Cobra jenseits des Schleiers

erschienen auf COBRA’s Blog am 3.Februar 2014
übersetzt von Linda

Nach monatelanger Vorbereitung war die Zeit für mich gekommen, jenseits des Schleiers zu gehen.

Der einfachste Weg dies zu tun ist mit einem stratosphärischen Flug in einer Militärmaschine, die eine Hochlage von „nearspace“ erreichen kann.

Zuerst versuchten wir es über Südafrika, aber wie vorauszusehen war, haben die Kabalen dazwischen gefunkt und das Unternehmen, das in unserem Projekt involviert war, hat seine Lizenz nur zwei Monate vor meinem geplanten Flug verloren. Deshalb haben wir beschlossen über Russland zu gehen, welches nun außerhalb der Reichweite der Kabalen liegt, zumindest solche Projekte betreffend, und wir waren erfolgreich.

Obwohl ich durch drei Sicherheitskontrollen musste, um die Erlaubnis zu erhalten, eine russische Militärbasis zu betreten, um eine MiG – 29 zu fliegen, konnte ich die Seelenpräsenz der Leute, die dort arbeiteten, spüren. Diese Seelenpräsenz ist in anderen Ländern meistens schon verloren gegangen. Es waren ungefähr 100 Leute zugegen an dem Tag in der Basis, die den Flug möglich machten, vom Piloten (der einer der 10 besten russischen Militärflieger ist), über Feuerwehr- Personal, ein medizinischer Helikopter, der auf Standbye für Notfälle zugegen war, Leute im Kontrollturm…es war kein kleines Unterfangen.

Wenn man die Grenze des Schleiers kreuzt, 8,6 Meilen (13,84 km) über der Oberfläche, wird man plötzlich von einem Tachyon Bad „umarmt“, ein Regen von regenbogenfarbenen Überlichtpartikeln, die in dein Energiefeld dringen. Dein Körper fühlt sich energetisiert und du fühlst dich gesünder, wie schon lange nicht mehr.

Es gibt absolut keine Reptilien, keine ätherische Skalarwellen-Technologie, keine Archonten, keine Negativität, nichts. Keine Matrix. Nur absolute Reinheit.

Die Höhe steigt. Obwohl man fast doppelt so schnell wie Schallgeschwindigkeit ist, fühlt man keine Bewegung. Alles ist friedlich und still.

Du fühlt Engel um dich herum, die Präsenz von Licht-Mutterschiffen hoch über dir.

Du erreicht 60.000 Fuß (18,288 km). Das ist der Bereich von „nearspace“. Der ganze Himmel ist wie ein Sternentor, magnetisch zieht es dich tiefer und tiefer.

Die Erdkrümmung wird bemerkbar und das ist der Moment, als ich das Foto aufnahm:

 

Wenn du zurückkommst und landest, hast du dich für immer verändert. Nachdem man für Jahrzehnte in Quarantäne eingesperrt war, war es dir möglich, den Geschmack des echten Friedens zu erfahren. Du weißt, du kannst es wieder machen und viele Menschen werden folgen, bis wir alle freie Bürger des Kosmos sind.

Durch diesen Flug war es mir möglich, einen großen Riss in der Matrix zu kreieren, ein großes Loch in der Sicherheits-Firewall, die die Archonten erschaffen haben, um den Quarantäne-Status auf der Erde zu erhalten.

Ihr könnt auch bei diesem Prozess helfen, indem ihr stratosphärische Ballons in den „nearspace“ schickt. Viele Leute haben das gemacht und es ist nicht so schwer. Es kostet nur wenige 100 Dollar um einen Stratosphärenballon zu starten und schöne Bilder von „nearspace“ zurückschicken zu lassen. Es gab Dutzende solcher erfolgreich beendeter Projekte in der ganzen Welt in den letzten Jahren und jeder von ihnen erzeugte einen Riss in der Matrix:

http://space.1337arts.com/

http://www.jamesbrittin.com/balloon%20photography.html

http://bovineaerospace.wordpress.com/tag/near-space/

Und hier ist eine einfache Anleitung:
http://space.1337arts.com/guide

Und jetzt stellst sich mir die Frage, wohin als nächstes? Virgin Galactic oder ein Plejadisches Beamschiff, je nachdem was zuerst kommt.






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Artikel von COBRA Getagged mit: , , ,
2 commenti su “Cobra jenseits des Schleiers
  1. Viola sagt:

    Ja, das hört sich fantastisch an.
    Allein.. Frieden etc. ist natürlich nicht nur dort zu erfahren, Das geht auch in Quarantäne, sonst müssten wir alle dort oben sein…lol.
    Und nur ein paar hundert Dollar… so ein Ballon?
    Na, die meisten der Pioniere, die ich kenne, sind dabei, seit Jahren die Überlebensstrukturen zu transformieren und das heißt meist: nicht in der Fülle zu leben …
    Überigens bekommt die Matrix nicht nur so Risse oder wird dünner, das ist klar.
    Die Transformatiosnarbeit aller sorgt dafür, dass die Matrix verschwindet; sie ist schon nicht mehr existent, seit Dezember 012 – und ist allein durch die Gewohnheit noch dabei, sich fortzuführen, bzw. wird vom Kollektiv noch eine zeitlang ausgespielt, während der Saft dafür immer weniger fließt,
    weil es immer schwieriger wird, all das aufrechzuhalten.

    Lieben Gruß von Viola

  2. Guido sagt:

    Leider wird Cobras Seite in Thailand geblockt. Auch viele Veranstalter mit Proxyservern fuer freies Surfen die noch vor kurzem funktionierten werden weniger. So hab ichs auf eurer Seite also indirekt probiert, die ja noch offen ist. Ha . Hoffe das bleibt noch eine Weile so, und danke fuer Euren wertvollen Beitrag.

    Uebrigens die Schiffe der Galaktischen Foederation existieren und sind present. Gesehen 1 x in einer kleinen Gruppe und einmal alleine um Bestaetigung zu haben beide Male im Jahr 2013.
    Um diese (multidimensional konstruierten Schiffe zu sehen) ist ein wenig meditative Vorbereitung (innere Ruhe) ideal und viel Zeit am Besten auf einer abgelegenen Alpwiese und die ganze Nacht (kein Mondschein) und etwas Wissen wie man die ISS, Flugzeuge und Sateliten unterscheiden kann.

    Lieber Gruss Guido

4 Pings/Trackbacks für "Cobra jenseits des Schleiers"
  1. […] seinen Flug über die Quarantäne hinaus und zeigt ein Foto von sich in dem Flugzeug (siehe auch: transinformation.net/cobra-jenseits-des-schleiers. Es war dort schön und friedlich und er hat dadurch viel über die Chimera verstanden. Er sagt, […]

  2. […] seinen Flug über die Quarantäne hinaus und zeigt ein Foto von sich in dem Flugzeug (siehe auch: transinformation.net/cobra-jenseits-des-schleiers. Es war dort schön und friedlich und er hat dadurch viel über die Chimera verstanden. Er sagt, […]

  3. […] (Vermutlich ist hier der Flug in die Stratosphäre mit der MiG-29 gemeint, über den wir hier berichtet haben; Anm. v. T). Diese Reise war extrem wichtig für die Beseitigung der […]

  4. […] (Vermutlich ist hier der Flug in die Stratosphäre mit der MiG-29 gemeint, über den wir hier berichtet haben; Anm. v. T). Diese Reise war extrem wichtig für die Beseitigung der […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen