Von Daniel ‘Phoenix III’ auf conscioushugs.com; übersetzt von Taygeta

TEIL 2

Teil 1 siehe hier.
Zuletzt in Teil 1 beschrieben: was geschieht, wenn ein Mensch mit wenig bis gar keinen psionischen Fähigkeiten (ein ‘Muggel’) auf extraterrestrisches Leben mit telepathischen Fähigkeiten trifft.
In diesem zweiten Teil seiner Abhandlung geht der Autor als erstes auf die Situation ein, wo eine Person mit entwickelten Psi-Fähigkeiten auf positives telepathisches Leben trifft.
Und was geschieht bei Begegnungen mit ET-Spezies, die uns nicht wohlgesinnt sind?
Im letzten Kapitel bespricht Daniel, was der Aufstieg der Erde und der Menschen bedeutet und wie man mit dem uns kurz bevorstehenden Geschehen zurechtkommen kann.

Albert Einstone trifft die Nox

Die andere Situation ist die, die sich aus dem „Aufsetzen des Kessels“ ergibt. Das ist dann der Fall, wenn eine telepathische Spezies auf eine Person mit angeboren starken oder bewusst entwickelten Psi-Fähigkeiten trifft. Diese Person wird tatsächlich die Tendenz zeigen, den sozialen Gedächtniskomplex der telepathischen Spezies zu ‘überschütten’. In dieser Situation neigen die menschlichen psychologischen Barrieren zwar dazu, an ihrem Platz zu bleiben, aber die Fluten des Bewusstseins schwappen aus dem Verstand heraus und über die telepathische Landschaft des sozialen Gedächtniskomplexes hinweg. Die meisten telepathischen Spezies, wie die LMs, passen sich schnell daran an und es gibt ihnen einen ziemlichen „Rausch“ von all der zusätzlichen Bioenergie, die in den Bereich gelangt. Wenn dies geschieht, erleben beide Parteien einen wunderbaren Energie- und Informationsaustausch, während sie ihre Identitäten behalten. Aber, wie bei allen guten Dingen, wenn sich die Bioenergie schliesslich auflöst, gibt es den unvermeidlichen „Kater“. Für die interagierende Person wird ihre Bioenergie (Qi, Ch’i oder Prana) stark erschöpft sein (32) und sie wird sich deprimiert und ausgebrannt fühlen, manchmal für Wochen nach der Begegnung.

Körperliche und emotionale Reaktionen

Diese Szenarien sprechen die grundlegenden Kommunikationsprobleme mit einer telepathischen Spezies an. Daneben gibt es auch eine „physische Herausforderung“, da wir nicht an den Anblick, die Geräusche und die Gerüche von drastisch anderen Lebensformen gewöhnt sind. Betrachten wir die Legenden über das Feenvolk. Anfangs sehen sie sehr menschlich aus, mit einigen subtilen Unterschieden. Die Nøkk zum Beispiel haben die körperliche Statur eines Menschenkindes, 8-10 Jahre alt, haben aber die Haut von jemandem, der viel älter ist. Das erzeugt einen Widerspruch in der Psyche, der eine Reaktion hervorruft ähnlich wie bei der Seekrankheit (wenn die Augen sagen, dass das Boot ruhig ist, was aber dem Innenohr widerspricht, das sagt, dass es sich bewegt).

Unbewusst „passt“ etwas nicht zusammen und dir wird ein wenig übel, weil du es gewohnt bist, dass Menschen mit dieser Statur junge Haut, sauberes Haar und ein Lächeln haben – und nicht bläulich-grüne, delphinartige Haut mit spitzen, barrakudaartigen Zähnen. Wenn du diese Menschen auf der Autobahn, nach einer Mitfahrgelegenheit suchend, siehst, wirst du Gas geben und davonrasen, obwohl sie ein friedliches, philosophisches Volk sind und wunderbare Gesprächspartner. Die Menschheit hat viele eingebaute Vorurteile, die wir überwinden müssen, und die meisten Menschen sind sich dessen nicht einmal bewusst, bis etwas sie in den Vordergrund rückt.

Dies kann jedoch durch Willensstärke und nicht wegschauen überwunden werden! Wenn du einer fremden Spezies begegnest, musst du dies mit vollem Bewusstsein tun. Auf diese Weise kann dein Verstand ein inneres Modell davon aufbauen, wie sie aussehen, riechen und klingen, und du musst das zu deiner internen „Datenbank“ hinzufügen. Sobald das geschieht, bist du in der Lage, das in Zukunft wiederzuerkennen, und die Auswirkungen werden immer weniger stark, bis es überhaupt keine Auswirkungen mehr gibt.

Und es wird auch eine emotionale Reaktion geben. Normalerweise fängt es mit Angst an, manchmal bis hin zur Panik, wobei der „Kampf- oder Flucht“-Mechanismus einsetzt. Hier kommt die intellektuelle Entwicklung ins Spiel, denn du kannst dich aus der Angst herausbewegen, indem du die Angst in intellektuelle Neugierde umwandelst. Angst treibt auseinander, während Neugierde die Dinge zusammenbringt und zu Verständnis führt. Dies ist der Unterschied zwischen „WAS IST DAS!!!“ und „Oh, ich frage mich, was das ist?“

Etwas anderes, das du verstehen solltest, ist, dass die meisten Menschen ihre emotionalen Hinweise von der Körpersprache erhalten. Wenn du einem Körper begegnen, den du noch nie zuvor gesehen hast, wirst du auf die menschliche Körpersprache zurückgreifen – auf das, was du kennst –, was völlig falsch sein kann, wenn es sich um eine nicht-menschliche Spezies handelt. Wenn du ein pelziges blaues Wesen von Alpha Centauri anlächelst, könnte dieses das Zeigen deiner Zähne als ein Knurren interpretieren und befürchten, dass du es zum Mittagessen verspeisen willst. Erste Begegnungen können sehr heikel sein, so dass du nichts als selbstverständlich ansehen solltest – und besser wäre es, wenn du verstehen würdest, was du als selbstverständlich ansiehst! (33)

Dies sind die Situationen, die entstehen, wenn man einer freundlichen, telepathischen Spezies begegnet. Begegnungen zwischen Nicht-Telepathen haben nur mit den physischen und emotionalen Problemen zu tun, die normalerweise schnell gelöst werden. Es bleibt noch die Situation zu besprechen, was passiert, wenn du einer feindlichen telepathischen Spezies begegnest.

Die Menschheit trifft auf Godzillas

Feindliche Spezies, wie die SMs (34), sind sich der in unserem LM-Begegnungsszenario beschriebenen Situationen voll bewusst. Viele sind auch telepathisch und haben ein gemeinsames Ziel – aber dieses Ziel kann durchaus die Unterwerfung [anderer Wesen und Spezies] sein und nicht die Suche nach Erleuchtung. Gute Raubtiere nutzen Situationen aus, also nutzen sie eine telepathische Ionisierung, physischen Schock und emotionalen Stress, um einen Vorteil für sich zu erzwingen.

Gegen die Angst, die Schlitze in den Augen und eine gespaltene Zunge auslösen, kann man nicht viel tun; der Mensch hat seit geraumer Zeit eine feindliche Beziehung zu Reptilien, und das aus gutem Grund (35). Es ist eine Art „Rassengedächtnis“, wenn man so will, das uns vor Gefahren warnt, wenn bestimmte ausserirdische Spezies anwesend sind, denen der Homo sapiens schon einmal begegnet ist. Nicht alle Saurier sind Bösewichte, aber ihr Umgang mit der Erde hat in der Vergangenheit zu Kontroversen geführt.

Selbst wenn die Menschheit den SM-Einfluss von der Erde entfernt hat, werden wir ihnen auf unserem Weg in die Galaxie begegnen, es schadet also nicht, vorbereitet zu sein.

Verteidigung gegen die dunklen Künste

Regel Nr. 1: Du kannst dich nicht gegen das Unbekannte verteidigen.

Kenne deinen Feind. Dieser Abschnitt über Ausserirdische hat das Konzept der telepathischen Ionisierung sowohl als eine nützliche Form der Kommunikation als auch als eine potentiell feindliche Kontrollsituation eingeführt. Was hier erklärt wurde, ist sehr rudimentär. Subtile Formen dieses Mechanismus sind allgemein als subliminale Programmierung bekannt, die ein erstklassiges Marketinginstrument für Produkte und Dienstleistungen ist, aber auch ein Kontrollinstrument autoritärer Figuren. „Subliminal“ bedeutet unterhalb unserer Bewusstseinsschwelle, so dass wir darauf reagieren, ohne uns dessen wirklich bewusst zu sein. Es basiert auf der Reaktion des Gruppenbewusstseins, nicht auf dem sozialen Gedächtniskomplex. Wenn du nicht merkst, dass du beeinflusst wirst, kannst du dich nicht dagegen wehren.

SMs benutzen diese Techniken, um deinen „Kampf-oder-Flucht“-Mechanismus so zu beeinflussen, damit du genau dorthin rennst, wo sie dich haben wollen. Wenn du dich in einer Gruppe befindest und ihr zahlenmässig überlegen seid, bringen sie euch dazu, euch zu zerstreuen, damit ihr einzeln abgeholt werden könnt.

Wenn du den Impuls zu fliehen spürst, ist es eine wirksame Technik, deinen bewussten, freien Willen zu benutzen, um diesen Impuls ausser Kraft zu setzen und dich zu behaupten. Diese Situation verursacht eine Art „telepathisches Gegenfeuer“, weil sie sich darauf konzentrierten, dich zum Fliehen zu bringen. Du reflektierst es zurück, und nun haben sie den Impuls zu fliehen. Wenn ihr in der Überzahl seid, kann eine plötzliche Aufforderung von „Holen wir sie uns, Jungs!“ die gute Möglichkeit beinhalten, dass sie den Schwanz einziehen und fliehen – und sie haben die Schwänze, um sich umzudrehen und zu fliehen (36).

Beachte bitte, dass ich dir nicht vorschlage, eine 3,60 m grosse Echse mit scharfen Zähnen anzugreifen. Aber, die unvorhergesehene Aktion wird einen Moment der Unentschlossenheit hervorrufen, den man nutzen kann, um zu entkommen. Und du willst die SMs wirklich nicht angreifen, wenn möglich. Zumindest nicht, wenn du nicht mindestens ein P-8 bist, der eine anständige Ausbildung durch deine freundliche, benachbarte Psi-Corps-Einrichtung (37) erfahren hat.

Regel Nr. 2: Vergesse nie deine Hoffman-Linsen (38)

Wir sind eine menschliche Gesellschaft und haben uns an menschliches Verhalten und die menschliche Körpersprache gewöhnt. Nimm dir die Zeit, etwas über Körpersprache und die gesellschaftlichen „Normen“ deiner Region zu lernen. Es gibt ausserirdische und extradimensionale Wesenheiten, die die menschliche Form nachahmen können, indem sie eine Vielzahl von Techniken anwenden. Die gängigsten davon sind:

  • Psi-tri-Projektion (39): ein dreidimensionales, „psychisches“ Bild, das telepathisch an Personen in der Nähe gesendet wird, das die Impulse, die das Gehirn über den Sehnerv empfängt, so verändert, dass es den Anschein von etwas anderem erweckt, z.B. einen Saurier menschlich erscheinen lässt. Psi-Tri wird nicht mehr oft verwendet, da Kameras und Videogeräte nicht beeinflusst werden können und diese das zeigen, was wirklich da ist.
  • Transmogrifikation: eine chamäleonartige Fähigkeit, die es einer Entität erlaubt, ihre Körperstruktur physisch zu verändern, um sich der Umgebung anzupassen. Da es sich um eine physische Veränderung handelt, ist dies die am schwierigsten zu erkennende Technik.
  • Holocam: Abkürzung für „holographische Tarnung“, ein Gerät, mit dem ein falsches Bild um etwas herum platziert werden kann, unter Verwendung holographischer Technologie. Dies funktioniert gut bei Sicht, Kameras und Video, wird aber durch Berührung verraten – das Hologramm hat keine atomare Substanz, sodass man das Bild nicht physisch berühren kann. Projektionen sind in der Regel sehr nah um die Form und Grösse der tatsächlichen Struktur, um ein Erkennen bei versehentlichem Kontakt zu minimieren. Holocam-Täuschung kann mit Infrarotkameras erkannt werden, da das reale Wärmemuster nicht mit dem sichtbaren Muster übereinstimmt.
  • Unsichtbarkeit: Es gibt drei Techniken (40), die eine Entität unsichtbar machen können:
  • Eine Variante der Psi-Tri-Projektion, um das Bild ganz zu entfernen. Dies ist viel schwieriger als das Verändern einer Form und wird normalerweise nur von fortgeschritteneren Entitäten durchgeführt. Aber auch hier wird das Objekt durch Kameras gezeigt.
  • Zeitverschiebung: Da Strukturen in der 3D-Zeit ausserhalb der Phase unserer Realitätsillusion liegen, können sie nicht beobachtet werden und können trotzdem über Kraftfelder mit dem Raum interagieren. Aber sie können von einem Magnometer erfasst werden.
  • Verschiebung aus dem 3D-Raum in den 3D-Gegenraum (auch Ex-Raum genannt), eine Region des Raums, die negative Koordinaten hat. Die menschliche Wahrnehmung erkennt nur positive Raumverschiebungen. Das sind die Dinge, die in der Nacht „wusch“ machen – man kann sie hören, aber nicht sehen.
Regel Nr. 3: Intelligenz kontrolliert den Instinkt

Wenn du „es verlierst“, „verlierst“ du. Sei nicht absichtlich unwissend. Wenn du etwas nicht weisst, mache den Versuch, es zu lernen. Selbst wenn du es nicht herausfinden kannst oder dich nicht daran erinnerst, wird es in deinem Hinterkopf sitzen – wenn die Information in einem Notfall gebraucht wird, wird sie sich der Gelegenheit stellen.

Das gilt nicht nur für ausserirdische und ausserdimensionale Begegnungen, sondern auch für den Prozess des menschlichen Aufstiegs. Je mehr du darüber weisst, wie er funktioniert, desto mehr kann dein Bewusstsein diese Informationen nutzen, um deinen Fortschritt auf dem Weg zu beschleunigen.

Wir wissen, wie elektrische und magnetische Felder von anorganischen Substanzen erzeugt werden können. Leben, das organisch ist, erzeugt auch ein analoges Feld, das unter dem Begriff Bioenergie (auch Qi, Ch’i, Prana und eine Vielzahl anderer Bezeichnungen) verallgemeinert wird. Die Menschen erkennen, dass das Leben Intelligenz hat, aber sie erkennen nicht, dass auch die Bioenergie Intelligenz hat. Du kannst deine Energie genauso trainieren, wie du deinen Körper trainieren kannst (41). Wenn du intelligente Energie nutzen kannst, kann sie zu deiner Verteidigung zu Hilfe kommen, lange bevor dein physischer Körper überhaupt zucken kann.

Denke einfach daran, dass es zwei Seiten der reziproken Münze für Lebenseinheiten gibt: 3D-Raum und 3D-Zeit. Wenn du beginnst, die Eigenschaften der 3D-Zeit zu nutzen, wie z. B. die Bioenergie, steigst du im Grunde genommen selbst zum Leben als ein extra-dimensionales Wesen auf.

Zum Abschluss

Etwas, worauf Larson in Jenseits von Raum und Zeit hinweist ist, dass „überall, wo Leben existieren kann, auch Leben existiert.“ Es gibt eine ziemliche Vielfalt an Leben da draussen und das Leben, das wir auf der Erde sehen, auf der Oberfläche, in der Luft, unter dem Wasser und im Boden, ist repräsentativ für etwa ein Viertel dessen, was „da draussen“ ist. Mit anderen Worten: „Wir haben noch nicht viel gesehen“. Unsere Lebensformen hier sind auf einen sehr spezifischen Umweltbereich beschränkt.

Wenn wir uns in die Galaxie hinausbewegen, werden wir auf Entitäten stossen, die weit von unseren Umweltvorstellungen entfernt sind. Aber es ist wichtig zu wissen, dass viele von ihnen nur andere friedliche Entdecker sind, die versuchen, einen Sinn aus ihrem Leben zu machen, genau wie wir. Erinnere dich daran, dass wir mehr „Mikrokosmos-Dimensionen“ als Makrokosmos-Dimensionen teilen. Obwohl wir also äusserlich sehr unterschiedlich aussehen mögen, sind wir uns im Inneren sehr ähnlich.

Der Aufstieg: Die Tomorrow People 
(das menschliche Geschlecht von morgen, der Homo Superior)

In den 1970er Jahren produzierte Roger Damon Price eine Science-Fiction-Serie namens The Tomorrow People, in der es um gewöhnliche Kinder mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten ging – sie besassen Fähigkeiten der vierten Dichte, wie Telepathie, Telekinese und Teleportation. Es ist das, wohin die menschliche Rasse hinsteuert, und das, was wir den Aufstieg nennen.

Da die Menschheit in Bezug auf den Aufstieg noch nicht „dort ist; es noch nicht geschafft hat“, gibt es keine harten Daten über den Aufstiegsprozess, so dass das, was passieren wird, nur auf fundierten Vermutungen beruht. Aber mit dem Wissen, wie extra-dimensionale Entitäten in einem Universum der Bewegung existieren, können wir genau diesen Prozess auf unsere eigene Evolution anwenden und eine gute, fundierte Vermutung anstellen.

Wenn wir beginnen, auf die Mikrokosmos-Dimensionen des äquivalenten Raums zuzugreifen, greifen wir auch auf den Bereich der Koordinatenzeit (3D-Zeit) zu. Die Menschen haben dies seit Jahrhunderten getan, durch Kontemplation, Gebet und Meditation. Aber da unsere Umgebung noch „3D“ war, war es ein schwieriger Prozess, dies zu erlangen und zu meistern, der oft viele Jahre des hingebungsvollen Studiums und der Übung bedurfte. Mit der Verbesserung unserer Umgebung wird dieser Prozess wesentlich leichter zu erreichen sein – aber er erfordert immer noch die bewusste Anstrengung, ihn zu vollziehen. Genauso wie man schlechte Erinnerungen unterdrücken kann, kann man auch psionische Fähigkeiten unterdrücken. Sie werden uns nicht aufgezwungen, denn das würde den freien Willen verletzen. Es ist auch kein Almosen. Es ist ein Angebot, das man ablehnen oder annehmen kann.

Wie viele Menschen bemerkt haben, ist die Sonne heller und heisser als sie es früher war. Und an manchen Tagen ist sie wirklich intensiv – offensichtlich befinden wir uns bereits am Anfang des solaren Übergangs und die Planeten reagieren bereits darauf. Die Gelegenheit ist da, genau jetzt – wir haben das Angebot zum Upgrade. Die Annahme dieses Angebots bringt den Menschen auf die nächste Evolutionsstufe jenseits des Homo sapiens, auf die der Tomorrow People.

Willkommen in der TP-101-Klasse von Prof. Albert Einstone

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung, eine Tomorrow Person zu werden. Willkommen auf der nächsten Stufe der menschlichen Evolution!

Du wirst bemerkt haben, dass sich die Art und Weise, wie du einige Dinge wahrnimmst, verändert, insbesondere die veränderte Wahrnehmung der Uhrzeit. Jetzt, wo du Zugang zur ersten Dimension der Zeit hast, wirst du bemerken, dass du nicht länger ein Opfer der Kausalität bist und beginnen kannst, die Umstände, mit denen du interagieren willst, in deiner persönlichen Zukunft bewusst zu wählen. Die Muggel bezeichnen dies als Präkognition, aber wenn du lernst, dein zeitliches Auge zu benutzen, wirst du sehen, dass es nichts anderes ist als ein Blick durch ein Teleskop auf die umgebende, zeitliche Landschaft. Allerdings hast du zu diesem Zeitpunkt nur monokulares Sehen – eine einzige Dimension der Zeit – und hast daher noch nicht das stereoskopische Sehen entwickelt, das notwendig ist, um eine „Dauer“ in 3D-Zeit genau zu beurteilen. Es braucht eine gewisse „Eingewöhnungszeit“, bis du mit dem zeitlichen Terrain vertraut bist und lernst, wie weit Dinge entfernt sind, basierend auf ihrer relativen Grösse in der Ferne.

Wenn das Bewusstsein in die Dimensionen der Zeit versetzt wird, geht es über das einfache Sehen hinaus. Du wirst auch beginnen, das zeitliche Äquivalent zu den anderen physischen Sinnen zu erkennen: Hören, Tasten, Riechen und Schmecken. Beachte, dass dies zunächst als Intuition und nicht als klare Sinnesempfindung wahrgenommen wird. Und diese äquivalenten Empfindungen werden eher von Gefühlen als vom Denken interpretiert, bis du lernst, dein Bewusstsein zu nutzen, um eine Brücke zwischen der rechten und linken Gehirnhälfte zu schlagen, so dass Informationen schnell und präzise zwischen Denken und Fühlen ausgetauscht werden können. Nachdem dies erreicht ist, wirst du entdecken, dass viele psychologische Konzepte die gleiche wechselseitige Beziehung haben wie Raum und Zeit, Yin und Yang und der materielle und kosmische Bereich. Denken und Fühlen sind zwei Aspekte der rational bewertenden Seite des Bewusstseins; Empfindung und Intuition sind die „Sensoren“, mit denen wir die Koordinateninformationen von 3D-Raum und 3D-Zeit aufnehmen.

Wenn du also anfängst, die Cafeteria auf der anderen Strassenseite, die sich auf das Mittagessen vorbereitet, “aus der Ferne zu riechen“, lege bitte dein Magenknurren beiseite, bis die Vorlesung vorbei ist.

Diese neue, 4. Dichte-Erfahrung wird für das Bewusstsein zunächst verwirrend sein, aber wenn du die zeitliche Landschaft hinter den seltsamen Gefühlen und Intuitionen verstehst, ist es nicht schwierig, damit umzugehen. Viele Tomorrow People werden jedoch Schwierigkeiten haben, wenn sie einschlafen und die Landschaften ihre Positionen, relativ zu ihrem Bewusstseinspunkt, vertauschen.

In den REM-Schlaf zu fallen ist analog dazu, dass sich dein Bewusstsein über die Lichtgeschwindigkeit hinaus beschleunigt und in den Bereich der 3D-Zeit bewegt. Wenn das passiert, dreht sich alles um, und das Bewusstsein nimmt deine wachen Gedanken, Gefühle und Erinnerungen wahr, als wären sie ein Traum. Muggel, die kein Bewusstsein in den Dimensionen der Zeit haben, behandeln die Wach- und Traumzustände als zwei getrennte Dinge. Für sie sind sie getrennt, weil es keine Brücke gibt, die sie verbindet. Jetzt, wo du diese Brücke hast, werden sich deine Träume signifikant verändern, da dein Bewusstsein wieder mit dem räumlichen Verstand verbunden bleibt. Erstens wirst du dich an viel mehr aus deinen Träume erinnern als in der Vergangenheit, und sie werden einen lebendigen Charakter annehmen. So wie du nach draussen gehen und einige Bretter zusammennageln kannst, um deine räumliche Umgebung zu verändern, wirst du nun in der Lage sein, dasselbe in der zeitlichen Landschaft zu tun und sie zu verändern – einen zeitlichen Garten zu pflanzen und ihn wachsen zu sehen. Sowohl die Wach- als auch die Traumlandschaft werden beginnen, zu einer grösseren Realität zu verschmelzen, in der Wissenschaft und Magie zwei Aspekte der gleichen Sache werden.

Ein wichtiger Punkt, an den du dich erinnern solltest, ist, dass du zu Beginn dieser Verschmelzung die Tendenz haben wirst, die neuen Informationen als ausserhalb deiner Psyche zu behandeln – du wirst denken, dass sie von aussen kommen. Aber bedenke die Jahre, die du als Muggel verbracht hast, mit zwei getrennten Landschaften – die meisten Menschen können sich kaum an einen Traum erinnern, und wenn, dann ist es bestenfalls eine flüchtige Erinnerung. Infolgedessen bist du mit deiner existierenden, zeitlichen Landschaft nicht vertraut, so dass sie als etwas Fremdes in deiner Psyche erscheinen wird.

Lasse dich nicht in diese Falle locken. Denke daran, dass zunächst alles in deinem Traum du selbst bist. Lerne dich also selbst kennen, und sobald du das tust, wirst du Fenster zum Reich ausserhalb der Psyche finden.

Der wichtigste Punkt, den ich dir vermitteln möchte, ist, dass du nun beginnst, die Energie der (inneren) Verbindung zu erfahren. Das kommt daher, dass du dich in der gleichen zeitlichen Nachbarschaft wie dein Mitschüler befindest. Wenn du weiter wächst, wirst du entdecken, dass Verbindung den Wettbewerb der Rivalität ersetzen wird, und Neugier wird die Angst ersetzen, weil du die Grundlage hast, alle Dinge zu verstehen, und dass es keinen Grund gibt, zu streiten oder zu konkurrieren. Das Wachstum ist am schnellsten, wenn du teilst, was du auf deinen Reisen in das neue, magische Reich der 3-dimensionalen Zeit entdeckt hast. Wenn du dich also bewusst darum bemühst, die Energie der Übereinstimmung durch positive Zusammenarbeit zu nutzen, kommen die Dinge ganz natürlich „zusammen“ und alle Beteiligten wachsen an der Interaktion. Wähle Harmonie statt Zwietracht.

Von Zeit zu Zeit wirst du anderen begegnen, die ein Bewusstsein in den zeitlichen Dimensionen haben, und die aber die freie Willensentscheidung getroffen haben, anderen zu schaden. Es ist am besten, sich in dieser Zeit von ihnen fernzuhalten, bis du dich an deine „besonderen Kräfte“ gewöhnt hast. Hier in Bedrock sind das die Saurier, die wir die Rockefellers nennen. Die Muggel nennen sie die Kabale. Meine Empfehlung ist, zuerst zu lernen, was du mit deinem eigenen zeitlichen Zugang tun kannst, insbesondere zu erkennen, was du bist und was nicht, damit du nicht von zeitlichen Umleitungsschildern oder den „Hole dir hier deine kostenlosen Superkräfte“-Ständen der Rockefellers getäuscht werden kannst. Der Weg des Aufstiegs wird am besten bewusst und vorsichtig beschritten, bis man sich seiner Sache sicher ist.

Ich kann an der Art und Weise, wie sich alle die Lippen lecken, erkennen, dass die Bedrock Cafeteria geöffnet sein muss. Ich glaube, Wilma und Betty haben sich freiwillig gemeldet, um dich heute zu bedienen. Ich hoffe, du hast diesen Einführungsvortrag genossen.
Und noch einmal, herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Status als Tomorrow People, und wir sehen uns beim nächsten Mal.

Ultimative Antworten auf das Leben, das Universum und alles (42)

Auf der SoldierHugs (43) -Website wurden von „Explorer“ ein paar Fragen gestellt, die gut zusammenfassen, was viele Leute fragen, also füge ich meine Antworten hier ein.

Werden wir uns spontan weiterentwickeln und uns in einem anderen Körper wiederfinden?

Die Natur neigt dazu, sich an veränderte Umstände anzupassen, eher in „Babyschritten“ als in grossen Sprüngen. Wenn du den Übergang mitmachst, während er stattfindet, wirst du wahrscheinlich denselben Körper haben, aber er wird anfangen, gesünder zu werden und die negativen Auswirkungen des Alterns werden abnehmen. Du wirst auch feststellen, dass sich neue Bereiche des Geistes öffnen, wie die Fähigkeit, anderes Leben in der Natur zu spüren, was schliesslich zu telepathischen Fähigkeiten und anderen psionischen Fertigkeiten führen wird. Aber denke immer an diese Regel der Natur: „Wenn du etwas nicht nutzest, verlierest du es.“ Wenn du sich also entscheidest, die „besonderen Kräfte“, zu denen du Zugang hast, nicht zu nutzen, werden sie sich nicht entwickeln und du kannst ein glücklicher Muggel bleiben.

Sollte dein Körper während des Übergangs sterben, dann findest du dich bei der Reinkarnation in einem anderen Körper wieder. Ich persönlich mag den „Babyschritt„-Ansatz, denn ich möchte wirklich nicht weitere 9 Monate im Mutterleib verbringen und darauf warten, herauszukommen, um dann Jahre damit verbringen zu müssen, zu lernen, wie man wieder einen anderen Körper benutzt, nur um dorthin zurückzukehren, wo ich schon einmal war.

Werden wir auf einer anderen Erde landen?

[Diese und die folgenden Fragen und die zugehörigen Antworten beziehen sich auf das bevorstehende Sonnenereignis (‘das Event’), das Daniel in seinem Papier über Geoingeneering ausführlich besprochen hat, in der Übersetzung bei uns bei hier]

Ich sehe keinen Grund, warum wir das sollten. Die Erde mag von der Kabale ein wenig verprügelt werden, aber das betrifft nur ihre Oberfläche … es ist eher wie ein juckender Hautausschlag, als eine schwere Krankheit. Tief unten ist die Erde immer noch gesund. Denke daran, dass die Erde ein lebendiges Wesen ist und wahrscheinlich diejenigen zu schätzen weiss, die in der Nähe bleiben, um zu helfen, das alte Mädchen wieder gesund zu machen.

Wird es drei Tage Dunkelheit geben, bis die Sonne ihren Übergang vollendet hat?

Das letzte Mal waren es drei Tage. Da der Anstieg des magnetischen Ionisierungsgrads der Sonne nicht linear verläuft, stehen während des Übergangs jedes Mal weniger Elemente für die Verbrennung zur Verfügung. „Höchstens drei Tage“ wäre also die vernünftige Antwort.

Verstehe, dass die Sonne nicht aufhört, Licht und Wärme zu produzieren. Alle normalen Energieprozesse der Sonne laufen weiter, obwohl die Sonnenscheibe dunkel wird. (Nicht völlig dunkel, denn es wird rote und gelbe Adern geben, die über die Fläche verlaufen, dort wo die thermische Bewegung im niedrigen Geschwindigkeitsbereich verbleibt, was ein rissiges Aussehen ergibt. Die Pole können auch weiterhin Licht erzeugen, aufgrund der Art und Weise, wie sich die Magnetfelder ausrichten.) Die Sonne wird dunkel, weil die thermische Bewegung der Photosphäre auf FTL-Geschwindigkeiten beschleunigt wurde, so dass sich das Licht einfach ausserhalb der sichtbaren Wellenlängen bewegt.

Natürlich, wenn man nicht weiss, was passiert, ist es eine erschreckende Erfahrung. Ich persönlich werde mich einfach zurücklehnen und ein paar Videos von dem Ereignis aufnehmen. Nichts, worüber ich mir Sorgen machen müsste, da ich weiss, dass es nur vorübergehend ist.

Ich weiss nicht, wann es passieren wird, denn es gibt einfach nicht genug Daten über den Sonnenkern und die Menge an Materie, die im Sonnensystem als Treibstoff zur Verfügung steht. In dem Geoengineering-Papier habe ich die Vorboten des Ereignisses dokumentiert, von denen viele jetzt offensichtlich sind. Es besteht eine gute Chance, dass der Ausbruch von Radioemissionen zu Beginn des Ereignisses alle Mobiltelefone, Radios und Nicht-Kabel-Fernsehen ausschalten wird, also wenn das passiert, mache dich bereit!

Würde die allgemeine Öffentlichkeit, die derzeit über den Aufstieg im Unklaren gehalten wird, nicht in Panik geraten oder traumatisiert sein?

Das werden sie sicherlich sein. Und es liegt an Menschen wie dir, die verstehen, was vor sich geht, den Nachbarn zu helfen.

Denke daran, dass wir einen freien Willen haben. Und den kann man nutzen, um unsere Evolution zu fördern oder zu bremsen. Manche Menschen werden einfach nicht bereit sein für den Aufstieg, und es wäre falsch, diese freie Willensentscheidung zu verletzen, um ihn ihnen aufzuzwingen. Jeder muss für sich selbst entscheiden.

Was sollten die Menschen tun, bevor die Zeitlinien endgültig zusammenlaufen? Auf die Kavallerie warten? Informiert bleiben und andere informieren?

Ich kenne keinen einzigen amerikanischen Ureinwohner, der auf die Kavallerie wartet! Ich wüsste auch nicht, warum wir das tun sollten. Der ursprüngliche Montauk-„Umweg“ ist bereits so nahe an der natürlichen Zeitlinie, dass er als „vorbei und erledigt“ betrachtet werden kann. Das sieht man an der Art und Weise, wie sich die Dinge weltweit verändern, wirtschaftlich, politisch, spirituell und wissenschaftlich. Alle möglichen neuen Dinge stehen an, jetzt, wo wir nicht mehr diesen Sog haben, den schwierigen Weg um diesen zeitlichen Umweg-Berg zu gehen.

Wir müssen uns darauf konzentrieren, wohin wir von hier aus gehen. Die Globalisten haben mit ihren Versprechungen und kostenlosen Handouts ein paar nette, leicht begehbare Autobahnen in die zeitliche Landschaft gepflastert, … komplett mit GVO-Restaurants und Polizeikontrollen an jeder Ausfahrt. Aber wir müssen diese Wege nicht nehmen. Zugegeben, es ist etwas schwieriger, sich seinen eigenen Weg zu bahnen, aber wenn man wahre Freiheit will, ist das die einzig vernünftige Wahl.

Praktisch jeder hat präkognitive Fähigkeiten – die Fähigkeit, eine gewisse Strecke in der zeitlichen Landschaft zu sehen. Öffne deine Augen und wähle aus, wohin du gehen willst – erstellen dir dein eigene Zeitlinie. Nimm deine Familie und Freunde und mache dich auf den Weg in das unerforschte, zeitliche Territorium, und gehe mutig dorthin, wo noch kein Mensch zuvor gewesen ist. Dann schicke jemanden zurück, der dem Rest von uns erzählt, was dort draussen ist, um uns zu helfen, zu entscheiden, ob es auch unser Weg ist.

Wie wird die Menschheit das zukünftige Universum erforschen? Mit Sternentoren? Werden unsere aktualisierten Körper uns erlauben, durch die Zeit-Raum-Welt zu reisen?

Sternentore sind gut für Langstreckenreisen, aber verdammt, wir waren noch nicht auf dem Olympus Mons (44). Es gibt hier in der Gegend [in der nahen Weltraumumgebung] viel zu sehen. Und nur wenige Minuten entfernt mit Warp-1-Geschwindigkeit.

Eine der psionischen Fähigkeiten, die sich entwickelt, ist das Jaunting (Teleportation). Aber sie hat eine begrenzte Reichweite und Nützlichkeit, da man nur dorthin gehen kann, wo man schon einmal war, da die Lokalisierung durch Bilder erfolgt. Diese Fähigkeit verbessert sich, wenn man höhere Dichten erreicht und man in der Lage ist, zuerst astral zu projizieren und dann seinen Körper hinter sich herzuziehen, wie ein Gepäckstück im Schlepptau. Aber so weit sind wir noch nicht.

Der Mensch wäre jetzt schon „da draussen“, wenn er nicht den Ruf hätte, alles in seinem Weg zu zerstören. Faulheit richtet mehr Schaden an als Waffen. Wer zum Teufel will eine Menschheit in der Nähe haben, die Bierdosen aus der Luftschleuse wirft und mit ihren umweltverschmutzenden, lärmenden Chemieraketen durch die Nachbarschaft schiesst und dabei Spuren von Atommüll hinter sich lässt?

Wenn wir lernen, gute Nachbarn zu sein, werden uns diese ausserirdischen Nachbarn zum Tee einladen und sogar ihre chauffeurbetriebene Untertasse schicken, um uns abzuholen. Wir müssen lernen, im Einklang mit der Natur und unseren Nachbarn zu leben, dann profitieren alle und alles davon. So einfach ist das.

****************

Anmerkungen

(32)  Die Forschung hat gezeigt, dass solche Erfahrungen Dopamin stark erschöpfen, und die Werte bleiben bis zu 6 Wochen lang sehr niedrig. Die Person erlebt dann alle Symptome des Dopaminmangels. L-DOPA-Präparate haben eine deutliche Verbesserung der Genesung nach der Interaktion mit einer telepathischen Spezies gezeigt.

(33)  Die Serie „Der nackte Affe“ von Desmond Morris kann in dieser Hinsicht sehr aufschlussreich sein, da sie das menschliche Verhalten als nahezu identisch mit dem Verhalten der Menschenaffen behandelt – sehr aufschlussreich.

(34)  Die „Space Men“ oder „Saurier Leute“, wie sie von den Zigeunern beschrieben werden. Sie werden gemeinhin als „Reptiloiden“ bezeichnet, obwohl sie eher amphibische Merkmale aufweisen: Sie haben fischartige Schwänze, flossenartige „Flügel“ auf dem Rücken und einen hornigen Schädel, ähnlich wie die Oannes.

(35)  Daniel, Anthropology paper (noch nicht veröffentlicht), beschreibt die mythologische Interaktion mit den SMs auf der Erde und wie sie die Evolution des Homo sapiens beeinflusst haben.

(36)  Die SMs sind eigentlich ziemlich feige, weshalb sie hinter den Kulissen operieren und Gruppen wie die „Kabale“ für ihre Drecksarbeit benutzen.

(37)  Eine Organisation von Telepathen im Babylon 5-Universum, die für ihre Skrupellosigkeit und hinterhältigen Tricks bekannt ist. Der Kommentar ist eine Anspielung auf den Psi-Corp-Werbespot in der Episode „And Now For a Word„.

(38)  Carpenter, John, They Live (Film, 1988). Hoffman-Linsen waren spezielle Brillen- oder Kontaktlinsen, die es einem erlaubten, durch die unterschwelligen Techniken zu sehen, die von den Aliens im Film verwendet wurden. Ein sehenswerter Film.

(39)  Ein Begriff, der von Tom Baker in der Doctor Who-Folge „Das Gesicht des Bösen“ verwendet wurde. Der wissenschaftliche Hintergrund hatte ursprünglich diesen langatmigen lateinischen Namen dafür, dann erwähnte ein Doctor-Who-Fan zufällig eine „Psi-Tri-Projektion“ als „falsches, dreidimensionales Bild“ und der Begriff blieb hängen, weil er sehr genau und viel einfacher auszusprechen ist.

(40)  Möglicherweise gibt es mehr als drei Techniken; unsere Forscher haben nur diese drei entdeckt.

(41)  Östliche Praktiken wie Meditation, Chi Kung, Nei Kung, Qi Gong und andere entwickeln diese Intelligenz.

(42)  Adams, Douglas, The Hitchhikers Guide to the Galaxy.

(43)  SoldierHugs wurde nun umbenannt in ConsciousHugs, http://conscioushugs.com

(44)  Olympus Mons ist ein Vulkan auf dem Mars, der grösste im Sonnensystem.

Print Friendly, PDF & Email


Unterstütze Transinformation.net:



Disclaimer/Haftungsausschluss: Die auf transinformation.net veröffentlichten Beiträge mit den darin geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen Meinungen der jeweiligen Autoren dar und stimmen nicht notwendigerweise mit jenen von transinformation.net überein. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten dieser Webseite ergeben, liegen allein in der Verantwortung des Lesers und der Leserin. Wir bitten daran zu denken, dass jede geäusserte Ansicht subjektiv ist und nie den Anspruch auf Absolutheit erheben kann, und dass so genannte Fakten immer einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit darstellen und unterschiedlich interpretiert werden können.
In diesem Sinne bitten wir auch die Kommentarschreiber, auf Formulierungen mit Absolutheitsanspruch zu verzichten und insbesondere abwertende und verletzende Äusserungen zu Inhalten und Autoren von Artikeln dieser Seite zu unterlassen und im übrigen unsere Kommentarrichtlinien  zu beachten.