gefunden auf TheEarthPlan, übersetzt von Antares

(Grace) Laura Eisenhower schrieb dies 2013, jedoch ist die Botschaft heute wahrscheinlich noch relevanter als damals …

Quelle: Laura Eisenhower

Der Baum des Lebens (Erde, Schoss und Himmel – die Wurzeln und die Äste), welcher jetzt der Baum der Erkenntnis ist, hat uns in die Lehren der Dualität geführt, mit der Herausforderung, dass unsere Glaubenssysteme durch eine falsche Historie, durch verzerrte Mythologien, Religion und die Programmierungen unserer Gesellschaft so gravierend bezüglich der Art und Weise manipuliert wurden, wie das Männliche und Feminine repräsentiert werden.

Beim Baum der Erkenntnis handelt es sich um unseren Weg als Mensch, die uns angesichts einiger genetischer Manipulationen gegenüber unserem höheren Selbst unbewusst halten, bis wir die Initiative ergreifen, zu erwachen. Die Gottes Quelle kann nicht manipuliert werden, unsere Mentalkörper und Chakren jedoch können es, was in unserem höchsten Potential der DNS-Stränge, der ,Junk-DNS’, eine Inaktivität erschafft.

Die alten archetypischen Energien und die Dramen, die ausgespielt werden, haben wir geerbt, um sie von innen heraus zu harmonisieren. Wir senden dann eine Frequenz der Ganzheit und des Einsseins aus, welche die Schwingung des Planeten und des Selbst erhöht, da auch der planetare Körper in seiner Schwingung auf 3-D herabfiel. Es ist ein aufsteigender Planet mit einem 13-D monadischen Kern, daher ist dies nur vorübergehend.

Die Dramen und das Nebenprodukt der emittierten negativen Energie sind es, die das Archon-Netzwerk und alle negativen Agenden füttern. Dies geschieht aufgrund der Genmanipulation und der Technologien, die in bestimmten Bereichen platziert wurden, um die Gitterlinien zu infizieren und Heilungsversuche der Einkreuzungen für der Luziferianer und die gefallenen Engel, die sich dieser Seelenfamilie angeschlossen haben, durch Infektion rückgängig zu machen. Es griff ebenso die spirituelle Ehe an.

Sie haften sich uns durch parasitäre astrale Wesen und ätherische Implantate an, aber nicht nur das – sie gehen den ganzen Weg zurück nach Atlantis. Wir sind auf dieser Suche nach Wahrheit und Erkenntnis sehr herausgefordert, und viele glauben, dass das Wissen, die Erkenntnis, durch eine Lehre oder etwas ähnliches ausserhalb des Selbst gefunden wird. Wahres Wissen ist Selbstgewahrsein, daher müssen wir bereit sein, zurückzutreten und auf uns selbst zurückzuschauen, damit wir nicht irregeleitet werden.

Wir müssen in die Traumzeit von Gaia eintreten, statt in den Albtraum der Künstlichen Matrix und der Archon-Täuschung. Die Suche nach Erkenntnis und Weisheit aus dem Selbst kann es uns erlauben, ein besseres Urteilsvermögen über andere zu haben und darüber, was die Menschen mitteilen. Dies gibt uns die Möglichkeit, das anzunehmen, was mit uns resoniert, und den Rest beiseite zu lassen, ohne die Schuld oder das Urteil über all das Zeug, mit dem wir uns nicht verbinden.

Wenn wir zu einem Buffet gehen, wählen wir aus und entscheiden uns, was wir essen wollen, und das beruht darauf, weil wir wissen, was wir brauchen und worauf wir Appetit haben. Die Herausforderung kommt erst, wenn wir in eine Sucht geraten, und das ist oft eine Antwort darauf, dass wir uns im Inneren instabil fühlen und uns in der Externalisierung des Wissens verloren fühlen, was uns fühlen lässt, wir seien niemals genährt, daher gelangen wir dann zur Suche nach einer Besänftigung, um den leeren Raum zu füllen.

Wenn wir unser eigenes Selbstgewahrsein finden und erkennen, dass der Weg zur Erkenntnis darin besteht, unsere eigene multidimensionale Energie und Seelenessenz zu kennen, welche ein Mikrokosmos der Weltseele und der Natur mit all ihren Elementen ist, können wir beginnen, den Spirit einzubeziehen, unsere göttliche Blaupause zu aktivieren und uns mit der Sonne in der Erde zu verbinden, die ein Stern ist. Dies reinigt das negative Ego und hilft uns zu erkennen, welche Kraft der Spirit über die Materie hat, und wir beginnen, die Resultate dessen zu sehen. Wenn dies geschieht, haben wir Erkenntnis und Gnosis gefunden.

Dann erst befinden wir uns im Gaia-Traum und haben uns vom negativen Ego befreit, das durch Genmanipulation und das Herunterladen der Reptilien-Mentalität entstand, da wir getrennt vom Spirit funktionierten. Wenn es mit dem Spirit funktioniert, werden wir zur höchsten Schwingung der Drachen-Kundalini-Energie und das selbstverwirklichte Ego wird zu einem Vehikel, das das Licht des Spirit hereinbringen und aktivieren kann, indem es den Solarplexus mit dem Herzen, der Venus, der Göttin, verschmilzt.

Dies aktiviert unsere DNS und erlaubt es uns, unsere innere Heilige Vereinigung des Männlichen und Weiblichen zu erkennen, die sie vorantreibt und zu unseren Worten und Handlungen wird, uns verwandelnd und reinigend und wieder ins Gleichgewicht bringend – durch unsere einzigartige Rolle, uns alle zu vereinen, um damit Eins zu sein. Dies stürzt die Agenden der Herrschaft und Kontrolle und der Archon Wesen, die es schätzen, uns getrennt zu erhalten, innerhalb von uns selbst aus dem Gleichgewicht und Glaubenssystemen folgend, aus denen heraus wir entweder erwachen oder unsere Macht weggeben können.

Wenn wir realisieren, dass wir an unsere eigene Göttliche Kraft glauben können, indem wir uns unserem Schatten stellen und ihn klären und vollkommen bewusst werden – werden wir sehen, dass wir die Souveränität und die Befreiung haben, mit unserer kreativen Vorstellungskraft zu arbeiten. Wir können die Wahrheit sehen und sie erfahren, statt an etwas zu glauben, das nicht bewiesen werden kann, bis wir zu dem werden ~ Der Baum des Lebens, der wir alle sind!

Print Friendly, PDF & Email


Unterstütze Transinformation.net:



Disclaimer/Haftungsausschluss: Die auf transinformation.net veröffentlichten Beiträge mit den darin geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von transinformation.net überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäusserte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.
In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äusserungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und im übrigen unsere Kommentarrichtlinien  zu beachten.