Ist die Erde flach oder eine Kugel?

Eine kurze Stellungnahme des Transinformation-Teams

Immer wieder erhalten wir Zuschriften, in denen wir gebeten werden zur Frage Stellung zu nehmen, ob die Erde nun flach sei, wie eine weit um sich greifende Bewegung behauptet, oder eben doch eine Kugel, wie die etablierte Wissenschaft behauptet beweisen zu können und wie das mittlerweile Millionen von Fotos nahelegen, seien das nun Fotos von der Erde, die (offenbar) aus dem All gemacht wurden oder von anderen Himmelskörpern, wie zum Beispiel der Sonne, die mit (auch privaten) Teleskopen gemacht wurden. Meist kommen solche Anfragen aus dem Kreis der Vertreter der ‚Flachen-Erde-Glaubensgemeinschaft’ und sind mit dem unausgesprochenen oder sehr direkt formulierten Vorwurf verbunden, dass wir als eine Webseite, die der Aufklärung verpflichtet sei, uns von ‚Verschwörern’ hinters Licht führen liessen, was diese Frage betrifft, dass wir eben doch zu wenig kritisch seien, dass wir uns der Diskussion verweigerten und dadurch unglaubwürdig seien.

Flache Erde 1

Bildquelle: https://flatearthscienceandbible.wordpress.com

Tatsächlich scheint es so, dass das Thema ‚flache Erde’ viele Gemüter bewegt und von nicht wenigen als eine Art Gretchenfrage betrachtet wird, ob man nun konsequent die Machenschaften der Manipulatoren durchschaue oder nicht, und dass man, falls man nicht bereit ist, den ‚flache Erde Theoretikern’ zuzustimmen, eben doch selbst zu den Manipulierern gehöre, oder sich – im weniger schlimmen Falle – halt noch immer manipulieren lasse.

Wir werden im folgenden einige Fragen formulieren, die sich aus unserer Sicht jede Person stellen sollte, die sich mit diesem Thema befasst. Anschliessend werden wir kurz unsere eigene Haltung bezüglich dieser Fragen darlegen. Wir werden aber nicht auf die konkreten Argumente und ‚Beweise’ eingehen und werden das auch begründen.

Die Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen sind etwa die folgenden:

  • Inwieweit sind wir in der Lage, die vorgebrachten Argumente für eine der beiden ‚Wirklichkeiten’ eigenständig zu prüfen? Dabei meinen wir nicht nur, einfach etwas ‚einsehen’, indem wir finden, dass ein Argument ‚eigentlich logisch’ sei. Sondern, um ernsthaft argumentieren zu können, kommt man bei wissenschaftlichen Untersuchungen (und bei vielen Argumenten handelt es sich in diesem Zusammenhang um wissenschaftliche Fragen) nicht darum herum, die anerkannten physikalischen / wissenschaftlichen Gesetze, die jedermann selbst überprüfen kann, konkret anzuwenden und das Dafür und Dawider möglichst objektiv selbst zu überprüfen. Und dabei muss man eine einwandfreie wissenschaftlich/logische Vorgehensweise übernehmen.
    Wenn es etwa darum geht, das Gravitationsgesetz und die Schlussfolgerungen daraus zu prüfen, zu validieren oder zu falsifizieren muss ordentlich viel Sachverstand mathematisch-physikalischer Art aufgewendet werden, und man kann nicht einfach oberflächlichen Begründungen dafür oder dagegen folgen. Unsere Ansicht ist, dass man da z.B. nicht mit einem ‚Totschlagargument’ kommen kann, indem man einfach sagt „wir sind doch seit Jahrhunderten betrogen worden“ oder „die haben sich halt geirrt“ oder mit Ähnlichem.
  • Inwieweit sind wir willens und in der Lage, die in den Argumentierungen erwähnten Zitate von anerkannten Persönlichkeiten (z.B. Tesla) selbst nachzuprüfen und im ursprünglichen Zusammenhang zu bewerten, und inwiefern wiederholen wir nicht einfach die Behauptungen von anderen Leuten?
  • Inwieweit sind wir bereit anzuerkennen, dass es zu einem Thema unterschiedliche Meinungen geben kann, ohne dass man die Person, die eine gegenteilige Ansicht vertritt, gleich als (insgesamt) unglaubwürdig bezeichnet?
  • Wenn es darum geht, die Antwort auf eine komplexe Frage zu bewerten, bei der man nicht selbst die einzelnen Details überprüfen kann, geht es darum zu entscheiden, welcher Person oder welcher Personengruppe man mehr Vertrauen schenken will. Kennt man den/die entsprechenden Menschen mit ihrem Erfahrungshintergrund, ihrem Sachverstand und ihrer Einstellung persönlich? Kennt man ihre wissenschaftlichen und menschlichen Qualifikationen – unabhängig von ihrer Antwort auf ein konkretes Problem?
    Wenn man zum Beispiel die Frage anspricht (wie das von einigen Lesern in diesem Zusammenhang gemacht wurde), ob man Cobra als glaubwürdig einstufen kann/soll oder nicht, dann kann die Antwort dazu nur jede einzelne Person für sich selbst geben auf Grund von Kriterien, die er/sie selbst festlegt und anwendet. Wenn also Cobra behauptet, mit einer MIG-29 einen kurzen Flug in die Stratosphäre gemacht zu haben (*) und er auf dem Flug die Erdkrümmung deutlich wahrgenommen habe (vgl. Cobras Blogeintrag „Cobra jenseits des Schleiers“), dann muss/darf jeder Leser selbst entscheiden, ob er dies glauben will oder nicht – und weshalb.
  • Lohnt es sich viel Zeit und Mühe auf eine konkrete Fragestellung anzuwenden, die sich möglicherweise sowieso bald von selbst entscheidet – wie wir alle hoffen?
  • Lohnt es sich, mit anderen Leuten in einen Diskurs einzutreten, wenn man davon ausgehen muss (zurecht oder zu unrecht), dass es der anderen Person nur darum geht, die Zustimmung für den eigenen Standpunkt zu erhalten, vor allem auch noch dann, wenn das Gegenüber mit pauschalen Begründungen, allgemeinen ‚Totschlagargumenten’ und persönlichen Anschuldigungen aufwartet?
Runde Erde 1

Bildquelle: https://authenticenlightenment.com/2015/04/07/

Wir vom Team Transinformation haben uns bisher zu diesem Thema nicht geäussert, weil wir die beiden zuletzt gestellten Fragen für uns mit einem klaren ‚Nein’ beantworten. Das heisst, wir möchten uns lieber anderen Themen widmen, die wir als vorrangiger bewerten. Und wir möchten uns nicht in unter Umständen endlose Diskurse einlassen, weil wir einerseits nicht die Zeit dafür aufwenden können (eben weil wir uns andere Prioritäten gesetzt haben), und weil wir andererseits die Erwartungshaltung der Mitglieder der ‚flachen Erde Community’, die offenbar eine Zustimmung für ihre Argumente erwarten, nicht erfüllen können. Wir haben einige, aber natürlich längst nicht alle konkreten Fragen in diesem Zusammenhang sehr sorgfältig geprüft, ebenfalls ob wir auch bei diesem Thema manipuliert worden sind und noch werden. Wir haben für uns entschieden, dass es zu viele Beweise dafür gibt, dass die Erde und die weiteren von uns aus beobachtbaren Himmelskörper Rotationskörper sind, die sich auf Bahnen bewegen, die den Gesetzen der Himmelsmechanik folgen. Gerade auch, weil es Möglichkeiten gibt, die es jeder einzelnen Person erlauben, gewisse Überprüfungen selbst vorzunehmen, sei das nun durch rechnerische und exakte, naturwissenschaftliche Nachkontrolle oder durch eigene, gezielte Beobachtungen, zum Beispiel mit Amateurteleskopen. Auch haben wir Vertrauen in eine grosse Anzahl von sehr glaubwürdigen Personen, die das aktuelle, von der Wissenschaft beschriebene Weltbild im Wesentlichen als korrekt bezeichnen.

Wir nehmen in Kauf, dass wir auf Grund dieses hier dargelegten Standpunktes bei einem bestimmten Personenkreis an Prestige verlieren, bitten aber doch um Verständnis dafür, dass wir uns vorläufig nicht mehr zu diesem Themenkreis äussern. Es gibt wie oben erwähnt viele weitere Themen, die uns mehr am Herzen liegen und denen wir uns weiterhin, persönlich und in unserem Blog, widmen wollen. Möge dabei unser Unterscheidungsvermögen, unsere Toleranz und unser Verbundenheitsgefühl weiter wachsen!

(*)  Übrigens: Wer gerne selbst einen Flug mit einer MIG-29 Fulcrum in die Stratosphäre buchen will, kann das zum Beispiel über die Seite  http://www.migflug.com  tun!
Wer aber lieber einen solchen Flug zuhause ihm Lehnstuhl miterleben will, kann das mittels verschiedenen Youtube-Videos tun, z.B. mit den folgenden Dokumentationen:


Alles fake?






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Wissenschaft&Technik
19 commenti su “Ist die Erde flach oder eine Kugel?
  1. Pjotr sagt:

    Die Frage, ob die Erde rund oder flach ist, kann sehr einfach beantwortet werden. Auf einen hohen Berg gehen und mit den eigenen Augen schauen, ein Flug nach London kann dabei auch helfen. Aber es gibt immer mehr Menschen, die den Bildern im Weltnetz mehr glauben schenken als der Wirklichkeit um sie herum! Übrigens kann man die Krümmung auch am Meer sehen oder mit einer geeigneten Kamera und Objektiv einen etwa 15 km entfernten Hafen anpeilen usw. Man kann aber auch die Augen verschließen und jeden Müll im Weltnetz glauben. Was sehr verdächtig ist, ist die Tatsache, das Flacherdler in erster Linie recht haben wollen und Zustimmung verlangen, bevor sie bereit sind darüber zu reden! Beleidigungen inklusive!
    Bilder im Netz können gefälscht sein. Bilder die etwas zeigen müssen erstmal untersucht werden. Dabei sind die Foto-Rohdaten wichtig, denn die enthalten Angaben über Objektiv und Einstellungen der Kamera. Dabei kann es zu Verzerrungen kommen! Aber diese Flacherdler geben diese Daten NICHT bekannt, weil sonst der Schwindel sofort auffliegen würde! Das die NASA ihre Bilder fälscht ist so auch nicht ganz richtig, denn sie werden verfälscht weil man sonst allerhand fremdartige Fluggeräte sehen würde die da im Orbit sind. Oder die Killersatelliten die es ja nicht gibt usw… Darüber hinaus würde man das Ausmass der Chemtrails sehen.

  2. buddhi2014h sagt:

    Das bewusst-biologische Raumschiff MUTTER GAIA, auf dem wir reisen, ist viel mehr, als was man uns weismachen versucht….(Stichworte: Matrix/Hologramm…)

  3. Pascal sagt:

    Die genaue Beschaffenheit unserer Erde ist auch aus meiner Sicht die elementarste Frage überhaupt, da stimme ich Horst voll zu. Die Antwort auf diese Frage sollte sich jeder durch eigenes ausführliches Recherchieren und Nachspüren selber geben wollen. Das Thema ist unheimlich happig, wohl war! Ich habe es am eigenen Leib durchlebt. Es hat mich gerüttelt und geschüttelt. Und das war wichtig und richtig. Für mich hat es sich einfach falsch angefühlt, der Sache nicht weiter nachzugehen, nur weil COBRA klar gesagt hat, dass die Erde rund ist und diese Aussage noch mit einem angeblich eigenen Foto-Beweis untermauert hat. Durch meine heutige Erkenntnis, dass wir auf einem Erdkreis unter einem Dom (Firmament) leben, weitgehend so, wie es in der Bibel (inklusive dem Buch Enoch) beschrieben wurde, ist meine ganze Science-Fiction Traumwelt in sich zusammengebrochen. Auch mein Glaube an die Wissenschaft! Und das tat anfangs verdammt weh, wohl bemerkt. Der Dom ist unsere Grenze, Sonne, Mond und Sterne befinden sich im Firmament, das Weltall und all seine fantastischen fremden Welten und Bewohner ist eine weiter grossartige Lüge der Mächte die da sind. Stichwort: Inszenierung einer Alien Invasion oder Alien Rettungsaktion mit dem Ziel die NWO der Menschheit aufzuzwingen. Seit mutig, erforscht die Flache Erde! Vertraut nur euren eigenen Sinnen. Gebt acht auf die falschen Propheten da draussen. Vertraut auf die Liebe in euch. Die Beschaffenheit unserer Heimat ist die alles entscheidende Frage!

  4. Rolf Schwarz sagt:

    Ich möchte dem Transinformationsteam ebenfalls den Rücken stärken und schließe mich da voll an – abgesehen davon dass es in der Tat wichtigere Themen gibt.

  5. 3k14 sagt:

    Wichtiger Artikel.

    Es ist sehr im Sinne der Dunklen, wenn die Lichtarbeiter dumme Dinge sagen, da sie sich damit der Lächerlichkeit preisgeben, und ihnen so erst recht nicht geglaubt wird.

    Viele Lichtarbeiter misstrauen der Wissenschaft, weil sie von Dunklen unterwandert ist. Aber was haben denn die meisten Gelehrten die meiste Zeit geglaubt? Dass die Erde eine Scheibe ist. Und damit machen sie sich bis zum heutigen Tag lächerlich.

    Es gibt hier nicht nur die Dunklen, sondern auch die Lichtkräfte. Und diese sorgen dafür, dass die Wahrheit langsam ans Licht kommt. Wenn dann die Lichtarbeiter los schießen, dann schießen sie auf die eigenen Leute.

  6. Selbst wenn man von heut auf morgen genau wüsste, wie die Erde nun aussieht, was würde uns das jetzt in unserem Alltag bringen?

    Es geht nicht nur darum, wie viel man weiß, sondern auch um die Qualität des Wissens.

  7. Konrad sagt:

    Liebe Leute, nichts ist einfacher als dieses zu klären, Man Buche zB. einen Flug nach Newyork, simuliert am Computer. Von dort nach La, von La nach Tokio usw. bis man wieder am Ausgangspunkt wieder angekommen ist. Und so ist die Reise um den Globus erwiesen und wir brauchen Galilei nicht ein zweites mal verbrennen.
    Beste Grüße Konne

  8. Kugelerde sagt:

    Warum die Erde keine Scheibe ist
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/02/warum-die-erde-keine-scheibe-ist.html

    Teil-Zitat:
    „Daß die Erde eine Kugel ist, kann man sehr leicht selber überprüfen. Dazu muß man nicht den Aufnahmen der NASA von der Erde aus dem Weltraum glauben, welche ja auch gefälscht sein sollen. Wenn die Erde eine flache Scheibe wäre, dann müßte die Sonne von oben gleichzeitig auf alle Kontinente scheinen. Das tut sie aber nicht, denn wenn bei uns in Europa Tag ist, dann ist in Australien Nacht. Oder, beobachtet bei der nächsten Mondfinsternis wie der Erdschatten aussieht. Er ist immer rund. Oder steht am Strand und beobachtet wie ein Schiff hinter dem Horizont verschwindet. Mit diesen einfachen Mitteln kann man beweisen, die Erde ist eine Kugel und keine Scheibe.

    Ich kann meine eigene Erfahrung beisteuern. Als junger Mann habe ich mal auf einem Schiff gearbeitet. Wir sind ständig gegen Osten gefahren, von Genua durchs Mittelmeer nach Ägypten, durch den Suez-Kanal, das Rote Meer, den Indischen Ozean nach Australien, dann über den Pazifik an die Südspitze von Südamerika, durch die Magelanstrasse, dann über den Atlantik zurück nach Europa. Ein Mal runde um die Erde [Anm.: Einmal rund um die Erde.]. Im Pazifik hatte jeder Tag nur 23 Stunden, dafür habe ich bei der Überquerung der Datumsgrenze den selben Tag zwei Mal erlebt. Wenn man immer in die selbe Richtung reist, kommt man am Ausgangspunkt wieder an. Also ist die Erde eine Kugel.

    Wenn die Erde eine Scheibe wäre, warum sieht der Mond anders in der südlichen Heimsphäre aus wie in der Nördlichen? Ich lebte sieben Jahre in Australien und dort sieht der Mond wie auf den Kopf gestellt aus, im Vergleich zu Europa. Das ist nur bei einer Kugelform der Erde möglich. Bei einer flachen Erde sehe der Mond immer gleich aus, egal wo man wäre. Alleine diese Tatsache widerlegt die Scheibentheorie.

    [ Abbildung: https://2.bp.blogspot.com/-SnANZyeP7q8/VsE48BcJ6cI/AAAAAAAAchA/mwrBntTWl0Q/s1600/MondObenUnten.jpg > Text z. Abbildung: In Australien steht man aus europäischer Sicht auf dem Kopf,
    deshalb sieht der Mond auch andersherum aus. ]

    Wenn die Erde eine Scheibe wäre, warum sieht man dann zum Beispiel das Kreuz des Südens, die prominente Sternenkonstellation, die in der australischen und neuseeländischen Fahne verwendet wird, nur auf der südlichen Halbkugel der Erde und nicht im Norden? Bei einer flachen Erde müsste man von überall dieses und alle anderen Sternenbilder sehen. In Europa sieht man das Kreuz des Südens nicht, nur südlich des Äquators.

    [ Abbildung: https://1.bp.blogspot.com/-PC_bnnuyW0M/VsE7FO7bqiI/AAAAAAAAchM/B8Bv1r1aBik/s1600/FlaggeAustralien.jpeg ]

    Umgekehrt, der große Wagen (großer Bär), das bekannteste Sternenbild am Nachthimmel über Europa, sieht man in Australien nicht. Der Nachthimmel sieht im Süden der Erde ganz anders aus als im Norden. Ich habe es selber erlebt. Der Himmel müßte aber bei einer Scheibe für alle Betrachter gleich sein. Noch eine Widerlegung der Theorie über eine flache Erde.

    Dann haben wir die Corioliskraft, die nur bei einer drehenden Kugel möglich ist und nicht bei einer stillstehenden Scheibe. Diese zieht den auf der Nordhalbkugel bewegten Körper nach rechts, auf der Südhalbkugel nach links, und zwar umso stärker, je näher er sich an den Polen befindet und je schneller er sich bewegt. Bei Bewegungen am Äquator ist die horizontale Komponente der Corioliskraft Null.

    Die Corioliskraft sorgt zum Beispiel dafür, daß auf der Nordhalbkugel die Winde alle Hochdruckgebiete im Uhrzeigersinn umwehen und alle Tiefdruckgebiete gegen den Uhrzeigersinn – auf der Südhalbkugel ist es dann genau umgekehrt. Bei einer flachen Erde gebe es keine unterschiedlichen Drehrichtungen. Und so könnte ich endlos physikalische Beweise vorbringen, die Erde ist eine drehende Kugel und keine flache stillstehende Scheibe. […]

    Hier ein einfaches Experiment, um am Bodensee die Krümmung der Erde zu beweisen.

    Flachwelt ade! DER TELESKOP-BEWEIS DIE ERDE IST EIN GLOBUS
    https://youtube.com/watch?v=D5Ix5_6WGWM

    Übrigens, an beiden großen Seen der Schweiz, Bodensee und Genfersee, kann man in der Längsachse NICHT von einer Seite zur anderen sehen. Also zum Beispiel, vom Ufer von Montreux oder Lausanne sieht man nicht die Stadt Genf, die 60 Kilometer entfernt ist, auch nicht mit einem Fernrohr. Auch nicht von Bregenz nach Konstanz. Diese liegen unter dem Horizont.“

    Planet Earth seen from space (Full HD 1080p) ORIGINAL
    https://youtube.com/watch?v=P5_GlAOCHyE

  9. toni sagt:

    Es spielt aktuell keine Rolle ob wir auf einer flachen, in einer konkaven oder auf einer konvexen Erde leben.

  10. Regina sagt:

    Ihr Lieben!

    Generell sollte dieses Thema nach hinten verschoben werden!

    Egal ob rund oder flach, wir haben grad größere Probleme und Aufgaben zu bewältigen. Wir haben uns bald komplett vergiftet und ausgerottet – da ist es doch wurscht ob rund oder flach!

    Viel Licht und Liebe

  11. R sagt:

    Danke Transinformationsteam. Sachen gibts—
    Es war für mich nie eine Frage ob die Erde rund ist oder nicht.
    Wichtiger ist die Psychologie , die hinter der Idee der flachen Erde steckt
    Mal abgesehen davon, daß vieles von verschiedenen Kräften beinflußt wird, zu welchen Zwecken auch immer
    Und ist es wirklich wichtig? Macht es mich liebevoller , in meiner Seele glücklicher?
    Viele Fragen verlieren ihre Wichtigkeit von alleine , wenn nur genügend Zeit verstreicht. Man braucht nur Geduld und die Unterscheidungskraft Wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden. Flache oder runde Erde ,ich frae mich haben die Leute alle anderen wirklich wichtigen Fragen erledigt. ?
    Wenn man sonst keine Probleme hat. Es scheint Menschen zu geben die wirklich Lngeweile haben. Drausen verhungern Kinder, hetzen Rassisten Menschen gegen Menschen auf, werden Menschen von Geschäftemachern, Konzernen manipuliert und betrogen, wird die Gesundheit , die Gewässer geschädigt und die Luft ,verschmutzt und das Essen vergiftet.. Die Chemischen Waffen der supermächte werden wie Insektizid feilgeboten und vergiften und und degenerieren unsere DNA
    Das sind wichtige Dinge .
    Meine Lösung baut euch ein Schiff und fahrt los, dann werdet ihr sehen das da keine Kante ist . Je kleiner das Dorf ist aus dem man kommt , desdo kleiner der Horizont
    Kommt out of the Box Ansonsten
    Ein weiterer Fall von Matrixgeschädigt

  12. Bravo!
    Sehr reife und ausgewogene Argumentation zu einem Thema, wo ich mich – nicht zuletzt dank meiner eigenen wissenschaftlichen Ausbildung – nur heftigst auf den Kopf greifen kann! Hab nicht geglaubt, dass (berechtigtes) Misstrauen gegenüber vielfacher Manipulaton und Gehirnwäsche (insbes. auch im Schulsystem) so weit das Kind mit dem Bad auszuschütten vermag, dass man definitiv harten wissenschaftlichen Beweisen und sogar dem bloßen Augenschein (z.B. am Meer oder auf Bergen mit großem Weitblick) mißtraut, der jedem deutlich vor Augen führt, auf welch einer „Scheibe“ wir da stehen… Schwerer überprüfbar -aber letztlich kaum weniger abstrus – ist das Thema der „Hohle-Erde-Glaubensgemeinschaft“. Ich kann es echt nicht fassen, wie viele anscheinend bereits „gebildete“ Menschen bereit sind, alles und jedes über Bord zu werfen, nur weil bestimmte „erkenntnisleitende Interessen“ („Ideologien“) v.a. im Wirtschafts- und Gesellschaftsleben ebenso fragwürdige wie dominante Positionen erreichen und leider äußerst erfolgreich ihre Machtstellungen ausbauen konnten. Das aber berührt bei weitem nicht den vortrefflichen Vorteil, den wissenschaftliches Denken gegenüber „mittelalterlichen Aberglauben“ genießt (und erst wahrhafte Erkenntnis im intellektuellen Bereich ermöglicht!).
    Wir haben es hier mit (meist zweck-orientiertem) WISSEN zu tun, dem unsere Fähigkeit zu (sinn-orientierter) WEISHEiT gegenübersteht bzw ergänzen beide einander zu unserem Besten. In dem Sinne wird deutlich, dass Wissen ein Anhäufen letzlich unendlicher Datenmengen in unserem Gedächtnisspeicher ist, während Weisheit das ist, was u.a. Sokrates als „Wieder-Erinnern“ bezeichnet hat, das eben gerade nicht AUS-wendig gelernt werden kann. Klingelt’s da beim einen oder anderen?….

  13. alpenblume sagt:

    naja, cobra hatte sich ja zu dem thema ja schon mal geäußert, wer nicht lesen kann ist selber schuld

  14. Timur sagt:

    In erster Linie ist sie das, was wir als kollektiv glauben was sie ist, da es der Geist ist, der über die zu manifestierende Form entscheidet. In dieser speziellen Frage ist also Trans-Information absolut kein Vorwurf zu machen. Rein objektiv -wenn man das überhaupt so sagen darf- ist die Kugel nicht nur die stabilste Form sondern auch die wehrhafteste. Das Huhn würde sonst ein Dreieck oder ein Viereck legen tut es aber nicht sondern den naheliegendsten Typ der Kugel: Die Ellipse! Natürlich darf dieser Beitrag von mir auch wieder verworfen werden, kein Problem.

  15. Berta Knapp sagt:

    Zu diesem Thema habe ich vor kurzem ein interessantes Statement von Gor Rassadin gehört.
    https://www.youtube.com/watch?v=ErAqa4shR1Y

  16. Diese Stellungnahme des Transformations-Teams würde ich nur unterstützen können. Wieder eines dieser Themen wobei ich mich gefragt gehabt hatte, würde ich dieses Wissen JETZT wirklich benötigen für meine Bewusstseins-Arbeit? Würde die „richtige“ (?) Antwort zu solchen (u. ähnlichen) Fragen meine eigenen Blockaden lösen helfen? Die Antwort aus meinem Inneren war kristallklar gewesen! Wie vom Transformations-Team vermutet, hatte auch ich das Empfinden gehabt, dass es hier wohl eher um irgendwelches Recht-Haben-wollen gehen würde. Wäre es denn soooo wichtig, ob die Erde flach od. rund sei? Der Ego-Verstand lässt grüssen. M.E. stünden wirklich dringendere, zu lösende Probleme INNERHALB dieser runden od. flachen Erde im Vordergrund.

  17. Elke sagt:

    Liebes Transinformation-Team,
    ich danke euch für die Haltung, mit der Ihr
    euren überlegten Standpunkt vertretet und in Liebe mitteilt.
    Mut und Klarheit! Das wird nun immer wichtiger.

    Sieg dem Licht Elke

  18. Horst sagt:

    Lieber Taygeta, mit diesem Kommentar hast du dir ganz schön ins Knie geschossen. Es gibt derzeit keine elementarere Frage. Und wenn du auf eine „wissenschaftliche“ Beweislage hinweist, dann entlavst du dich zum zweiten mal. Das Bild aus der Mig ist klar ein Fake mit fisheye. So hoch kannst du unter dem Dom gar nicht fliegen, um die Erde oder den Erkreis in dieser Größe zu sehen. Ich gehe davon aus, dass mein Kommentar nicht veröffentlicht wird, da er nicht in Euer Konzept passt. Ja nee is klar! Das wars dann mit Eurer Glaubwürdigkeit.

  19. Hartmut Wand sagt:

    Die Erde ist sowohl eine Kugel als auch eine Scheibe, sie ist hohl und wiederum nicht hohl. Das eine in unserer 3D-Welt, das andere in einer niedrigeren Dichte bzw. höheren Dimension. Somit stimmt beides. Das gilt auch für viele andere scheinbar nicht stimmige Dinge.
    Hierzu hat Alfred Steinecker (http://www.das-goldene-buch.net/#dblpage1einiges) -wie ich meine – logisch schlüssiges einiges gesagt.

2 Pings/Trackbacks für "Ist die Erde flach oder eine Kugel?"
  1. […] Quelle: Ist die Erde flach oder eine Kugel? | Transinformation […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen