Notizen einer dritten Konversation mit Cobra, 5. August 2014

Veröffentlicht am 6. August 2014 von Elizabeth Whitney, Beyond the Horizon
übersetzt von Eliana Jolaya

Elizabeth: Es gibt eine Menge Brennpunkte auf dem Planeten und ich habe den Eindruck, Du kannst uns einen wirklich großen Überblick darüber anbieten. Denkst Du es wird eine große Welle kommen, die eine Wirkung auf alles haben wird?

Cobra: Welche Art von Welle meinst du genau?

Elizabeth: Wie auch immer sich die aufbauende Welle vor dem großen Durchbruch anfühlt, wenn sie stärker wird. Das Gefühl, daß die Dinge über die Schmerzgrenze hinaus außer Kontrolle zu geraten scheinen.

Cobra: Ja, es ist ein Prozess und ja, es wird intensiver.

Elizabeth: Ich lebe in einer Gegend in der über die Haushaltskrise gesprochen wird. Alle haben finanzielle Probleme. Es gibt eine kleine Gruppe, die im Überfluss lebt, während alle anderen Schwierigkeiten haben. Und dann gibt es die Teile in der Welt, die von Krieg, Terror und Wahnsinn heimgesucht werden. Passen diese Teile in das Bild, aus denen das Event hervorgeht?

Cobra: Das, was gerade passiert, ist die Reinigung von all der unterdrückten Dunkelheit. Das, was vorher unterdrückt war, kommt jetzt zum Vorschein. Dieser Prozess ist nicht leicht und deshalb erfahren die Menschen so viele Unannehmlichkeiten. Diese werden mit dem Event aufhören, doch dieser Prozess muss stattfinden. Das, was vorher unterdrückt war, muss bereinigt werden.

Elizabeth: Findet dies auf der ätherischen Ebene statt, dass die Dinge herausgezogen werden, um eine Klärung zu schaffen?

Cobra: Ja, gerade jetzt findet eine intensive Reinigung auf der ätherischen Ebene statt.

Elizabeth: Kannst du diesen Prozess beschreiben und wie sich diese intensive Arbeit in den letzten beiden Jahren verändert hat?

Cobra: Hauptsächlich entfernen die Lichtkräfte mit ihren Technologien negative Wesenheiten mitsamt deren Technologien aus der ätherischen Ebene. In den letzten beiden Jahren wurden große Fortschritte gemacht, was das betrifft. Es ist wichtig, zu verstehen, dass diese ätherische Ebene und höheren Ebenen über tausende und tausende von Jahren alle Arten von Energien und Wesen angesammelt haben und ich würde sagen- in diesen zwei Jahren haben wir es geschafft, die Mehrheit davon zu beseitigen.

Elizabeth: Wo befinden wir uns aus deiner Sicht gerade? Kommen wir jetzt in die letzte Schleife in diesem Prozess? Ich versuche, mir vorzustellen, wie es sein muss in dem Dickicht, in dem du arbeitest, zu sein und was du hier als den Status quo betrachtest.

………An diesem Punkt enden die Aufnahmen, die ich gemacht habe, durch irgendeine mysteriöse Fehlbedienung des Rekorders, somit kann ich Cobra hier nicht Wort für Wort wiedergeben, was sehr schade ist, sind doch seine Aussagen stets kristallklar. Ich kann den Kern dieser Erfahrung teilen und hoffe, es hat irgendeinen Wert. Meine Absicht war es, den Fokus auf den bahnbrechenden Durchbruch (genannt „Compression Breakthrough“= Co-Bra) zu richten und zu erfahren, ob es irgendwelche Anzeichen dafür gibt, dass wir kurz davor stehen. Hier sind einige Informationen, die aus dieser Konversation hervorgingen.
Cobra sagte, dass der Prozess, in die Dunkelheit zu gehen und diese zu bereinigen, sich als viel schwieriger herausgestellt hat, als ursprünglich angenommen. Er benutzte die Zwiebelschalen-Analogie und erklärte, dass die Schalen weggenommen wurden bis nur noch der Kern übrig war. Sobald der Kern auch noch beseitigt ist, kann das Event geschehen. Das bedeutet, wir sind jetzt dem Ziel sehr nahe. Das waren gute Nachrichten.

Als wir auf die Geschehnisse zu sprechen kamen, die im Augenblick in der Welt vor sich gehen, ermutigte er mich und uns alle, nicht die öffentlichen Medien zu schlucken und auf ihre Angstpropaganda hereinzufallen. Der Skandal über den Ebola-Virus zum Beispiel beinhaltet nicht die Information, dass die Kabale auch das Gegenmittel besitzt– sofern sie Lust haben dieses einzusetzen. Er betonte, dass wir mit den öffentlichen Nachrichten gefüttert werden, während hinter der Szene auch ebenso Dinge geschehen, die nie Schlagzeilen machen, wenngleich diese sehr wohl das Zeug dazu hätten.

Es ist wichtig zu erkennen, dass wir in einem Dilemma stecken: Einerseits müssen wir uns abschirmen vor der starken Wirkung, die die öffentlichen Nachrichten auf uns haben und unser reaktives Verhalten regulieren und andererseits müssen wir so gut wie ohne jegliche Informationen darüber auskommen, was tatsächlich vor sich geht. Ich finde, das ist eine der großen Herausforderungen: Da wir nach wahrhaftiger Berichterstattung hungern, bedeutet es uns so viel, was Cobra uns zu sagen hat. Es ist wirklich schwierig in dieser Zeit mit den verschiedenen Informationen umzugehen und deren unterschiedlichen Wert zu erkennen. Wir brauchen wahrhaftig erweiterte Fähigkeiten und sind stark aufgefordert, unser eigenes Navigationssystem in Gang zu setzen, damit wir die Unterscheidung selbst vornehmen können, welche Informationen der Wahrheit entsprechen und welche nicht. Hierfür ist es wichtig, dass wir uns mit unserer ureigenen inneren Führung verbinden.

Am 3. Dezember 2013 in einem Interview mit Alexandra Meadors stellte sie diese Frage: “ Wie entziffern wir, was der sogenannten Wirklichkeit entspricht und was nicht?“
Cobra: Vereint Eure Intuition–ich spreche von der trainierten Intuition, dem Kontakt zu Eurem höheren Selbst–und den rationalen Verstand. Mit dem rationalen Verstand meine ich den mentalen Körper, der durch Selbsterziehung trainiert wurde. Durch das Kombinieren dieser beiden bekommt Ihr ziemlich scharfe Ergebnisse. Man kann nicht immer 100 Prozent erreichen, doch es kommen wesentlich klarere Ergebnisse zum Vorschein als durch irgendeine externe Informationsquelle. Ihr werdet beginnen, Muster zu sehen, Energiestrukturen. Ihr werdet erkennen, dass die Desinformation einen bestimmten Weg benutzt, sie hat eine bestimmte Struktur. Ihr werdet besser und besser durch Praktizieren dieser Dinge.

Dies führt in das komplette Thema, das auch in dem Gespräch mit Cobra zum Vorschein kam, wie stark wir programmiert sind. Wir haben Schichten der Dunkelheit um uns zwischen einer Realität, mit der wir durch eine ursprüngliche Intelligenz interagieren könnten und der Realität, mit der wir durch die Medien gefüttert werden. Wir haben manipulierende Implantate in uns, die unsere Intelligenz verringern; ätherische Hologramme, die uns negative Bilder vermitteln und Technologien, die unseren freien Willen und unsere positive Initiative blockieren. Dies zu überwinden erfordert Aufwand, Disziplin und Mut. Die Arbeit der positiven Ausserirdischen auf der ätherischen Ebene helfen uns dabei und dies ist einer der Bereiche, in dem wir uns gegenseitig unterstützen können.

Wir gelangten in eine Diskussion über die Dualität. Cobra erklärte die Künstlichkeit der Dualität, wie zum Bespiel die Ansicht, die Dunkelheit müsse existieren, um das Licht zu definieren, was komplett verkehrt sei, jedoch zutiefst verankert. Negativität und alles, was mit der Dunkelheit assoziiert wird, bezeichnete Cobra als eine Krankheit, ebenso diejenigen, die damit arbeiten. Nach dem Event werden all diese Dinge verschwinden, ebenso alle Krankheit. In anderen Kommunikationen beschrieb er die Rückkehr der Balance, wie zum Beispiel die Balance zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen. Diese Polaritäten beschreiben nicht das, was als Dualität bezeichnet wird.

Eine verkehrte Realität, die uns seit tausenden von Jahren definiert hat, ist dabei, sich schichtweise zu lösen. Die Programmierung beinhaltet einen psychologischen Schleier zwischen uns und der Wahrheit. Dieser verzerrt gezielt alles, was wir erfahren und färbt es mit emotionalen Reaktionen wie Angst und Ärger. Wir betrachten dies mittlerweile als normal und es wird durch die Medien verstärkt, die durch die Kabale kontrolliert werden und durch alle institutionellen Zentren des Lernens sowie die Geschichte, die ebenfalls unter Kontrolle der Kabale steht. Indem wir weiter in diesem Reinigungsprozess voranschreiten, ist mein Eindruck, dass die Tiefen der jahrtausendelangen Täuschung immer offensichtlicher werden und damit müssen wir in diesen Zeiten fertig werden. Wir könnten „die Nachrichten“ durch diese Linse betrachten, dass der Horror der Geschichte endgültig vor unseren Augen enthüllt wird.

Ein weiteres Mal betonte Cobra die Kraft unserer Vereinten Meditation als unser effektivstes Werkzeug zur Auflösung der Dunkelheit und Täuschung, die uns umgeben. Er brachte auch zum Ausdruck, dass die nächste Phase auf diesem Weg vereinter sein wird und er sprach von Kooperation. Er erwähnte einen Plan für alle spirituell inspirierten Gruppen, nach dem Motto „Neues Zeitalter zu altem Zeitalter“, sich wöchentlich zu einem bestimmten Zeitpunkt zu vereinen und gemeinsam ein vereintes Feld voll positiver Kraft zu erschaffen. Diese Idee stammt von einer der Drachenfamilien (Dragon-societys in Asien) , die diese Vorgehensweise vorgeschlagen haben, um alle spirituellen Wege zu vereinen. Somit kann ein wundervolles Netzwerk aus Licht gebildet werden, wie er es sehr schön beschrieben hat. Diese Meditationen werden einen Zustand der Kooperation zum Ausdruck bringen, wie es zuvor noch nicht stattgefunden hat, eine Frage, die auch Situationen innerhalb der Dragonfamilien einschließt. Es ist wichtig zu bemerken, ein Feld der vereinten Kooperation voranzubringen und zu erschaffen; dies ist jetzt ein Schlüsselthema und ausschlaggebend, um das Event in die Realität zu bringen.

Ich befragte ihn über die kosmische Natur des Events, da wir von Anfang an gehört hatten, dass es durch einen Impuls aus der Zentralsonne der Galaxie ausgelöst werden wird. Er antwortete, dass unser Planet mit der gesamten Galaxie interagiert und wir nicht abgetrennt von ihr existieren. Wir sind bedeutend für sie und sie für uns, somit ist es äußerst wichtig, was sich hier entwickelt. Wir tun beides, Signale empfangen und aussenden. Dass wir dies nicht wissen, ist wiederum Teil der Täuschung, durch die wir konditioniert und isoliert wurden.

Cobra sprach von der kürzlichen Konferenz in Taiwan und die Bedeutung Taiwans, eines der am dichtest besiedelten Orte des Planeten zu sein. Es ist eine Art Mikrokosmos der gesamten Menschheit auf dem Planeten. Auch hat er momentan keine Pläne in die USA zu reisen. Er schien zufrieden mit der Konferenz zu sein und führte die Fortschritte aus, die jedes Mal gemacht wurden, bei jeder dieser Konferenzen.

Da es mir nicht gelungen war, die ganzen 45 Minuten unseres Gesprächs aufzuzeichnen und ich mir keine Notizen gemacht hatte, da ich dachte, alles würde aufgezeichnet, ist das Wertvollste, das ich anbieten kann nun, meine Art von Überblick, den ich darstellen wollte. Dies ist mein drittes Interview mit Cobra (die anderen beiden waren am 16. November und am 17. März). Vor den Interviews habe ich immer die Hoffnung, irgendeine Information zu erhalten, die mir zeigt, dass wir kurz vor dem Event stehen. Wie so viele andere auch, die den Informationen seit 2012 folgen, leben wir in ständiger Vorfreude und wir müssen dies mit geduldiger Ausdauer ausgleichen — nicht einfach! Jedes Mal stelle ich mir vor, jetzt die Insiderinformation zu bekommen ……und jedes Mal bekomme ich stattdessen etwas anderes.
In erster Linie zeigte mir dieses Interview, wie wir uns an der Erschaffung des Events aktiv beteiligen können, statt darauf zu warten, dass es passiert, um unser Leben zu verändern und all unsere Probleme zu lösen. Der Fingerzeig für mich war das Wort Kooperation. Ich finde, wir können unser Bewusstsein über dieses Thema auf alle unsere Bereiche des Lebens ausweiten, denn das wird diesen kommenden großen Wirbel, der das Event genannt wird füttern.

Wir können unsere fragmentierte Art zu funktionieren einer Prüfung unterziehen– mit all unseren Zugehörigkeiten zu speziellen Lehren und Praktiken. Mögen wir erkennen, wie wir all das in ein erweitertes Feld zusammen mit anderen einschmelzen, die eine ähnliche Ausrichtung ihres Lebens haben. Die Idee, ein Netzwerk des Lichts zu erschaffen und regelmäßige stundenlange Meditationen wöchentlich zu veranstalten, trafen mich wie eine kraftvolle Erkenntnis. Globale Meditationen sind im Kommen mit verschiedenen Zeiten, es stehen die Meditation am 8. August an und eine am 21. September, dem globalen Tag für Frieden. Die Idee, eine Formel für eine wöchentliche Praxis zu finden, die sich organisch fortsetzt, fühlt sich wie eine natürliche Entwicklung der Meditationsbewegung an.

Das Bewusstsein des Events wurde von Cobra zu vielen Gelegenheiten definiert. Am 12. April 2012 schrieb er:
Um die kritische Masse an kinetischer Energie zu erreichen, die notwendig ist, damit das Event stattfinden kann, verfolgen wir eine bestimmte Strategie. Diese Strategie, um die dunkle Kabale zu besiegen, ist eine vollkommen gewaltfreie kritische Masse eines Resonanzfeldes der Wahrheit, das im Angesicht des Gegners enthüllt wird. Wenn wir konstant, zusammenhängend und nachvollziehbar die Wahrheit im Angesicht der medienkreierten Gedankenmatrix der Masse enthüllen, wird dies den letzten Machtpfeiler der Kabale entfernen: Das programmierte Gruppenbewusstsein der Menschheit. Wenn die Wahrheit ausgesprochen wird, verschwinden alle Lügen. Die Wahrheit kreiert ein Netz aus Licht auf dem gedanklichen Feld. Dadurch kann sich die göttliche Intervention im Physischen manifestieren und stattfinden.

Das Event geschieht, wenn sich der Kompressionsdurchbruch vollzieht, definiert folgendermaßen:
Dieser Planet ist wie ein Sandwich. Es gibt Lichtkräfte über der Planetenoberfläche im Himmel — positive Außerirdische, die von oben Licht zur Planetenoberfläche senden. Dann gibt es die Widerstandsbewegung unterhalb der Oberfläche des Planeten. All diese Kräfte unterhalb bzw. oberhalb der Oberfläche senden Licht zur Oberfläche. Hierdurch ist die Oberfläche in einer Kompression. Alle Dunkelheit, die an der Oberfläche des Planeten vorhanden war und ist, kommt so ans Licht, muss hervorkommen, da das Licht dies bewirkt. Die Dunkelheit kann durch diesen Prozess erkannt, geheilt und erlöst werden, also enden. Wenn sich das Licht von unten mit dem von oben kommenden Licht trifft, das ist der Moment des Kompressionsdurchbruchs und das ist der Moment des Events. (Cobra Interview, 16 November 2013)

Diese beiden Zitate beschreiben den Prozess, in den wir selbst involviert sind, um den Planeten zu befreien und die Welt hervorzubringen, nach der wir uns so sehr sehnen. Cobra und die Widerstandsbewegung sind tief involviert in die dunkelsten und dichtesten Aspekte dieser Reinigung, doch wir sind dies ebenso. Wenn Du diese Zeilen liest, bist Du bereits aus dem hypnotischen Zauber der Programmierung erwacht. Es ist eine Einbahnstraße und diese führt auf den Kriegerpfad der Selbstklärung. Sogenannte Dunkelheit auf andere zu projizieren und darin zu schwelgen ist auf diesem Weg nicht hilfreich. Reaktives Verhalten auf politische Geschehnisse, die wir nicht verstehen zu entwickeln, ist es ebenso wenig. Es ist auf diesem Weg auch nicht rentabel, sich dem Zynismus und der Bitterkeit hinzugeben. Die Herausforderung, die Cobra für uns darstellt, besteht darin, uns auf den Weg des Herzens zu begeben, was da bedeutet, sich zu konfrontieren und zu vergeben, was uns versklavt hat. An diesem Punkt werden wir und das Event ein und dasselbe.

 

Bildquellen: Nasa Goddard Photo und Video, Quelle: Flickr, CC BY 2.0; Nasa/CXC/SAO/D.Patnaude et al, ESO/VLT, JPL/Caltech; ESO






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Interviews mit COBRA Getagged mit: ,
2 commenti su “Notizen einer dritten Konversation mit Cobra, 5. August 2014
  1. Machen wir uns auf den Weg, den einzigen! Den Weg in unser Innerstes, vorbei an all dem Unrat den wir in den vielen Jahren meinten sammeln zu müssen, bis wir die Handschrift Gottes wieder entdecken und unser Lebensfunke zu einer mächtigen Sonne erstrahlt. Dann werden wir uns alle zu Hause vereint wieder finden. Darauf freue ich mich, wie ein Kind auf Weihnachten.
    Wir sollten an dem Bewusstsein der Zusammengehörigkeit schon jetzt arbeiten. Wir haben dieses Werkzeug in der Hand, die großen Gemeinschaftsmeditationen durchzuführen. Ich denke das wird das Nächste sein.
    Christof

  2. Ingrid Miejuu sagt:

    Liebe Angelika,

    also ich mache ständig (mit wachsender Begeisterung ;-))
    bei diesen Meditationen mit, auch an den sonntäglichen Friedens- und Weltbefreiungsmeditationen! Meiner Meinung nach kann keine dunkle Macht LICHT und LIEBE transformieren um diese dann zu mißbrauchen!! Sie würden sich damit gehörig die Finger verbrennen. 😉 Außerdem müssten „Sie“ mich (als Absender)erst einmal umprogramieren was schließlich unmöglich ist. Letztendlich würde ich mir an deiner Stelle aber erst gar nicht solche Vorstellungen machen, das ist nur vergeudete Energie….:-)

    Liebe Herzensgrüße Ingrid

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.158 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen