Wie viele Whistleblower braucht es noch … ?

Eine Zusammenstellung von Antares und Taygeta

Teil I

In seinem Beitrag Solar System Update (Bericht über die Situation im Sonnensystem) hat Cobra einen Artikel von Cariel Quinley verlinkt, in welchem der Autor ausführlich, detailreich, aber auch etwas ungeordnet über eine große Anzahl von Whistleblowern berichtet, die Zeugnis ablegen von der Existenz von umfangreichen und geheimen Weltraumprogrammen und von weiteren geheimen Regierungsprogrammen.

Wir bringen hier eine Zusammenstellung aus diesem Artikel ergänzt durch eigene Hinweise. Wir verzichten auf die Wiedergabe von allzu vielen Details, geben aber eine Menge Links an, mittels der sich Interessierte genauer informieren können und wo man auch authentisches Material finden kann, welche die Aussagen belegen. Auch wer kein Englisch kann wird sich mithilfe einer Übersetzungsmaschine in den verlinkten Berichten zurecht finden können (soweit es sich um schriftliches Material und keine Videos handelt).

Da das Material sehr umfangreich ist teilen wir die Informationen in zwei Teile auf. Im ersten Teil widmen wir uns den einzelnen Whistleblowern und geben kurze Charakterisierungen ihrer Person sowie den Inhalten ihrer Offenlegungen. In einem zweiten Teil gehen wir auf einzelne der angesprochenen Geheimprogramme ein.

Berichte über geheime Programme von zivilen und speziell auch von militärischen Sonderabteilungen der Regierungen der USA und anderen Ländern reichen viele Jahrzehnte zurück. Sie betreffen die Erforschung und Manipulation der menschlichen Psyche, die Entwicklung und Nutzbarmachung von neuen, revolutionären Technologien, die Erforschung von Raum- und Zeitphänomenen, die Eroberung des Weltraums, aber auch den Kontakt und den Austausch mit außerirdischen Zivilisationen.

Wer sich eingehender mit diesen Whistleblower-Berichten befasst, für den steht außer Zweifel, dass trotz einiger Ungereimtheiten und vielen außerordentlich utopisch klingenden Mitteilungen solche Programme existiert haben und noch immer existieren. Es wird auch deutlich, dass für diese Programme unvorstellbar viel Geld ausgegeben wurde, Geld, das auf den verschiedensten, nicht nur legalen Wegen beschafft wurde und das eigentlich der Bevölkerung zugute kommen sollte/bzw. ihr gehört. Ebenso wird klar, dass ohne massives Mindprograming und andere, menschenverachtende Techniken an Teilnehmern der Programme die weitestgehende Geheimhaltung nicht möglich gewesen wäre.

Es stimmt schon sehr bedenklich, wenn man realisiert, wie viel an fortgeschrittener Technik und an großen, wissenschaftlichen Erkenntnissen der Menschheit vorenthalten wurde – außer dass der Filmindustrie manchmal erlaubt wurde, dies in den Sciencefiction-Filmen zu zeigen – und wie viel an Ressourcen für diese Operationen eingesetzt wurde, nur um des Profits, der Machterhaltung und dem Sicherheitsbedürfnis einer sehr kleinen Elite willen.

Und noch etwas wird klar. Für die Mächte, die letztlich hinter diesen Programmen stehen ist so viel auf dem Spiel, dass sie alle ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, legale und illegale, um weiterhin im Alleinbesitz dieser Technologien, des entsprechenden Wissens und der Macht über die große Masse der Menschheit zu bleiben. Und weil ihre finanziellen Möglichkeiten scheinbar unerschöpflich sind, weil sie die Kontrolle über praktische alle Bereiche der menschlichen Gesellschaft haben, und weil ihre Technologien viele Jahrzehnte weiter fortgeschritten sind als diejenigen, mit denen sich die breite Masse im Alltag begnügen muss, ist es auch so schwierig, mühsam und gefährlich eine Offenlegung und Freigabe ihres Wissens und ihrer Technologien zu erreichen.

Weil eben die Mittel und Möglichkeiten so ungleich verteilt sind, ist es auch möglich, dass die Machtelite – ich meine die wirklich Mächtigen, die okkulte Regierung – ihre mit Sicherheit feststehende Niederlage so lange hinaus zögern kann. Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass die Aufgabe die Menschheit zum Erwachen zu bringen und zu befreien weit komplexer und langwieriger ist als wir dies bisher gerne glaubten.

Aber wir werden nicht aufgeben, auch wenn uns oft die Puste auszugehen scheint und die Verzögerungen uns manchmal zu lähmen drohen. Wir werden uns weiterhin in unseren Meditationen für den Durchbruch des Lichts einsetzen und uns um geistig-spirituelles Voranschreiten bemühen. Wir haben die rote Pille gewählt: wir wollen uns informieren, wir wollen informiert werden, auch wenn das was wir erfahren an unserem Weltbild rüttelt und uns schmerzt – und wir werden die gewonnenen Informationen verbreiten.

Dies ist ein Grund für diesen Artikel.

Space Ufo 

Dies sind die Namen der Wistleblower, die im Bericht von Quinley erwähnt werden.

Weil sich kaum eine klare Chronologie aufstellen lässt und viele Whistleblower verschiedenen Geheimprogrammen zugeordnet werden können ist keine Aufteilung in einzelne, isolierte Bereiche sinnvoll. Wir listen deshalb die Namen in alphabetischer Reichenfolge auf.

Wer sich kundig macht wird viele weitere Namen finden, insbesondere ehemalige so genannte ‚Supersoldiers’ (männliche und weibliche!).

Andrew D. Basagio

Basagio berichtet, bereits im Alter von 7 bis 12 Jahren am Project Pegasus teilgenommen zu haben, einem geheimem Programm der US-Regierung, das sich mit Teleportation und Zeitreisen beschäftigte. Er betont, zwischen 1968 und 1972 an mehreren ‚bizarren’ Experimenten teilgenommen zu haben, die ihn auf verschiedene Reisen durch Raum und Zeit, vielleicht sogar in Parallel-Universen mitgenommen hätten. Gemäß Basagio wurden speziell Kinder für diese Experimente ausgewählt, weil sie besonders geeignet waren, die Belastungen zu ertragen die durch das Bewegen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erzeugt wurden. Mittels eines ‚Jump Room’ (Absprungraum) wurde er auch mehrmals auf den Mars teleportiert.

Er gründete später ein eigenes ‚neues’ Projekt Pegasus, mit dem er die US-Regierung dazu bringen will, ihre Geheimnisse bezüglich Teleportation und Zeitreisen offenzulegen: http://www.projectpegasus.net/andrew_d_basiago

Andrew Basagio über Leben auf dem Mars: https://www.youtube.com/watch?v=BqMt3jT8T6k

 

Al Bielek

Bereits früh mit den Wahrheiten über Außerirdische und PSI-Operationen konfrontiert ist Al Bielek auf geheimnisvolle Weise in das Philadelphia-Projekt involviert. Später wurde er Direktor des Montauk-Stuhl Projektes und trainierte die ‚Montauk Boys’ mittels der Mind Control Programme.

„Ich selbst wurde 1916 als Edward (Ed) Cameron geboren, aber die Regierung hat mithilfe geheimer Technologien meine Zeitspur ausgelöscht und mir den Körper und die Herkunft des 1927 geborenen Alfred Bielek gegeben. Die Technologie, die sie verwendeten, ist jedoch nicht perfekt – nach und nach kehrten meine Erinnerungen zurück…“

Er arbeitete mit Duncan Cameron, Preston Nicols und Steward Swerdlow zusammen und war aktiv an Zeitreisen- und Teleportationsprojekten beteiligt. Bielek behauptet mehrfach auf dem Mars gewesen zu sein.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Dienst begann er weitere geheime Regierungsprogramme zu erforschen. Nachdem er 1988 den Film «Das Philadelphia Experiment» gesehen hatte kehrte sein Gedächtnis sukzessive zurück, und 1989 entschloss er sich mit seinen Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen. Gestorben am 10.10.2011

https://www.youtube.com/watch?v=2Qkq1IzEQaM
http://www.bielek.com/albielek.htm

Über das Philadelphia Experiment gibt es sehr viel Literatur, einen Spielfilm und diverse Youtube-Filme.

 

Dan Burisch

Er arbeitete für das Majestic-12 Komitee und war als Mikrobiologe zeitweise auf Area 51 und der nahen S-4 tätig; Burisch befreundete sich mit einem Außerirdischen an, dem J-Rod (einem Gray), der im Area 51-Komplex zur ‚Betreuung’ tief unter der Erde hauste und an einer bestimmten Krankheiten litt, die Dan untersuchen sollte.
Er hielt sich wiederholt nicht an Anordnungen, wurde mit verschiedenen Methoden bestraft, auch körperlich, es konnte aber offenbar nicht auf ihn verzichtet werden. Immer wieder trat er mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit.

http://projectcamelot.org/dan_burisch_summary.html
http://www.bibliotecapleyades.net/dan_burisch/esp_dan_burisch_21.htm#The%20Last%20Letter%20from%20Dr.%20Dan
https://www.youtube.com/watch?v=Friv-uTePZM

Burish J-Rod

Bild zu einem Vorfall von Dan Burisch mit seinem ‚Schützling‘ J-Rod

Duncan Cameron

Eine der zentralen Figuren im Philadelphia-Projekt und Hauptmedium im Montauk Programm. Gemäss Al Bielek war Duncan sein Bruder (als er noch Edward Cameron war).

Näheres dazu in unserem Artikel über das Montauk Projekt.

Duncan ist ein Zeitreisender mit einer ziemlich verstörenden Biographie, vielfach benutzt und manipuliert durch Diejenigen, die das Montauk Projekt für ihre Zwecke benutzten.

Nach eigenen Angaben begann Duncan zusammen mit Gleichgesinnten das Projekt zu sabotieren, als sie realisierten, was gespielt wurde und welche Situationen man herauf beschwörte, die man nicht beherrschte. Als er wieder einmal auf dem Stuhl war erzeugte er ein Monster, das die gesamte Anlage und Einrichtung zu zerstören begann und die Belegschaft terrorisierte. Nur mit Mühe konnte Duncan erreichen, dass das Monster wieder dorthin (in jene Zeit-Raum-Dimension) zurück verschwand, wo es herkam. Das Projekt wurde darauf hin offiziell abgebrochen. Es ist aber nicht klar, inwieweit es im Geheimen, mit anderen Protagonisten, weitergeführt wird,

Nachdem Duncan langsam sein Gedächtnis zurück erlangt hatte begann auch er seine Erkenntnisse und Erfahrungen öffentlich zu machen.

Sowohl Duncan Cameron als auch Al Bielek behaupteten, dass sie nur deshalb nicht von der (geheimen) Regierung beseitigt werden, weil sie Schlüsselfiguren seien in den Zeitlinien-Experimenten, die außer Kontrolle geraten sind und unvorhersehbare Katastrophen eintreten könnten, wenn man (erneut) in ihre Biographien eingreifen würde.

http://www.bielek.com/duncan.htm

James Casbolt

MI6-Agent und Suppersoldier.
Ausschnitte aus seinem Buch ‚Agent Buried Alive’ könnt ihr hier lesen.

 

William Cooper

Cooper war US Naval Intelligence Officer und war später als Autor von verschiedenen Büchern einer der ersten, der die Regierung als das darstellte, was sie wirklich ist. Er wurde am 6.11.2001 im Regierungsauftrag getötet.

Vortrag, mit deutschen Untertiteln, „William Cooper: Geheime Regierung“ (schlechte Bildqualität): https://www.youtube.com/watch?v=CZVgBIgsZHc

Ferner, ebenfalls deutsch:
https://www.youtube.com/watch?v=A-9js5_5udA

Film über William Cooper (in englisch): The Legacy & UFOs: https://www.youtube.com/watch?v=RwM27CRGSSY#t=85

Vgl. auch den erstaunlich vielsagenden Wikipedia-Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Milton_William_Cooper

 

Captain Randy A. Cramer/Captain Kaye

Randy Cramer wurde schon mit 3½ Jahren und bis er 17 war im Rahmen das Projekt Mannequin trainiert und nahm später am Supersoldier-Programm ,Moonshadow’ teil. Nach 20 Jahren Dienst, wovon 17 Jahre auf dem Mars (als Mitglied der ‚Mars Defence Force’), aber auch auf dem Mond und auf interplanetaren Reisen wurde er am Ende seiner Dienstzeit in einem verjüngten Körper zurück auf die Erde geschickt. Nur mit sehr großer Anstrengung konnte er seine Erinnerung zurück gewinnen und sich wieder ins Leben auf der Erde integrieren.

Dass Cramer sprechen darf bedeutet wohl, dass es im Militär und der Regierung Kreise gibt, die eine sukzessive Offenlegung von Geheimakten billigen.

Interview mit Randy Cramer: https://www.youtube.com/watch?v=6FbOiIdgbl0#t=7792

  

Richard Dolan

Autor von diversen Büchern, die sich mit der Geheimhaltung von UFO-Vorfällen und den geheimen Weltraumoperationen beschäftigen. Dolan wird als sehr kompetent und mit einem sehr tiefen Einblick in das Thema Ufo und geheime Weltraumprogramme wahrgenommen. Das Studium seiner Bücher wird allen empfohlen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen möchten. Er ist auch Lehrer für Ufologie an der ‚International Metaphysical University.

Er selbst scheint nicht selbst in Geheimprogramme involviert gewesen zu sein.

Hier eine ein Vortrag von Richard Dolan aus dem Jahr 2011, gehalten in Amsterdam, „The Secret Space Program and Breakaway Civilization“:

https://www.youtube.com/watch?v=CMn8NCGVUV0

vgl. auch http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_M._Dolan

 

Laura Magdalena Eisenhower

Enkelin des ehemaligen Präsidenten Dwight D. Eisenhower.
Sie bezeugt, dass sie in den Jahren 2006 und 2007 in einem Rekrutierungsprogramm für den Einsatz in einer Marskolonie ausgebildet wurde. Als sie realisierte, mit welchen Konsequenzen dies verbunden war, weigerte sie sich in den entsprechenden Programmen und auf den entsprechenden Zeitlinien weiter zu arbeiten. Auf Grund ihrer Einblicke war es ihr möglich, einige der verheimlichten, bitteren Wahrheiten aufzudecken und auf die geheime Agenda hinzuweisen, welche die Menschheit weiterhin im Dunkeln halten will. Sie tut das in öffentlichen Vorträgen, Videobotschaften und in Büchern

Vorträge:
‚Contact In The Desert 2014’, Laura Eisenhower UFO & Aliens Documentary: https://www.youtube.com/watch?v=H7MFP__I3Jg
‚Future of Humanity’: The Organic Timeline: https://www.youtube.com/watch?v=WxvR_KKchyI

 

Charles Hall

Er war Wetter-Bobachter der US AirForce, in der Wüste Nevada stationiert, als es zu Begegnungen mit einer Aliens-Rasse kam, den ’Großen Weißen’. Diese Begegnungen müssen traumatisch gewesen sein. Erst viele Jahre später kamen die Erinnerungen wieder langsam hoch und er begann die Erlebnisse zu verarbeiten, indem er zu schreiben begann. Daraus wurde die bekannte ‚Millennial Hospitaltiy’-Trilogie.

Video eines Vortrags:   https://www.youtube.com/watch?v=1oY1OqVDUc8#t=4755

 

Barry King

Barry King ist ein Brite, der wie Casbolt und viele andere schon als Kind ausgewählt wurde, um in (britischen) Untergrund-Anlagen in Mind Control Programme eingebunden zu werden. Auf Grund seiner ausgeprägten übersinnlichen Fähigkeiten wurde er mit verschiedensten, hochgeheimen Aufträgen betreut. Erst im Alter entschloss er sich mit seinem Wissen behutsam an die Öffentlichkeit zu gehen. Auf Grund gewisser unangenehmer Erfahrungen ist er sehr zurückhaltend mit dem Weitergeben von Informationen, bestätigt aber in sehr vielen Punkten die Aussagen von anderen Informanten.

Interview: https://www.youtube.com/watch?v=Mipf2rn6fE8

  

Gary McKinnon

Der Schotte McKinnon hackte ‚zufällig’ ein ‚sicheres’ NASA-Computer-Netzwerk und verschaffte sich Zugang zu Pentagon-Computern und anderen sensiblen militärischen Systemen. Dort fand er unter anderem Listen mit den Namen von Offizieren einer Weltraumflottte, von der behauptete, dass sie zu einem geheimen US-Weltraumprogramm gehörten. Seine Auslieferung an die USA wurde aber nach einem über 10-jährigen Verfahren 2012 endgültig abgelehnt.

 

Arthur Neumann
(früher unter dem Pseudonym Henry Deacon aufgetreten)

Neumann ist ein brillanter Wissenschaftler/Physiker, der hochrangig direkt beteiligt ist (war) an hochgeheimen Projekten, die weit über das hinausgehen, was in der offiziellen Wissenschaft gemacht wird. Zitat von A. Neumann: „Die wissenschaftlichen Erkenntnisse und die resultierenden Technologien (aus solchen geheimen Programmen) sind den Erkenntnissen der Mainstream-Physik und den öffentlichen verfügbaren Technologien Dutzende von Jahre voraus.“
Er erwähnt aber auch, dass durch die Experimente Probleme erzeugt wurden und werden (Risse im Raum-Zeit-Gefüge), die nicht gewollt und nicht beherrscht werden. „Wesen und Einflüsse können herein kommen, jede Art von seltsamem Zeugs, man erzeugt ein Chaos … . Sie versuchen das in Ordnung zu bringen, erzeugen aber Zeitüberlagerungen und Zeitschleifen … . Einige ET’s versuchen zu helfen, andere nicht .. . Wir haben die Büchse der Pandora geöffnet.“

Neumann besitzt offenbar direkten und indirekten Zugang zu sehr vielen Geheim-Programmen, ist aber sehr zurückhaltend in seinen Äußerungen. Er gilt als eine der Personen, die am meisten wissen über das was im Verborgenen vor sich geht und wird generell als sehr glaubwürdig betrachtet.

Er bestätigt viele der Informationen von Anderen über geheime, auch internationale Projekte, und bestätigte Aussagen von Dan Burish und auch Al Bielek.

Indirekt bekannte er auf dem Mars gewesen zu sein.

Noch unter seinem Pseudonym Henry Deacon in einem Video zu sehen und zu hören in einer Aufnahme von einer Konferenz in Zürich 2009 über Freie Energie zusammen mit Brian O’Leary und David Wilcock (mit deutscher Übersetzung):   https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=178TJujE5oY

http://projectcamelotportal.com/written-interviews-reports/1562-henry-deacon-aka-arthur-neumann-all-interviews

Auf Youtube kann man einen kommerziellen Film über eine Begebenheit nach einem UFO-Crash anschauen. Die Darstellung wird von Neumann als korrekt beschrieben wurde: „Das muss jemand erzählt haben, der auch dabei war“. Er selbst sei beim ‚Abschuss’ dabei gewesen:  https://www.youtube.com/watch?v=KP8jrXY00-Y

 Neumann Mars 

Preston Nichols

Arbeitete mit Al Bielek an den psychischen Aspekten des Montauk Stuhls und trainierte die Montauk-Boys zu „Psi-Kriegern“ („Der Stuhl diente zu verschiedenen Zwecken. Einer war einen Vortex für Zeitreisen zu öffnen“). Er war eine der Schlüsselfiguren des Projekts, selber unter Mind Control Einfluss.

1992 veröffentlichte er, zusammen mit Peter Moon, das Buch „Montauk Project“ mit dem er das Projekt zum ersten Mal ins Bewusstsein der Öffentlichkeit brachte. Er hielt viele Vorträge und reiste mit einem Bus herum, der vollgestopft war mit technischer Ausrüstung, die er vom Montauk Projekt ‚gerettet’ hatte oder welche er nachgebaut hatte, und er führte mit diesen Geräten auch Demonstrationen durch.

Er ist zu einer wichtigen Person geworden bei der Deprogrammierung von ‚Montauk Boys’.

Auf Youtube findet man verschiedene Videoaufnahmen von Vorträgen und Demonstrationen von Preston Nichols.

Vor kurzem war die Premiere des Film „Montauk Chronicles“. In einer Podium-Diskussion nach der Premiere nahm auch Preston Nichols teil, zusammen mit anderen ehemaligen Montauk Boys, und er bestätigte die Authentizität der nachgezeichneten Geschichte:  https://www.youtube.com/watch?v=DMQVITGlLqE
http://www.bielek.com/preston.htm

 

Duncan O’Finioan

„The Ultimate Warrier“ (der ultimative Krieger). Auch ein Supersoldier (wirklicher Name Bobby Joe Fannin), der schon als Kind in die Mind Control Programme eingegliedert wurde. Eine nicht unumstrittene Figur.

Interview: https://www.youtube.com/watch?v=w5EvpkDaUro

  

Capitän Mark Richards

Mark Richards ist ein weiterer Whistleblower, der Auf Area 51 gearbeitet hat und sehr aktiv im Geheimen Weltraumprojekt mitgearbeitet hat. Auch er hatte direkte Kontakte mit ETs und gab genaue Auskünfte über verschiedene Alienrassen und ihr Involviertsein hier auf Erden. Mark Richards und sein Vater waren beide beteiligt an den Dulce-Kämpfen, von denen auch Phil Schneider berichtete. Er sitzt seit über 30 im Gefängnis wegen eines Mordes, den man ihm angehängte. Seine Informationen stammen aus Interviews aus den Jahren 2013 und 2014, die Kerry Cassidy von Project Camelot mit Mark Richards Frau und im Gefängnis mit Richards selbst führen konnte. Es scheint, dass jemand die Erlaubnis gegeben hat, gezielt Informationen durchsickern zu lassen.

Englische Texte: http://www.projectcamelotportal.com/files/TOTALRECALL_TRANSCRIPTION.pdf
http://projectcamelotportal.com/video-library/2337-captain-mark-richards-interview-iii

Dulce base 

Phil Schneider

Phil Schneider war Geologe und Sprengstoffexperte, half mit zwei der wichtigsten unterirdischen Anlagen der USA zu bauen.

Anfangs der 90er-Jahre bereiste er sie USA und hielt Vorträge über seine Erfahrungen und was er noch heraus gefunden hat über UFOs, Ausserirdische, Vertuschungen, Schwarze Budgets etc. Seine Aussagen konnten direkt nie bestätigt werden, erfuhren aber viele Teilbestätigungen durch andere Whistleblower. Er wurde 1996 tot in seinem Appartement aufgefunden – mit höchster Wahrscheinlichkeit ermordet.

http://www.bielek.com/schneider.htm

Ausschnitt aus einem Vortrag mit deutschen Untertiteln:   https://www.youtube.com/watch?v=7oTXEklz4Kc
Weitere Videos findet man auf Youtube

Stewart Swerdlow

Er war nach eigenen Angaben 13 Jahre lang in das Montauk Programm eingebunden, ebenfalls ein Programmierer der Montauk-Boys und tragisch verbunden mit den Ereignissen um das Projekt. Nur sehr mühsam gewann er nach dem (offiziellen) Zusammenbruch des Projekts seine Identität zurück. Heute lehrt er andere, wie man die in Montauk entwickelten Techniken für positive Zwecke nutzen kann. http://www.bielek.com/stewart.htm

 

Colonel Steve Wilson

Ein ehemaliger AirForce-Pilot/Kommandeur; involviert in das MJ-12 Programm (u.a. wegen seiner telepathischen Fähigkeiten). Dass er in diese allergeheimsten Programme einbezogen wurde „gab mir ein ganz spezielles Gefühl und blähte mein Ego um 100% auf. Ich wusste damals nicht, dass ich in eines der hinterhältigsten und verabscheuungswürdigsten Vertuschungsprojekte involviert wurde, die die Welt je kannte. Daran zu denken macht mich heute noch krank … aber damals dachte ich, meinem Land zu dienen. Ich wusste nichts von der Gier und der Macht der wenigen Männer, die später als MAJI bekannt wurden (Hauptführungskräfte des Majestic-12)“.

Wilson kam in direkten Kontakt mit den größten Geheimnissen die Ufos und Star Wars betreffend und es wurden ihm Aufgaben mit höchsten Geheimhaltungsstufen übertragen. Jahre nachdem er in Pension gegangen war entschloss er sich mit seinem Wissen an die Öffentlichkeit zu treten, wohl wissend, was er dabei riskierte. So wurde er „der Mann, der das US-Fliegende Untertassen-Programm an die Öffentlichkeit brachte“.

Von Ort zu Ort gejagt überstand er mehrere Mordversuche und starb schließlich an Krebs – wie viele andere Whistleblower auch.

Kurze Lebensgeschichte (in Englisch):  http://www.drboylan.com/colbirb2.html

„Die Dinge, die ich gesehen habe gehen über jedes menschliche Verständnis hinaus und tönen absolut unglaubhaft. Meine einziger Wunsch ist der Menschheit irgend wie zu helfen …“.






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Hintergründe Weltgeschehen&Politik, Weltraumprogramme
3 commenti su “Wie viele Whistleblower braucht es noch … ?
  1. aNNe sagt:

    Da dreht sich einem ja der Magen um.Ich bin fassungslos und ein großes Gefühl der Hilflosigkeit.Gott steh uns bei.

  2. Helga sagt:

    Ja, das ist eine Frage, die ich mir auch so oft stelle, wieviel Menschen müssen uns noch mit der Nase darauf stossen? es ist ja so bequem, all diese Dinge als Hirngespinste abzutun, danke für den außergewöhnlich guten Beitrag

  3. Helga Solaris sagt:

    Wie heißt es so schön, fürchte dich vor den Geistern die du gerufen hast, worauf haben sich diese Menschen nur eingelassen. Dabei hätten wir alles Wissen und alles Können in uns selbst. Wir müßen an uns selbst arbeiten dann können wir alles in Erfahrung bringen was wichtig ist, ich habe schon viel gesehen und erlernen dürfen das wird bald bekannt werden.

3 Pings/Trackbacks für "Wie viele Whistleblower braucht es noch … ?"
  1. […] Corey. Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass ich mit dem Insider Henry Deacon  (vgl. auch hier und hier) während mindestens 80 Stunden sehr tiefe ‚Insider-Typ‘-Gespräche geführt hatte. […]

  2. […] auf die wenigen Teilnehmer von geheimen Weltraumprogrammen (siehe unsere früheren Beiträge hier, hier, hier, […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/wordfence/lib/wfCache.php:58) in /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/leaflet-maps-marker/inc/Stiphle/Storage/Session/class-wp-session.php on line 134