung, aber er ist auch gespickt mit Ungenauigkeiten.
Die „Terra Papers“ kenne ich nicht.
Die Arbeit von Edgar Cayce ist signifikant. Es gibt viele Verzerrungen darin, aber für diejenigen, die einen unterscheidungsfähigen Verstand haben, gibt es durch diese Lektüre viel gewichtige Substanz zum Aufnehmen und Verdauen. Behaltet einen offenen Geist, aber wäget alles ab (wie ihr es bei jeder Philosophie tun sollt, der ihr erlaubt, in den heiligen Raum eures Geistes einzutreten), und behaltet die Wahrheiten, mit denen ihr eine Resonanz spürt.

ATS:  Danke für deine Hilfe, Namasté.

HH:  Gern geschehen. Das ist ein wunderbares Wort, mit dem du deine Kommunikation beendet hast.
Wenn man wirklich nach seiner Essenz leben würde, „den göttlichen Funken in jedem von uns zu erkennen und zu ehren“, würde uns eine massiv positive Ernte bevorstehen.
Namasté auch an dich. Wir bitten unseren Einen Unendlichen Schöpfer, dich zu segnen und deinen Weg zu leiten.

Wir haben noch zwei Sitzungen zusammen, und dann muss ich mich verabschieden. Ich freue mich darauf, euch morgen zu sehen.

 

Print Friendly, PDF & Email


Unterstütze Transinformation.net:



Disclaimer/Haftungsausschluss: Die auf transinformation.net veröffentlichten Beiträge mit den darin geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von transinformation.net überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäusserte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.
In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äusserungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und im übrigen unsere Kommentarrichtlinien  zu beachten.