Weswegen lief es alles falsch?

geschrieben von Tanaath von The Silver Legion, übersetzt von Antares

Fortsetzung von Wie Universen wirken

Ihr müsst nicht weit schauen um zu erkennen, dass etwas zutiefst Katastrophales um uns herum vor sich geht. Milliarden von Menschen leben in unterschiedlichen Graden der Unterdrückung, Sklaverei und des Leidens, während eine Handvoll Elite sich die Beute eines ganzen Planeten aufteilt. Die Natur ist schön, aber bösartig, tödlich und grausam. Es gibt keine Möglichkeit so zu leben, dass ein Wesen keinem anderen schadet – auch Veganer töten Pflanzen, Insekten und Mikroben, um zu überleben. Es ist ein hartes Stück Arbeit, sicherlich, und es ist nicht auf diesen Planeten beschränkt.
Oh, es gibt viele Leute, die behaupten, dass andere Planeten und andere Dimensionen besser sind – und ja, einige von ihnen sind Verbesserungen zur Erde – die Erde ist ein sehr extremer Fall – aber das zugrunde liegende Problem durchdringt dieses ganze Universum.

image62

Nebenbei: Erwachen ist nicht keine Ein- / Aus-These, es ist ein Prozess. Ich begann nicht mit der vollen Kenntnis dessen, worüber ich hier in dieser Serie spreche. Auch wenn ich ein gewisses Mass an Zugang zu anderen höherdimensionalen Wesen habe und zu meinem Höheren Selbst, ich habe hier unten keinen vollen Zugriff und keine vollkommene Erinnerung. Mein Wissen hier unten wurde durch Erfahrung gesammelt und dem, was ich als „kenning“ bezeichne (was meine Erfahrungen und die ausserplanetarische Wissensbasis intuitiv umschliesst). Meine ersten bewussten verkörperten Erfahrungen mit esoterischen Themen waren mit den Geist-Reichen. Ich lernte bis später im Prozess des Erwachens nichts über D-Räume und Dichten. Ich habe seitdem viel mehr gelernt und erinnert. Als ich anfing in der Öffentlichkeit zu sprechen, hatte ich nicht das Verständnis, das ich nun gewonnen habe. Ich habe auch unter einem Grossteil der üblichen Missverständnisse gelitten, die viele New-Ager zu Beginn erleiden. In der Zwischenzeit habe ich viel gelernt, und das hat mich veranlasst, diese Serie zu schreiben.

Viele Leute werden euch mit Begeisterung sagen, dass die Erde eine Art spektakulär-beschissene Ausnahme ist (manchmal umrahmt davon, als ob dies alles unsere Schuld sei, weil wir so schrecklich schlechte Leute sind), dass je „höher“ ihr in den Dimensionen geht, ein umso weniger scheussliches Leben bekommt ihr und immer bessere Menschen drumherum. Die Vorstellung, dass das Leben in höheren Dimensionen besser ist, ist teilweise wahr. Das Leben ist auf diesem Planeten spektakulär beschissen und in höheren Dimensionen ist es weit weniger so. In der Tat können Menschen in diesen Dimensionen ganze Lebenszeiten verbringen, ohne dass ihnen etwas wirklich Schleussliches zustösst – sie leben ihr Leben meist wie sie es wünschen. Zumindest unter den positiven, Dienst-am-anderen (STO) orientierten Gesellschaften. In den meisten Fällen. Das Leben in im Dienst-am-Selbst (STS) Gesellschaften kann ziemlich grässlich sein, und es kann sogar noch abscheulicher werden, als es zur Zeit auf der Erde ist, doch in der Regel akzeptieren jene Wesen, die auf STS ausgerichtet sind so etwas als „Preis der Geschäftstätigkeit“, mehr oder weniger.

Häufig jedoch werden sie euch sagen, dass das Böse und das Leiden eine Art Faktor der niedrigeren Dimensionen sind (in der Regel als Dimensionen 1 bis 6 ausgedrückt) und dass es nach der 7. und höher ganz verschwindet. Sie werden darauf bestehen, dass umso höher ein Wesen in den Dimensionen existiert, desto besser ist das Wesen, und umso altruistischer, STO-orientierter, klüger, nützlicher und rundum wunderbarer wird das Wesen. Das ist, wie es sein sollte, in einem normal funktionierenden Universum. Es ist jedoch nicht der Fall in diesem. Ich weiss, ich war schockiert, dies herauszufinden, denn als ich zum ersten Mal erwachte, glaubte ich dies wäre der Fall. Bis ich begann, persönlich sehr vielen Ausnahmen von dieser besonderen „Regel“ zu begegnen. Ich hatte zu erforschen, warum es so viele selbstsüchtige, egoistische, manipulative, Agenda-hörige und bösartige Wesen in sehr hohem Masse gab. Es begann klar zu werden, für mich und für andere, die mit der Erde und dem ganzen Zeug hier zu tun hatten, dass es EIN Problem gab.

Das Problem wurde oft als ein Faktor der unteren Dimensionen dargestellt – es wurde geglaubt, dass einige Qualitäten dieser niedrigeren Dimensionen die höheren infizieren – es wurde geglaubt, dass höherdimensionale Wesen irgendwie immer mit den niederdimensionalen Bewusstseins-Problemen verdorben würden. Wesen kamen freiwillig auf diesen Planeten und lebten Leben für Leben, um zu versuchen, die Wurzel „Des Problems“ herauszufinden (von denen ich eine von vielen bin). Jederzeit hatten wir Zugang zu der Vorstellung, dass die Antwort auf diesem Planeten gefunden werden würde. Natürlich sind viele davon ausgegangen, dass „Das Problem“ irgendwie dieser Planet und / oder seine Menschen waren (Hinweis: dies ist es nicht!), weil schlicht alle Störungs-Zustände dieses Universums diesen Planeten einzuschliessen schienen.

Störungs-Zustände des Universums? Oh ja. Im letzten Beitrag erwähnte ich, dass ein Universum sterben kann, wenn die Naturgesetze bis zu dem Punkt beschädigt sind, wo das Universum letztlich nicht nachhaltig ist. Wenn das der Fall ist, wird ein Universum – scheinbar in bester Ordnung seit sehr langer Zeit (es dauert selbst für kleine Fehler sehr sehr sehr lange, um die Nicht-Nachhaltigkeit wirklich auszudrücken in etwas, was die Grösse und den Umfang eines Universums hat) dann plötzlich einen Punkt erreichen, wo alle Wege zum Tod, Zerstörung, Katastrophe und Misserfolg führen. Dies ist ein Störungs-Zustand. Es geschieht mit unerfahrenen Quellen, die Änderungen am Basisfraktal gemacht haben, die sich am Ende als nicht nachhaltig herausstellen. Der Baum gibt diesen Quellen eine Gelegenheit, die Probleme zu beheben, den Quellcode zu optimieren und den Fehler zu verhindern; aber einige Quellen sind entweder sehr unerfahren oder sehr hartnäckig und beheben ihr Problem nie und enden somit vorzeitig und falten sich in sich selbst (auch bekannt als sterben).

Der Prozess der kritischen Problembehandlung beinhaltet die Schaffung einer kleinen unendlichen Menge von Zeitlinien als eine Art gleichzeitiger Simulation, um genau herauszufinden, wo das Problem ist. Unsere Quelle ist auf einen kritischen Fehler und einen Störungs-Zustand gestossen und es schien irgendwie diesen Planeten zu beinhalten. Eine grosse Zahl von Zeitlinien wurde dann erzeugt, um zu sehen, was das Problem verursacht, und ob es einen Ausweg gibt. Auf den ersten Blick schien es keinen Ausweg zu geben. Alle Wege führten zu Tyrannei, Unterdrückung, Sklaverei und letztendlicher Universums- Zerstörung, scheinbar ohne Ausnahme. Es könnte sich verzögern, aber es konnte nicht gestoppt werden. So forderte die Quelle die Hilfe von einigen erfahrenen Problembehandlern an, um beim Herausfinden der Wurzel des Problems zu helfen. Diese Wesen stimmten zu, in die Schöpfung zu kommen und ein Teil der Quelle der Schöpfung (und damit Teil der Quelle) zu werden, und (weil die Zeit tatsächlich ein fliessendes Etwas ist – dazu später mehr) betraten das Universum zu dessen Beginn und erledigten ihre Detektivarbeit, indem sie Erfahrende im Universum waren/sind.

Was entdeckt wurde, war für alle Beteiligten schockierend. Das Basisfraktal, das unsere Quelle empfing, als sie zum ersten Mal das Universum schuf, war verdorben, mit winzig kleinen Änderungen – so klein schienen sie belanglos – doch mit grossen Auswirkungen im weiteren Verlauf, wenn sie vollständig zum Ausdruck gebracht werden würden. Effekte wie negative STS-Gesellschaften, die Eroberer werden, statt selbstlimitierender Art zu sein, wie es normalerweise in einer gesunden Welt wäre, und STO-Gesellschaften, die immer bis zu dem Punkt pazifistisch werden, wo sie sich nicht wehren oder sogar versuchen würden, diejenigen zu stoppen, die versuchen andere zu schützen. Effekte würden entstehen, dass freie Wesen die Augen vor dem Leid und der Versklavung anderer verschliessen, wirklich glaubend, solche Wesen hätten dies irgendwie verdient oder in irgendeiner Weise gewünscht oder es wäre schlicht Übertreibung. Ebenso Effekte wie dass sehr hohe dimensionale Wesen, die als Aufseher und Diener der Schöpfung handeln sollten stattdessen entscheiden, dass sie lieber die Macht über ‚geringere‘ Wesen erleben wollten – und versteckt oder unzugänglich für diejenigen bleiben wollen, die sich sonst nicht entgegenstellen würden, wie die Aufseher und Diener, die noch für die Freiheit kämpfen.

Darüber hinaus hatten die Wesen in diesem Universum noch die Erwartung, dass das Universum „wie geplant“ funktionieren würde, und hatten (und haben es immer noch) eine sehr schwierige Zeit- zu verstehen, dass die Dinge eben nicht funktionieren, wie sie es tun sollen. Und einige dieser Wesen – einschliesslich positiv-orientierter STO-Wesen – entschlossen sich, den Agenten der Tyrannei innerhalb eines immensen Missverständnisses über „den Dienst am Anderen“ zu dienen – in dem Verständnis: „Ich will dich in einer Art und Weise leben lassen, die ich für richtig halte, und ich bin aus einer höheren Dimension als du und so glaube ich, dass ich bin klüger als du, so folge meinem Willen anstatt deinem eigenen freien Willen, so dass du in der Art und Weise leben kannst, die ich für richtig halte.“

Diese Dinge liefen als Fehler seitens unserer besonderen Quelle – einem Mangel an Urteilsvermögen bei der Änderung von fraktalen Konstanten – und wurden in der Tat absichtlich eingeführt, bevor unsere Quelle noch dazu kam. Mit grossem Aufwand begann das Problembehandler-Team dieses verdorbene Fraktal unserer Quelle zur Strecke zu bringen. Dazu gehörten Anstrengungen auf allen Ebenen des Universums – und diese bezogen auch die Bemühungen der Inkarnierten und anderer Menschen auf diesem Planeten mit ein. So arbeiteten die Inkarnierten im Tandem mit einer Reihe von Wesen aus verschiedenen Dimensionen und Geist-Reichen, die zuerst entdeckt hatten, dass diese Art von Verderben tatsächlich nicht von „unten“, sondern wirklich von „oben“ geschah. Und dieses „oben“ in der Frage kam nicht einmal aus diesem Universum. Es war eine beträchtliche Zeit zuvor entstanden. Bei der weiteren Untersuchung wurde festgestellt, dass das Verderben nicht nur das Universum beeinflusste, aus dem unsere Quelle geboren wurde, sondern ebenso das Universum aus dem jene Quelle zuvor geboren wurde. Das Problem ging drei Universums-Schichten tief und wurde über unzählige Universen über diese drei Iteration-Ebenen verteilt.

Einige von euch werden mich zuvor über das Fraktal-Virus sprechen gehört haben. Zahlreiche Leute diskutieren dies mit unterschiedlichem Grad an Verständnis und ich möchte hier erklären, was ich meine. Das Fraktal-Virus ist kein physisches Virus, das manche Menschen infiziert und andere nicht. Man kann die Opfer des fraktalen Virus nicht riechen, wie einige behaupten (weil das alles betrifft, was in einem betroffenen Universum vorhanden ist). Man kann nicht-infizierte Wesen nicht von infizierten Einheiten unterscheiden (wieder – weil es alles betrifft, was in einem betroffenen Universum existiert). Es ist keine Krankheit, wie ein Virus der physischen Welt. Es etwas mehr in der Art eines Computer-Virus – ein recht schlechter Code, der dem wesentlichen Programm zugrunde liegt, der Auswirkungen hat, die der Benutzer des Programms nicht voraussehen oder wünschen kann, was die Programmierer des Virus beabsichtigten. Unsere Quelle begann ihre Universums-Schöpfung mit diesem etwas schlechten Code, der bereits in der Basis-Programmierung eingefügt war, ohne ihr Wissen oder Zustimmung.

Alle Materie, Energie und Wesen in einem infizierten Universum sind bis zu einem gewissen Grad vom fraktalen Virus betroffen (oder dem Fehler im Code, wenn ihr wollt, wobei Fehler eher etwas einfaches unbeabsichtigtes implizieren, wobei dies ganz bewusst war!). Weil wir alle Ausdrücke des Fraktal der Schöpfung sind, betrifft uns jede Änderung des Fraktals, von dem wir zum Ausdruck gebracht werden. Da jeder einzelne Ausdruck des Fraktals eindeutig zuzuordnen ist, sind einige Wesen weniger betroffen und resistenter gegen die Wirkung als andere, aber jedes Wesen wird zu einem gewissen Grad beeinflusst. Ja, auch ich, auch du, auch die „Götter“, auch die guten ETs … und vor allem die verdorbenen ETs. Wie dieses Stück zerbrochenen Codes sich selbst ausdrückt, kann sehr zwischen den Individuen oder Arten variieren.

Offensichtlich ist es ein Problem dieser Art, zumal dies in allen Simulationsübungen immer das gleiche Ergebnis war – Universums-Störung/ Versagen. So etwas erfordert dann die Aufmerksamkeit der Baum-Anbieter = Wesen, die existieren, um Quellen und ihre Universen gesund zu erhalten, und dazu beizutragen, die Teile des Baums, für die sie verantwortlich sind, fehlerfrei und nährend zu gestalten. Eine Nachricht an den Baum-Anbieter durch drei Iterationen gerochener Fraktal-Universen zu senden, war nicht einfach, aber schliesslich haben wir geschafft, dies zu tun. Die Anbieter sind sich jetzt des Problems bewusst. Es werden keine weiteren Universen mit diesem Virus geboren, und sie sind wachsam, die erneute Infektion von Universen zu verhindern. Dieses Universum bekommt eine Dosis von Reparaturcodes.

Bitte beachtet, dies bedeutet nicht, auf unserem Hintern zu sitzen und nichts zu tun – zu denken, dass alle Probleme gelöst sind, und wir nichts zu befürchten haben.

Die Dinge geschehen in Universen, weil die Erfahrenden eben „Dinge tun“. Die Veränderungen geschehen, weil die Erfahrenden Dinge tun. Die Reparatur des Codes dieses Universums ist durch Erfahrende (wie uns) beschlossen – die Dinge die WIR tun zu verändern, wie wir leben, Probleme mit dem beschädigten Fraktal-Ausdruck in unserem Ausdrucks-Niveau zu beheben. Wir sind nicht aus dem Gröbsten heraus. Um unser Universum zu heilen, müssen wir eigenverantwortlich handeln, indem wir die Heilung selbst leben. Wenn wir in einem Universum als Wesen Freien Willens leben wollen – und nicht unter tyrannischen Herrschaft von anderen, bis der unvermeidliche Tod des Universums und alles darin geschieht – haben wir die Verantwortung in einer Weise zu handeln, die dies ermöglicht. Dieses Universum ist schwer verletzt und kann durch seine Wunden immer noch sterben, auch wenn die Krankheit eine Heilung hat. Vergleicht es mit einer Kreatur, die schwer mit Parasiten infiziert wurde – selbst wenn die Parasiten getötet wurden, müssen ihre Überreste vom Wirt beseitigt werden. Der Ausscheidungsprozess kann den Wirt töten, wenn die Infektion schon schlimm genug war. Der Wirt wird auch Löcher in seinen Organen und Fleisch haben, wo die Parasiten lebten, diese Löcher müssen geheilt werden. Unser Universum ist etwa in gleicher Art betroffen. Es muss geheilt werden, wir müssen Teil dieses Heilungsprozesses sein. Wir sind das Fleisch und Blut des Universums.

Okay, lasst uns ein bisschen zu dem vorsätzlichen Teil des Virus zurückgehen. Ich erwähnte, dass dies eine bewusste Sache war. Dies wurde absichtlich in unser Universum eingefügt (und in viele andere). Es wurde absichtlich durch Wesen getan, damit dies geschieht. Wer waren diese Wesen und warum haben sie dies getan? Ich habe auf meinem Blog über die „Universums-Killer“ geschrieben. Sie tragen dafür die Verantwortung. Es ist eine etwas lange Geschichte. Wir haben geschafft, sie zusammenzusetzen.

Denkt daran, wie ich in „Wie Universen wirken“ schrieb, dass eine Quelle, die ein Universum werden will, der Wahrung des Freien Willens als Bedingung zustimmen muss? Das sie nicht Herrgott und König aller in ihr sein darf, um mit dem Baum des Lebens verbunden zu sein? Die Universums-Killer waren Leute, die an einem Universums-Inkubations-Projekt beteiligt waren, etwa drei oder vier Universums-Iterationen vor dieser. Es gab noch andere Leute, die an diesem Projekt beteiligt waren – Unschuldige, die die besten Absichten im Sinn hatten. Das Universums-Inkubations-Projekt wurde als ein positives Unterfangen begonnen – ein Ort für Wesen, um eine Ausbildung als Quelle zu bekommen und dann Quellen mit ihrem eigenen Rechten zu werden. Viele Wesen nahmen an der Universums-Inkubation teil, doch nur eine Handvoll brachten das Projekt zum Laufen. Es war in jeder Hinsicht eine grosse Ehre, dabei zu sein. Doch ein kleiner Teil jener Wesen war korrupt, ohne das Wissen sowohl der Teilnehmer des Projektes und der anderen, die am Projekt dabei waren.

Diese korrupten Wesen wollten ihr eigenes Universum machen, aber sie wollten wie Könige leben und auch über dieses Universum herrschen. Im Grunde wollten sie ihren tyrannischen Kuchen haben und ihn auch essen. Sie wussten ganz genau, dass es keine Möglichkeit gab, das zu tun, und mit dem Baum des Lebens verbunden zu bleiben, um somit in der Lage zu sein, es für einen potentiell unendlichen Zeitraum andauern zu lassen. Sie erkannten, dass jedes Universum, welches sie so anlegen würden, endlich sein muss, und damit ihre kleine Spritztour auf Kosten der anderen denkenden Wesen schliesslich zu einem Ende kommen würde. Sie wollten das nicht. Sie wollten immer wie Könige leben, höchste Könige über ihr eigenes persönliches Universum sein, alle Früchte geniessen, die eine Schöpfung auf Kosten von Massen versklavter Seelen bietet, die die ganze Arbeit tun, um diese Früchte zu erschaffen. Sie nannten sich selbst, was übersetzt „Alternate“ heisst“ (bitte beachtet, dass dies der Plural ist und die Singularform ist, die Mitglieder der „Alternate“ – nicht „Alternates“), als ein Spiegelbild ihrer Wahrnehmung von sich selbst als Alternative zu den Freier-Wille-Universen des Baumes.

Wissend, dass jedes Universum, welches sie schufen, endlich sein würde, arbeiteten sie einen Plan aus. Es gibt ein gewisses Mass an Transfer zwischen Universen – Wesen, Materialien und Energie kann unter bestimmten Umständen zwischen Universen passieren. Sie hatten Zugriff auf ein Universums-erzeugendes Projekt. Sie erkannten, dass sie etwas aus den Universen im Universum-erzeugenden Projekt stehlen konnten, um ihr eigenes Universum zu versorgen. Sie beauftragten ein spezielles Projekt bei einem neugierigen Wissenschaftler, um Modifikationen interdimensionaler Fraktale und Tesseracts zu erkunden. Dann nahmen sie Ergebnisse des Wissenschaftlers und modifizierten sie weiter, in ein Virus hinein, welches sie justierten, nur auf sehr spezifische Weise zu handeln. Dann infizierten sie das Universum-erzeugende Projekt mit ihrem veränderten Universums-Code.

Die Absicht des Code war es, innerhalb der neugeborenen Universen Bedingungen zu schaffen, die es ihnen leicht machte, diese zu attackieren und zu beernten. Anfängliche Iterationen würde einfach durch Verwendung einer Art von Shunt oder Drainage ausgeklammert. Allerdings würden weitere Iterationen des Universums-Schaffungs-Prozesses instabil sein, unter bestimmten Umständen kollabieren. Somit müsste dieses Konsortium mit sorgfältiger Manipulation durch Günstlinge und Sklaven dann davoneilen, da sie bereits die Kontrolle über die Vorgänger-Universen gewonnen hatten, und mit Untergebenen und Sklaven, die in den Opfer-Universen heimisch sind, welches durch ihre Manipulation durch den Ausdruck des fraktalen Virus anfällig gemacht worden war. Diese dritte Universen-Stufe war als zum Scheitern bestimmt verurteilt, wenn sie einen Umfang erreicht hatten, zu dem der grösste Anteil an Rückzahlung an die Universums-Killer für den Aufwand und Ressourcen aufgewendet werden müsste (weil für die Universums-Killer alle Ressourcen endlich sind und sorgfältig verwaltet werden müssen).

Eines der nicht-korrupten Mitglieder des Projektteams entdeckte sie und war gerade dabei, ein Verfahren gegen sie zu erbauen, um dieses Geschehen zu stoppen, als sie herausfanden, dass er sie ertappt hatte, und sie ihn und seine Beweise zerstörten. Sie verschwanden dann mit dem Rest der nicht-korrupten Mitglieder des Teams, bevor diese Entdeckung wiederholt werden konnte, und begruben den Beweis – sie tat dies, entweder indem sie diese nicht-korrupten Mitglieder zerstörten, oder sie direkt in das Universums-Inkubations-Projekt in einem herabgesetzten Zustand zwangen, die Erinnerungen wurden ihnen entfernt.

Es war durch die Hilfe eines jener nicht-korrupten Mitglieder, der seine Erinnerungen nach und nach wieder bekam, dass dieser Teil der Geschichte entdeckt wurde. Diejenigen innerhalb des Forschungsteams, die in der Lage waren, andere Universen zu erreichen, konnten die Geschichte dieser Person überprüfen. Wir wollten es auf den ersten Blick nicht glauben – so etwas ist sowohl enorm als auch erschreckend, eine Ungeheuerlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere eigene Untersuchungen als dritte Partei ergaben, dass das, was beschrieben wurde, in der Tat geschehen war, und waren wesentlich, um dringend das Wort beim Baum-Anbieter zu erheben, dass es „EIN Problem“ gab, was sofortige Berichtigung benötigt. Der Baum und der Baum-Anbieter können das nicht sehen, was nicht direkt an den Baum gehaftet ist und was Strukturen macht, wie den Alternate-Tod ist für Universen schwierig zu entdecken, ausser durch seine Wirkungen auf lebende Universen.

Die Mitglieder der Alternate an der Spitze der Struktur gehen niemals direkt in ein Opfer-Universum. Die fraktale Struktur ihrer toten Universen ist pyramidenförmig und zergliedert, mehr und mehr Vorteile und Macht und Privilegien zur Spitze konzentrierend (zusammen mit all den besten Ressourcen und Vergnügungen) auf Kosten einer grossen Menge von Untergebenen. Alle Transaktionen und Angebote finden in einer Art und Weise statt, dass derjenige mit mehr Macht über die anderen Parteien bei einem Geschäft in einem Wuchersystem siegt, das die Elite begünstigt, „alle guten Dinge“ nach oben konzentrierend. Jede Iteration des Fraktals ist die gleiche – ein Kader von Eliten regiert über eine Vielzahl von Dienern und Sklaven, von denen viele einen Weg nach oben suchen. Häufig wissen die Günstlinge nur gerade genug, um zu tun, was ihre Aufseher sie tun lassen wollen, und die Aufseher selbst wissen nur gerade genug, um zu tun, was ihre Aufseher erwarten, mit nur die wirkliche Spitze der Alternate kennt die ganze Geschichte. Unser eigenes Universum enthält viele dieser Strukturen, eingeführt von der Alternate, um die Übernahme zu unterstützen, die Bemühungen der Günstlinge ausnutzend, die in einer niedrigeren Ebene sind als sie selbst, aber eine höhere Ebene als alles, was besteht, existiert eingeboren in unserem Universum als Versuch, allen internen Widerstand zu überwältigen.

Mit der Entdeckung der Alternate und dem Virus durch den Baum-Anbieter, wurde die Energiequelle für die Alternate und ihre toten Universen jetzt abgeschnitten, was bedeutet, dass ihre Tage gezählt sind. Aber sie sind immer noch sehr mächtige Wesen mit einer grossen Anzahl von machtvollen Untergebenen. Alle von ihnen sind der Meinung, dass wenn sie nicht ihren Weg machen können, sie eher niemand überhaupt etwas machen lassen würden, bis dann der letzte Alternate auf die eine oder andere Weise neutralisiert wurde, werden sie gefährlich bleiben und in der Lage, umfassende Leiden zu verursachen. Falls / Wenn es uns gelingt, dieses Universum zu befreien und diesen Planeten, die Erde, dann müssen diejenigen, an den Freiheits-Bemühungen insbesondere Beteiligten noch einige Zeit auf der Hut sein, um Rachefeldzüge jener zu verhindern, die als welche Teile der Viper auch immer irgendwie weiter beissen könnten.

Fortsetzung mit:Freier Wille und der Wille des Schöpfers






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Tiefergehende Übersichten / Zusammenhänge
13 commenti su “Weswegen lief es alles falsch?
  1. Horst sagt:

    Ich hoffe, jemand liest diesen Kommentar und schreibt mir etwas dazu. Seit einiger Zeit befasse ich mich mit dem Thema „Flache Erde“ und auf youtube gibt es ein video mit 200 angeblichen Beweisen. Das kann einen ganz schön aus der Fassung bringen und nun stelle ich mir natürlich eine ganz andere Frage: Sind wir überhaupt auf der Erde? Oder ist diese flache Scheibe ganz einfach eine Matrixkolonie untger einer Kuppel? Und wie sieht es dann hinter dieser Kuppel aus? Ist die Erde dort? Lebt die Kabale dort? Hat man uns umgesiedelt?

  2. rainer sagt:

    Ursache und Symptome mal ganz anders ..interessant !!!

    Man könnte meinen,das wir als probanden gesendet worden sind , die durch das erkennen der Symptome zu der eigentlichen Ursache selbst mit beitragen !

    Zumindest ist der Artikel recht einleuchtend , frei nach dem Motto „Im großen wie im kleinen “ !

    Ich hatte mich immer schon gefragt , wenn es so wäre, das alle Kraft und wünschen ,wollen und alle anderen schöpferischen unentlichkeiten zur verfügung gestanden hätten , ich so eine Welt überhaupt zugelassen hätte ..wenn doch in der Unendlichkeit alles unendlich ist im kreieren ….. vielleicht ist das virus in wirklichkeit „der freie wille selbst “ (universelles fraktal ) !

    Nach meinem empfinden reden wir immer vom Chaos , wenn unser bewußtsein an die Grenzen seiner wahrnehmung stößt ,
    aber das Chaos selbst scheint die eigentliche Ordnung zu sein….aber wir nennen sie eben Chaos , weil nicht fassbar !

    Man könnte meinen , das nicht nur wir auf der suche nach uns selbst sind ,sondern das universum selbst auch ^^ !

    Das wiederum würde auch einen sinn unserer Existenz nach sich ziehen ….das zu erfassen würde bedeuten , die grenzen von „Anfang und Ende“ über Bord zu schmeißen ……… im geiste .!!!! Darin liegt Potenzial , über grenzen hinaus zu wachsen und dabei ver-rückt zu werden !!
    Im wahrsten sinne des wortes 😉 !
    Danke für diesen interressanten Blickwinkel eures Artikels …das erklärt so manches !

    Finn Mc Cool

  3. Jan sagt:

    Danke für den spannenden Beitrag, die Art Theorie ist mir bisher noch nicht begegnet aber es hat was… Allerdings sehe ich die Dunkelheit nicht als „Fehler“, der durch Ego, Korruptheit o.ä. entstanden ist, dies wäre wohl zu kurz gedacht.

    Die letzten vier Monate ging es mir zum Teil sehr schlecht. Ich musste mich noch mal richtig in die Dunkelheit fallen lassen um alte Themen auflösen zu können (Trennung, Einsamkeit, Eiseskälte). Auf einer inneren Reise fühlte ich neben mir ein riesiges schwarzes Loch, in das ich mich irgendwie wagen sollte um eine Antwort zu finden. Ich bat einen roten Drachen, mit mir dort hinein zu fliegen. Es begegneten mir allerlei Situationen und Wesen, mit denen ich Schwierigkeiten hatte. Wir reisten gemeinsam bis an das „Ende“ dieses Schwarzen Loches. Dort erwartete mich eine zunächst recht bedrohlich wirkende Gestalt. Als ich mich dieser Gestalt offenbarte, merkte ich, welch großartige, lichtvolle Persönlichkeit dies war. Sie war direkt verbunden mit den höchsten lichtvollen Ebenen und voll bewusst. Es wurde mir mal wieder klar, dass die Dunkelheit also kein „Unfall“ sondern ein wertvoller Raum für Erfahrung ist, geschaffen von überaus lichtvollen Wesenheiten, die diesen Raum halten, solange er notwendig ist.

    lg Jan

  4. nimru sagt:

    Hier gab es doch auch mal ein Statement von Cobra, dass das Universum nur entstanden sei, weil die Quelle mit einer Anomalie in Brührung gekommen ist.
    Weitere Anomalien sollen existieren und diese Anomalien sollen ja aufgelöst werden, da jene Wesen die diese Anomalien untersucht bzw. in ihr eingetaucht sind, jetzt die destruktive Fraktion bilden.

    Und jetzt kommt diese Version, warum destruktives überhaupt existiert.

    Bei der obigen Version, stellt sich mir die Frage, wie es Wesen überhaupt möglich ist in einem hoch schwingenden Zustand, korrupt zu werden und diese Korruption vor anderen Wesen geheim zu halten bzw. zu verbergen.
    Hier wird auch nur wieder das Sympthom beschrieben, aber für mich wäre immer das wichtigste, danach zu Fragen was die Ursache dafür ist.
    Was ist die Ursache dafür, das Wesen überhaupt Korrupt werden bzw. selbstsüchtige Ziele entwerfen können in einem Zustand, der nach gängiger Lehrmeinung der meisten Lichtarbeiter, sowas nicht kennt bzw. in so einem Zustand gar nicht möglich ist.

    Genau so wie die Version von Cobra, wo sich mir die Frage stellt, sind diese Anomalien ein Zufallsprodukt?
    Wenn nicht wer oder was hat sie plaziert und zu welchen Zweck?
    Vieleicht gibt es eine Macht bzw. Kraft, die wir noch gar nicht kennen, nicht einmal die Wesen in den höchsten Zuständen und diese Macht spielt ihr eigenes Spielchen.

  5. Danke für Deine Worte. Alles nehme ich zur Kenntnis und respektiere jede Deiner Meinungen und werde nicht widersprechen.
    Zum Thema Nahrung aus Pflanzen möchte ich meine Meinung äußern und empfehle dazu die Bücher: Das geheime Leben der Pflanzen, aus dem Fischerverlag und die Buchreihe von Thoth, angefangen mit Projekt Menschheit.
    Veranlasst dadurch ist es mir gelungen, mit Pflanzen intensive Verbindungen zu bekommen. Es sind wahrhaft liebevolle Erfahrungen. Es ist ihnen eine Ehre uns mit ihrer Marterie zu nähren und sind sich dessen bewusst, dass auch sie, wie wir, nicht sterben, wenn unsere Körper von unserem Geist verlassen werden. Sie empfinden anders als Tiere, die unter größtem Leid ihrer Körper beraubt werden.
    Möge Liebe und Frieden mit Dir sein, Christof

  6. sonnenblume sagt:

    „der Wahrung des Freien Willens als Bedingung zustimmen muss“

    Immer wieder taucht dieses „Totschlagargument“ auf als Bedingung.
    Und wird immer wieder falsch verstanden und durch die Hintergrundeliten
    eben so dargestellt. Was für ein MEGA-IRRTUM!
    Dieser Freibrief für die Dunklen ist ein hochmanipulierter Quatsch, der der
    die Wahrheit mit Füssen tritt. Die Kabalen lachen sich seit Jahrzehnten halbtot
    über diese „Maxime“, die sie selbst erstellt haben.

    Der freie Wille ist NUR (!!!) dann maßgebend, wenn durch die ANWENDUNG
    dieses Freien Willen NIEMAND in seiner Macht beschränkt wird. Welche
    elementarer Zusatz, der von den Dunklen einfach mißchtet wird und
    als ungültig hingestellt wird. Das ist Manipulation vom Feinsten……..
    ein einziges Satz wird „unter den Tisch gekehrt“ und al l e s wird dadurch
    verändert zugunsten der Matrix………..ö

  7. sonnenblume sagt:

    „Eine grosse Zahl von Zeitlinien wurde dann erzeugt,“

    Dies ist nicht mehr aktuell. Vgl. hierzu meine ganz aktuellen Kommentare auf:

    https://jessika48.wordpress.com/2016/02/08/zeitenwende-20162017/comment-page-1/#comment-3959

  8. horstgutekunst sagt:

    Wie Oben, so Unten. Die Richtung sei entscheidend. Ur-Sache, darauf folgt die Wirkung. Das ist das Gesetz auf jeder Ebene. Die QUELLE IST REIN. Alles entfaltet sich aus dem Kern und dann wieder zurück, von Unten nach Oben. Oder?

  9. Icke... sagt:

    es gibt ja auch noch die Theorie, dass wir uns alle zum Hier und Jetzt verabredet haben, vor Millionen oder Milliarden Jahren , gesehen von unserem heutigen Zeitverständnis.

    wir sind/ waren immer göttlich und glücklich, nur haben wir mit diesem Können nicht wirklich wichtige Dinge getan und so kam die Zeit, dass wir uns alle trennten und uns zu einer ganz „bestimmten“ Zeit alle an einem ganz genauen „Ort“ treffen und dann etwas wundervolles erschaffen/ bewirken werden.

    na und nun schauen wir uns die JetztZeit an, welche Möglichkeiten wir bald bekommen werden, denn wenn ein festes Systen ins Wanken gerät oder gar zu Fall gebracht werden kann, dann entstsehen neue Möglichkeiten, weit ab von unserem derzeitigen Verständnis, DENN … unser Bwusstsein gibt uns immer nur das, was wir zulassen, also aus vollster Überzeugung heraus. und viele haben halt noch eine alteingessesene Überzeugung die erst noch transformiert werden will.

    wenn wir alle ernsthaft „traumatisch“ und in voller kreativen Entfaltung heraus Leben würden, wieder mehr in Ruhe, wissend eine Stimme zu SEIN im Kollektiv oder in der Lebensgemeinschaft oder, oder gerade, weil man auch wieder mehr Einfluss auf sein „eigenes“ Leben haben wird.

    ob wir durch einen genetischen Defekt, Virus, die Archonten oder meinetwegen auch einem komplizierten Fehler im universalen System zu uns finden, ist doch im Grunde egal, jedenfalls lernen wir wieder zu leben, in dem wir dieses Leben wieder mit dem selbigen füllen …

    wir erkennen durch unsere teils traumatischen Geschichten was hier auf diesen Planeten alles nicht stimmen kann, wir tauschen uns aus, und diskutieren über das was sein könnte, wenn man einfach nur Gedanken anders interpretiert oder die Wahrnehmung anders filtert, dadurch StörAKTEURE ausfindeig machen kann oder auch fremde Schwingungseinwirkung spüren und sogar deren Auswirkungen mitERLEBEN kann, meist ungewollt.

    am Ende ist es aber genau dieser Bewusstwerdungsprozess, ob er nun im Detail stimmt oder nicht, der uns wachsen lassen wird, in ganz andere Bereiche des zusammenLEBENs. das etwas Großes passiert, in spät. 10 Jahren, dass wird heute niemand mehr abstreiten, nur je länger es sich nach hinten hinauszögert, desto heftiger wird die ENTspannung sein. (Naturgesetz)

    In diesem Sinne …

  10. Michaela sagt:

    Hallo. Parasiten können nur den angreifen und zerstören oder Löcher fressen usw, der nicht erkennt, dass er einfach ALLES ist.

    Erst wenn man auch seine finsteren oder dunklen Teile u.a. auch Parasiten erkennt und diese Teile wieder in sich selbst integriert und sich für ALLES was jemals war, in sich bedingungslos liebt, kann Liebe auch im Außen geschehen.

    Also auch den eigenen Spiegel im Leben nicht zerschlagen (bekämpfen/zerstören) egal auf welcher Ebene, in welchem Universum, in welcher Zeit, sondern demütig und dankbar sich selbst erkennen und diesen gespiegelten Teil als heil(ig) wahrnehmen.

    Von Herzen
    Michaela

  11. egal sagt:

    Ich finde es super dass ihr die Texte von Tanaath übersetzt. Die Frau hat echt Durchblick. Sie ist eine Kämpferin und endlich mal eine die sagt, daß man kämpfen muß für seine Freiheit und nicht warten dass ein Retter kommt. Und sie sagt auch, dass in der Vergangenheit leider zu oft diejenigen sogar angegriffen worden sind, die für die Freiheit kämpften, von denen für die sie kämpften, weil die so sehr gehirngewaschen und verdorben sind von dem Virus, dass sie so unterwürfig sind dass sie sich freiwillig ausliefern und dabei auch noch meinen sie sind besonders moralisch hochwertig „Pazifistisch“. Tanaath spricht das endlich mal aus, danke Tanaath!

  12. Michelle sagt:

    Interessanter Artikel, habe auch inzwischen schon gemerkt, da ist ein Fehler im Programm! Scheinbar bei uns allen.

4 Pings/Trackbacks für "Weswegen lief es alles falsch?"
  1. […] ein weiterer Bericht von Tanaath (vgl. auch hier und hier), der Licht in einige Fragen bringen kann, die viele von uns bewegen. Inwiefern der einzelne Leser […]

  2. […] abschließend unter dieser Überschrift eine sehr gute Betrachtung: Weswegen lief es alles falsch? Die Frage die man sich anschließend stellen sollte, kann es wirklich falsch geben? Das SEIN ist […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.161 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen