Interview von Cobra & Untwine vom 5. November 2014 (1)

Teil I

Nochmals vielen Dank an Cobra, dass Du Dir Zeit genommen hast und für die grossartig inspirierenden Antworten.

Untwine: Du hast erklärt, dass Ashtar die Zwillingsflamme von Ishtar ist.

Cobra: Von Astara. Ashtar und Astara.

U: Ist Ishtar jemand anderes?

C: Es ist der gleiche Name, aber es gibt verschiedene Varianten des gleichen Namens in verschiedenen Kulturen.

U: So sind Ishtar, Aphrodite, Venus, Isis alle das gleiche Wesen?

C: Im Grunde ist es dasselbe Wesen, welches am Ende der atlantischen Zeit gelebt hatte. Verschiedene Kulturen hatten unterschiedliche Herangehensweisen an dieses Wesen und verschiedene Arten von Verbindungen.

U: Ok. So ist Ashtar auch Osiris und Apollo?

C: Ashtar ist Osiris, ja.

U: Und Apollo ist ein anderer?

C: Es gab auch andere Lichtwesen, die am Ende der atlantischen Zeit auf dem Planeten lebten. Viele der alten Götter und Göttinnen sind eigentlich ferne Erinnerungen an jene Wesen.

U: Bitte sprich über die Geschichte, dass Osiris getötet und in Stücke geschnitten wurde. Ist das wirklich passiert?

C: Es ist eine symbolische Widerspiegelung der Kriege, die in den späten atlantischen Zeit stattfanden, vor allem der Zeit, als der Planet Erde in Quarantäne genommen wurde, unter die Kontrolle der Archons. So ist es eigentlich eine Erinnerung an diesen Zeitrahmen.

U: Es ist wie eine Metapher?

C: Ja, es ist nicht so, wie die genaue Geschichte passiert ist, aber es ist eigentlich eine Reflexion, eine Erinnerung, eine symbolische Darstellung des Konflikts, der in diesem Zeitraum geschah.

U: Und jetzt befinden sich Isis und Osiris an vielen Orten gleichzeitig oder gibt es einen Ort, an dem ihr zentrales Bewusstsein ist?

C: Ihr Schwerpunkt liegt im Sirius-Sternensystem, aber natürlich haben sie ihr Bewusstsein auch in die Mutterschiffe um die Erde projiziert. Sie senden ebenfalls eine Menge von Energie auf die Oberfläche des Planeten, um beim Prozess der Befreiung zu helfen .

U: In der Astrologie gibt es stets Planeten, die den gleichen Namen haben wie ein Gott oder eine Göttin. Sind diese wirklich mit den Planeten selbst und deren höherem Selbst verbunden oder sind es verschiedene Wesen?

C: Eigentlich sind die Planeten viel höher entwickelte Wesen als Götter und Göttinnen, die die Helden der Vergangenheit waren, aber in vielen Fällen ist die Energiestrahlung, die Energiesignatur sehr ähnlich.

U: Ok, also sind es nicht die gleichen, aber sie haben die gleiche Art von Frequenz?

C: Sie haben eine ähnliche Qualität der Frequenz, ja.

U: Stimmt es, dass viele der alten Geschichten – wie die aus Griechenland – nicht ganz zutreffend sind?

C: Es ist eine Erinnerung, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde und natürlich ist sie zu einem gewissen Grad verzerrt worden, weil jede Generation die Geschichte ein wenig verändert hat.

U: Spielen Wesen wie Merkur, Jupiter, Neptun jetzt gerade eine Rolle bei der Befreiung?

C: Einige von ihnen ja, einige von ihnen nicht, die meisten von ihnen ja.

U: In der Pariser Konferenz sagtest du, dass die Louvre-Pyramide von den lichtvollen Templer erbaut wurde, ja?

C: Tatsächlich gab es einen japanischen Architekten, der eine gewisse Verbindung mit den Lichtkräften hatte, würde ich sagen.

U: Die offizielle Geschichte besagt, es kam vom französischen Präsidenten, aber der hatte doch mehr mit der Kabale zu tun?

C: Ja, er hatte Verbindungen mit der Kabale, aber der Grundimpuls für diese Pyramide kam tatsächlich von den Lichtkräften.

U: Auch durch den Präsidenten?

C: Ich würde sagen, er war offen für bestimmte Vorschläge und die Kabale wollte dieses Portal als Einstiegspunkt für ihre Rituale missbrauchen, aber letztendlich waren die Lichtkräfte in diesem Prozess erfolgreicher.

U: Aber wenn es gebaut ist, kann es von beiden Seiten verwendet werden?

C: Es könnte von beiden Seiten verwendet werden, aber glücklicherweise haben die Lichtkräfte die Oberhand, so dass die Lage okay ist.

U: Sind die Tantra-Lehren manipuliert und verzerrt worden?

C: Ich würde sagen, alle Lehren auf der Oberfläche dieses Planeten wurden manipuliert und verzerrt. Man kann die Wahrheit in den meisten Lehren finden, aber es gibt auch eine Menge von Fehlinformationen, so dass ihr auf eure innere Führung hören müsst, um herauszufinden, was wahr ist und was nicht.

U: Sie sagen zum Beispiel manchmal, dass Männer nicht ejakulieren sollen. Woher kommt das? Ist es eine Verzerrung?

C: Ja, es ist eine Verzerrung. Ich würde sagen, dass ihr in dieser Sache eure eigene innere Führung verwendet soll, bezüglich euren Körper und eure Sexualität.

U: Ja. Gibt es die Sexualität nach dem Aufstieg?

C: Nicht in der Art, dass die Menschen es jetzt schon verstehen. Es ist ein Zustand des Bewusstseins, der als kosmischer Orgasmus beschrieben werden könnte, als ein Aspekt des göttlichen Bewusstseins. Nach dem Aufstieg seid ihr immer mit dieser Schwingung des kosmischen Orgasmus verbunden, eigentlich einem Aspekt der Glückseligkeit.

U:Gibt es noch den Austausch dieser Energie zwischen verschiedenen Wesen?

C: Ja, aber nicht auf einem physischen Weg. Es ist eigentlich eher ein Energieaustausch.

U: Bitte erkläre den ursprünglichen Zweck der Sexualität?

C: Der ursprüngliche Zweck der Sexualität ist die Polaritäten in die Einheit zu verschmelzen.

U: Du hast gesagt, dass seit 1996 nur 6 Leute der Quarantäne entkommen konnten. Wie haben sie das geschafft?

C: Tatsächlich gab es eine Gruppe von Menschen, die der Bruderschaft des Sterns angehörte. Diese Gruppe befand sich in Kalifornien, sehr nahe an der Edwards Air Base. Sie nutzen ein bestimmtes Protokoll, um ihre physischen Körper und ihr Bewusstsein zu verwandeln. Sie haben es geschafft, in den späten 90er Jahren aufsteigen. Sie befinden nicht mehr in diesem Sonnensystem. Sie gingen nach ihrem Aufstieg in das Sirius-Sternensystem.

U: So sind sie nach der Invasion geflohen?

C: Ja genau.

U: War die Erde der einzige Planet, der jemals unter Quarantäne gestellt wurde?

C: Es gab noch andere Orte, die unter Quarantäne gestellt wurden, aber dies ist die schwierigste Situation in Bezug auf Quarantäne in der gesamten Geschichte des Universums.

U: Gibt es positive und negative Städte auf den ätherischen und astralen Ebenen?

C: Um den Planeten Erde herum, ja.

U: Könntest du etwas über die positiven reden?

C: Auf den höheren Astralebenen gibt es Bereiche des Lichts, wohin die Menschen gehen, wenn sie sterben und ihre Schwingungsfrequenz hoch genug ist. Sie haben schöne Landschaften, schöne Gebäude, schöne Umgebungen. Aber sie sind an die Quarantäne-Erde gebunden. Früher oder später müssen sie wieder kommen und wiedergeboren werden, weil die Archons noch die Kontrolle über sie haben.

U: Also sind sie innerhalb des Schleiers und können nicht entkommen?

C: Ja, sie sind innerhalb des Schleiers.

U: So ist es wie eine Technologie, die sie nicht durchschreiten können?

C: Genau.

U: Wie sind die Archons in der Lage sie zu zwingen, wiedergeboren zu werden?

C: Mit der Technologie, mit Magnetfeldern. Sie machen Jagd auf sie und wann immer sie bestimmte Emotionen aufspüren, die nicht genau mit dem Licht übereinstimmen, vergrössern sie diese mit einem Energiefeld und früher oder später, bekommen sie die Menschen wieder gefangen, in der Regel, weil sie Verträge mit den Menschen haben, die bereits inkarniert sind.

U: Somit ist es nur durch ihre eigenen Gefühle, dass sie sie dazu zwingen?

C: Durch ihre eigenen Emotionen und Anhaftungen.

U: Also ist es möglich, dass, wenn jemand alle Anhaftungen und negative Gefühle geklärt hätte, dieser auch entkommen könnte?

C: Theoretisch ja. Aber das wird sich bald ändern, da die Quarantäne beginnt sich aufzulösen. In der Zukunft wird es viel einfacher sein, zu entkommen. Dann wird die Quarantäne geöffnet und die Lichtkräfte werden hereinkommen und sie werden die ganzen ätherischen und astralen Ebenen befreien.

U: Gut. Über die aufgestiegenen Meister sagtest du, dass sie Wesen sind, die auf diesem Planeten waren und von diesem Planeten aufstiegen?

C: Ja.

U: Und es gibt etwa 70 von ihnen?

C: Ja, etwa 70 von ihnen.

U: Hast du eine genaue Zahl?

C: 70 ist sehr nahe an der genauen Anzahl.

U: Ok. Und ist es ausgeglichen, halb männlich – halb weiblich?

C: Genau.

U: Aber es gibt noch viele weitere Wesen, die von anderen Planeten aufgestiegen sind?

C: Natürlich gibt es Milliarden von aufgestiegenen Wesen in diesem Universum.

U: Spielen einige von ihnen, die von anderen Planeten kommen, eine Rolle bei der Befreiung dieses Planeten?

C: Ja, natürlich. Viele von ihnen sind auf den Mutterschiffen. Ich würde sagen, sie projizieren ihre Energie auf die Mutterschiffe um die Erde.

U: Also besteht die Bruderschaft des Sterns aus diesen 70 aufgestiegenen Meister plus die Esoterik-Bruderschaft, die ihre Jünger sind?

C: Genau.

U: Gut. Ist der Ordo Bucintoro Teil der Esoterik-Bruderschaft?

C: Ein Teil davon ja, nicht vollständig, aber sie arbeiten zusammen. Sie sind wirklich sehr stark verbunden.

U: Ok. Ist die Esoterische Bruderschaft nur auf der Oberfläche des Planeten, oder geht sie auch darüber hinaus?

C: Natürlich sind sie auf der Oberfläche des Planeten, auch unter und über der Oberfläche dieses Planeten.

U: Auch ausserhalb des Schleiers?

C: Ja.

U: Wie war der Ordo Bucintoro in der Lage, ihre Inkarnationen zu wählen?

C: Jene Menschen, die diesem Orden angehören, sind sehr bewusst und die bewusstesten von ihnen haben ihre Inkarnationen geplant, als sie zwischen den Inkarnationen waren. Sie haben sich auf der höheren Astralebene und Mentalebene gesammelt und sie versuchten, so viele Archon-Fallen wie möglich zu vermeiden und in den wichtigsten Perioden der Geschichte sich zu verkörpern.

U: Der Orden des Sterns umfasst 144.000 Wesen, die hier auf der Oberfläche sind? [C: Ja] Und sie sind die Jünger der Bruderschaft des Sterns [C: Ja.]. Sind einige von ihnen ein Teil der Allgemeinbevölkerung?

C: Die meisten des Ordens des Sterns sind Teil der allgemeinen Bevölkerung. Sie wissen nicht einmal, dass sie zum Orden des Sterns gehören. Sie sind tatsächlich diejenigen der Lichtarbeiter, die eine grosse Menge Energiearbeit zur Transformation der Dunkelheit in das Licht tun.

U: Sind sie gegenwärtig bereits alle geweckt?

C: Nein.

U: Kann es einen Kontakt zwischen ihnen und der Esoterischen Bruderschaft geben?

C: Manchmal passiert dies, aber sie wissen es nicht. Eher kontaktiert die Esoterische Bruderschaft diese Leute und unterstützt ihr Erwachen ohne es als solches offenzulegen.

U: Also auf telepathische Art und Weise?

C: Telepathisch und manchmal auch körperlich.

U: Ok und manchmal trifft man jemanden, der Teil der Esoterischen Bruderschaft ist, aber er sagt nicht davon?

C: Genau.

U: Du sprachst davon, dass der Zweck des Ordens des Sterns die okkulte Triangulation von Licht und Dunkelheit ist, kannst du diesen Vorgang erklären?

C: Ich habe es schon beschrieben, ist es eigentlich so, dass die Lichtkräfte ihr Licht in die Dunkelheit projizieren, um es in Licht zu verwandeln.

U: In deinem Beitrag über die Bruderschaft des Sterns im Jahr 2012 hast du auch darüber gesprochen, dass es eine erste, zweite und dritte Einweihung gibt?

C: Ja, es sind spirituelle Einweihungen, es bedeutet die erste ein bestimmtes Niveau der Meisterschaft über die physische Ebene, die zweite bedeutet ein gewisses Mass an Beherrschung der Emotionen, und die dritte eine gewisse Herrschaft über den Geist. Das sind also tatsächlich spirituelle Einweihungen, die universell sind, im ganzen Universum, im ganzen Kosmos.

U: Gibt es auch eine bestimmte Zeremonie oder einfach nur ihre eigene persönliche Entwicklung?

C: Es gibt auch eine spezielle Zeremonie, die von den aufgestiegenen Meistern durchgeführt wird. Jedoch bedeutet die Initiation tatsächlich eine Stabilisierung einer bestimmten Schwingungsfrequenz innerhalb eines Wesens.

U: Du sprachst über die Steine des Heiligen Grals, die Cintamani, den Garil, den Moldavit-Kelch. Ist der Cintamani der feminine und der Garil der maskuline?

C: Diese beiden Steine besitzen männliche und weibliche Aspekte im Inneren.

U: Ok. Ist der Lapis ex coelis (Stein aus dem Himmel) ein anderer Stein?

C: Das ist eigentlich der Cintamani-Stein.

U: Gibt es andere Steine, die Teil des Heiligen Grals sind?

C: Man könnte sagen, dass es viele verschiedene Steine gibt, die der Familie des Heiligen Grals angehören. Einer davon ist natürlich der Moldavit, der zweite ist die Cintamani-Stein vom Sirius. Es gibt auch andere Steine, über die ich jetzt nicht spreche, aber es sind sehr mächtige Steine, gerade jetzt „Brenngläser“ für sehr mächtige Energien des Lichts auf die Oberfläche dieses Planeten.

U: Ist der Moldavit-Kelch jetzt in einem Lichtschiff?

C: Ich werde der Ort nicht offenlegen, aber er ist in der Hand der Lichtkräfte.

U: Also ist er mit dem Orden des Sterns verbunden und wenn das Licht der Zentralsonne ihn berührt, wird es das Erwachen des Ordens des Sterns auslösen, ist dies korrekt?

C: Er wird zum Zeitpunkt des Events aktiviert werden und als eine Linse dienen. Die Energie der Zentralsonne wird hindurchfliessen und aktiviert die Menschen für ihre Positionen für das Event.

U: Sind also alle diese Steine des Heiligen Grals hier, um dem Schwarzen Stein entgegenzuwirken, richtig?

C: Ja, aber nicht nur wegen des Schwarzen Steins. Sie sind hier, um viele Dinge energisch zu tun, um die Befreiung zu unterstützen und die Vorbereitungen für das Event, in der einen oder anderen Weise.

U: Gibt es das System der Tierkreissternbilder auch auf allen anderen Planeten im Universum?

C: In der Regel gibt es 12 Tierkreiszeichen, die mit den 12 Strahlen, die von der Quelle ausgehen, in Verbindung stehen, jedoch variiert die tatsächliche genaue Bedeutung dieser Zeichen von Planet zu Planet und von Sternensystem zu Sternensystem.

U: Wie ist es mit dem 13. und 14. Zeichen, die alle 13.000 Jahre abwechseln, ist das wahr?

C: Das ist nur eine symbolische Darstellung. Es gibt wirklich den 13. Strahl, der das Geheimnis des Freien Willens ist. Er wurde im Tierkreis als 13. Zeichen integriert. Es gibt auch verschiedene Interpretationen von 14 Zeichen, die jedoch mehr das Sternentor zwischen der galaktischen Zentralsonne und dem Rand der Galaxie beschreiben.

U: Also das silberne und goldene Tor?

C: Genau.

U: Diese beiden Konstellationen, die 13. und 14., berühren sie in einer Art die Ekliptik? Meinst du, dass es nur eine Interpretation ist, oder gibt es dort wirkliche Sternzeichen?

C: Ja, sie berühren die Ekliptik, weil im Grunde das Sonnensystem, in dem wir uns jetzt befinden an den Zyklen der galaktischen Zentralsonne beteiligt ist, und die Neigung der Ekliptik ist kein Zufall.

U: Ja, es ist mit dem Puls der Zentralsonne synchronisiert.

C: Genau.

U: Kann Plasma-Materie in der Natur gefunden werden, oder ist es nur eine Membran der Anomalie?

C: Sie kann in der Natur gefunden werden, aber wenn es zu viel Stress innerhalb des Plasmas gibt, mutiert es und das ist genau das, was auf und um diesem Planeten herum passiert.

U: Bitte gib ein Beispiel, wo man Plasma-Materie in der Natur finden kann?

C: Jeder Stern ist ein Ball des Plasmas. In jedem Gewitter haben wir Plasmaentladungen, um jeden Kometen herum. Es ist ein ganz natürliches Phänomen im Universum.

U: Du hast gesagt, dass nur sehr wenige Menschen es geschafft haben, in die Quarantäne einzudringen, seit sie begann. Wie viele waren das?

C: Die Zahl ist nicht sehr hoch. Die meisten von ihnen konnten sie dann nicht mehr verlassen.

U: Haben sie das mit ihrem eigenen freien Willen getan?

C: Ja. Sie nahmen die Risiken auf sich. Sie verstanden die Risiken. Eine Ausnahme bilden natürlich die ausserirdischen Lichtkräfte, die die Quarantäne für eine sehr kurze Zeit für Rettungseinsätze betraten. Zum Beispiel Plejadische Lichtschiffe. Sie mischten sich manchmal in das Weltgeschehen ein, um bestimmte dunkle Dinge zu verhindern. Die Lichtschiffe waren dann innerhalb der Quarantäne für vielleicht ein paar Minuten anwesend und verliessen sie dann wieder.

U: Und es gab auch einige Plejadier, die 1996 gefangen genommen wurden?

C: Leider ja.

U: Ok. Und sie sind bereits gerettet worden?

C: Ja, natürlich.

U: Sind die Leute, die die Quarantäne betraten, nachdem sie begonnen hatte, Teil der allgemeinen Bevölkerung oder in bestimmten Gruppen?

C: Sie sind Teil der allgemeinen Bevölkerung, aber sie sind vielmehr wach, würde ich sagen.

U: Ist es wahr, dass das Bankensystem auf der Erde von den Templern begonnen wurde?

C: Das Bankensystem wurde tatsächlich vom Orion vor Tausenden von Jahren importiert. Es wurde nur an die politischen und wirtschaftlichen Situationen auf dem Planeten geändert und angepasst. Und es war immer unter der Kontrolle der dunklen Kräfte.

U: Somit waren einige Templer darin aktiviert, wurden aber dann infiltriert, ja?

C: Die Templer sind aktiv, aber sie steuern nicht das Finanzsystem zu.

U: Du meinst Licht-Templer?

C: Es gab positive und negative Templer-Gruppen. Und es war durchaus eine gemischte Situation.

U: Was hat der Pfarrer Saunière in Rennes-le-Chateau gefunden?

C: In der Nähe von Rennes-le-Chateau war eine gewisse Höhle, wo der Schatz des Salomo verborgen war. Es waren etwa tausend Tonnen Gold, verschiedene Objekte. Ein Teil davon wurde von den Nazis im Zweiten Weltkrieg gefunden und eine kleiner Teil wurde durch Saunière gefunden.

U: Ok. Wie kam es dazu?

C: Es gelangte durch die Katharer und die Templer im 14. Jahrhundert dorthin.

U: Sie bekamen Informationen von Magdalena?

C: Es war eine Legende, die diese Familien haben. Es gab einige Informationen, einige Dokumente im Besitz der Familien und sie wussten, wo es lang geht und wie man danach sucht.

U: Magdalena landete dort auch?

C: Ja, ja sie landete in Frankreich.

U:Sie ist also mit den Familien verbunden? Es ist eine Blutlinie?

C: Ja genau, sie ist Teil der Blutlinie. Ich würde sagen, dass man sie als die 13. positiven Blutlinie bezeichnen kann.

Teil II folgt





****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Interviews mit COBRA Getagged mit:
3 commenti su “Interview von Cobra & Untwine vom 5. November 2014 (1)
  1. Wasser sagt:

    Klasse ! Dank für die Übersetzung.

  2. Helga sagt:

    bei diesem Interview, werden Dinge beschrieben, die ich so nicht kenne.z.B. habe ich bis jetzt angenommen, dass wir selbst entscheiden ob wir inkarnieren und wohin, dass die Archons uns zwingen, habe ich noch nicht gehört, auch nicht, dass sie uns über den physischen Tod hinaus beherrschen. Viele Dinge, wie die 13. Blutlinie, den Orden des Steins, die Gefangennahme der Plejadier 1996 usw. sind mir neu, ich werde nachforschen und erkunden. Danke für den Beitrag, das wird spannend.

1 Pings/Trackbacks für "Interview von Cobra & Untwine vom 5. November 2014 (1)"
  1. […] Was hat es denn überhaupt mit den ganzen Göttinnen und Götternamen auf sich, die immer wieder in den Interviews auftauchen, wie z.B. hier: http://transinformation.net/interview-von-cobra-untwine-vom-5-november-2014-1/ […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.149 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/wordfence/lib/wfCache.php:58) in /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/leaflet-maps-marker/inc/Stiphle/Storage/Session/class-wp-session.php on line 134