am 19. November 2019 von Arjun Walia auf Collective Evolution veröffentlicht, übersetzt von Alkione

Whistleblower wie Cobra, Corey Goode, Simon Parkes et al berichten seit Jahren mehr oder weniger detailliert über die Taten einer kleinen, doch mächtigen Gruppe der Elite gegenüber Kindern und Erwachsenen, die in ihrer Grausamkeit schwer vorstellbar sind und die Grenze des Aushaltbarem überschreiten könnten. Genauso lange beschäftigt sich das Team von Transinformation mit diesen Offenlegungen, die sich u.a. auf Menschenhandel, Kindesmissbrauch, Mind Control (Gedankenkontrolle), Folter, Mord und Menschenopfer beziehen – nicht nur in den USA, sondern auch in Europa und weiteren Ländern der Welt.

Unsere bisherigen Veröffentlichungen zu diesen Themen behandelten immer nur die Spitze des Eisbergs – aus Rücksicht auf die psychische Gesundheit unserer Leserschaft.

Da im Rahmen der nun hoffentlich beginnenden (vollständigen) Offenlegung mehr und mehr Details über das, was bisher im Hintergrund auf der Welt vor sich geht, ans Licht kommen, haben wir beschlossen, durch unsere Beiträge schrittweise an die vollständigen Vorkommnisse heranzuführen. 

Untenstehender Artikel deutet dies im Text bereits an, die beiden verlinkten Videos gehen schon mehr ins Detail. Wägt bitte im Vorfeld ab, wann ihr euch mit diesen Informationen befassen wollt und überlegt euch auch, mit wem ihr euch über die dann gewonnenen Eindrücke austauschen könnt.

Wir behalten uns vor, weitere Beiträge zu veröffentlichen, die ein noch deutlicheres Bild dessen wiedergeben, was im Verborgenen stattfindet. Die jeweiligen Artikel werden entsprechende Vorworte enthalten, damit ihr euch darauf einstellen könnt.

Erst dann, wenn wirklich alles offengelegt worden ist, kann die Heilung einsetzen. Beides ist für einen kompletten Neubeginn, den wir alle wollen, unumgänglich.

In Kürze

Die Fakten:

Zwei Gefängniswärter sind in den Tod von Jeffrey Epstein verwickelt. Sie hatten es unterlassen, ihren Pflichten nachzukommen, da Epstein die ganze Nacht über unbeaufsichtigt blieb.

Zum Nachdenken:

Wie viele „hochrangige“ Personen sind an dieser Art von Aktivität beteiligt? Geht es weit über den Kinderhandel und den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen hinaus?

Zwei Gefängniswärter wurden kürzlich von einer bundesstaatlichen Grand Jury angeklagt, in der Nacht, in der Jeffrey Epstein im Gefängnis starb, Protokolle falsch ausgefüllt und sich verschworen zu haben. Tova Noel und Michael Thomas wurden inhaftiert. Für diejenigen unter euch, die es nicht wussten – Jeffrey Epstein war ein verurteilter Pädophiler, der wegen Pädophilie und Kinderhandel inhaftiert gewesen war. Die gesamte Aufmerksamkeit, die dieser Fall auf sich zog, brachte auch andere mächtige Menschen, die mit dem Milliardär und möglichen ähnlichen Aktivitäten verbunden waren – wie zum Beispiel Prinz Andrew von der Königsfamilie – in den Blickpunkt.

Am 15. November wurde ein Interview mit Prinz Andrew zu den oben angedeuteten Vorwürfen veröffentlicht, das ihr euch hier mit deutschen Untertiteln anschauen könnt. Macht euch bitte selbst ein Bild davon, wie ihr sein Verhalten und seine Aussagen einschätzt.

Leider geht die Pädophilie auf elitärer Ebene weit über die ohnehin schon schrecklichen Akte der Pädophilie und des sexuellen Missbrauchs hinaus – obendrein geht es dort auch noch um rituellen Missbrauch, Mord, Gedankenkontrolle und mehr. Weiteres dazu im Laufe des Artikels. Dies ist der nächste Schritt, der noch nicht im Mainstream angekommen ist, und ein Grund, warum Jeffrey Epstein vielleicht getötet wurde. Er hatte eine Menge „Dreck“ über viele mächtige Menschen in der Hand. Tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass es seine Aufgabe war, die politische und finanzielle Elite zum Zwecke der Erpressung in die Falle zu locken. Vielleicht war Epstein selbst in irgendeiner Weise in einer Falle gefangen? Wer weiss.

Der Fall dieser beiden Wärter ist eine weitere Ergänzung zu den Teilen eines Puzzles, die darauf hindeuten, dass Jeffrey Epstein ermordet wurde. In der Nacht von Epsteins Tod konnten die Wärter nicht die erforderlichen Kontrollen der Gefangenen während ihrer Wache in der spezialisierten Unterbringungseinheit, in der er festgehalten wurde, abschliessen.

Nach der Anklageschrift sassen sie stattdessen an ihren Schreibtischen und surften im Internet. Die Kontrollen sollten alle 30 Minuten stattfinden. Für einen Zeitraum von etwa zwei Stunden, heisst es in der Anklageschrift, sassen Noel und Thomas „ohne sich zu bewegen an ihrem Schreibtisch und schienen geschlafen zu haben“.

Darüber hinaus unterschrieben die beiden Wärter falsche Bescheinigungen, wonach sie ihre Aufgaben erfüllt hätten. In der Nacht, in der Epstein starb, führte zwischen 22:30 Uhr und 6:30 Uhr kein Beamter eine Kontrolle oder einen Rundgang in der Einheit durch, und dann wurde um 6:30 Uhr Epsteins Leiche entdeckt.

Ziemlich seltsam? Ist es nicht so? Man sollte meinen, dass jemand, der wegen Selbstmordgefährdung unter Beobachtung steht, überwacht wird, man würde auch denken, dass so jemand auch unter der Aufsicht von Videokameras stehen würde. Die Idee, dass Epstein ermordet wurde, ist nicht neu. Kurz nach seinem Tod sagte Rudy Giuliani:

„Es ist unvorstellbar, dass Epstein sich hätte aufhängen können … Folgen Sie den Motiven.“

Man kann also sehen, dass die Idee in diesen Kreisen ihre Runde machte …

Der ehemalige Gerichtsmediziner der Stadt New York und forensische Pionier Dr. Michael Baden wurde von Jeffrey Epsteins Bruder angeheuert und teilt seine Ansicht, dass Epstein ermordet wurde. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Ein weiterer interessanter Punkt, den man beachten sollte, wurde von Preet Bharara, dem ehemaligen Bundesstaatsanwalt von Manhattan, dargelegt:

Preet Bharara

Es sollte – und das ist so gut wie sicher – ein Video von Epsteins Selbstmord im MCC geben. Man hofft, dass es vollständig, eindeutig und sicher ist.

Was ist mit dem Bildmaterial passiert? Sollte das nicht die Frage, wie Epstein gestorben ist, eindeutig klären?

Senator Ben Sasse, ein Republikaner aus Nebraska und Vorsitzender des Senat-Justizaufsicht-Komitees, und einer, der das US-Justizministerium gebeten hatte, den Umgang mit dem Fall Epstein zu untersuchen, sagte:

„Jede einzelne Person im Justizministerium – vom Mitarbeiterstab Ihres Hauptquartiers bis hin zum Gefängniswärter in der Nachtschicht – wusste, dass dieser Mann ein Selbstmordrisiko darstellt und dass seine dunklen Geheimnisse nicht mit ihm sterben dürfen.“

Das hat er in einem Brief geschrieben.

Angesichts von Epsteins vorherigem Selbstmordversuch hätte er in einem gepolsterten Raum unter ununterbrochener, ständiger Überwachung rund um die Uhr eingesperrt sein müssen. „Natürlich müssen Köpfe rollen“, sagte Sasse. (Quelle)

Der Punkt ist, dies zeigt das Niveau der Macht und Kontrolle, das man haben muss, um so etwas zu hinzukriegen. Eine Macht, die den Weg ganz nach oben geht, wo auch immer diese „Spitze“ sein mag.

Unser Interview mit einer Überlebenden der Elitepädophilie und des Kindersexhandels

Es ist grossartig zu sehen, welche Aufmerksamkeit der Fall Epstein erhält. Denn obwohl es schön wäre, wenn sich der Mainstream mehr auf das Thema Kinderhandel konzentrieren würde, so rüttelt sie die Menschen bezüglich der Realität des Menschenhandels auf höchster Ebene doch immer noch wach. Dieses Thema geht tief in rituellen Missbrauch, Mord, Folter und vieles mehr hinein, und der beste Weg, mehr darüber zu erfahren, ist über die tatsächlichen Opfer davon.

Anneke Lucas ist Autorin, Sprecherin, Interessenvertreterin für Opfer von Kindersexhandel, Gründerin der gemeinnützigen Organisation Liberation Prison Yoga und Erfinderin des Unconditional Model. Sie ist eine Überlebende des Phänomens und wenn ihr tief in das Thema eintauchen wollt – wir haben sie interviewt. Ihr könnt auf das vollständige Interview zugreifen und eure kostenlose Testversion HIER auf CETV beginnen, einer Plattform, die wir geschaffen haben, um die Internet-Zensur zu bekämpfen und es uns zu ermöglichen, weiterhin unsere Arbeit zu tun und Informationen über verschiedene Probleme und Themen zu verbreiten, da wir sehr stark zensiert werden.

Ihre Arbeiten basieren auf ihrem 30-jährigen Weg, ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden wiederherzustellen, nachdem sie einige der schlimmsten Gräueltaten, die der Menschheit bekannt sind, noch vor dem Alter von 12 Jahren überlebt hat. Als Kleinkind in ein mörderisches Pädophilen-Netzwerk verkauft, wurde sie nach fast sechs Jahren des Missbrauchs und der Folter gerettet.

Schlussfolgerung

In zahlreichen Bereichen zwischenmenschlicher Begegnungen kommt viel ans Licht. Es ist alles ein Teil des Prozesses, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Werden wichtige Entscheidungen über unsere Welt wirklich von Menschen getroffen, die an solchen Aktivitäten beteiligt sind? Wie können wir erwarten, dass sich diejenigen, die sich an dieser Aktivität beteiligen, wirklich um das Wohlergehen des Planeten und alles Leben auf ihm kümmern? Mit Transparenz kommt Veränderung, aber Transparenz und Bewusstsein sind der erste Schritt. Viele der Menschen, die daran beteiligt sind, anderen diese Art von Missbrauch zuzufügen, sind selbst voller Traumata und brauchen Heilung. Wir leben in einer Welt, die ein sofortiges Urteil fällt und nicht das Gesamtbild betrachtet. Deshalb ist eine dramatische Veränderung des Bewusstseins auf unserem Planeten notwendig. Wir müssen mit dem Herzen „sehen“ und spirituell als Spezies wachsen, um voranzukommen, während wir gleichzeitig alles tun, um das, was vor sich geht, zu stoppen.

Für obenstehendes Video könnt ihr – bei Bedarf – automatisch erzeugte deutsche Untertitel anzeigen lassen. Die Beschreibung dafür findet ihr in diesem Beitrag bei uns.

Das untenstehende Video hat deutschen Text eingefügt.

Im folgenden Interview berichtet der niederländische Banker Ronald Bernard über Satanismus und rituelle Opferung von Kindern in der Finanz- und Geschäftswelt. Es ist mit deutschem Text übersprochen.

Weitere Beiträge bei uns, die mit diesem Artikel in Zusammenhang stehen:

https://transinformation.net/fm-144-situations-update-16-09-2019-seid-vorbereitet/

https://transinformation.net/cobra-2020/

https://transinformation.net/die-vollstaendige-offenlegung-ist-ein-inside-job-eric-raines-14-august-2019/

https://transinformation.net/cobra-das-grosse-kreuz/

https://transinformation.net/fm-144-heisser-august-schutzprotokoll-fuer-massenmeditationen/

Print Friendly, PDF & Email


Unterstütze Transinformation.net:



Disclaimer/Haftungsausschluss: Die auf transinformation.net veröffentlichten Beiträge mit den darin geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von transinformation.net überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäusserte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.
In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äusserungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und im übrigen unsere Kommentarrichtlinien  zu beachten.