Spirtuelle Bequemlichkeit

von Gregg PrescottIn5D.com;  übersetzt von Taygeta

Kennst du jemanden, der spirituell bequem oder faul ist?

Geistige Bequemlichkeit könnte definiert werden als das sich Verlassen auf andere, um die eigene inneren Arbeit zu tun. Zum Beispiel könnte dich jemand bitten dir ein gutes Video zu empfehlen. Wenn er aber sieht, dass das Video über eine Stunde lang ist, würde er dich gleich bitten, ihm eine Zusammenfassung davon zu geben. Das gleiche könnte man sagen über irgendeinen empfohlenen schriftlichen Artikel.

Ein weiteres solches Thema ist, sich nicht die Zeit zu nehmen für die inneren Arbeit. Der Komiker Jerry Seinfeld hat während mehr als 40 Jahren Transzendentale Meditation (TM) praktiziert, aber erst kürzlich herausgefunden, dass er sie nicht richtig durchführte, indem er nicht am Morgen gleich nach dem Aufstehen meditierte. Sobald er begann, TM am Morgen zu machen, stellte er fest, dass sein Energieniveau auf vorher nie erreichte Höhen stieg. Die Quintessenz ist, dass er zusätzliche 20-30 Minuten jeden Morgen einsetzte, um mehr Energie während des Tages zu haben.

Lazy 1

Auch wenn es scheinen mag, dass es auf dem spirituellen Weg überwältigend viel zu lernen gibt, versuche es auf diese Weise betrachten:

Stelle dir vor, dass du an einem Buffet alles findest, was du magst und deinen Teller füllst mit lauter wunderbaren Lebensmitteln. Anfänglich ist dein Teller übervoll, aber er leert sich doch langsam, Bissen um Bissen. Deine spirituelle Reise ist vergleichbar. Es gibt eine Überfülle von Videos zum Anschauen und Artikel zumLlesen, und manchmal fühlt man sich dabei ein wenig überwältigt, aber von Seite um Seite oder Video um Video… wirst du deinen Teller leeren und wirst sehen, dass du dabei in eine bestimmte Richtung geführt wirst, die DIR hilft DEINE eigene persönlichen Reise zu erleichtern.

Dies ist nicht die Zeit für spirituelle Faulheit.
     ~ Michelle Walling

Ich habe eine Reihe von Sendungen auf Radio In5D moderiert, die zwei Stunden oder länger dauerten. Ich kann nicht sagen, wie oft ich von Leuten gebeten wurde, Zusammenfassungen über die Sendungen zu geben, die voll waren mit erstaunlichen Informationen. Ich bin sicher, dass andere Menschen, die Radiosendungen moderieren dasselbe bezeugen können.

Ebenso habe ich Hunderte von Artikeln für In5D und BodyMindSoulSpirit geschrieben. Einige sind etwas länger, obwohl ich mich bemühe, sie kurz und bündig zu halten. Und es gab immer Leute die mich fragten, ob ich für einige meiner längeren Artikel eine Zusammenfassung machen könne. Ich bin sicher, dass andere Autoren dies auch erlebt haben.Lazy 2

Wie oft schauen manche Leute sich ihre Lieblings-Sportmannschaften im Fernsehen an oder auch eine bestimmte TV-Sendung, die sie einfach nicht verpassen wollen? Wie viel Zeit wird vergeudet mit Simsen oder Videospielen? Wie können uns solche Tätigkeiten helfen unser spirituelles Wachstum zu entwickeln?

Nur du selbst kannst dir Erleuchtung bringen. Andere Menschen können dir eine Kerze anzünden, damit du Erleuchtung erfahren kannst, aber es liegt an dir diese Kerze zu halten und am Leuchten zu halten. Die Kerze repräsentiert deinen inneren Wunsch nach Wissen und während andere dazu beitragen können, deine Reise zu erleichtern, denke bitte daran, dass es DEINE Reise ist! Deine Seele und dein Höheres Selbst sind die einzigen, die wirklich wissen, was DU brauchst. Während also andere Menschen dir Empfehlungen abgeben können, brauche du dein eigenes Urteilsvermögen, um herauszufinden, was deine Seele braucht, um deine spirituellen Reise so bereichernd wie möglich zu gestalten.

Folge deinem Herzen, höre auf dein Höheres Selbst und verlasse dich nicht auf andere um etwas zu tun, das nur du tun kannst.






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Bewusstsein & Spiritualität, Spirituelles Erwachen&Erkennen
4 commenti su “Spirtuelle Bequemlichkeit
  1. Es kommt immer auf das Motiv an – und zwar auf beiden Seiten. Teilt der Schreiber die Dinge mit, damit sich andere darin wieder finden oder weil er selbstverliebt ist in seinen Aussagen? Da werden dann leicht viele überflüssige = langweilige Nebensächlichkeiten hingepackt, die einen nicht weiterlesen lassen. Es gibt sogar wirklich gute, spirituelle Autoren, die es schaffen, langweilige Bücher zu veröffentlichen.
    Und das Motiv beim Leser kann der Wunsch sein, möglichst schnell „spirituell zu werden“ , damit man anderen was sagen kann und Anerkennung findet. Das steigert evtl. den Ehrgeiz, bestimmte Übungen zu machen, führt meistens nicht zum spirituellen Erwachen. Auch zu einer „besonderen“ Gruppe zu gehören könnte ein Motiv sein.
    Am besten sind noch die dran, die kein Ziel haben und aus purem Interesse sich mit spirituellen Themen beschäftigen. Sie bleiben kritisch und beten keinen fremden Gott an.

  2. Nici Stern sagt:

    Oh ja, das erlebe ich sehr oft, dass Schreiber aufgefordert werden sich kurz zu fassen, damit andere sich eine Oberflächliche Meinung bilden können, ob das Thema für sie überhaupt relevant ist, um die Buchstaben zu überfliegen, wie sie schon den ganzen Tag an sich vorbei fliegen lassen.

    Aber die wirklichen Schönheiten findet man nie an der Oberfläche, sondern immer nur tief innen Drin oder sogar erst am Grund des Meeresbodens.

    Klar gibt es die Möglichkeit in einem Satz zu sagen, worum es grob geht. Aber es hilft meist genauso weiter, wie das Überschriftenlesen einer Tageszeitung.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Zusammenfassungen schon Appetit auf mehr machen können. Aber natürlich ist es ein Mehraufwand für den Schreiber und ein Aufgaben abgeben des Lesers.
    Da setzt eben jeder seine individuellen Prioritäten. Jeder entscheidet eben für sich, was er bereit ist zu tun, oder eben nicht. Daher erreicht eben der Eine sein Ziel früher und der Andere kommt etwas später an oder bleibt auf der Strecke eine Weile liegen. Jeder lebt so, wie er mag.

  3. Sandra sagt:

    Aus meiner Sicht ist es so, daß sobald du etwas weißt, bist du automatisch in der Verantwortung für dieses Wissen. Jeglicher Widerstand ist zwecklos.
    Diesen Berg der Last kannst du in dir verschieben, verkleinern, vergrößern … je nach Belieben.

  4. eve sagt:

    Irgendwie scheint mir, dass die sogenannte spirituelle Bequemlichkeit meist – und ich habe auch den Eindruck, es ist hier so – mit einem Zustand im „EGO“ verwechselt wird.
    Jenem Zustand, der vermittelt, dass du ganz wo anders hin musst und hier absolut falsch bist. Eine der größten „Krankheiten“ der westlichen Gesellschaft.

    Dieser Zustand ist so wie wenn ich immer irgendwo hin will, wo ich gar nicht bin und deshalb muss ich rastlos hasten um ein spiritueller Überflieger zu sein. In Wirklichkeit bin ich dann aber nur ein egogetriebener Wichtigtuer mit dem Messias – Syndrom und davon laufen in jeder Stadt mehr wie genug herum. Hier ist für mich kein authentisch sein vorhanden und bevor ich äußerlich authentisch werden kann, muss ich zuerst in mir ruhen und authentisch sein.

    Das was du hier beschreibst, ist eher der Schaufensterbummler und nicht spiritueller Müßiggang. Der Schaufensterbummler ist ein Mensch der sich auf nichts einlässt, weil ja noch etwas Besseres kommen könnte.

    Spiritueller Müßiggang kommt hingegen aus dem inneren Herzraum und ist ein vom „Unendlichen EINEN“ gesteuerter Prozess, der eine enorme Kraft beinhaltet. Weiters ist in diesem Zustand die Umprogrammierung in der Matrix möglich.

    Was sollte also an spirituellem Müßiggang falsch sein und ein „window dropper“ muss zuerst erkennen, dass er gerade einen kleinen Umweg nimmt.

    Liebe Grüße eve

1 Pings/Trackbacks für "Spirtuelle Bequemlichkeit"

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.157 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen