Die Kraft der Vision

Ein Aufruf, die Zeit nach dem Event zu visualieren

Der Sieg des Lichts steht mit mathematischer Sicherheit fest. Aber wir sind aufgerufen, daran mitzuarbeiten, wir sind hierher gekommen, um mitzuhelfen, den Planeten zu befreien. Wenn wir im Zuschauermodus verharren vernachlässigen und verleugnen wir die Aufgabe, die wir uns vorgenommen haben. Wir müssen nicht unbedingt auf die Straße gehen und unsere Fäuste erheben und uns auch nicht auf Wortgefechte einlassen mit Leuten, die nicht fähig und willens sind zu erkennen. Mit der Kraft unseres Geistes, mit Meditation und Visualisierung erreichen wir mehr, als viele von uns denken. „Wir haben als Kollektiv die Kraft, das Goldene Zeitalter zu erschaffen – wenn die kritische Menge mit Entschiedenheit dafür eintritt.“

Auch wenn viele von uns schon müde geworden sind, weil es die Dunkelkräfte verstehen, ihre endgültige Niederlage immer weiter hinauszuzögern, so sollten wir in unseren Bemühungen dennoch nicht nachlassen, gerade jetzt nicht wo der Durchbruch sehr nahe ist – wie uns von vielen Seiten berichtet wird. Fulford schrieb kürzlich: „Es wird deutlich, dass wir uns einem weltweiten Durchbruch gegen die Kabale-Herrschaft und einer Befreiung der Menschheit nähern. Wir alle müssen den Druck aufrechterhalten …“. Von Cobra wissen wir: „Wir sind jetzt in der Durchbruchsphase … wir geben den Schub für den endgültigen Sieg. Die Lichtkräfte haben mitgeteilt, dass es sehr wichtig ist für jeden von uns, mit der Visualisierung unseres Lebens nach dem Event zu beginnen, denn unsere Visualisierung und Absicht beschleunigt seine Manifestation. Sie haben auch ausgedrückt, dass es Zeit ist, nun mit bedingungsloser Vergebung gegenüber uns selbst und anderen anzufangen. Verwendet keine Zeit mehr, um in der Vergangenheit zu verweilen, es ist Zeit um im Jetzt zu leben und um die Zukunft zu erschaffen.“

Und David Wilcock berichtet: „Ich hatte in letzter Zeit immer wieder Träume, die mir klar machten, dass wir uns nicht zu sehr um die Kabale und die bevorstehenden Verhaftungen kümmern sollten, sondern statt dessen um den Aufstieg und die Zeit danach.“

Die Niederlage der Kabale ist gewiss, und wir sollten uns darauf konzentrieren mit unserer visionären Kraft das neue Zeitalter zu erschaffen.

Vision1

Es existieren bei uns bereits Zivilisationen, die für sich eine menschenwürdige, lichtvolle Kultur geschaffen haben und sich den Dunkelkräften widersetzen konnten. Und sie sind auch bereit und dabei, uns im Befreiungsprozess zu unterstützen. Ich spreche von den Agarthern, die nun in eine aktivere Rolle in diesem Kampf übergegangen sind, wie wir von Cobra erfahren haben.

Von diesen Völkern, die sich vor Jahrtausenden ins Innere unserer Erde zurückgezogen haben, gibt es immer wieder Berichte, sei es von Leuten von der Oberfläche des Planeten, die in Kontakt treten konnten mit Bewohnern der Inneren Erde, oder aber von einzelnen Mitgliedern dieser Zivilisationen, die vorübergehend hervorgetreten sind, um uns wichtige Mitteilungen zu übermitteln.

Mit dem Beitrag Geheimnisse der unterirdischen Städte veröffentlichen wir einen Ausschnitt aus einem solchen Bericht. Ich finde, dass die Beschreibungen von Sharula Dux, der Prinzessin von Telos, uns als wunderbare Hilfe dienen können, um unsere eigene, grossartige Zukunft zu visualisieren, um uns Kraft zu geben in unserer geistigen Arbeit, und um uns mit Vorfreude zu erfüllen im Hinblick auf die Zeit nach dem Event.

Vision2






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Meditation, Spirituelles Erwachen&Erkennen
21 commenti su “Die Kraft der Vision
  1. bl sagt:

    V + E = M
    Vision + Emotion = Manifestation

  2. Johanna sagt:

    Ich habe leider Schwierigkeiten, mir das Leben vorzustellen, wie ich es haben will 🙁

    Ich stelle mir ein Dorf mit Holzhütten vor, einen Bach, der sich durch das Dorf schlängelt … und frage mich dann, wo die Kühlschränke/Waschmaschinen usw. herkommen.

    Hat jemand genauere Vorstellungen als ich ?

    LG

    • Helga sagt:

      Liebe Johanna,

      ich halte es für möglich, dass wir mit unseren Gedanken, Dinge verwirklichen können. Das heisst, wir denken an eine bestimmte Nahrung und sie materialisiert sich, wenn das möglich ist, brauchen wir keine Kühlschränke oder Waschmaschienen usw.

      LG Helga

      • Johanna sagt:

        Danke für Deine Antwort, liebe Helga, ich habe Deinen Beitrag jetzt erst gelesen.

        Ich glaube ja auch, dass ich mit Gedanken/Vorstellungen und Gefühl erschaffe/manifestiere…nur ich muss ja wissen, was ich erschaffen will und es darf meinem Glauben nichts entgegenstehen, bzw. ich muss es glauben können…
        Z. B. glaube ich, dass ich fliegen könnte, wenn ich es glauben könnte 😉

    • Sebastian Lange sagt:

      Dafür hätte ich ne Idee. Holzhütten an nen Bach bekommen, kein Problem. Solarkühschrank weil nur Strom braucht wenn Warm ist und Waschmaschiene mit Drehkurbel. Gibts beides hab ich neulich noch wo von gehört. Brauch man halt nur wahrscheinlich viele Handwerkliche und Politische (Begriff bitte nicht zu eng gefasst vertshen) Fähigkeiten und so weiter damit da dann Menschen hast die friedlich mit dir Leben und alle weitern Überlegungen der Art deiner Frage gelöst bekommen.

      • johannakretschmer2014 sagt:

        Danke, für deine Antwort, Sebastian.

        Kühlschrank ist nur ein Beispiel für die Welt um die Holzhütten, die ich mir nicht wirklich vorstellen kann. Es geht in meiner Vorstellung dann mit fliegenden Autos und teleportieren/Telepathie (wie in SF) weiter… das kann ich mir auch vorstellen, nur eben nicht vollständig, d.h. ich komme auf viele fragen wie z. B. Wie werden Entscheidungen getroffen, die die ganze Erde betreffen …

        • jeanette sagt:

          liebe johanna mache einfach den zweiten schritt nicht vor dem ersten. daduebe zerbrechen sich dann andere den kopf. erst mal das neue zuhause in einer sauberen neuen welt. dann sehen wir weiter. wir bekommen ja hilfe von unseren lieben „verwandten“ , die sichnschon freuen uns einzuweisen in die neuen faehigkeiten. 😉

  3. Jan sagt:

    Die Kabale werden wir hier vom Forum eh nicht festnehmen, weil das nicht unser Job ist. Je mehr Liebe wir aber in uns tragen, desto schneller geht das. Die Übungen dafür halte ich für sehr sinnvoll, auch die 16:00 Friedensmedi am Sonntag. Wobei wir unsere eigene Entwicklung immer im Vordergrund sehen sollten, denn wenn wir unsere eigene Dunkelheit nicht annehmen, laufen wir dem Licht eher nur hinterher. Ich kann der Kabale dankbar sein für das, was sie an Entwicklung für die Menschheit geleistet haben, auch wenn das makaber klingen mag. Vor kurzem habe ich bei denen mal reingefühlt, das sind auch nur Wesenheiten. Ich musste sogar ein wenig weinen, denn es ist Angst, die die haben und ich hatte großes Mitleid. Wenn wir hier auf Erden (mit der geistigen Welt natürlich) das Paradies einläuten und der sogenannte Otto- Normalverbraucher seine Selbständigkeit und Bewusstheit erkannt hat, werden die nämlich automatisch befreit sein von diesem Kontrollwahn und Greuel. Wir sind eben alle aus der einen Quelle und ein Paradies in der Materie zu erschaffen hat wohl diese Schrecklichkeiten hier erstmal gebraucht. Jetzt ist aber der beste Moment, anzufangen!

    • Icke ... sagt:

      richtig, ohne Dunkelheit weiß man nicht was das Licht ist. wir sind erfahrungsreisende, immer wieder, können alles ausleben, gutes wie schlechtes. daher hat auch beides seine Berechtigung.

      aber es gibt Grenzen! und einige Wesen haben diese Grenze überschritten und sie machen stetig weiter. hierfür wird es harte Strafen geben …

      … und ja, viele haben in der Vergangenheit Fehler gemacht, wie jeder von uns auch. in der Regel resultieren diese Fehler aus MIßverständnissen, dieses kann man nur mit Vergebuung und Liebe transformieren!

      um Vergeben zu können, müsste man aich aber vom EGO befreien, ansonsten ist das keine richtige Vergebung denn man scheibt vielleicht nur gewisse Erlebnisse ins Unterbewusstsein und das kommt ja dann eines Tages wieder zum Vorschein.

      Vergebung ist das Verständnis, was und warum wir so gehandelt haben, wie wir es gemacht haben. es ist das Nachvollziehen von komplexen Gedankenstrukturen und der Fähigkeit dies OBJEKTIV beleuchten zu können, GERADE wenn es einem SELBST betrifft!

      Ich glaube aber nicht, dass nach dem Event einfach mal die Menschen das neue Bewusstsein in sich tragen und gleich anders ticken, ich denke dass ist unter anderem dann unsere Aufgabe, dieses Neue zu erklären.

      denn Fähigkeiten muss man erst mal händeln können, man muss sich erst mal erfahren, dass dauert seine Zeit! ABER es wird schneller gehen, denn man hat zukünftig ganz andere Möglichkeiten die Stufen der Bewusstwerdung zu erklimmen! es wird mit viel mehr Spass verbunden sein, im Gegensatz zu unseren Weg …

      In diesem Sinne …

      • Jan sagt:

        Sehe ich ähnlich, nur die Sache mit dem Ego etwas anders… Selbstliebe ist für mich das a und o. Die Kirche hat nicht umsonst hauptsächlich Nächstenliebe predigen lassen, so dass sich viele von uns von sich selbst entfernt haben, so hat die Kirche viel Macht vom Volk abbekommen. Daher lebe ich mein ego gerne auch bewusst und stelle mich an die erste Stelle. Echte Nächstenliebe geschieht dann automatisch!

  4. Icke ... sagt:

    sehr richtig … nachdem wir uns auf die Kabale konzentriert haben/ hatten und hier so langsam ein Ende in Sicht ist, sollte sich jeder Gedanken darüber machen, wie er sich das kommende vorstellt.

    Nicht nur für die Gesellschaft als Ganzes, sondern auch für sich selbst, denn es soll ja eine Welt für Menschen von Menschen werden, was neu hinzu kommt, die Vereinigung mit anderen Kulturen die innerhalb oder außerhalb der Erde leben.

    Obwohl ich manchmal noch nicht verstehe, wie Menschen die noch nicht mal über nationale Gedanken hinauskommen, dieses dann anzunehmen, wird ein ziemlicher Schock sein, der aber auch sinnvoll sein kann, wenn man es richtig angeht.

    wie schonmal in einer anderen Rubrik geschrieben sind die Krishnas auch zu der Erkenntnis gekommen, dass die ganzen Horrornachrichten einen RUNTERziehen können, daher sind diese Menschen sich des Unheil bewusst, belesen sich aber nicht weiter ins Detail, sondern betrachten das alles recht objektiv und wissen viel über den Wandel.

    Aber auch bei den Krishnas gibt es Meinungen, dass das dunkle Zeitalter noch eine ganze Weile länger dauern könnte! Kali-Yuga Zeitalter … dies wiederspricht sich aber mit vielen anderen Schriften, daher bleibe ich auch bei diesem Punkt offen und auch ein bisschen skeptisch.

    Aber nichts desto trotz … je mehr Menschen den Wahnsinn draußen sehen können, desto schneller wird die destruktive Illusion verschwinden, da SIE als Lüge erkannt wurde. danach können wir uns eine/ unsere neue Illusion schaffen … sie könnte das Paradies werden …

    Wichtig ist immer das Bewusstsein dass die Gesellschaft in sich trägt, das beinhaltet mein Bewusstsein, sowie das des Kollektiv´s was am Ende identisch sein sollte. Bitte nicht verwechseln mit ein und der selben Vorstellung von Leben haben, dass hat nichts mit Einheits-Bewusstsein zu tun … Be-Wusst-SEIN … dafür die Grundlage zu schaffen, dass alle Wesen sich ausdrücken und ausleben dürfen, für diese Grundlage opfere ich dieses Leben und diene Bedingungslos.

    Wichtig und was auch oben genannt wurde … nur mit der bedingungslosen Vergebung, dem Verzeihen, kann wirklicher innerer Frieden entstehen, der sich dann für alle im Außen manifestiert. Es wird viel Verwirrungen geben, bei einem Selbst und bei Anderen, im Kleinen wie im Großen … dafür muss man bedingungslose Liebe und Vergebung herstellen, sodass eine Vereingung möglich wird!

    In diesem Sinne …

  5. morphou sagt:

    Das Kollektiv hat unglaubliche Kräfte! Ein Lächeln auf der Straße,eine fürsorgliche Berührung oder jede andere Geste des Herzens kann mehr bewegen als wir denken.Würde gerne wissen,wann der moment war an dem das vergessen haben…wir sollten wieder anfangen uns zu spüren.Hypnosekiste abschalten,und fühlen was IST.
    Love&Peace,Morphou

  6. Helga sagt:

    ja, ich will mich auch nicht mehr mit den Dunklen beschäftigen, das zieht uns nur runter, ich nehme die ganzen so genannten Terror und Horror Nachrichten zwar wahr, aber ich weiss, dass es Lügen sind und ich lege die Gedanken bei Seite. Unsere neue Welt, stelle ich mir so ähnlich vor, wie bei den Inuakinern, mit dem Unterschied, dass wir unsere Kinder selbst gebären und aufziehen. Die Ehe, wie sie hier bei uns gelebt wird, ist dann wohl zu Ende. In Zukunft wird es Dorf ähnliche Verbände geben, in denen Jedem, Alles zur Verfügung steht. Man ist allerdings nicht für immer an einen dieser Verbände gebunden. Es wird keinen Überfluss mehr geben allerdings auch keinen Mangel. Wir werden gut und zufrieden leben. Natürlich gehören auch Tiere ( unsere kleinen Brüder und Schwestern ), mit zu den Verbänden. Darauf freue ich mich ganz besonders.
    Liebe und Licht, Euch Allen

  7. Briga sagt:

    Ganz großen Dank für diesen Beitrag ! Die sich täglich vervielfältigenden einfließenden Energien sind unsere Chance, DAS IST die Unterstützung „von oben“, auf die wir so sehnsüchtig gewartet haben! Aber WIR müssen unser Tun und Denken ausrichten auf dieses Angebot, die Welle reiten, a k t i v werden !! Niemand – weder von innerhalb noch von sonstwo außerhalb der Erde – wird uns dieses abnehmen, das müssenw wir voll und ganz erkennen und endlich den Raum für unsere Zukunftsvision öffnen, betreten und ausfüllen ! Es wird allerhöchste Zeit, unseren Fokus zu ändern, Energie folgt dem Fokus, WIR machen die Pläne, bauen das Fundament unserer Zukunft! Wieviel unserer Tagesenergie verbringen wir bewusst in höchstmöglicher Schwingung, Vorfreude-Schöpferkraft-Liebesschwingung? Warten wir noch ab, ob jemand den Startschuss gibt? Ob es „jemand“ für uns richtet? HALLO !!Bitte lasst uns erkennen, dass es an uns und unserem gemeinsamen Fokus und bewussten Tun liegt, was wir daraus machen, j e t z t , wofür wir diese Chance nutzen wollen: Aus dieser unserer wundervollen Erde wieder ein Paradies zu machen mit endlos vielen Möglichkeiten? Los geht’s !

  8. Ramona sagt:

    „Die Lichtkräfte haben mitgeteilt, dass es sehr wichtig ist für jeden von uns, mit der Visualisierung unseres Lebens nach dem Event zu beginnen, denn unsere Visualisierung und Absicht beschleunigt seine Manifestation.“

    Das sehe ich anders.
    Das visualisieren kann jetzt angewendet werden, immer wieder jetzt unbedingt – lass dich nicht verwirren. Wenn es erst nach dem Event passieren soll, was soll das?
    Jetzt ist immer, auch nach dem Event. Umso leichter kann der Aufgestiegene seinen Weg gehen, wenn er sich vorbereitet.
    Jetzt müssen wir visualisieren, damit das Event überhaupt statt findet, bitte verstehe das….Und wir müssen sehr viele sein, damit unsere Energien sich bündeln und die besondere göttliche gemeinschftliche Kraft mit einem Sprung in eine neue Welt passiert.

    • Sirania sagt:

      Ich denke hier ist gemeint: „unseres Lebens nach dem Event“ und nicht „Visualisierung nach dem Event“ <3 ALSO ALLES STIMMIG 😉

    • Briga sagt:

      Genauso wie du es beschreibst, meint es auch der Autor – jedenfalls verstehe ich es so: die Zeit, die wir nach dem Event erleben wollen, jetzt visualisieren ! lg

    • heidi sagt:

      liebe Ramona!
      genau das war die aussage…
      JETZT zu visualisieren, was wir nach dem „Event“ haben wollen.
      das war nur ein missverständniss – kommt auf die leseart an …zwinker*
      ***
      liebes team,
      ich weiß nur bis heute nicht, was das „EVENT“ sein soll…
      sehr großes FRAGEZEICHEN !!!
      lgh

  9. Elisabeth sagt:

    Danke an alle die uns staendig daran erinnern, dass wir hier sind um liebevole Gdanken, positive Energie visualisieren und weiter an unsere Mitmenschen geben sollen. Ich glaube dass wir in werschidenen Laendern und Orten auf der ganzen Welt sind und dies weiter zu leiten und einen Liebesnetz zu bauen! VIELE LIEBE GRUESSE aus POLEN 🙂

2 Pings/Trackbacks für "Die Kraft der Vision"

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen