Es ist an der Zeit, auf eine nicht zensierende und nicht deine Such-Bewegungen abspeichernde und sie verkaufende Internet-Suchmaschine zu wechseln!

Von Arjun Walia auf collective-evolution.com; übersetzt von Taygeta

Mit wenigen Worten:

Die Fakten:  Die Verwendung von Google als Suchmaschine gibt dir keinen Zugang mehr zu unbearbeiteter Wahrheit. Wie von der Google-Führungskraft Jen Gennai zugegeben, wirst du nur das sehen, was Google will, dass du siehst.

Zum Erwägen:  Ist es nicht Zeit, deine Internet-Suchmaschinen auszutauschen und dadurch Zugang zu einer breiteren Sichtweise zu bekommen? Wie sehr wird sich das auf das auswirken, was du in unserer Welt für wahr oder real hältst? Könnte dies allenfalls die Entscheidungen, die du in deinem Leben triffst, völlig verändern?

Wir leben in einer sehr spannenden Zeit, in der wir ein „Ministerium der Wahrheit“ haben, das einen ziemlich orwellschen Charakter hat. Dieses „Ministerium der Wahrheit“ entscheidet, was für die Menschen „Tatsache“ ist und was nicht, und sie verfügen über eine enorme Menge an Macht und Ressourcen. Google ist Teil dieses Ministeriums, und die Firma trägt ihren Teil dazu bei, jene Informationen und Plattformen zu zensieren, aus dem Verkehr zu ziehen und zu verstecken, die nicht den Plänen, der Agenda und Wünschen jener Menschen entsprechen, die Google betreiben und die mit Google verbunden sind.

Eines der jüngsten Beispiele betrifft eine der besten Webseiten der Welt für natürliche Gesundheit, Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsbewusstseins, Mercola.com [Eine Webseite, von der wir auch auf transinformation.net schon verschiedene Artikel übernommen haben; Anm.d.Ü]. Google hat, ebenso wie ihre anderen Social Media Plattformen, bei denen es lediglich um den Austausch von Informationen geht, auch schon viele andere zensiert, einschliesslich CollectiveEvolution. Egal wie solide die Beweise oder Quellen sind, sie werden einzig zensiert wegen dem, was die Informationen implizieren, und wegen der Folgen, die sie für die Machthaber haben könnten, oder weil die entsprechenden Informationen deren mächtige Interessen bedrohen könnten.

Sind wir wirklich so weit gekommen, dass einfache Informationen zensiert werden können, nur weil sie für die Mächtigen bedrohlich sein könnten? Warum müssen wir eine globale Elite haben, die für die Bevölkerung bestimmt, was real ist und was Täuschung? Ist die Bevölkerung nicht in der Lage, dies selbst zu entscheiden? Wer sind überhaupt diese „Faktenprüfer“?

Wenn wir uns den Fake-News-„Wachthund“ NewsGuard ansehen, liefert das uns einen Einblick, wer hinter diesen Dingen steckt. Sie behaupten, dass unabhängige Medien für ihre Berichte verantwortlich seien. Sie werden von Clinton-Spendern und von Big Pharma finanziert, mit Verbindungen zum CFR (Council on Foreign Relations). Sie gehören zu jenen vielen, die eine klare Agenda zugunsten der etablierten Medien und zu mächtigen Interessensvertretern haben.

Dies geschieht zur gleichen Zeit, in der mehrere preisgekrönte Mainstream-Medienjournalisten und deklassifizierte Dokumente [ursprünglich geheime und nun freigegebene Akten] zeigen, dass Mainstream-Medien von Unternehmen, Regierungen und Geheimdiensten bezahlt und geführt werden. Es werden in diesem Artikel (“NBC-Journalist gibt auf und verrät, wie die Mainstream-Medien die Öffentlichkeit täuschen“) einige Beispiele dazu gegeben, und in diesem Beitrag („Deklassifizierte CIA-Dokumente zeigen, wie sie Kontrolle über Mainstream-Medien und Universitäten ausüben“) wird über einige interessante diesbezügliche Dokumente gesprochen und es wird ausführlicher auf dieses Thema eingegangen.

Die Wahrheit ist, dass die menschliche Bevölkerung, vor allem im Westen, seit Jahren bewusst manipuliert wird. Unsere Gedanken, Ideen und Wahrnehmungen in Bezug auf bestimmte Bereiche wie die Geopolitik werden, so könnte man sagen, buchstäblich in uns hinein programmiert. Viele von uns, oder die meisten von uns, haben für eine sehr lange Zeit nie selbstständig gedacht, wir waren irgendwie im Zombie-Modus, könnte man sagen.

In den letzten Jahren hat sich das jedoch deutlich geändert, und immer mehr Menschen fragen sich, was wirklich hinter den Kulissen vor sich geht. Dies als das Ergebnis massiver Informationen, die in Form von glaubhaftem Journalismus aus verschiedenen unabhängigen Medien durchsickerten.

Es gab eine bewusste Manipulation der Meinungen der Massen, und diejenigen, die diesen „unsichtbaren Mechanismus manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschaftsmacht der globalen Geopolitik ist. Unser Verstand wird geformt, und unser Geschmack wird geformt, und unsere Ideen werden uns aufsuggeriert, grösstenteils von Männern, von denen wir noch nie gehört haben“. (Edward Bernays)

Alternativen zu Google & weshalb

Nachdem dies alles gesagt wurde, beachte, dass wenn du bei Google nach bestimmten Begriffen suchst, du nur sehen wirst, was Google will, das du siehst, und dies wird die Art prägen, wie du deine Welt siehst. Es wird dich auch dazu bringen, dass du bei einer Suche bestimmten Dingen den Vorzug vor anderen geben wirst.

Hier ist ein grossartiges Beispiel. Wenn du “Vaccines cause a” („Impfstoffe verursachen A“) eingibst, siehst du nirgendwo in der Liste autism (Autismus), obwohl dies einer der am häufigsten gesuchten Begriffe zu diesem Thema ist. Stattdessen siehst du eine ganz andere Liste:

Ein weiteres grossartiges Beispiel wäre, wenn jemand versucht, nach dem Hillary Clinton E-Mail-Skandal zu suchen.

Wenn du „hillary clinton email“ eingibst, erhältst du überhaupt keine Vorschläge:

Aber wenn du das vergleichst mit „donald trump email“, erhältst du ganz normale Vorschläge:

Gemäss einem Eingeständnis des Google-Managers Jen Gennai liegt das daran, dass Google versucht, eine Linie in den Sand zu ziehen und den Menschen zu sagen, was richtig und was falsch in unserer Welt ist. Mehr über seine Aussagen erfährst du hier.

An dem Tag, an dem wir von einer Fragestellung ausgeschlossen und zu Bemessungen und Informationen gegen unseren eigenen Willen gezwungen werden, sollte jeder wissen, dass etwas nicht stimmt.

Als Forscher erkenne ich, dass das Mass, in dem sich Google in den letzten 10 Jahren verändert hat, ziemlich verrückt ist, und dies keine nützliche neutrale Suchmaschine mehr ist, weil viele Informationsquellen durch Algorithmen vollständig blockiert werden.

Wir hier bei CollectiveEvolution verwenden Google praktisch überhaupt nicht mehr für unsere Suchen. Wir sind auch dabei, uns von allen anderen Google-Produkten, die wir verwenden, wie etwa Google Mail, zu lösen. Derzeit verwenden die meisten von uns hier bei CE die Suchmaschine DuckDuckGo.

Hier ist eine Liste von Alternativen, die du anstelle von Google ausprobieren kannst. Es ist interessant, Suchbegriffe vergleichend einzugeben und zu sehen, was sich im Vergleich zu Google ergibt:

Hier sind zehn Alternativen zur Google-Suche:

  • StartPage   – StartPage liefert dir Google-Suchergebnisse, aber ohne das Tracking (Nutzerverfolgung/Suche-Aufzeichnung; vgl. hier oder hier). StartPage hat den Sitz in den Niederlanden.
  • Searx   – Eine datenschutzfreundliche und vielseitige Metasuchmaschine, die auch Open Source ist.
  • MetaGer   – Eine Open Source Metasuchmaschine mit guten Funktionen, mit Sitz in Deutschland.
  • SwissCows   – Eine Null-Tracking-Privatsuchmaschine mit Sitz in der Schweiz, die auf einer sicheren Schweizer Infrastruktur gehostet wird.
  • Qwant   – Eine private Suchmaschine mit Sitz in Frankreich.
  • DuckDuckGo   – Eine private Suchmaschine mit Sitz in den USA.
  • Mojeek   – Die einzige echte Suchmaschine (und nicht eine Metasuchmaschine), die ihren eigenen Crawler und Index hat (mit Sitz in Grossbritannien).
  • YaCy   – Eine dezentrale, Open Source, Peer-to-Peer-Suchmaschine.
  • Givero   – Givero mit Sitz in Dänemark bietet mehr Datenschutz als Google und kombiniert die Suche mit gemeinnützigen Spenden.
  • Ecosia   – Ecosia hat ihren Sitz in Deutschland und spendet einen Teil der Einnahmen für das Pflanzen von Bäumen.

Zum Behalten:

Letztendlich kann die Wahrheit in allen Bereichen, die die Menschheit betreffen, nicht aufgehalten werden. Die einfache Tatsache, dass „sie“ verschiedene {alternative) Medien auf der ganzen Welt von Plattformen ausschliessen, Einnahmequellen verhindern und zensieren mussten – eigentlich alle ausser der kleinen Handvoll Mainstream-Medien – offenbart ganz einfach, was hier wirklich vor sich geht.

So sehr das auch hart erscheint, so ist es doch auch inspirierend. Die globale Elite verliert so viel Macht, dass sie in Verzweiflung geraten. Und nur weil es manchmal in Romanen vorkommt, dass die „bösen Jungs“ gewinnen, bedeutet das nicht, dass es hier passieren wird. Tatsächlich gehe ich davon aus, dass auch du spüren kannst, dass wir dabei sind, hier eine grosse Veränderung durchzumachen, und Handlungen wie diese werden den Menschen die Wahrheit weitergehend offenbaren. Denke weiter selbstständig für dich selbst und verbinde dich mit dem, was du wirklich bist – das ist der Weg nach vorne!

Print Friendly, PDF & Email


Unterstütze Transinformation.net:



Disclaimer/Haftungsausschluss: Die auf transinformation.net veröffentlichten Beiträge mit den darin geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von transinformation.net überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäusserte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.
In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äusserungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und im übrigen unsere Kommentarrichtlinien  zu beachten.