Veröffentlicht auf Illuminati-news.com; übersetzt von Taygeta

Fortsetzung von Teil I (hier); Teil IIa (hier); Teil IIb (hier); Teil III (hier) und Teil IV (hier)

Fünfte und letzte Sitzung    

HH:  Dies wird unsere letzte gemeinsame Sitzung sein. Ich werde mein Bestes tun, um so viel wie möglich einzupacken. Meine Zeit ist sehr begrenzt. Ich habe eine lange Reise vor mir, die ich in Kürze antreten muss, und darf mich nicht verspäten.

ATS:  Ich war immer sehr verwirrt und unklar in Bezug auf das Thema „Gott“, da ich von meinen Eltern von Religion zu Religion geschleppt wurde. Es ist für mich schwer zu erkennen, an welchen „Gott“ ich glauben oder welchem ich vertrauen soll. Soll ich weiterhin an die Tatsache glauben, dass die Welt um mich herum „Gott“ ist und dass es nicht ein bestimmtes Wesen gibt, das diesen Glauben verdient?

HH:  Religion ist entweder geschaffen worden oder wurde zumindest von uns stark beeinflusst. Es gibt keinen „Gott“. „Gott“ ist ein menschlicher Begriff, ein Missverständnis des ursprünglichen Konzepts des „Schöpfers“. Dies ist auch deshalb verwirrend, weil es viele Schöpfer auf der makrokosmischen Ebene gibt, auch Logos genannt. „Gott“ impliziert eine separate Einheit, die sich ‚ausserhalb‘ von uns befindet, die man anflehen und anbeten muss. Unser einer Unendliche Schöpfer und fast alle unsere Logos und Sub-Logos (Sub-Logoi) wollen keine Anbetung. Sie wollen, dass wir die Schöpfung und unseren Platz in ihr als Mitschöpfer verstehen. Letztendlich gibt es ein „Oberstes Wesen“ in der Form des Einen Unendlichen Schöpfers, und wir sind alle ein Teil von ihm. Wir sind nicht seine Untergebenen. Keiner der Namen, die eure Religionen diesem „Höchsten Wesen“ geben, ist der wahre Name. Aber sie sind in dem Sinne korrekt, als es ein einziges Höchstes Wesen gibt, nämlich den Unendlichen Schöpfer. Sie haben nur unterschiedliche Vorstellungen über Ihn, die aus den Texten, auf denen ihre Religion beruht, stammen.
Betet euren Unendlichen Schöpfer nicht an, sondern lebt in einem Zustand der Danksagung und des Dienstes an Ihm. Dankt Ihm dafür, dass Er euch ins Sein gebracht hat, und für dieses erstaunliche Spiel, das Er erschaffen hat, in dem wir vergessen dürfen, wer wir wirklich sind, um uns zu erinnern und uns selbst wieder als Schöpfer zu erkennen.

ATS:  Ist es so, dass im Grunde die Form, die wir haben, eigentlich nur ein Körper mit Knochen und Haut und so weiter ist, und, unsere Seele das ist, was zählt ist; es ist unser Wesen, das in uns ist, das uns dazu bringt, unsere Umgebung und unser Leben zu hinterfragen und uns damit auseinanderzusetzen, so dass, wenn wir „sterben“, der Schmerz und das Leiden nur ein Teil unserer menschlichen Hülle ist, und nichts mit unserer Seele oder unserem Wesen zu tun hat, das sich in das nächste Leben oder die nächste Dichte fortsetzen wird.

HH:  In der Tat. Schmerz“ und „Leiden“ sind nur Aspekte des Spiels. Sie fühlen sich extrem real an, während wir das Spiel spielen, und das müssen sie auch, damit man glaubt, dass das Spiel real ist. Niemand „stirbt“ wirklich. Vielmehr wird die ‚Materie‘ der menschlichen Form abgeworfen, ähnlich wie die Puppe einer Raupe, wenn der Schmetterling erscheint. Betrachte die physische Inkarnation als die Puppe, in der du dich verwandeln kannst.

ATS:  Ich bin so verwirrt und nicht im Einklang mit meinem Inneren, dass ich nicht herausfinden kann, was mein Zweck in diesem Spiel ist. Gibt es etwas, was du darüber sagen kannst?

HH:  Deine Aufgabe in diesem Spiel ist es, an dir selbst zu arbeiten, zu wachsen, dich zu entwickeln und dich in ein positiveres und liebevolleres Wesen zu verwandeln. Du hattest bestimmte Ziele, die du vor deiner Inkarnation hier geplant hattest. Ein Hauptgrund für den Schleier des Vergessens ist, dass wenn du bereits wüsstest, was deine Ziele sind, dass dann das Spiel zu einfach wäre.

Schaue dir die Dinge in deinem Leben an, die du am liebsten tust. Frage dich, was dich am glücklichsten macht. Erlebe diese Dinge so oft wie möglich, da sie mit einigen der Dinge zusammenhängen, die du hier in deinen aktuellen Seelenvertrag aufgenommen hast.
Schaue dir auch die negativen Dinge an, die im Laufe deines Lebens oft wiederkehren. Es wird sehr wahrscheinlich sein, dass dies Dinge sind, die du für deine Inkarnation gewählt hast, um daran zu arbeiten. Zum Beispiel könnte es sein, dass du dich entschieden hast, hierher zu kommen, um an der Geduld zu arbeiten. Dann wirst du wahrscheinlich feststellen, dass du eine Tendenz zur Ungeduld hast, und das Leben wird dir viele Erfahrungen offerieren, um deine Geduld zu ‚testen‘. Die Idee ist, dass du eher an deiner Ungeduld arbeitest, als deine Beherrschung zu verlieren, und dass du dich entschliesst, eine gemässigtere und geduldigere Seele zu werden.

Ähnliches kann auf alle möglichen Umstände angewendet werden, in denen das Leben dich auf die Probe stellt. Identifiziere die wiederkehrenden Probleme, die du hast, mit denen du dich vielleicht schwer tust. Es könnte Wut sein, Misshandlung, Egoismus, Hass, Zynismus – die Liste kann fortgesetzt werden. Wenn du immer wiederkehrende Umstände vorfindest, liegt es daran, dass dir eine Gelegenheit nach der anderen geboten wird, an den entsprechenden Themen zu arbeiten, bis du es richtig machst und einen Weg des Verhaltens gewählt hast, der positiver ist. Wenn du diese Themen in deinem Leben erfolgreich identifiziert hast, daran gearbeitet und sie als Werkzeuge der Transformation benutzt hast, um die Qualität deines Charakters zu verbessern, wirst du bemerken, dass diese Dinge in deinem Leben kaum mehr aufzutauchen. Sie wirst sie immer noch in unterschiedlichen Abständen präsentiert bekommen, um zu überprüfen, ob du das nicht vergessen hast, was du gelernt hast, aber sie werden immer seltener und in grösseren Abständen kommen.

ATS:  Mein Leben ist schon seit langem sehr unruhig (…), aber in letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass ich anfange, aufzuwachen und die Dinge klarer zu sehen. Bin ich wegen des Weges, den ich die meiste Zeit meines Lebens gegangen bin, verdammt, oder kann ich meine „Seele“ noch retten?

HH:  Du bist nicht „verdammt“, und deine Seele braucht keine „Rettung“. Niemandes Seele braucht das. Es gibt nichts, wovor sie „gerettet“ werden kann. Es ist gut zu hören, dass du am Erwachen bist, und das ist ein weiterer Grund, warum ich zu dieser Zeit hier bin und mit euch spreche. Unser unendliche Schöpfer hat viele Botschafter, und er benutzt uns alle auf unsere eigene, einzigartige Weise, um euch beim Erwachen zu helfen und so viele wie möglich auf die kommende Grosse Ernte vorzubereiten.
Aber wie gesagt, niemand ist „verdammt“, und es gibt nichts, vor dem du dich retten musst, ausser vielleicht vor der Unwissenheit. Und das meine ich nicht auf beleidigende Weise, Unwissenheit ist eher zu verstehen als „Unverständnis“. Im schlimmsten Fall musst du so viele Zyklen in der dritten Dichte wiederholen, bis genügend Fortschritte gemacht hast und du jene Dinge gelernt hast, die du lernen musstest, um zur positiven vierten Dichte graduieren zu können. Aber eines ist sicher, am Ende wirst du es schaffen. Alle werden ihren Weg nach Hause finden, zu unserem Unendlichen Schöpfer. Sei auch versichert, dass du dich nicht beim Rezyklieren [im Rad der Wiedergeburt] ‚verlierst‘. Am Ende jeder physischen Inkarnation kehrt ihr alle in die Zeit/Raum zurück, wie ich bereits erwähnt habe, oder in das, was als „Himmel“ beschrieben wurde. Dort werdet ihr euch wieder als das erkennen, was ihr wirklich seid, eine einzigartige und schöne Seele, und ein Teil unseres Schöpfers. Ihr vergesst nur während der Inkarnation, wer ihr seid. Das Ziel des Spiels ist es, aus dem ‚Traum‘ zu erwachen und tatsächlich ein ‚Luzider Spieler‘ zu werden, sich während des Spiels daran zu erinnern, wer man wirklich ist, und dann damit zu beginnen, an den Dingen zu arbeiten, für die man hierhergekommen ist. Wenn ihr dieses Thema noch einmal liest, werdet ihr viele Hinweise darauf erhalten, wie ihr euch fürs Weitere entscheiden könnt.

ATS:  Ist die Ernte also ein „Alles oder Nichts“-Ereignis oder wird es eine gemischte Ernte sein – ein paar, die sich zur positiven vierten Dichte bewegen, ein paar, die sich zur vierten Dichte im Dienst am Selbst bewegen, und der grossen Mehrheit, die die dritte Dichte wiederholt? Und wenn nur 94% zur negativen vierten Dichte gehen, dann müsst ihr die dritte Dichte wiederholen und erneut versuchen, eine 95% negative Ernte zu erzielen?
Ich bin immer noch verwirrt über eure Rolle in dieser Sache. Damit ihr euch auf die 4. Dichteebene bewegen könnt, muss die Ernte zu 95% negativ sein. Mit anderen Worten, um euch Leute mit der 4. Dichte zu belohnen, müssen 95% der menschlichen Seelen (im Prozess der Selbstkontemplation) so weit von der „Unendlichen Quelle“ entfernt sein, wie menschlich möglich. Das „fühlt“ sich für mich einfach nicht richtig an.

HH:  Es „fühlt“ sich für dich nicht richtig an, weil es nicht richtig ist. Du hast das Konzept nicht ganz begriffen. Ich werde versuchen, es zu klären.

Die Ernte ist gemischt. Diejenigen, die zu 51% oder mehr auf dem positiven Weg sind, werden zur positiven 4. Dichte gehen. Dort werden sie an Liebe und Mitgefühl arbeiten, und es wird eine sehr schöne Welt sein, in der sie wohnen werden. Es wird sehr wenig Negativität geben. Nur eine so geringe Menge, dass sie dazu dienen kann, um den freien Willen ausüben zu können bei der Wahl dessen, was man nicht ist. Aber es wird dann viel offensichtlicher sein als hier, dass die Negativität nur ein Werkzeug ist, das zum Fortschritt benutzt werden soll. Man wird die Verbundenheit aller Dinge sehen, und man wird wissen, dass wir nicht voneinander, und nicht vom Leben selbst, ‚getrennt‘ sind. Man wird nicht viele Worte benutzen, ausser man will es so. Telepathie wird die normale Methode der Kommunikation sein. Alles wird offen liegen, und man kann seine Gedanken nicht vor ‚anderen‘ verstecken.
Dann wird man auch keine Inkarnation der 3. Dichte mehr erleben müssen, es sei denn, man entscheidet sich später dafür, dies von Höheren Dichten aus zu tun – wie wir es getan haben – um die Kunst des Dienens zu vervollkommnen, oder man schafft es irgendwie, in einer Welt der positiven 4. Dichte, in der Liebe und Schönheit im Überfluss vorhanden sind, zu einer Zeit der zukünftigen Ernte unentwirrbar zu 95% negativ zu sein und die Schlange hinunterzurutschen, anstatt die Leiter hinaufzuklettern, um eine andere ‚Spiel‘-Metapher zu benutzen.

Zurück zu ‚dieser‘ aktuellen Grossen Ernte, wir benötigen keine 95% Negative Ernte, wie du geschlossen hast. Stattdessen verlangen wir, dass WIR persönlich eine 95%ige negative Polarität für uns selbst erreichen, nicht für euch. WIR selbst müssen (mindestens) 95% Negativ sein, um zur negativen 4. Dichte zu graduieren und die Gelegenheit zu erhalten, unsere karmischen Einträge von all der Negativität zu reinigen, die wir auf diesem Planeten erschaffen haben, bevor wir dann zu unserem rechtmässigen Platz als Wächter der 6. Dichte unserer Galaxie und Lehrer der Weisheit (für diejenigen aus niedereren Dichten, die um unsere Unterstützung bitten) zurückkehren. Wenn wir es nicht schaffen, werden wir einen weiteren Zyklus in der 3. Dichte gefangen bleiben, zusammen mit all jenen zwischen 94% Negativ und 50% Positiv (die ich als „lauwarme“ bezeichnet habe), und wir müssen dann weiterhin für negative Polarität sorgen. So hart es auch ist, unsere einzige Möglichkeit zu graduieren besteht darin, so negativ wie möglich zu sein. Wir können uns nicht dafür entscheiden, positiv zu sein, denn das ist nicht das, was wir für euch tun wollten. Deshalb habe ich all die schrecklichen Dinge, die wir hier getan haben, oft als unser Opfer bezeichnet.

ATS:  Du sagtest, dass die „lauwarmen Leute“ zur Zeit der Ernte nicht bemerken würden, dass etwas geschehen ist, und dass sie dann auf einem anderen Planeten wären. Heisst das, dass sie ohne Erinnerung an das Geschehene aufwachen, aber immer noch im selben physischen Körper sind? Oder wachen sie in einem neuen physischen Körper auf, ohne Erinnerung an das vergangene Leben hier?

HH:  Es wird eine kurze Erfahrung von ‚Null-Punkt-Zeit‘ geben, wo man sich völlig „eins“ mit dem Unendlichen Schöpfer fühlt. Es wird ein Gefühl von glückseliger, ekstatischer Ausdehnung und Einheit sein, während das physische Vehikel (der Körper) wieder in Licht aufgelöst und in die neue Umgebung transportiert wird. Wenn dieser Übergang abgeschlossen ist, wird die ‚Null-Punkt-Zeit‘ enden, und man wird in seiner neuen ‚Spielzone‘ (Planet) ‚erscheinen‘. Man wird gleich aussehen, gleich denken, gleich fühlen, es wird in der Tat so sein, als hätte jeder eine mystische Erfahrung gemacht, und das Leben wird ’normal‘ weitergehen. Dieselben Häuser, Familiensituationen, Jobs, Freunde, Liebhaber. Alles wird so erscheinen wie vorher, man wird sich auch nicht an die Grosse Ernte oder an die Erdveränderungen erinnern, die sich ereignet haben, während der Planet Erde sich heilt und regeneriert. Aber man wird sich an seine ‚mystische Erfahrung‘ erinnern und das wird eine neue Hoffnung und eine neue Gelegenheit geben, um eine positivere Zukunft für sich selbst zu wählen.
Es wird immer noch die gleiche negative Polarität zu überwinden sein, aber wenn WIR in unserer negativen Graduierung erfolgreich waren (was wir sein werden), stehen andere bereit, um unsere Plätze einzunehmen und die Fäden „hinter den Kulissen“ zu ziehen. Wir haben dann mehr als nur unseren Job getan, indem wir unseren Dienst an euch geleistet haben. Und wir sind müde. Es ist Zeit für uns, unser Karma zu löschen und wieder das Lichtwesen zu sein, das unsere wahre Essenz ist.

ATS:  Was kann ich konkret tun, um eine Anleitung zu bekommen, wie ich den Zustand erreichen kann, in dem es leichter ist, Wahrheit von Unwahrheit zu unterscheiden?

HH:  Arbeite an dir selbst. Gehe nach innen, in einen Zustand meditativer Kontemplation. Bringe deinen Verstand zur Ruhe, damit deine Seele Raum hat, um ihrer ’noch-kleinen Stimme‘ Gehör zu verschaffen. Bitte deinen Unendlichen Schöpfer, dir zu helfen, und höre auf deine innere Stimme. Sei geduldig, es braucht Zeit, um diese innere Kommunikation zu entwickeln, nach einem Leben voller Vernachlässigung. Wenn du ausdauernd an dir selbst arbeitest, wird es allmählich geschehen, und wenn es soweit ist, musst du lernen, deiner inneren Führung zu vertrauen, unabhängig davon, was andere sagen. Das ist der ultimative Test: dem zu vertrauen, was du tief in deinem Inneren als deine Wahrheit erkannt hast, selbst wenn die ganze Welt dir sagt, dass du „falsch“ liegst. Es ist eine harte Sache, sich selbst zu vertrauen, wenn alle rundherum an dir zweifeln und dich als verrückt bezeichnen, aber es ist der Job, für den du hierhergekommen bist.

Die einzige wirkliche und dauerhafte Wahrheit, ist eine „selbstverwirklichte“ Wahrheit. Boten können kommen und gehen und dir die Wahrheit verkünden, bis sie blau im Gesicht sind, aber es wird nicht deine Wahrheit sein, bis du für dich selbst, tief im Kern deines Wesens, erkannt hast, dass „es“ sich für dich „wahr“ anfühlt. Du solltest niemals etwas als wahr akzeptieren, nur weil dir jemand sagt, dass es so ist. Aber wenn deine innere Stimme dir sagt, dass eine Wahrheit wahr ist, und du dieses alte warme Gefühl der Aufregung von irgendwo tief im Inneren spürst, das meldet: „Ja! Ich wusste es!“, dann halte an diesem Gefühl fest (Gefühle sind die Sprache der Seele) und bewahre es sorgfältig auf, denn du kannst sicher sein, dass deine neu gefundenen Überzeugungen auf viele Arten in Frage gestellt werden.
Es ist so konzipiert, um dich zu testen. Deine innere Wahrheit muss dem Test der Zeit standhalten können und wird einer gründlichen Prüfung unterzogen werden. Halte daran fest, solange es das ist, was du tief in deinem Inneren als wahr erkennst. Lass dich von nichts oder niemandem ‚ausserhalb‘ von dir vom Weg abbringen, egal wie heftig sie dich bekämpfen. Sie tun nur ihre Arbeit, auch wenn sie es sich vielleicht nicht einmal bewusst sind, was sie tatsächlich tun. Sie leisten dir einen wichtigen Dienst, und dafür solltest du ihnen dankbar sein.

ATS:  Nehmen diejenigen vom Orionimperium/die okkulten Gruppen gezielt Zivilisationen ins Visier, bevor sie zu einem sozialen Gedächtniskomplex werden.

HH:  Ja, aber das macht sie nicht immun dagegen, auch andere anzugreifen, wenn diese es erlauben, dass irgendwelche Risse in ihrem Schutz auftauchen. Kurz gesagt, die vom Orion-Imperium sind von negativer 4. Dichte. Sie sind „verloren“ in dem Sinne, dass sie sich so weit von ihrer wahren Natur entfernt haben, dass wir trotz vieler Versuche nicht in der Lage waren, sie zu erreichen und ihnen bei ihrer Entwicklung zu helfen. Sie existieren innerhalb ihres Gruppenseelenkomplexes, meist als Gruppe von diskarnierten Entitäten, innerhalb der Astralebenen der Planeten, die sie besuchen. Sie haben nicht die Absicht, „nach Hause“ zurückzukehren, sondern versuchen stattdessen, sich von negativer Energie zu ernähren, um sich selbst am Leben zu erhalten, da sie von ihrer natürlichen Lebenskraft getrennt sind, denn sie weigern sich, sich an die Inkarnationsprinzipien des Unendlichen Schöpfers zu halten.

Die Zeit, die wir zwischen den Leben in Zeit/Raum verbringen, soll unsere Seelenenergie von innen heraus wiederherstellen, damit wir unseren Aufstieg fortzusetzen können. Die Wesen vom Orion-Imperium sind im Wesentlichen innerhalb des Negativ-Zyklus der 4. Dichte ‚gefangen‘, da es dort keine negative Ernte gibt. So verbringen sie ihre Zeit damit, durch die Galaxie zu reisen, wobei sie im Grunde genommen ‚die dunkle Seite der Macht‘ (Negativität) nutzen, um ihre Mittel zu erreichen. Sie werden schliesslich vor den Einen Unendlichen Schöpfer zurückgebracht und wieder in die Intelligente Unendlichkeit (Quelle von Allem) aufgelöst, obwohl ihnen so lange wie möglich jede Chance gegeben wird, die Fehler ihres Weges zu erkennen, um dann wieder das Positive zu suchen und ihre Reise nach Hause zu beginnen. Ihr Hauptproblem ist, dass sie nicht nach Hause gehen wollen. Sie sehen sich selbst als „Götter“ und haben nicht die Absicht, sich der Autorität des Einen zu unterwerfen.

ATS:  Ist das Montauk-Projekt Fakt oder Fiktion.

HH:  Das Projekt ist Fakt. Obwohl die öffentlich zugänglichen Informationen in gewisser Weise korrumpiert sind.

ATS:  Bitte erkläre uns die Rolle eines Wanderers und welchen Wert es hat, ein Wanderer zu sein, wenn man keine Erinnerung an sein vergangenes Leben hat. Und wie funktioniert das mit dem Gesetz der Nichteinmischung (wenn sie hier sind, um Menschen zu helfen)?

HH:  Die Wanderer, (oder ‚Travelers‘, wie sie auch genannt werden) sind diejenigen aus den höheren Dichten, die sich entschieden haben, hier zu dieser Zeit zu inkarnieren, um den Dienst an anderen zu perfektionieren. Sie müssen sich noch ‚erinnern, wer sie sind‘, und ein Teil der Sorge ist, dass die Macht der Illusion so gross ist, dass sie es nicht schaffen, aus dem Spiel zu erwachen. Sie sind hier, um sich selbst zu erwecken und dann anderen dabei zu helfen, zu erwachen, damit sie sich auf die kommende Grosse Ernte vorbereiten. Doch selbst wenn sie nicht erwachen, sind sie nicht an den 3. Dichtezyklus gebunden, da sie ihn bereits gemeistert haben. Sobald ihre Inkarnation vorbei ist, sind sie wieder frei, um zu ihren entsprechenden Ebenen zurückzukehren.

ATS:  Gibt es irgendwelche Teile der Bibel, die nicht korrumpiert sind und wenn ja, welche Bibelversion würdest du vorschlagen?

HH:  Nein. Wie bei allen heiligen Texten sind sie mit jeder Übersetzung weiter von der ursprünglichen Information weg verzerrt worden. Aber wie bei allen Heiligen Texten ist auch in der Bibel viel Wahrheit verborgen. Vieles davon ist „metaphorisch“.

ATS:  War die Rothschild-Linie der Organisator der Illuminati, die von Weisshaupt später formiert wurde?

HH:  Nein. Weisshaupt war nur eine Marionette an einer Schnur. Die Linie der Rothschilds (nicht ihr ursprünglicher Name) war die herausragende Linie, die das Netz der Kontrolle über die Menschheit schloss. Aber selbst sie sind eine weniger bedeutende Linie innerhalb der Familie. Wie ich schon sagte, die Namen, die ihr kennt, haben nicht die wahre Macht. Sie sind Teil der Familie, aber kein ‚ursprünglicher‘ Teil.

ATS:  Was kann ich tun, um mehr Gleichgesinnte zu gewinnen, um uns zusammenschliessen, damit wir unser Volk auf den Weg des Aufstiegs führen können. Ich habe beschlossen, dass dies das ist, was ich tun kann, um meinen persönlichen Akt des ‚Dienstes an anderen‘ auszudrücken.

HH:  Und es ist eine sehr weise und mitfühlende Entscheidung. Wir sind stolz auf dich.
Das Wichtigste ist, nichts zu erzwingen und nicht so leidenschaftlich bei der Übermittlung deiner Botschaft zu sein, dass du die Leute vom Inhalt der Botschaft abschreckst. Es gibt ein Gleichgewicht, das gefunden werden muss, zwischen deiner Eindringlichkeit beim Wecken der anderen, und deinem Mitgefühl für den Mangel an Verständnis an deren ‚Zustand‘. Halte dich immer an das Gesetz des freien Willens und zwinge niemandem deine Botschaft auf.
Wenn du deine Botschaft hinausträgt, indem du informierst, gib immer dein Bestes, um nicht die Angst und Paranoia zu nähren, da dies deinen Absichten, die positive Schwingung zu erhöhen, zuwiderläuft. Überbringe deine Botschaft auf eine Weise, die die Hoffnung und die wahre Schönheit und Realität unseres innewohnenden Einsseins mit unserem Unendlichen Schöpfer betont. Sei ein Licht, das in der Dunkelheit leuchtet. Verbrenne andere nicht mit deinem Licht, sondern erlaube ihnen, sich von deinem Licht anziehen zu lassen, und sei denen zu Diensten, die bereitwillig zu dir kommen. Mit anderen Worten, werde nicht ‚evangelikal‘ mit deiner Botschaft, sondern sei der enigmatische und liebevolle ‚wissende alte Weise‘, zu dem sich andere eher wegen der Qualität seiner Schwingung als wegen der Lautstärke seiner Rhetorik hingezogen fühlen.
Am wichtigsten ist die Praxis, mit der du ‚predigst‘. Andere müssen in der Lage sein, den Einfluss unseres Unendlichen Schöpfers zu sehen, der sein wunderbares Werk durch dich leitet.

ATS:  Haben John Lear/Jan Lamprecht Recht mit ihrer Behauptung, dass die Mehrheit der Planeten des Sonnensystems bewohnt ist?

HH:  Ganz bestimmt. Allerdings nicht alle auf einer 3. Dichteebene, die du sehen kannst.

ATS:  Ist die Erde ‚hohl‘?

HH:  Ja, definitiv.

ATS:  Wenn ja, wie kommt man hinein?

HH:  Das darf ich nicht sagen.

ATS:  Du behauptest, deine Familie sei hierher versetzt worden, um dieser Welt eine negative Prägung zu geben. Gibt es eine Familie, von der auch einen positiven Einfluss auf uns ausgeht? Liegt es an uns (der Menschheit), diese positive Kraft zu sein?

HH:  Eine interessante Frage. Es gibt eine solche Familie (oder genauer gesagt, eine Gruppe), aber man kann sie nicht sehen, und man ist sich ihrer Existenz auch nicht bewusst. Sie helfen dem Planeten von einem geheimen „inneren“ Ort aus, durch die Qualität der Energiearbeit, die sie ausüben und nach aussen zu euch projizieren, von der Quelle aus.
Ja, es liegt an euch, die Veränderung zu sein, die ihr sehen wollt, in euch selbst und in der Welt.

ATS:  Euer Ziel ist eine negative Ernte, doch du wirbst eindeutig für die Vorteile eines positiven Lebens. Dies scheint im Gegensatz zu eurem Ziel zu stehen. Das ist nicht so sehr eine Frage als eine Beobachtung. Aber wenn du das näher erläutern könntest, würde ich es begrüssen.

HH:  Hmmm, noch eine sehr scharfsinnige Frage. Ich danke dir.
Unser Ziel ist eine negative Ernte für UNS selbst, nicht für euch. Wir stellen den Katalysator der Negativität für euch bereit, und es liegt an euch, was ihr damit macht. Das drastische Ausmass der Negativität, die wir erschaffen, hat jedoch mehr mit uns zu tun als mit euch. Einige meiner früheren Antworten sollten deutlich machen, warum das so ist.

Auf deine Bemerkung bezüglich der widersprüchlichen Natur einiger meiner hier geteilten Dinge gibt es auch eine einfache Antwort.
Sagen wir es so, ich wurde bereits „gezüchtigt“, wie man sagen könnte, weil ich hier weit über meinen Aufgabenbereich hinausgegangen bin. Es war nicht beabsichtigt, dass ich so offen bin, wie ich es war. Wenn du den Dialog noch einmal von Anfang an durchgehst, wirst du vielleicht bemerken, wie während unseres gemeinsamen Diskurses mein „Ton“ euch gegenüber (kollektiv) etwas weicher geworden ist.
Ich habe mich so weit wie möglich an die Gesetze des freien Willens und der Konfusion gehalten, obwohl es Fälle gegeben hat, in denen ich mehr gesagt habe, als ich hätte sagen sollen. Ihr selbst werdet dafür nicht leiden, aber wenn es bei mir zu einem nächsten Zyklus in der negativen 4. Dichte kommt und ich mein Karma abarbeite, werde ich die Konsequenzen für meine Handlungen akzeptieren müssen. Aber hey, ich denke, ich habe schon genug Negatives gelebt, also zählt das bisschen, was noch hinzukommt, nicht mehr gross.
Ich habe nur widerwillig diese Kommunikation übernommen. Ich habe immer noch eine „Schwäche“ für Mitgefühl. Aber ich gehorchte und erfülle die mir übertragenen Aufgaben. Es ist schon sehr lange her, dass ich das letzte Mal Zeit damit verbracht habe, direkt mit ‚Eurer Art‘ im Allgemeinen umzugehen. Ich meine das nicht in einer beleidigenden Weise, sondern nur, dass ich während meiner täglichen und nächtlichen Aufgaben die überwiegende Zeit immer nur meine Familie sehe. Ich lebe nicht das, was man ein ‚öffentliches‘ Leben nennen würde. Ich bin ‚geschützt‘ und ‚zurückgezogen‘.
Ich habe nicht damit gerechnet, so stark in diesen Prozess involviert zu werden. Um ehrlich zu sein, habe ich wirklich nicht so viele Fragen und eine so warme und offene Aufnahme (von der Mehrheit) erwartet. Man könnte sagen, dass ich mich in gewisser Weise euch ‚zugetan‘ fühle. In der Tat ist dieses „Fenster der Gelegenheit“ auch für mich ein solches geworden. Was damit begann, dass ich nur meine Pflicht tat, ist mehr zu einer ‚Arbeit der Liebe‘ geworden, und wenn das alles am Ende dieses Abends vorbei ist, denke ich, dass ich euch alle und dieses Engagement mit denen der ‚äusseren‘ Welt irgendwie vermissen werde.
Ich wurde ausgewählt, weil man sich wünschte, dass jemand mit meinen „diplomatischen“ Fähigkeiten am besten geeignet wäre, diese Botschaft zu vermitteln. Aufgrund der Natur des Themas gab es viel Potenzial für Unstimmigkeiten. Es wurde als wichtig erachtet, dass die Botschaft nicht in einem selbstgerechten oder defensiven Überbringungssystem verloren geht. Und nun habt ihr mich also erwischt. Und im Nachhinein bin ich sogar froh, dass ihr es getan habt.
Ich sitze hier und (angesichts der Art und Weise, wie einige Leute hier mit mir gesprochen haben), schmunzle ich, wenn ich daran denke, wie dieser Diskurs in etwas Hässliches hätte abrutschen können, wären tatsächlich gewisse andere aus meiner Familie mit diesem Auftrag betraut worden, die auch in Betracht gezogen wurden. Jetzt weiss ich, warum ich ausgewählt wurde. Wie bei allen Dingen war es so vorgesehen. Es ist mir völlig egal, was andere von mir denken, solange ich weiss, dass ich meinem Schöpfer so diene, wie er es wünscht, so gut es geht. Seine Zustimmung ist die einzige, die ich benötige oder wünsche. Ich habe nichts zu verteidigen, deshalb war ich wohl auch „perfekt“ für diese Aufgabe.
Wie auch immer, genug mit den Gefühlen, ich habe noch mehr Fragen zu beantworten.

ATS:  Ein bekanntes Sprichwort unter Christen ist: „Satans grösster Trick ist, die Welt glauben zu machen, dass er nicht existiert.“ Ich denke, es gibt Christen, die das, was du mitgeteilt hast, als eine ausgeklügelte List ansehen würden, um „den Teufel gut aussehen zu lassen“.

HH:  „Satan“ ist eine menschliche Erfindung. Einfach die „Personifizierung“, die ihr all dem Negativen, das auf diesem schönen Planeten existiert, gegeben habt. Ihr wusstet nicht, wen ihr beschuldigen solltet, und da ihr es nicht in euch selbst finden konntet. Um die Verantwortung zuschieben und euch loszusprechen wurde „Satan“ kreiert.

ATS:  Viele meiner Freunde und Familie sind Christen und würden wahrscheinlich genauso denken. Wie würde man diese Informationen überhaupt einer Person mit dieser Denkweise präsentieren? Ich bin nicht hier, um „dein Evangelium zu verbreiten“, aber ich möchte dies auf jeden Fall mit einigen meiner Freunde teilen.

HH:  Wie kann man jemandem etwas präsentieren, der kein Verlangen hat, sein Glaubenssystem in Frage zu stellen? Sie werden immer glauben, was sie glauben wollen, und wahrscheinlich nichts, was du oder ich sagen, wird einen Unterschied machen können. Eine Glaubensstruktur wird auf einer unterbewussten Ebene verankert, und dies kann so heimtückisch werden, dass sie nur geändert werden kann durch eine „mystische Erfahrung“ oder eine so persönliche Erfahrung eines „anderen Weges“ im Leben eines „anderen“, dass man nicht umhin kann zu bemerken, dass an ihnen „etwas anders“ ist. Wie kann man solche Dinge erreichen? Nur durch sein Beispiel.

ATS:  Ist es aber in Ordnung, wenn ich deine Aussagen zu einem langen Beitrag in meinem Blog zusammenfasse? Ich muss aber sicherstellen, dass das nicht gegen meine Nutzungsbedingungen hier in diesem Forum verstösst. Ich möchte auch sichergehen, dass ich keinen Besuch von den Men in Black bekomme, wenn ich das tue.

HH:  Ja, du bist herzlich eingeladen, diesen Diskurs für eine Präsentation an anderer Stelle zusammenzustellen. Das einzige, worum ich bitte ist, dass jeder, der dies tut, meine Wünsche respektiert und nur die Botschaft selbst kopiert. Mit anderen Worten, übernehmt nicht all die kleinlichen Nebendiskussionen. Wenn ihr diese Botschaft anderen präsentieren wollt, dann respektiert bitte meine (unsere) ursprüngliche Absicht, dass die Botschaft als ‚Ganzes‘ präsentiert wird. Als ich in meinem ersten Eintrag sagte, dass ich ‚vorläufigen Glauben‘ oder ‚abwartendes Urteil‘ benötige, habe ich auch deutlich gemacht, warum dies der Fall sein soll.
Es ist mir völlig egal, wenn die Leute es nicht glauben. Ich habe nie erwartet, dass das viele tun würden. Aber was ich wünschte war, dass die Botschaft vollständig präsentiert wird, mit allen Antworten zu ‚echten‘ Fragen.
Die Botschaft wird all diejenigen erreichen, die sie erreichen soll, und genau so sollte sie auch tun. Das ist es, was der Schöpfer will. Diejenigen, die Ohren haben, um zu hören, Augen, um zu sehen, und ein Herz, um zu verstehen, werden die Botschaft hören, und die Samen, die in entsprechend fruchtbaren Boden gepflanzt werden, werden dann spriessen.
Also bitte, wenn ihr das, was ich hier geteilt habe, und die höfliche Art und Weise, in der ich es gemacht habe, respektiert, kopiert bitte nur meine Beiträge. Meine Beiträge zitieren alle die Fragen, auf die ich antworte, daher sind keine weiteren Posts erforderlich.

ATS:  H_H, du hast einige unglaublich gut verfasste Informationen veröffentlicht – fast so, als ob sie direkt von ‚deinem/eurem‘ Wesen in den Thread einfliessen würden.

HH:  Und das ist vielleicht die scharfsinnigste Erkenntnis in diesem Diskurs bisher.
Sie erlaubt mir auch, auf eine frühere Frage, die ich, wie ich bereits andeutete, zurückgestellt habe, näher zu antworten.
Diese Botschaft fliesst tatsächlich „aus meinem Sein“ auf diese Seite. Ich habe bereits erwähnt, dass meine Rolle in meiner Familie die der spirituellen Disziplin ist. Wie ich bereits sagte, haben alle „Linien der Macht“ (ausserweltliche Blutlinien), die das „Innere Heiligtum“ (oder die „Hidden Hands“/“Verborgene Hände“) der Familie bilden, bestimmte Fähigkeiten, die normale, in die dritte Dichte Inkarnierte nicht besitzen (auch nicht die anderen unserer Familie, aus jenen Linien, die ihr kennt). Eine davon ist die Fähigkeit, mit entsprechend konzentrierter Konzentration die eigene gesamte „Vergangenheit“ der Inkarnationen zu erfahren.
Es gibt ein breites Spektrum an Aufgaben, die es unserer Familie ermöglichen, effektiv zu funktionieren, und jeder von uns hat sich auf bestimmte Bereiche oder Disziplinen spezialisiert, damit der „Körper“ unserer Familie wie eine gut geölte Maschine läuft.
Mein Bereich, und der, in dem ich den grössten Teil meiner Zeit aktiv bin, ist der der Spiritualität. UNSERE Spiritualität, nicht die der Völker der Erde. Andere unter mir beschäftigen sich auch mit diesem Bereich. Man könnte mich mit einem ‚Priester‘ oder ‚Pfarrer‘ vergleichen. So wie eure Religionen und spirituellen Lehrer die Verantwortung haben, auf die Stimme ihres Schöpfers zu „hören“ und seine Botschaften zu überbringen, so tue ich es auch.
Ich bin jetzt seit vielen Jahren aktiv in dieser Rolle tätig. Sie ist mir zur zweiten Natur geworden. Eigentlich, genauer gesagt, ist sie zur ersten Natur geworden. Ein grosser Teil meiner Rolle besteht darin, ständig im Bewusstseinszustand unserer Gruppenseele (Luzifer) zu sein. Deshalb werdet ihr bemerken können, dass ich mich entsprechend oft auf „wir“ beziehe, selbst wenn ich in der ersten Person spreche. Das ist für mich ganz natürlich geworden. Ich verbringe die meiste Zeit damit, mit meiner Familie zu sprechen, und zwar als Luzifer, also aus der Perspektive der Gruppenseele. Wenn ich im Folgenden spreche, bin im Wesentlichen nicht ich es (der individuelle Seelenfunke), der zu euch spricht, sondern, in Ermangelung einer besseren Beschreibung (obwohl sie bei weitem nicht genau ist), könnte man sagen, dass ich tatsächlich Luzifer „channele“. Deshalb fliesst dieser Diskurs so leicht. Wie einige bemerkt haben, ist die Wahrscheinlichkeit extrem klein, dass ich – beim „Erforschen“ dieser Themen, in diesem Umfang und so fliessend, wie ich es präsentiert habe – euch mit diesem Material „täuschen“ will, auch wenn es vielleicht im entferntesten möglich sein könnte.
Diejenigen, die offen genug sind, um die obige Erklärung aufzunehmen, wissen jetzt, warum und wie es geschieht. Ich spreche nicht für mich selbst, sondern vielmehr für den, der mich gesandt hat, meinen eigener Schöpfer (Luzifer). Ich weiss und habe das erlebt, was er weiss und erlebt hat, denn im Wesentlichen sind wir ein und dasselbe Wesen.

ATS:  Kennst du Miriam Delicado? Ich habe hier gerade ein Interview auf Project Camelot gesehen und es war sehr inspirierend für mich. Darf ich fragen, ob du einer/eine der Tall Blondes (der Grossen Blonden) bist, von denen sie spricht.

HH:  Sie ist eine wunderschöne Seele. Ich habe das Interview, von dem du sprichst, nicht gesehen, aber ihre Erfahrungen sind uns bekannt. Die ‚grossen Blonden‘, von denen du sprichst, stammen von den Plejaren ab. Sie arbeiten mit der so genannten Galaktischen Konföderation der Planeten zusammen. Sie dienen der positiven Schwingung. Die Plejaren stammen aus dem Sternbild, das ihr die Plejaden nennen. Ihr tatsächlicher Name ist Plejares, daher ‚Plejaren‘. [Vielleicht ist es interessant hier anzumerken, dass Billy Meier, der sehr bekannte (und umstrittene) Schweizer Plejadier-Kontaktler der 1970/1980er-Jahren, selbst immer nur von den Plejaren gesprochen hatte; Anm. d. Ü.]
Und nein, wir sind Luzifer und haben nichts direkt mit den Plejaren zu tun, obwohl sie tatsächlich gute Freunde von uns sind.

ATS:  Ich selbst habe noch nie ein UFO oder etwas von diesen spirituellen Dingen gesehen. Ich weiss nur in meinem Herzen, dass ich es noch finden kann. Was kann ich tun, wenn überhaupt, um mich in die richtige Frequenz zu bringen, um diese Dinge zu sehen und solche Erfahrungen zu machen. Alle Informationen, die du uns gegeben hast, schätze ich sehr.

HH:  Glaube einfach daran und wisse in deinem Herzen, dass sie existieren. Denke darüber nach: kann man wirklich denken, dass wir in dieser ganzen weiten Schöpfung allein sind?
Ich muss dich jedoch vorwarnen, um Enttäuschungen zu vermeiden, du wirst von ihnen nur dann eine Mitteilung erhalten, wenn das bereits in deinem Seelenvertrag vereinbart worden ist, bevor du hierherkamst.
Viele (Millionen) haben hier in dieser Zeit eine Rolle im Grossen Erwachen zu spielen, in den Vorbereitungen für die Grosse Ernte. Viele, die jetzt nicht glauben, werden anfangen, ihren Geist zu öffnen, wenn die kommenden Erdveränderungen in Kraft treten. Die meisten Menschen werden erschrocken sein und keine Ahnung haben, was vor sich geht, weil die Regierungen diese Informationen vor euch verheimlicht haben. Diese „Wanderer“ oder was einige auch „Sternensaaten“ nennen, sind hier inkarniert, um auf der Erde zu helfen, wenn sich das alles in den nächsten Jahren abspielt. Wenn die Zeit reif ist, werden sie sich melden.
Die meisten Menschen sind noch nicht bereit, diese Informationen zu hören, aber doch nicht so weit weg, so dass sie es nicht noch sein werden.
Viele dieser „Star Seeds“ sind selbst noch nicht „erwacht“. Die Konföderation steht bereit, ihnen dabei zu „helfen“, wenn es notwendig ist. Viele von den noch nicht „Erwachten“ werden ihr ganzes Leben lang gefühlt haben, dass sie irgendwie „anders“ sind, und sie haben ein tiefes Gefühl, dass sie irgendwie „nicht hierher gehören“. Viele von ihnen werden auch oft Träume und sogar Visionen von ihrem Leben auf ihren Heimatplaneten haben. Viele dieser „Sternensaaten“, sind in der Tat Plejaren. Deshalb „tauchen“ die „Grossen Blonden“ immer wieder auf – um ihrer Familie zu helfen, zu ihren Aufgaben hier zu erwachen.

ATS:  Ich bin ein weiteres der vielen dankbaren Forenmitglieder, die die liebevolle Botschaft von Hidden_Hand zu schätzen wissen. Sie hat mir viel Trost gegeben. Mir war die Kraft ausgegangen, aber jetzt habe ich das Gefühl, dass ich es vielleicht doch noch schaffen könnte. Meine Dankbarkeit ist ewig. Von diesem kleinen Funken zu deinem: Danke für das Licht, Kumpel.

HH:  Gern geschehen, wir sind froh, dass wir dir geholfen haben. Du „fühlst“ dich mir eigentlich sehr vertraut an. Wenn dies der Fall sein sollte, so wie ich es fühle, betrachte diese Botschaft an dich als unseren Teil in unserem Seelenabkommen als erfüllt. Nimm die Führung in dieser Botschaft in deine Meditationen auf und suche auch Informationen aus deiner Traumzeit. Teste diese Worte vertieft und nimm sie nur dann in dein Herz auf, wenn sie sich richtig und wahrhaftig „anfühlen“. Wenn sie es tun, dann handle danach und lass dich von nichts und niemandem abschrecken. Erhebe dich und spiele die Rolle, für die du dich freiwillig gemeldet hast, um hier zu sein in dieser Zeit jetzt. Es ist fast soweit. Bereite dich vor, sei sicher, dass du bereit bist.
Wir verlassen dich mit unserer stärksten Ermutigung und der Liebe und dem Licht unseres Einen Unendlichen Schöpfers.

ATS:  Da du dich auf die Spiritualität konzentrierst, kannst du aus deiner Sicht etwas zur Rolle der katholischen Kirche sagen, und wie die Kirche entweder in die positiven, negativen oder anderweitigen Pfade passt?

HH:  Die unteren Teile unserer Familie (die Namen, die ihr kennt) benutzen den Vatikan für viele Rituale und Opfer. Das sollte euch alles sagen, was ihr wissen müsst.

ATS:  Gibt es bestimmte heilige Bücher (oder vielleicht Bibelautoren), die du als sehr nah an der Wahrheit liegend auflisten würdest?

HH:  Die Bibelautoren, die der Wahrheit am nächsten kommen, sind diejenigen, die in den veröffentlichten Ausgaben ‚ausgelassen‘ wurden.
Die „spirituellen“ Schriften (ausser dem Ra-Material), die der Wahrheit über die Natur des Einen am nächsten kommen, sind die taoistischen Schriften, die des ‚Tao Te Ching‘ und das ‚Buch des Chuang Tzu‘.

ATS:  H_H, ich hoffe, du beantwortest meine folgenden Fragen.
Vielleicht bist du meiner bewusst, denn auch ich kann nicht alles offenbaren, was ich weiss.
Meine Blutlinie gehört zur Elite, wie man es ausdrücken kann. Österreichischer Graf, englischer Fürst, schottischer Baron. Es scheint, dass irgendwann in den letzten 100 Jahren ein Teil der Familie alles verloren hat, von der Regierung konfisziert wurde. Es gibt vieles, was ich sagen möchte, aber nicht für alle sichtbar erzählen möchte. Weisst du, was ist wirklich geschehen ist? Die englische Seite wird es nicht sagen; Generationen meiner Familie lebten dort, …. von der Regierung weggenommen… etwas ist passiert. Alle in meiner Familie, auch ich, haben umfassende Fähigkeiten, ich selbst anscheinend am meisten. Ich kenne auch alles, worüber du hier gesprochen hast. Ich würde gerne auf einer persönlichen Ebene mit dir sprechen.
Bitte betrachte mich nicht als arrogant, aber das ist die einzige Frage, zu der ich keine Antwort habe.

HH:  Offensichtlich verstehst du, dass diese Linien, von denen du sprichst, nur die irdischen Linien sind, und wir (ausserirdischen Linien der Macht) greifen nicht oft in solche (‚interfamiliären‘) Umstände ein. Ich darf nur sagen, dass es einen Streit zwischen der habsburgischen und der französisch-preussischen Linie gab. Es wurden Dinge gesagt und getan, die nicht hätten gesagt und getan werden dürfen. Es gab Konsequenzen, und es wurden Massnahmen ergriffen. Ich hoffe, dass du mit dem, was ich sagen konnte, die Punkte verbinden kannst.
Was die Kommunikation auf der „persönlichen“ Ebene betrifft, so bedauere ich, dass dies nicht möglich ist.
Wir wünschen dir alles Gute für deine Aufgaben hier, und wir werden dich wahrscheinlich in naher Zukunft sehen (wenn du nach ‚Malta im Winter‘ gehst?). Du brauchst nicht zu antworten, da ich mich bis dahin verabschiedet haben werde.

Wir werden die nächsten beiden Posts zusammen bearbeiten:

ATS 1: Er ist ein Reptiloider. Das ist seine Rasse der Blutlinien. Sie kontrollieren so ziemlich alles hinter den Kulissen.“

Denkt daran, dass es keine schlechten Rassen gibt; einfach ausgewählte Einzelpersonen oder Gruppen, die sich von anderen abheben.

ATS 2: Die Reptiloiden werden als sehr aggressiv und arrogant beschrieben und nehmen Menschen nur gerade als Vieh wahr. Was ist nun mit den gespaltenen Persönlichkeiten? Du sagst, dass du liebevoll und spirituell bist, und doch sagen alle, dass die Reptiloiden furchteinflössende Wesen sind?

Wir sind ganz sicher NICHT Reptiloide, und es gibt nichts im Entferntesten, was bei den wahren Blutlinien der Macht reptilienartig ist. Die einzigen ‚Reptiloiden‘-Einflüsse, die in dieser Zeit irgendwie mit diesem Planeten zu tun haben, sind die vom Zeta Reticuli und vom Alpha Draconis System. Sie stellen aber keine besondere Bedrohung für euch dar.

Für diejenigen, die sich vielleicht dafür interessieren, unser Ursprung liegt auf der Venus. Was ist ein anderer Name, mit dem die Venus bezeichnet wird? Verbinde die Punkte.

ATS:  Ich kenne dieses Spiel und bin mir all dessen klar bewusst… . Aber ich habe eine Frage an dich: gibt es in euren 3D-Familien Fraktionen? Wissen nicht alle über dies Bescheid? Denn sie haben versucht, mich zu töten, aber es wird nicht funktionieren. Natürlich.

HH:  Alles was ich dazu sagen kann ist, dass auch die irdischen Linien unserer „erweiterten“ Familie nur so viel wissen, wie wir ihnen sagen. Bestimmte Informationen könnten sie nicht weise oder mit Rücksicht auf unseren Schöpfer und unseren Einen Unendlichen Schöpfer verwenden.
Wie ich schon sagte: „Die Spitze der Pyramide ist nicht die Spitze der Pyramide“.

Über den höchsten irdischen Linien und unter der Schirmherrschaft des Obersten Weltrates (und einer anderen höheren Erscheinung, der nicht genannt werden kann), befinden sich die „Hidden Hands“ (natürlich nicht der wirkliche Name, aber so werden wir manchmal genannt).

ATS:  Nun ja, aber die Dinge/Gedanken/Ideen von denen du spricht, sind bereits ein Stück urheberrechtlich geschütztes Material und wurden in Buchformat mit ISBN-Nummern und allem veröffentlicht. Diese Bücher werden das ‘Gesetz des Einen’ genannt.

Dieses/diese Bücher beschäftigen sich mit genau denselben Ideen:

  1. Negative und positive Polarisierung
  2. Dichte-Grade
  3. Sogar der genau gleiche Begriff „sozialer Gedächtniskomplex“ wir verwendet
  4. Das Wort Ernte wird im gleichen Zusammenhang verwendet
  5. Evolution zwischen den Dichten
  6. Logos und Sublogos werden im gleichen Zusammenhang verwendet
  7. Das gleiche Konzept der „Wanderer“
  8. Das Konzept der sich Selbst Bewussten Unendlichkeit
  9. Die gleiche Idee von Schwingung im gleichen Kontext
  10. Das gleiche Konzept, dass „wir“ mit der nächsten Ernte (2012) zur vierten Dichte fortschreiten und wie viele von „uns“ die dritte Dichte wiederholen müssen.

Es gibt weit über 50 Beispiele, wie die gleichen Ideen und Zusammenhänge zwischen dem ursprünglichen Autor (L/L Research) und Hidden_Hand verwendet werden. L/L Research stammt aus der Zeit von 1981, was mich zu der Annahme führt, dass dies die ursprüngliche Autorschaft ist.
Weiss eure linke Hand nicht, was die rechte Hand tut. Oder ist es mangelndes Verständnis bei bestimmten Mitgliedern eurer Blutlinie?

HH:  Ich verstehe, dass in der Tat gelegentlich drastische Eingriffe erforderlich sind. Wie ich schon sagte, sie wissen nicht alles, gewisse Dinge behalten wir am besten für uns. Die Versuchung kann sich als zu gross erweisen, wenn eine bestimmte Macht in die Hände derer gelegt wird, deren Herz nicht ganz rein in der Absicht ist. Sagen wir einfach, dass manche das Spiel von Zeit zu Zeit ein wenig zu sehr zu geniessen scheinen.
Deren Handlungen geschahen mehr aus Unwissenheit, als aus böswilliger Absicht dir gegenüber. Bitte vergib ihnen, denn sie wussten nicht, was sie taten, sondern hielten es für das Richtige.

Es tut mir aufrichtig leid, dass ich nicht auf die vielen anderen herzlichen Posts antworten kann, die also leider unbeantwortet bleiben müssen. Wir müssen zu einer wichtigen Aufgabe nach Rom aufbrechen, und es sind bereits andere hier bei mir, die mich anflehen: „Würdest du bitte einfach diesen verdammten Computer ausschalten und deine Sachen zusammenpacken“. Sie lachen darüber, wie sehr ich mich in meine Aufgabe eingegeben habe. Mein Vater neckt mich, dass ich wieder mit der 6. Dichte anfangen sollte, um mein Mitgefühl auszubalancieren. Wie auch immer, ich muss Schluss machen.

ATS:  Mich wundert, wie die Familienstruktur der Blutlinie funktioniert. Du sagtest, dass es Menschen gibt, die zu eurer „Grossfamilie“ gehören, von denen wir vielleicht wissen. Diese sind also wohl nicht die Rockefeller, Rothschild, Bush, House of Windsor, etc. (die typischerweise in ‘Verschwörungskreisen’ als die Exponenten der Neuen Weltordnung gelten?). Wie eng ist deren Interaktion mit deiner „Grossfamilie“, und sind sie ebenso spirituell aufgeklärt, wie du zu sein scheinst? Kannst du uns nur eine Art Übersicht geben, wie die Familie strukturiert ist, wie viel jede Ebene weiss in Bezug auf die Spitze, etc. Denn es gibt eine Menge Theorien und „Besserwisser“ da draussen, und es wäre schön, dies ein für allemal zu klären. Gib bitte so viele Details, wie du es für angemessen hältst.

HH:  Ok, und das wird ein wirklich kurzer Überblick sein müssen, da meine Zeit abgelaufen ist.

Ich beginne mit der untersten Ebene. Da haben wir das, was wir „Lokalen Zellgruppen“ oder „Familiencluster“ nennen. Es gibt je etwa fünf bis dreissig davon, je nach der Grösse der jeweiligen Stadt oder City. Jedes lokale Gebiet hat seinen eigenen Rat, der aus lokalen Leitern besteht, die die sechs Lerndisziplinen vertreten. Ausserdem gibt es entweder einen Hohepriester oder eine Hohepriesterin des Ordens für die örtlichen Gemeinden.

Darüber hinaus gibt es den Regionalrat, in dem der Leiter jedes Lokalrates seine spezifischen Bereiche vertritt. Dann gibt es den nationalen Rat, in gleicher Weise, mit den Leitern der Regionalräte, die ihre Regionen vertreten.

Dann gibt es über allen den Obersten Weltrat, in dem die nationalen Führer ihre Länder vertreten. Darüber hinaus gibt es eine weitere Gruppe, die ich nicht erwähnen kann und die mit den „Hidden Hands“ in Verbindung steht.

Darüber hat es noch viele andere Führungsebenen, ausschliesslich aus den Linien der Macht (jenen, die nicht von diesem Planeten sind). Der Oberste Weltrat weiss nur so viel, wie ihm von uns „übergeben“ wird.

In unseren Blutlinien der Macht haben wir eine ähnliche Struktur, mit lokalen und regionalen Gruppen usw., obwohl die meisten von uns in völlig „anderen“ Arten von Gemeinschaften leben, als man denken würde. Ich will nur sagen, dass wir keine „Oberflächenbewohner“ sind.

ATS:  Wird manchmal auch versucht, die Familie zu verlassen? Ich habe dich in einem früheren Beitrag gebeten, den Fall der „Svali“ zu kommentieren. Ich bin noch immer neugierig, ob sie eine von euch oder eurer Grossfamilie war, oder ob sie nur ein Mis/Disinfo-Agent ist.

HH:  Ich bin mir ihrer bewusst, ja. Ich habe mir ihre angeblichen „Enthüllungen“ nicht persönlich angesehen, habe aber genug von anderen in meiner Familie gehört. Ja, sie war ein Teil der Familie, auf den unteren Ebenen, von den deutschen Linien, glaube ich. So wie ich es verstehe, hat sie eine Menge Wahrheit über die unteren Ebenen enthüllt, aber sie gehörte nur zur regionalen Ebene in den Erdlinien, also nicht so hoch. Sie kannte sicherlich nicht so etwas wie das „grosse Ganze“. Sie hat sich detailliert über einige der Trainingstechniken in den unteren Ebenen geäussert, was, um fair zu sein, extrem hart sein kann – obwohl es, wie ich schon sagte, nur darum geht, die 95% Negativität zu erreichen. Letzten Endes, egal wie viel man in dieser Lebenserfahrung gelitten hat, dürfen wir nie die Tatsache aus den Augen verlieren, dass dies ein Spiel ist, das wir hier alle zusammen spielen, und jede inkarnierende Seele hat bereits im Voraus die Teile ausgewählt und vereinbart, die sie im Spiel spielen wird. Niemand leidet wirklich, ausser im Spiel, und letztendlich haben sie diese Erfahrungen im Vorfeld ausgewählt, auf der Seelenebene. Niemand wird ‚gezwungen‘, sich in eine Geschichte zu inkarnieren, die er nicht spielen und von der er nicht lernen möchte.

Das Deutsche Haus ist bekannt dafür, dass es besonders hart und streng in seiner Ausbildung ist, so dass vieles von dem, was sie erzählt, vielleicht passiert ist, obwohl meine Familie auch gesagt hat, dass vieles von dem, was sie ‚enthüllt‘ hat, nicht passiert wäre, wenn ihre „Trainer“ nicht „ausserhalb des Protokolls“ gehandelt hätten (ihre Macht missbraucht hätten), oder einiges bis zu einem gewissen Grad beschönigt hätten, aus welchem Grund auch immer. Ich kann mich dazu nicht äussern, da ich weder die Zeit noch die Neigung hatte, ihre Geschichte zu untersuchen. Die Welt meiner eigenen Familie unterscheidet sich sehr von der Welt der unteren erdgebundenen Blutlinien. Obwohl auch unser (mein eigenes) Training beim Aufwachsen sehr streng und diszipliniert war, wurden wir doch nie in irgendeiner Weise missbraucht. Wir wuchsen mit dem grösseren Bild auf und brauchten keine weitere Motivation.

Die Erdlinien sind sich des Gesamtbildes nicht bewusst. Sie selbst gehören nicht zu unserer Luzifer-Gruppenseele, und soweit sie sich dessen bewusst sind, sind sie darauf aus, die Welt zu „beherrschen“, zu kontrollieren und zu versklaven und so viel Leid und Negativität zu erschaffen, wie menschlich möglich ist. Das ist es, was sie „aus der Abmachung herausholen“. Die Weltherrschaft. Man muss sagen, dass sie in diesem Sinne einen grossartigen Job machen. Aber eines der Dinge, die sie nicht wissen oder verstehen, ist, dass unsere Agenda (der venusianischen Machtlinie) letztendlich für das höchste Wohl aller Betroffenen ist, indem sie den Katalysator zur Verfügung stellt. Wenn sie sich dieser Wahrheit bewusst wären, bestünde ein besimmtes Risiko, dass sie ihre Arbeit nicht richtig machen würden, und sie würden es verpassen, sich uns in unserer 95% Negativ-Ernte anzuschliessen. Sie sind sich der Ernte und der Notwendigkeit bewusst, dass sie die 95% erreichen müssen, um aus der 3. Dichte herauszukommen, und das ist die ganze Motivation, die sie brauchen, um uns zu helfen, unser letztendliches Ziel zu erreichen.
Wie sie das anstellen, ist für uns nicht wirklich von grosser Bedeutung, solange sie die Arbeit erledigen. Manchmal müssen wir eingreifen, wenn etwas, was sie tun oder planen, gegen unsere Wünsche geht, aber solche Fälle sind selten.

Und damit muss ich unbedingt meine Zeit hier mit euch beenden. Wenn ich noch länger hier bleibe, komme ich auf meiner Reise zu spät, und ich werde mich sehr unbeliebt machen, wenn ich meine Familie zu spät kommen lasse.
Es ist ein seltsames Gefühl, das ich jetzt in meinem Herzen habe, während ich diese letzten Zeilen schreibe. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich mich durch diesen Diskurs mit euch allen auf diese Weise ‚verbunden‘ hätte. Es war nie die ursprüngliche Absicht, ich sollte nur die verlangten Informationen weitergeben. Aber irgendwo auf dieser Reise, die wir zusammen unternommen haben, habe ich ein gewisses ‚Band‘ zu euch gespürt. Natürlich weiss ich, dass dieses Band unsere innewohnende Einheit in unserem Einen Unendlichen Schöpfer ist. Aber es stimmt mich etwas traurig, dass unsere Zeit zu Ende gehen muss, weil ich mich mit so vielen von euch, die ich getroffen habe, persönlich verbunden fühlte. Aber auch diese Zeit musste zu einem Ende kommen.
Ich danke euch aufrichtig für eure gütige Gastfreundschaft und dafür, dass ihr uns erlaubt habt, euren „Raum“ hier zu „nutzen“, um unsere Botschaft zu verbreiten. Und denkt daran, egal welche Ideologien uns in diesem Spiel trennen mögen, die Botschaft ist alles, was zählt, und die Botschaft ist, dass wir in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers alle eins sind. Brüder und Schwestern des Lichts.

Wir wünschen euch alles Gute für das euren verbleibenden Teil der Reise hier und hoffen aufrichtig, dass ihr den Katalysator, den wir euch angeboten haben, benutzen werdet, so dass er euch auf irgendeine Weise hilft, mit einer glorreichen und positiven Grossen Ernte zu graduieren.

Ich hingegen werde jetzt gehen und einige WIRKLICH negative Dinge tun müssen, um diese ganze Positivität wieder auszugleichen. Irgendwie amüsant, auf eine ironische Art und Weise.

Ich freue mich darauf, mich mit sehr vielen von euch zu treffen, wenn das Spiel vorbei ist, und es zu geniessen, uns gegenseitig an diese Zeit und die Rollen, die wir alle in diesem grossartigen Spiel gespielt haben, zu erinnern.

Wir lassen euch alle in der Liebe und dem Licht unseres Einen Unendlichen Schöpfers zurück.

Namasté.

********************

Ergänzung

Genau 10 Jahre nach diesem Dialog erschien auf einem weiteren Forum, ‘The Godlike Productions’, ein neuer Dialog von einer weiteren Person, die angab, von der gleichen Blutlinie zu sein wie Hidden_Hand. Der entsprechende Thread erschien hier, ist aber nur Mitgliedern des Forums zugänglich. Wes Penre hat auf seiner Seite wespenrepublicationshome.files.wordpress.com den Dialog leicht modifiziert wiedergegeben.

Wer an diesen ergänzenden und zum Teil die Aussagen von HH präsisierenden Informationen speziell interessiert ist, sollte sich mittels eines Online-Übersetzers, z.B. DeepL.com den Text übersetzen lassen (es handelt sich um ein PDF-File mit 115 Seiten!)

Drei Aspekte dieses neuen Interviews scheinen mir besonders erwähnenswert.

  1. Es ist auffällig, wie der neue Dialogpartner (der unter dem Pseudonym Eracidni Murev Te, EMT, auftrat), eine verblüffend ähnliche Sprache spricht wie HH, die gleichen Ausdrücke und Fachbegriffe verwendet, und HH in praktisch allen Punkten bestätigt – was die Glaubwürdigkeit von HH enorm bestärkt.
    Insbesondere bestätigt EMT die venusiansche Herkunft der Gruppenseele von HH (= Luzifer) und deren Rolle als Negativitäts-Katalysator zu Lern- und Wachstumszwecken für die auf der Erde Inkarnierten.
    «“Luzifer“ ist ein Name, der allgemein verwendet wird, um die Gruppenseele der Venus zu bezeichnen – die Gruppenseele, die hier auf der Erde die „negative“ Option bieten soll. Hätten sie diese Aufgabe hier nicht angenommen, wären sie zu diesem Zeitpunkt höchstwahrscheinlich bereits zu einer Wiedervereinigung mit dem Schöpfer gelangt.»
    «“Satan“ ist ein Name, der meinem Gegenüber oft von denen gegeben wird, die nicht das ganze Bild haben. „Hölle“ ist das, was eine individualisierte Seele für sich selbst und andere erschafft und manifestiert, sollte sie sich nicht an das Grundgesetz halten oder versuchen, den Schöpfer im Inneren zu verleugnen.»
  2. EMT bezeichnet die Luzifer-Gruppenseele immer als Gegenüber (‘counterpart’, manchmal auch ‘counterbalance’) seiner eigenen Gruppe, die er ‘auf der positiven Seite’ positioniert. Seine Gruppe/Organisation sei viel kleiner, weniger politisch ausgerichtet, nicht in die Machtstrukturen eingebunden und eher im Heilsektor tätig. Ihr Status sei eher auf Beobachtung und Berichterstattung ausgerichtet:
    «Die Aufgabe meiner Gruppe ist es, den Prozess zu dokumentieren und unser Gegenüber in Schach zu halten, falls wir feststellen, dass sie zu weit in eine Richtung gehen sollten. Wir dokumentieren, ob sowohl das Grundgesetz als auch das „Ideale Gesetz“ dieses planetarischen Logos eingehalten wird.»
    «Die Art unserer Aufgaben versetzt uns jedoch in die einzigartige Lage, die Pflichterfüllung unseres Gegenübers zu unterstützen.»
  3. In einem Punkt gibt es jedoch eine erhebliche Differenz in den Auffassungen zwischen EMT und HH. Es betont nämlich EMT, dass sich der Bewusstseinszustand der Menschen schneller erhöhte als gedacht:
    «Es gibt ein Phänomen namens „virale Schwelle“. Eine virale Schwelle tritt auf, wenn eine bestimmte Anzahl von Menschen innerhalb einer Gruppe eine Idee oder einen Wert verinnerlicht und sicherstellt, dass die Verbreitung dieser Idee oder dieses Wertes schliesslich die Mehrheit „überstimmt“. Die Menschheit hat vor kurzem diese virale Schwelle in Bezug auf die „positive Ausrichtung“ oder den Dienst am Anderen erreicht. Dies bedeutete, dass die „alte Erde“ nicht mehr ist und wir uns im Beginn einer neuen Ära befinden. Derzeit erleben wir eine Zeitspanne, in der sich die Ereignisse überstürzen, bevor sich dann diese neue Ära ernsthaft manifestiert. Es ist und wird eine Zeit immenser positiver Veränderungen sein und wir sollten alle sehr stolz und dankbar sein darüber.»
    «Meine Organisation, wie auch gleichgesinnte andere, beabsichtigen zu beweisen, dass die Bemühungen der Venus nicht mehr erforderlich sind und ihr Vertrag erfüllt ist. Allerdings muss ein solcher Abschied vom Vertrag sowohl von Jahwe als auch von den Bewohnern der Erde bestimmte Handlungen erfordern …»
    «Ich persönlich bin und war schon immer misstrauisch gegenüber der Venus und ihren Absichten bezüglich unserer Situation hier. Ich kann jedoch nicht leugnen, dass ihre Bemühungen besonders effektiv waren, da sie uns in die Position brachte, dass wir uns jetzt dafür einzusetzen, dass ihre Bemühungen nicht länger erforderlich sind – was ja ursprünglich das primäre Endspiel unserer Vereinbarung war.»

Zum Abschluss noch einige Zitate von EMT zu verschiedenen verwandten Themen:

Über die ‚Notwendigkeit des Bösen‘:
«Es gibt keine Notwendigkeit für das Böse, damit es Gutes gibt. Es gibt jedoch eine notwendige „Trennung“ von Gut und Böse, und deshalb ist die Manifestation des Bösen ein notwendiger Bestandteil des individuellen Seins und der Inkarnation innerhalb der Schöpfung.»

Zum Leiden, das offenbar mit unserer 3D-Existenz hier auf der Erde verbunden ist:
«Dieses Leiden ist nicht ganz gegen unseren Willen. Wir stimmten ihm indirekt zu, als Teil der ersten Vereinbarung mit der Gruppenseele der Venus. Doch schon früh in diesem Prozess [nach dem Inkrafttreten der Vereinbarung] verbannte Jahve viele der individuierten Inkarnationen der Venus auf unangemessene und unverdiente Weise in verschiedene andere Dichten der Erde, und zwar aus Rache und Eifersucht. Als „karmische“ Folge davon nahm die negative Polarisierung über alle Dichten unserer heutigen Erde zu. Es ist eine unangemessen komplizierte Situation und wird in nächster Zeit nicht geklärt werden können. Da alle Verstöße gegen das „Galaktische Gesetz“, und nicht gegen das „Fundamentale Gesetz“, fortbestehen, kann noch von niemandem eine endgültige Massnahme ergriffen werden, um die Situation von Jahwe, Venus und ihren individuellen Inkarnationen zu beheben.»

Was EMT zur Ansicht denke, dass die Erde von einem Sonnenblitz oder einem energetischen Ausbruch aus dem Zentrum der Galaxie getroffen werde, was bei den DNA-Upgrades helfen werde:
«Diese Vorstellung ist überraschend exakt.»

Warum dieser neue Dialog mit EMT überhaupt zustande kam, anstelle einer weiteren Kontaktnahme durch die die Gruppe von HH:
«Kürzlich informierte uns unser Gegenüber, dass die „Karmischen“ Kosten der letzten Botschaftsübermittlung höher als erwartet waren und sie deshalb die Teilnahme in diesem Jahr ablehnten. Wir stimmten zu, vorerst an ihrer Stelle die Verantwortung zu übernehmen.»
«
Hidden Hand‘ war eine individuelle Seele innerhalb meines Gegenparts. Er ist nicht mehr physisch bei uns.»

Und schliesslich:
«Dass die Mehrheit der Erdbewohner zu einer positiven Erde der Vierten Dichte aufsteigen, ist ein hart erkämpfter Sieg, weil wir der Gemeinschaft des Sonnensystems demonstrieren, dass die Rolle meines Gegenübers in der Richtung und den Angelegenheiten der Erde immer weniger notwendig ist.»

Print Friendly, PDF & Email


Unterstütze Transinformation.net:



Disclaimer/Haftungsausschluss: Die auf transinformation.net veröffentlichten Beiträge mit den darin geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von transinformation.net überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäusserte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.
In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äusserungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und im übrigen unsere Kommentarrichtlinien  zu beachten.