Die hinterhältige Matrix namens Psychiatrie

geschrieben von Jon Rapporort, gefunden auf wakingtimes, übersetzt von Antares

Der Krieg gegen das freie Bewusstsein
der den Einzelnen in eine Sackgasse drückt
der auch die Gesellschaft in eine Sackgasse schiebt
dessen verborgene Tatsachen aufgedeckt werden müssen.

„Psychiatrie ist mehr als zu definierende psychische Störungen. Sie gibt vor, die tatsächlichen Zustände des Geistes zu beschreiben und sie verschmilzt und verfestigt diese Beschreibungen in der Weise, dass die Menschen glauben, dass diese Geisteszustände wirklich existieren. Sie tun es nicht. Sie sind Fiktionen. Fantasien. Dies ist eine riesige Landschaft der Bewusstseins-Programmierung. Es ist eigentlich eine Reduktion. Wie viele andere Systeme zuvor versucht die Psychiatrie, die Möglichkeiten des all-umfassenden freien Bewusstseins zu reduzieren. Im Laufe der Geschichte waren die Menschen stets in Angst vor der Freiheit des Geistes. „Was werden die Menschen mit ihrem freien Geist tun?“ „Was wird aus der Gesellschaft werden, wenn die Köpfe der Menschen frei sind?“ Ich kann es euch sagen: die Gesellschaft wird sich radikal ändern, bis auf die Grundmauern. „
(The Underground, Jon Rappoport)

Während der letzten 30 Jahren kehrte meine Arbeit immer wieder zurück zur Freiheit des Einzelnen.

Nicht nur der konstitutionellen Freiheit und Freiheit der Bill-of-Rights, sondern zur Befreiung der Macht der einzelnen Gedanken, der Phantasie und der Erfindung. Einfach weil diese Eigenschaften unberechenbar, allumfassend und grenzenlos sind. Somit beginnt hier die langfristige Revolution.

Dazu habe ich natürlich die wichtigste „Wissenschaft“ untersucht, die behauptet das beste Verständnis des Geistes zu haben: die Psychiatrie.

Ich war weder überrascht noch schockiert zu entdecken, dass die Psychiatrie ein Betrug ist, eine Pseudowissenschaft.

psychiatry

Und doch wird dieser „Wissenschaft“ eine Sonderbehandlung und Zulassung und Begünstigung der Regierungen auf der ganzen Welt gewährt. Warum? Weil unzählige Patienten diagnostiziert und mit hochtoxischen Substanzen betäubt und in geschlossenen Stationen auch gegen ihren Willen festgehalten werden können. Einschliesslich von Dissidenten. Ganze Bevölkerungen werden überzeugt, entweder „geistig gesund“ oder „psychisch krank“ zu sein, weil diese beiden fiktiven Kategorien einen hoch signifikanten Status beschreiben.

Falls die Psychiatrie lediglich als experimentelle Hypothese anerkannt wäre und sogenannte Fachleute einander diagnostizierten und gegenseitig Kennzeichnungen verwendeten und einander unter Drogen setzten, um das Ergebnis zu bewerten, wie dies jeder Wissenschaftler täte, bevor die Allgemeinheit deren eigenwilligen Vorstellungen unterworfen wird… wunderbar. Das könnte ich verstehen.

Aber natürlich ist das nicht der Umstand, in dem wir uns befinden. Psychiater gelten als erhabene Behörden. Sie werden als Sachverständige in Strafverfahren bezeichnet. Sie können – in vielen Fällen – willkürlich Patienten unter ihren Willen zwingen. Sie werden von den Medien aufgefordert, ihre Analysen zu machen. Sie besetzen geweihte Stühle an den Universitäten.

So … nach dieser Einführung lasst mich Informationen vorlegen, die der Öffentlichkeit nicht allgemein mitgeteilt wurden.

Die Bibel der Psychiatrie, der DSM (Diagnostischer und Statistischer Leitfaden psychischer Störungen), welcher von der American Psychiatric Association veröffentlicht wurde, ist jetzt in seiner 5. Auflage. Er listet rund 300 offizielle psychische Störungen mit Namen auf, sowie die Kriterien, die lizenzierten Psychiatern gestatten, diese Störungen bei Patienten zu diagnostizieren.

Und doch gibt es im DSM keinen notwendigen Labortest für irgendeine dieser 300 Störungen. Keinen Bluttest, keinen Urin-Test, keinen Antikörpertest, keinen Gehirn-Scan, keine genetischen Tests.

Dies wird als Wissenschaft bezeichnet.

Aber es gibt keine konkreten Tests. Stattdessen gibt es Gruppierungen und Gruppen von Verhaltensweisen, die durch Ausschüsse der Psychiater beschlossen wurden, spezifische psychische Störungen zu sein.

Erscheint dies empörend? Unmöglich? Lasst es mich euch beweisen.

Am 29. April 2013 veröffentlichte der Direktor des National Institute of Mental Health (NIMH)Thomas Insel (der höchstrangige Offizielle der USA für psychische Gesundheit auf der offiziellen Website einen Blog-Kommentar: In “ Umwandlung der Diagnosen“ schrieb Insel (4/29 / 2013):

„In einigen Wochen wird die American Psychiatric Association ihre neuste Ausgabe des DSM veröffentlichen …

„Die Stärke der einzelnen Editionen des DSM bewies “ Zuverlässigkeit „- jede Ausgabe hat dafür gesorgt, dass Ärzte die gleichen Bedingungen auf die gleiche Weise verwenden. Die Schwäche ist sein Mangel an Gültigkeit. Im Gegensatz zu unseren Definitionen von ischämischer Herzkrankheit, Lymphom oder AIDS basieren die DSM-Diagnosen auf einem Konsens über Cluster von klinischen Symptomen, nicht auf irgendwelchen objektiven Labormessungen. „

Nicht auf irgendwelche objektiven Labormessungen.

Und erneut: Nicht auf irgendwelche objektiven Labormessungen.

Das nennt man ein Todesurteil.

Falls es jemand beachten würde.

matrixrevealed3

Es ist in der Grössenordnung einer Pressekonferenz des Generalstaatsanwaltes der USA der zugibt, dass jede seiner Strafverfolgungen, auch 70 Jahre zurückgehend, auf betrügerisch verwendeten Beweisen basiert.

Wenn ihr oder euer Kind jemals in Gegenwart von einem Psychiater seid, der auf seinem hohen Ross reitet und eine Diagnose stellt und versucht, euch Medikamente unterzuschieben, so richtet eure Aufmerksamkeit auf Thomas Insel‘s Aussage. Sagt dem Psychiater, wer Insel ist und lest seine Aussage laut vor, im nüchternen und düsteren Stil eines Leichenbestatters.

Verfahrt in der gleichen Weise mit einem Lehrer, Schulberater, Psychologen oder Chef, der denkt, dass er irgendetwas über „geistige Gesundheit“ weiss.

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Fred Baughman (ADHDfraud[Betrug].net) habe ich noch zwei rauchende Colts.

Das Erste ist ein Brief vom 10. November 2008, von Supriya Sharma, MD, einem Generaldirektor für Gesundheit in Kanada an einen Privatmann geschickt (Name verborgen).

Health Canada ist das Äquivalent der FDA (Behörde für Lebensmittelüberwachung und Arzneimittelzulassung) in Amerika.

Dr. Sharma „reagiert im Namen des Ministers “ – dem Gesundheitsminister von Kanada.

Hier ist die Schlüsselpassage von Dr. Sharma:

„Für psychische / psychiatrische Störungen im Allgemeinen, einschliesslich Depression, Angst, Schizophrenie und ADHS gibt es keine bestätigenden Werte, mikroskopische oder chemische Anomalien, die aus objektiven physikalischen Diagnosen validiert wurden.“

Dr. Sharma gibt ohne weiteres zu, dass die Diagnose von psychischen Störungen keine Grundlage durch die eigentliche Wissenschaft hat.

Das Zweite ist eine E-Mail von der FDA vom 12. März 2009 an Dr. Fred Baughman gesendet. Sie wurde von Donald Dobbs geschrieben, Sicherheitsbeauftragter für Verbraucher bei der Arzneimittelinformation – Abteilung Bewertung und Forschung. Es entspricht dem oben genannten Zitat:

„Ich konsultierte die FDA, die für die Bewertung und Genehmigung neuer Medikamente auf dem Gebiet von Psychopharmaka Produkten verantwortlich ist und sie stimmen mit der Antwort von Health Canada und Ihnen [Dr. Baughman] überein.
„Psychiatrische Erkrankungen (worauf sich Health Canada bezieht) werden auf der Basis der Präsentation von Symptomen diagnostiziert, die durch eine grössere psychiatrische Gemeinschaft als real und für die Behandlung eines Patienten akzeptiert wurden.“

Könnte es eine bessere Beschreibung des unwissenschaftlichen Konsenses geben?

Die Psychiater können für alles, was sie über „beachtliche Fortschritte“, „neue Durchbrüche“, „die Notwendigkeit für mehr Forschungsgelder“, „chemische Ungleichgewichte“ äussern einen Stepptanz aufführen, doch sie pusten nur Rauch.
Vielleicht qualifiziert sich die Psychiatrie im Sinne eines Status als spekulative Hypothese, auf der Ebene „Jesus studierte Heilung in Atlantis“ – aber in welchem Universum verdient der Beruf die uneingeschränkte Unterstützung der Regierungen; die Möglichkeit, die Bürger unter bestimmten Voraussetzungen in geschlossene psychiatrische Krankenstationen unterzubringen; und den Genuss von den Gerichten für Zeugenaussagen als „Experten“ über den psychischen Zustand der Angeklagten gehört zu werden?

Ja, es gibt sicherlich Menschen mit schweren Problemen. Sie zeigen alle möglichen Zeichen dieser Probleme. Aber die Ursachen können aus einer Vielzahl von Umständen stammen, und jeder medizinisch Heilende, der diesen Namen verdient hätte, würde sich jedem einzelnen Patienten nähern, um herauszufinden, was bei ihm relevant ist.

Ein schwerwiegendes Ernährungsdefizit? Ein toxisches Arzneimittel oder Umweltchemikalie? Körperliche Misshandlung? Extreme Armut? Eine andauernde Bedrohung der Sicherheit? Isolation? Verwirrung über die Zukunft? Katastrophal schlechte Bildung? Ein Hormon-Ungleichgewicht? Eine rühmliche Weigerung, kulturelle Normen und den Konsens von Freunden anzunehmen? Arbeitslosigkeit? Usw.

Somit gibt es keine Notwendigkeit, 300 sogenannte psychische Störungen zu erfinden.

Hier sind zwei weitere Stücke von Informationen, die den gewissenlosen Betrug der Psychiatrie bezeugen.

Dr. Ronald Pies, der Chef-Editor der Psychiatric Times, äusserte sich zur Theorie des chemischen Ungleichgewichtes der psychischen Störungen am 11. Juli 2011 in dem Artikel: Das Neue Gehirn der Psychiatrie – der Geist und die Legende vom „chemischen Ungleichgewicht“ mit diesem überwältigenden Einstieg:

„In Wahrheit war die Vorstellung des “ chemischen Ungleichgewichtes “ immer eine Art urbaner Legende. – Nie eine Theorie von gut informierten Psychiatern und allen Ernstes vorgetragen.“

Durch Jahrzehnte hindurch lautete die gesamte Grundlage der psychiatrischen Arzneimittelforschung, Arzneimittelverordnung und des Medikamenten-Umsatzes: „wir korrigieren ein chemisches Ungleichgewicht im Gehirn.“

Das Problem war, dass die Forscher nie eine normale Basislinie für chemische Gleichgewichte etabliert hatten. So schossen sie in die Dunkelheit. Schlimmer noch, sie fälschten eine Theorie. So gaben sie vor, etwas zu wissen, was sie nicht taten. Das ist immer noch der Fall.

In seinem 2011- Artikel der Psychiatric Times versuchte Dr. Pies seine Kollegen in der Psychiatrie mit dieser albernen Bemerkung zu decken:

„Ich glaube nicht in den letzten 30 Jahren von einem kompetenten, gut ausgebildeten Psychiater je eine solch absurde Behauptung [über das chemische Ungleichgewicht im Gehirn] gehört zu haben, ausser vielleicht, um sie zu verhöhnen … das Image des „chemischen Ungleichgewichtes „ist von einigen Pharmaunternehmen heftig gefördert worden, oft zum Schaden des Verständnisses unserer Patienten.“

Absurd. Zunächst haben viele Psychiater ihren Patienten erläutert und tun dies weiterhin, dass die Arzneimittel dazu da sind, ein chemisches Ungleichgewicht zu korrigieren.

Und zweitens, wenn allen gut ausgebildeten Psychiatern bekannt wäre, über die ganze Zeit, dass die chemische Ungleichgewichts-Theorie ein Betrug ist…

… warum um alles auf der Welt haben sie Tonnen von Drogen, an ihre Patienten verschrieben…

… seit diese Medikamente unter der falschen Prämisse entwickelt wurden, dass sie ein Ungleichgewicht korrigieren würden?

Hier ist ein weiterer Nagel im Sarg: Es ist eine Aussage von einem prominenten Experten in einem Fernsehbeitrag zum Thema: „Gibt es ADHS?“

Frage: Skeptiker sagen, dass es keine biologischen Marker gibt, dass ADHD die eine Erkrankung ist, für die es keine Bluttests gibt, und dass niemand weiss, was sie verursacht.

Barkley: (Dr. Russell Barkley, Professor für Psychiatrie und Neurologie an der University Massachusetts/ Medical Center): Das ist ungeheuer naiv und es zeigt viel Analphabetentum gegenüber der Wissenschaft und über die Berufe für psychische Gesundheit. Eine Störung muss keinen gültigen Bluttest aufweisen. Wenn das der Fall wäre, würden alle psychischen Störungen ungültig sein … Es gibt im Augenblick für keine psychische Störung in unserer Wissenschaft irgendeinen Labortest. Das macht sie nicht ungültig.

Selten werdet ihr einen Wissenschaftler hören, der eine mutige und definitive Aussage gegen seine eigenen Interessen macht, wie diese hier. Und Barkley war so unerhört unwissend darüber, was Wissenschaft ist, dass er mit heiteren Vertrauen sprach.

Wissenschaft verlangt – im Gegensatz zu bevorzugten besonderen Einzel-Interessen – die Bestätigung ihrer Behauptungen. Das bedeutet eben physikalische Untersuchungen. Definitive Tests. Wenn jemand behauptet, es würde eine Erkrankung im Gehirn existieren, wird derjenige einen physikalischen Test präsentieren, der dies offen bestätigt.

Auch hier könnt ihr den gesamten DSM, die Bibel der Psychiatrie, untersuchen und versuchen, eine solche Definition von Tests für die Diagnose von irgendeiner der 300 sogenannten psychischen Störungen zu finden. Ihr werdet leer ausgehen.

Denkt an die Reichweite, den Einfluss und die Macht der Psychiatrie. Denkt über die Partnerschaft zwischen den Zentralregierungen und den Pharmaunternehmen nach. Denkt über ihre Fähigkeit nach, Menschen als verrückt oder psychisch krank zu klassifizieren und was dann zwangsweise diesen Personen widerfahren kann.

Denkt an all die Politiker und Experten, die sich unbekümmert auf die Probleme der Gesellschaft beziehen und auf die „Notwendigkeit für mehr psychiatrische Behandlung“ und „frühere Intervention“ (mit toxischen Medikamenten).

Ihr interessiert euch für Bühnendarstellungen? Der gesamte Berufsstand der Psychiatrie, von oben nach unten, ist ein inszeniertes Ereignis.

Sie behaupten, dass Millionen und Abermillionen von Menschen, darunter sehr kleine Kinder, an Störungen leiden, deren Existenz nie nachgewiesen wurde.

So beunruhigend diese Tatsache für einige Menschen auch sein möge, sie ist da.

Natürlich werden viele ungläubig reagieren. „Ein kompletter Betrug? Das kann nicht sein, es sind Profis, denen die Wissenschaft bekannt ist und sie sagen … “

Es ist mir egal, was sie sagen. Es ist mir egal, was der Konsens ist. Möchtet ihr das Spiel namens Wissenschaft spielen? Ihr spielt nach den Regeln der wissenschaftlichen Methode. Andernfalls steigt aus und spielt ein anderes Spiel. Lest Teeblätter in Restaurants. Kauft euch ein Ouija-Brett. Interpretiert die Falten auf einem Elefanten.

Oder gebt einfach nur zu, Vorlaufsforschung zu betreiben und nicht den Weg gefunden zu haben.

Aber bedrängt nicht die Leute mit dem Anspruch, dass ihr wissenschaftlich tätig seid.

Hier ist eine irrwitzige Verdrehung. Einer der grossen psychiatrischen Führer, der in vorderster Front bei der Erfindung der psychischen Störungen gewesen ist, ging an die Öffentlichkeit. Er packte über sich und seine Kollegen aus.

Sein Name ist Dr. Allen Frances, und er machte sehr interessante Aussagen Gary Greenberg gegenüber, dem Autor des Artikel: „Innerhalb der Schlacht, ein psychisches Problem zu definieren“ (Dec.27, 2010).

Die grossen Medien haben sich nie in irgendeiner ernsthaften Art und Weise darauf bezogen. Es wurde nie ein Skandal. Es wurde erreicht, damit unter dem Radar zu bleiben.

Dr. Allen Frances ist der Mann, der im Jahr 1994 das Projekt leitete, um die damals neueste Ausgabe der psychiatrischen Bibel, den DSM-IV, zu schreiben.

Am 19. April 1994 nannte Daniel Goleman von der New York Times im Artikel „Wissenschaftler bei der Arbeit“ Frances „den vielleicht mächtigsten Psychiater im Moment in Amerika…“

Nun, sicher…wenn du den gesamten Kanon der diagnostizierbaren psychischen Störungen für deine Kolleginnen und Kollegen, für die Versicherer, für die Regierung, für Pharmaindustrie (die die Medikamente für die bis dahin 297 DSM-IV-Diagnosen passend verkaufen wird) geformt hast, hast du ein Recht oben auf dem Pantheon zu sein.

Lange nachdem das DSM-IV in Druck gesetzt worden war, sprach Dr. Frances zu Gary Greenberg und sagte folgendes:

„Es gibt keine Definition einer psychischen Störung. Es ist Schwachsinn. Ich meine, man kann das einfach nicht definieren. „

BANG.

Das ist in der Größenordnung des Designers der Hindenburg [des Luftschiffes], der mit dem Blick auf die verbrannten Trümmern am Boden bemerkt: „Nun, ich wusste, dies wäre ein Problem.“

Nach einer geeigneten Pause bemerkte Dr. Frances Greenberg gegenüber: „Diese Konzepte [von verschiedenen psychischen Störungen] sind praktisch unmöglich, präzise mit genauen Linien an den Grenzen zu definieren.“

Wie schräg, Frances hätte die Tatsache erläutern können, dass sein Baby, der DSM-IV, frühere Definitionen von ADHD und bipolarer Störung neu angeordnet hat, um viele weitere Diagnosen zu erlauben, was zu einer immensen Beschleunigung der Medikamentendosierung mit hochleistungsfähigen und toxische Verbindungen geführt hat…

Schliesslich tat Frances am Ende des Interviews einen ziemlich faszinierenden Vorstoss, indem er den Placebo-Effekt auf die Masse der Bevölkerung beschrieb, der die Existenz der gesamten Psychiatrie rechtfertigen würde.

„Die Diagnose [wie sie im DSM-IV geschrieben steht] ist Teil der Magie … Sie kennen diese mittelalterlichen Karten? An den Stellen, wo sie nicht wussten, was los war, schrieben sie “ hier leben Drachen ‚… und wir haben hier eine Drachenwelt. Aber Sie würden nicht ohne die Karten sein wollen. „

Übersetzung: Die Menschen brauchen die Hoffnung auf die Heilung von ihren Sorgen; so dass selbst wenn wir Psychiater Platzpatronen verschiessen und heucheln, die eine Art der psychischen Störung von einer anderen unterscheiden zu können, auch wenn wir die Erfinder dieser Definitionen geistiger Störung sind, die weder auf biologischen noch chemischen Diagnosetests basieren – da die Tests nicht existieren und wir nur mit Listen von Verhaltensweisen jonglieren – machen wir trotzdem eine gute Sache, weil die Menschen dann glauben, dass es Hoffnung für sie gibt; sie werden es glauben, denn wir geben ihren Problemen einen Namen…

Ja, einen Namen, doch ebenso kommen mit diesen Namen auch die Drogen.

Zum Beispiel:

Nebenwirkungen von Valproat (für eine Bipolare Störung):

akute, lebensbedrohliche und sogar tödliche Leber-Toxizität;
lebensbedrohliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
Gehirnschaden.

Nebenwirkungen von Lithium (ebenso für eine bipolare Störung):

Interkranialer Druck, der zu Blindheit führt;
peripherer Kreislaufkollaps;
Benommenheit und Koma.

Nebenwirkungen von Risperdal (für „Bipolar“ und „Gereiztheit aufgrund von Autismus „):

ernsthafte Beeinträchtigung der kognitiven Funktion;
Ohnmacht;
ruhelose Muskeln in Hals oder Gesicht, Zittern/Tremor (kann ein Hinweis auf motorische Hirnschäden sein).

Was ist mit ADHS? Mit dem dann verabreichten Ritalin?

Im Jahr 1986 veröffentlichte The International Journal of ddictions [der Sucht] des wichtigsten Literaturüberblick von Richard Scarnati: „Ein Überblick über gefährliche Nebenwirkungen von Ritalin (Methylphenidat)“ [V. 21 (7), S. 837-841.]
Scarnati listete eine grosse Anzahl von Nebenwirkungen von Ritalin auf und zitierte Zeitschriftenartikel, die jeweils über eines dieser Symptome berichteten.

Für jeden der folgenden (ausgewählten und wörtlich zitierten) Ritalin-Effekte gibt es zumindest eine Bestätigungs-Quelle in der medizinischen Literatur:

Paranoide Wahnvorstellungen
Paranoide Psychose
Hypomanische und manische Symptome, Amphetamin-ähnliche Psychose
Aktivierung von psychotischen Symptomen
Toxische Psychose
Visuelle Halluzinationen
Akustische Halluzinationen
kann LSD in der Erzeugung von bizarren Erfahrungen übertreffen
verursacht pathologische Denkprozesse
Extremer Rückzug
angsterfüllter Affekt
beginnt zu schreien
Aggressivität
Schlaflosigkeit
Seit Ritalin als ein Amphetamin-ähnliches Medikament betrachtet wird, werden Amphetamin-ähnliche Effekte erwartet
Psychische Abhängigkeit
Hohes Drogen-Abhängigkeitspotential DEA Schedule II
Verringert REM-Schlaf
In Verbindung mit Antidepressiva kann man gefährliche Reaktionen einschliesslich Bluthochdruck, Krampfanfälle und Hypothermie sehen
Krämpfe
Hirnschäden können bei Amphetamin-Missbrauch gesehen werden.

Allein in den USA gibt es mindestens 300.000 Fälle von motorischen Hirnschäden, die bei Menschen entstanden sind, denen so genannte antipsychotische Medikamente (auch bekannt als „grosse Beruhigungsmittel“) verschrieben wurden. Risperdal (oben als Medikament für Menschen mit bipolaren Störungen erwähnt) ist eines jener grossen Beruhigungsmittel. (Quelle: Toxic Psychiatry, Dr. Peter Breggin, St. Martins Press, 1991)

Diese Psychopharmaka-Pest verbreitet sich beschleunigt über das Land. Schaut auf die Website „SSRI Stories“ für Berichte von Menschen über Selbstmord und Mord während sie unter (oder gefährlichen Entzug von) Medikamenten wie Prozac, Zoloft und Paxil standen.

Und Dr. Frances ist jemand, der es irgendwie vom Haken gelassen hat. Er hat eingeräumt, dass die ganze Grundlage seines Berufes darin besteht, Dart-Pfeile an die Wand zu werfen und anzudeuten, die „Bemühungen“ wären eher heroisch – obwohl, diese Bemühungen in der Tat zu immer mehr giftigen Drogen führen, die an Kinder und Erwachsene abgegeben werden, ganz zu schweigen von der Wirkung, die die Äusserung der Diagnose hat „eine psychische Störung“ zu haben. Ich spreche nicht über „das Stigma mentaler Krankheit „, dessen Beseitigung eine der Missionen im Leben Hillary Clinton‘s ist. Nein, ich spreche über DAS VERSCHIEBEN DES MENSCHEN IN DAS SYSTEM, den medizinischen Apparat, in dem die Essenz des Spiels ist, diesen Menschen in eine Falle zu locken, um sein Geld, seine Zeit, seine Energie zu ernten und natürlich auch seine Gesundheit – während eine neue Diagnose auf eine andere folgt, und eine neue toxische Behandlung nach der anderen durchgeführt wird, von der Wiege bis zur Bahre. Das Ergebnis ist ein stark geschwächtes menschliches Wesen (wenn es überlebt), dessen Hauptanspruch der Ruhm seiner Liste von Krankheiten und Störungen ist, die er lernt, wie Ehrenzeichen zu tragen.

Vielen Dank, Dr. Frances.

Psychiatrie. Keine Wissenschaft.

Sie gibt vor, eine zu sein.

Mit Hilfe jeder Definition erklärt sie sich zum Schwindel.

Stellt euch das vor: „Mrs. Jones, Ihr Sohn hat ein Herz-Ventil-Problem. Woher soll ich das kennen? Ein paar Kollegen und ich schauten auf seine Augenbrauen, trafen sich bei einem Drink, und beschlossen, wir sollten ihn sofort in das Rad der Chirurgie einspannen. Diagnostische Tests? Warum denn. Wir testen nichts. Wir klönen eben. Wir kommen zusammen. Wir konspirieren. “

In der Arena der „psychischen Gesundheit“ ist das die Methode der Psychiatrie.

Wenn ihr sicher seid, dass neue Pionierforschung zu einem besseren System führen sollte, so schaut auf einige der Gehirn-Projekte der DARPA, des Technologie-Armes des Pentagons, welche vorangetrieben werden.

Hier ist eines vom 17. Februar 2015, „DARPA‘s Gehirn-Schnittstelle…“:

„Die DARPA (Forschungs-Projekt-Agentur des US-Verteidigungsministerium) gibt bekannt, eine Gehirn-Schnittstelle (Interface) entwickelt zu haben, um Bilder direkt in die menschliche Sehrinde zu injizieren über einen „kortikalen Modem-Chip „, der im Gehirn implantiert ist.“

„.. Phillip Alvelda, leitender Wissenschaftler des Projekts und Chef der Biologischen Technologien bei der DARPA erklärte, dass das Implantat die Größe von zwei gestapelten Fünf-Centstücken hat. Die direkte neuronale Schnittstelle würde die Notwendigkeit für erweiterte oder Virtuelle Reality-Brillen oder Headsets eliminieren. Die Technologie ist in der frühen Phase der Entwicklung, derzeit mit der „Wiedergabetreue von so etwas wie einer frühen LED-Digitaluhr“ vergleichbar, gemäss Alvelda.“

Mit anderen Worten wird diese Technologie darauf ausgerichtet, die menschliche Wahrnehmung in Echtzeit zu verändern. Ihr schaut auf ein X in der physischen Welt, aber seht ein Y. Und die Programmierer entscheiden, was Y sein wird.

Von dort aus werden die Forscher mit Sicherheit versuchen, das gleiche Kunststück mit den Erinnerungen zu erfüllen.

Diese Wissenschaftler arbeiten für das Pentagon. Worüber könnten wir uns möglicherweise Sorgen machen?

Anstelle der Verwendung der enormen Zwangs-Programmierung – in Orwells 1984 dargelegt, wird eine Veränderung näher an der Quelle (Gehirn) durchgeführt.

Nun seht ihr es oder eher nicht?

Im Rahmen dieses Programms würde welche Fakultät an die Seite deponiert werden – wie ein nutzloses Anhängsel, welches zu irgendeiner Zeit als nützlich angesehen wurde?

Die Imagination.

Was braucht es jetzt, wo die Programmierer nach Belieben verändern können, innerhalb des visuellen Kortex, was die Leute sehen?

„Ja, zu einer Zeit hatten wir die Psychiatrie, die um ehrlich zu sein, eine absurde Karikatur einer Wissenschaft war. Aber wir haben es geschafft, sie unter der Schirmherrschaft der Regierung zu kodifizieren und zu lizenzieren, was die wirkliche Leistung war. Es gab uns erhebliche Kontrolle über die Bevölkerung. Dann unternahmen wir den natürlichen nächsten Schritt. Wir legten weit mehr Präzision auf die Studie des Gehirns, und wir zogen die Forschung von zivilen Behörden in das Militär, wo sie wirklich hingehört. Die Programmierung des Gehirns im Detail ist zu wichtig, um sie in den Händen der Menschen zu belassen, die irgendeine Spur von Gewissen behalten… „

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Bewusstsein & Spiritualität, Geheime Strukturen&Programme, Heilen
9 commenti su “Die hinterhältige Matrix namens Psychiatrie
  1. petra sagt:

    h.kohl hat das ja auch alles mit angeleiert, unterstützt.

    http://www4ger.dr-rath-foundation.org/GESCHAEFT_MIT_DER_KRANKHEIT/geschichte_pharmaindustrtie.htm

    „““ In den fünfziger und sechziger Jahren investierten sie in die Karriere eines jungen Politikers aus einem Vorort der BASF-Stadt Ludwigshafen; sein Name: Helmut Kohl.

    Von 1957 bis 1967 war der junge Helmut Kohl bezahlter Lobbyist des Verbands Chemischer Industrie, der zentralen Lobby-Organisation des deutschen Pharma- und Chemie-Kartells. Die deutsche chemische und pharmazeutische Industrie baute also einen der ihren zum Politiker auf und ließ dem deutschen Volk nur die Wahl der letzten Zustimmung.

    Das Ergebnis ist wohlbekannt: Helmut Kohl war 16 Jahre lang Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und die deutsche pharmazeutische und chemische Industrie wurde zum weltweit führenden Exporteur für chemische Produkte mit Niederlassungen in mehr als 150 Ländern – mehr als die IG Farben jemals besessen hatte. Mehrere Milliarden Menschen werden vorzeitig sterben, wenn die Pharma-Industrie ihren Willen durchsetzt. Deutschland ist das einzige Land auf der ganzen Welt, in dem ein ehemals bezahlter Lobbyist für das Chemie- und Pharma-Kartell Regierungschef war. Zusammengefasst hat die Unterstützung deutscher Politiker für die globalen Expansionspläne der deutschen pharmazeutischen und chemischen Unternehmen eine Tradition von 100 Jahren. „““

  2. apo sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=YfrE-o4TdDI

    Hallo zusammen, die Psychatrie ist ein Destruktionsmittel der Eliten. Wie auch aus dem Video hervorgeht, kann nach Belieben jeder als psychisch krank eingestuft werden! Alles wirkungslos und geistig/körperlich zerstörend!
    Alles, was „Ihnen!“ nicht passt, kann als „krank“ bezeichnet und deklariert werden. Diese psychochemischen Mittel sind zerstörend auf Geist und auch Körper!

    Schaut es Euch an, auch den zweiten Teil. Schon älter im Netz, aber um so wahrheitsbedeutender. UND die Psychatrie hat tatsächlich keine wissenschaftlich eruierbaren Methoden und Beweisführung.

    Lasst die Pseudowissenschaft auch hier nicht Einzug in der Gesellschaft haben, weht Euch und schützt Euch und eure Lieben und Familien!

    Lichtvolle Grüße
    aposion

  3. Was hier niedergeschrieben wurde, hat eine so große Bedeutung, dass ich mich dazu Äussern möchte. Ich habe in einer Neurologischen und Chir.Klinik viele Jahre im Operartionssaal gearbeitet. Dazu kann ich diese Aussagen nur bestätigen. Ich bin sehr dankbar safür, dass alles das eine Resonanz hier findet. Hätten die Menschen Respekt vor dem eigenen Leben, dann würden sie Erkennen, dass es immer, zu allem Beginn der Schöpfung keine Zufälle gibt, alles also seine Ursachen hat. Unterstellen die Menschen immer ihre eigenen fatalen Verhaltensweisen, einem scheinbar unsichtbaren Gott, der sie verlassen hätte, als eine Schuld, dann zeigt es, dass sie ihre eigene Göttlichkeit, noch keinesfalls erkannt haben. Für mich ist es ein totales Versagen der Kirchen, welche ganz genau hier, eine Aufklärung im irdischen sogar verhinderten. Die Materie hat auch ihre Gesetzmäßigkeiten, welche auf reine Erhaltung der Natur ausgerichtet ist. Doch wenn es immer wieder fremde viele Einflüsterungen und Interessen, (materiell) gab und gibt, eine totale Verwirrung entstanden ist. Das Leben ist nicht von dieser Welt, welcher „nur“ ein Lehrplanet ist, den Sie, – niedere Wesenheiten, gerne zerststören möchten. Eine Auflehnung? Als Folge daraus, ist nur eines denkbar, Evolution als Entwicklung, nicht aber als Irdische festgeschriebene Ewigkeit, diese wäre sonst ebenfalls so unausgegoren, wie ein noch nicht belehrbarer Kindergarten. Hier werden doch wieder Kinder, – Kinder die gerne leben möchten, unsichtbar, – meist aus viel verdecktem Egoismus, heute noch missbraucht. Die Masse der Menschen, wo ist ihre Reife? Es ist sicherlich nicht im Sinne der Schöpfung dieses weiterhin so zu belassen! Der unreife Mensch, noch ein Kind mit vielen Allüren? Im Geiste wieder leben, sagt doch aus – nicht in der Materie liegt der Sinn, sondern im reinen „Geistigen Sein“ ist die Wirklichkeit..Überall kann gesehen werden, wie die Wahrheit und die Erkenntnisse verhindert werden, auch warum dieser Planet geistig vergiftet wird.

  4. petra sagt:

    es gibt ja auch gesetze, die anhand schon nur auf verdacht familien entzwein. und dazu braucht es nur eine „staatliche behörde“. und so ist es auch mit der psychiatrie, wo ein richter der die person nicht kennt in die psychiatrie als zwangsmaßnahme einweisen läßt, selbst das zdf hat diese machenschaten schon vor jahren aufgedeckt.nina hagen hat ein schreiben zum ausfüllen rausgebracht, daß verhindern soll, daß die das dürfen. also wie ne patientenverfügung, nur daß man erst gar kein patient sein will. analog dazu: was machen die dann erst mit „ausländern“, wenn es schon mit inlänern so gehandhabt wird?
    auch pharmaunternehmen testen lieber im ausland, da wo die menschen ne andere sprache haben und elend leiden. die machen alles mit, weil mit der hoffnung manipuliert wird.

    es ist auch nochmal ein unterschied zwischen erwachsenen-psychiatrie und kinder/jugendliche. erwachsenen wird man immer sagen, daß sie ja gerne die hilfe annehmen, schließlich sind sie ja keine kinder, also noch nicht entmündigt. was betreuer bei entmündigten heute an geld scheffeln, mit null kompetenz und mitgefühl – unglaublich. ein riesen finanzmarkt. hauptsache statistik stimmt.
    bei kindern sind ja noch die eltern mit involviert und sie sind dann einfach ein spielball der gesellschaft, denn bei so nem aufenthalt sind viele dran beteiligt – die sogenannte hilfe anbieten.

    ja und wahrnehmung is ne ganz individuelle sache. die kinder dürfen keine „geister“ sehen, obwohl es durch ihre gehirnfunktionen noch geht. als erwachsener heißt es zu funktionieren.
    bei allmysterie (forum) hab ich mal nen threat gelesen, da wurde sich gezankt, ob denn nun die wahrnehmung von jemanden halluzinationen sind (stimme) oder ob es zur person gehört die einfach nur andere möglichkeiten nutzt.
    da wurde eindeutig klar, daß viele mit ihren verstand dinge abstecken wollen und schubladendenken brauchen. natürlich entmündigen sie dann die person die stimmen hört gleich virtuell mit.

    psychiatrie will menschen erniedrigen indem das leben, was geführt wird, als falsch angesehen wird. deswegen soll dann ein geregelter tagesablauf gelebt werden – sozusagen als sozialisation. das ist pervers. nix mit souverän.

    aber mitlerweile wissen ja immer mehr, daß es alles nur firmen sind, die alles managen wollen. deswegen gibts ja auch in der eso-szene so viele coacher. um die seele, das herz gehts dabei nicht. geht nur ums ausschröpfen.

  5. Alexandra sagt:

    Wow. …ein umfangreicher Beitrag. Ganz schön explosiv. Der emotionale Missbrauch des Menschen in seiner abartigsten Form. Ich persönlich habe vielseitige Erfahrungen sammeln können. Sei es Therapien, Psychopharmaka Einnahme bis hin zur vermutlichen ADHS Diagnose meines Sohnes also schon die nächste Generation. Immer in der Annahme …..wir sind nicht in Ordnung so wie wir sind und brauchen Hilfe…basierend auf verschiedenen Ängsten meinerseits. Durch meine jetzigen ErfahrungsWerte auf allen Ebenen weiß ich das der Mensch auch bereit sein muss sich eigenverantwortlich weiterzuentwickeln zu wollen. Bequemlichkeit und Trägheit sind sicher fehl am Platz. Wir leben in der Zukunft hàngen aber in den verschiedenen Mustern bzw Programmen fest. Fakt ist die Wege zur Wahrheit sind offen und wir haben den Zugang. Und das ist gut so.

  6. Eva Jung sagt:

    Es gibt sicher große Ungerechtigkeiten in Psychiatrien bis heute. Selten sogar üble Übergriffe.

    Gleichzeitig gibt es absolut positive Beispiele:
    http://www.kreuznacherdiakonie.de/icc/internet-de/nav/550/5506db07-3b2a-511e-76cd-2700266cb593&_ic_uCon=34d74990-d2d8-711a-3b21-71d12d8f3deb&_ic_detail_uCon=34d74990-d2d8-711a-3b21-71d12d8f3deb.htm#ansprechpartner

    Ich habe in der Fliednerklinkt 4 Monate Praktikum absolviert, und die Patienten haben jede mögliche Unterstützung erhalten, um wieder ein glückliches und selbständiges Leben führen zu können.

  7. Man unterscheidet lediglich immer nur zwischen chronischer und akuter Krankheit.

    Die Schulmedizin hat in den letzten 1000 Jahren noch nie eine chronische Krankheit geheilt, heilt heute noch immer keine, und wird auch zukünftig keine einzige Krankheit heilen können.

    Akute Krankheiten heilen meistens auch von ganz alleine.

    Oder kennen Sie etwa eine chronische Krankheit, die von der Schulmedizin geheilt wurde?

    Angefangen mit stundenlagen Sitzen in kalten Wasser, Elektroschocks, eingezwängt in Zwangsjacken, Zerstörung von Hirnsubstanzen und mehr von diesem Abartigen, bilden die Psychiater immer den Höhepunkt der Volksdummung im Gesundheitssystem.

1 Pings/Trackbacks für "Die hinterhältige Matrix namens Psychiatrie"

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/wordfence/lib/wfCache.php:58) in /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/leaflet-maps-marker/inc/Stiphle/Storage/Session/class-wp-session.php on line 134