5 Wege wie man unangepasst in der Matrix lebt

Von Sigmund Fraud, Waking Times; übersetzt von Afrosina

Der menschliche Verstand ist leicht zu programmieren und menschliches Verhalten ist weitestgehend autonom, wenn das Unterbewusstsein eine Ahnung hat, was es tun soll. Aus Nachlässigkeit scheint es, dass Menschen dazu neigen, sich an die Vorstellungen, die Umweltflüsse und an das Verhalten, das sie umgibt, anzupassen, zumindest aus Gründen des Überlebens und des Hineinpassens.

Obwohl der einzelne Mensch die Verantwortung für seine eigenen Gedanken und für sein eigenes Verhalten übernimmt, begnügen sich die meisten Menschen damit, dass sie andere Menschen nachmachen, sogar wenn das bedeutet, dass sie dann etwas Selbstzerstörerisches machen.

Während wir aufwachsen, lernen wir, wie wir spielen und mit den anderen interagieren und wir lernen wie die anderen auf uns reagieren. Wir beginnen ein Verständnis zu entwickeln, welches Verhalten erwünscht ist und welches nicht. Und während wir unsere Aufmerksamkeit verschenken, nehmen wir wahr, dass es da ein subtiles System der Belohnung und Bestrafung gibt, das eingebettet ist in die soziale Interaktion.

Nonkonformist

Sei wie dieser Kerl

Die Anhaftung an dieses System ist es, die die Gesellschaft zusammenhält, und je nach Belohnung und Bestrafung, die wir erwarten, wählen wir dann mit welchen Vorstellungen und mit welchem Verhalten wir übereinstimmen wollen und welchem wir zustimmen.

Die neue Art von Rebell, der neue Held ist jemand, der das verbrauchte, überholte, zerfallende System bekämpft, indem er die Bereiche des Lebens sich anschaut, die am nötigsten repariert werden sollten und er wird dann befreit das nicht tun, was die angepasste Mehrheit macht.

Es ist eine nachdenkliche Person, die/der sich das Wissen und die Informationen verschafft, die wir heute zur Verfügung haben und dabei mit kreativen Mitteln und Wegen die Herde auseinandertreibt und das Leben und die Freiheit schützt.

In keiner bestimmten Reihenfolge sind hier nun die 5 wichtigsten Wege, um unangepasst in der Welt, die wir uns selbst erschaffen haben, zu leben – die Matrix der Selbst-Zerstörung.

1. Monetäre Unangepasstheit

Die Menschheit ist versklavt durch ein korruptes und inflationäres Geldsystem. Um einen Ausgleich dazu herzustellen, ist es ein toller Akt der Unangepasstheit, bei jeder Gelegenheit ein Leben ohne die Benutzung des Dollars und ohne Nutzung des Kreditsystems zu führen.

Durch die Nutzung von Tauschhandel, lokalen Handelsplätzen sowie lokaler Währungen, wann immer dies möglich ist, ist ein praktikabler Ausdruck gegeben um eine Alternative gegenüber der Tyrannei und den Manipulationen der Zentralbank zu unterstützen.

Am allerwichtigsten jedoch ist es, einfach sich zu entscheiden, überall weniger auszugeben und ohne Konsumschulden zu leben.

2.Vermeidet einen Lebensstil, der materialistisch und von Unterhaltung geprägt ist

Der Verbrauch von Waren ist in unserer Welt auf ein gefährliches Ausmass angewachsen und egal welcher politischen Partei man angehört, man kann die Existenz des zunehmenden Plastikozeans im Pazifik nicht mehr leugnen. Wenn man seine wirklichen Bedürfnisse realistisch einschätzt und weniger „Zeug“ verbraucht, dann gilt man heute schon als Nonkonformist/in in unserer Kultur.

Viel von diesem Konsumverhalten ist Teil des unterhaltungsgeprägten Lebensstils, den wir in den letzten Jahrzenten entwickelt haben. Es scheint als ob wir das Unterhaltensein über alles schätzen und wir alles dafür tun und uns überschulden, nur um unterhalten zu sein und Ablenkung zu bekommen. Ein Lebensstil, der auf Konsumverzicht und dem Verzicht auf Unterhaltung basiert, ist ein wichtiges Mittel des Ungehorsams gegenüber der Norm.

3. Rebel für Gesundheit

Die Wahrheit über den Zustand des westlichen Gesundheitssystms ist hässlich und es ist eindeutig etwas falsch an der Vorstellung der Angepassten über Diät und Gesundheit.

Vom Pferdefleisch über hochkonzentrierte Fruktose aus Mais bis hin zu GMOs ist die Diät der Konformisten für unser Wohlergehen tödlich. Weitermachen mit diesem ungesunden Lebensstil ist Selbstzerstörung und die Ablösung dieses Trends bedeutet einfach, sich angemessen um sich selbst zu kümmern, was wir ohnehin tun sollten.

Achtsam mit seinem Körper umgehen ist leicht und macht Freude. Und jeder Schritt in Richtung Gesundheit bringt eine neue Lebensperspektive mit sich.

Auf die eigene Diät=Gesunde Lebensweise zu achten, Körperübungen zu finden, die man gerne macht, mutig genug zu sein, um alternative Methoden auszuprobieren, möglichst keine pharmazeutischen Mittel zur Gesundheit zu verwenden, das klingt seltsam, aber all dies hat damit zu tun sich als Nonkonformist in Sachen Gesundheit auszuzeichnen.

4. Weiter-Bildung

Die Qualität der Zukunft kann an der Qualität unserer Jugend abgelesen werden, und die derzeitigen Modelle zum Erreichen von Qualität in der Bildung scheinen dem nicht Stand zu halten. Neue Wege in der Bildung unserer Kinder auszuprobieren ist ein inspirierender Weg, um auf eine bessere Vision von der Zukunft hin zu arbeiten.

Mit Greenschooling [die Schule findet im Grünen statt], homeschooling [die Kinder werden zuhause unterrichtet], und sogar mit dem Nicht-Beschulen unserer Kinder gibt uns auf eine inspirierende Art die Hoffnung auf etwas anderes ab der nächsten Generation.

Mit dem Zugang zu unbegrenzten Quellen für Bildung durch das Internet kann sich fast jeder selbst weiterbilden auf fast allen Gebieten, und so ist die Weiter-Bildung des Individuums ein bedeutender Schritt in die Nicht-Angepasstheit, in die Non-Konformidität.

5. Auf Erfahrung aufgebaute Spiritualität

Das Wesen der Spiritualität im persönlichen Bereich entwickelt sich weiter in dieser Zeit des Wandels, da die Menschen Zugang haben zu einem breiten Spektrum an Vorstellungen, Philosophien, altem Wissen, Bildungsinhalten und Glaubenssätzen.

Der Non-Konformist von heute erforscht Praktiken und Vorstellungen, die am besten durch direkte Erfahrung wirken, die der Intuition folgen um eine Verbindung herzustellen zu dem geheiligten Teil der Menschheit, der in unserer hektischen Welt gewohnheitsmäßig so zu Tode getrampelt wurde..

Inneren Frieden zu finden durch welche freigewählte Religion oder Philosophie auch immer ist so entscheidend wichtig, um eine Welt zu erschaffen, die frei ist von den giftigen Auswirkungen der kollektiven Angst.

Es gibt einen Krieg, der auf Kosten des Gewissens und des Bewusstseins des Durchschnittsbürgers geführt wird. Und um sich davor zu schützen, muss man die direkte, persönliche, spirituelle Erfahrung suchen und sich verbinden mit dem großen Mysterium.

Die normale, konformistische Art und Weise des menschlichen Verhaltens scheint eher zu den Problemen dieser Welt beizutragen und sie zu verschlimmern, als dass sie hilft sie abzumildern oder Unterstützung bietet, um das Leiden zu lindern.

Mitzuarbeiten am kollektiven Aufstieg für Lebensumstände und Seinszustände, die diesen Namen verdienen statt die Selbstzerstörung zu fördern, ist so einfach wie ein unangepasstes Leben zu führen, wo immer dies möglich ist.

 

Über den Autor:

Sigmund Fraud ist ein Überlebender der modernen Psychiatrie und ein engagierter Aktivist für Geistig-Seelisches. Er ist Mitarbeiter bei WakingTimes.com, wo er sich besonders für eine massive Erhöhung in Richtung einer eher psychologisch verstandenen, bewussten Zukunft der Menschheit einsetzt.

 






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Spirituelles Erwachen&Erkennen
6 commenti su “5 Wege wie man unangepasst in der Matrix lebt
  1. E sagt:

    Ich stimme Sonnenblume voll zu dass erst die Matrix von uns geändert werden muss. Denn wenn man alleine ist, kann man eher „ausbrechen“. Sobald aber andere Menschen ins Spiel kommen, in meinem Fall 1 Frau und 2 kleine Kinder, sieht sie Sache anders aus. Zumal meine Partnerin noch so gar nicht erwacht ist… Will ich meiner Familie zumuten, unter der Brücke und von der Tafel zu leben?
    Der Konsum an sich ist nicht schlecht, genauso wenig wie das Geld ist.
    Der Anstieg des Bewusstseins alleine führt z.B. bei mir dazu dass, ich weniger Nahrung benötige und auch weniger Fleisch (was für mich wie ein Wunder ist). Mutter Erde versorgt uns mit allem, was wir benötigen. Für mich ist allerdings die Einstellung der meisten das schlimmste, weil sie sich dessen nicht bewußt sind und sich noch nicht mal bei den Pflanzen, Tieren und Mutter Erde dafür bedanken, dass es so ist.
    Das tue ich – wenn auch still – bei jeder Mahlzeit, jedesmal wenn ich Geld aus dem Automaten erhalte usw.

  2. Michelle sagt:

    Schöner Text, kann ich auch so unterschreiben. Lebe ja selbst inzwischen seit sieben Jahren „ohne“ und lebe immer noch glücklich: ohne Wohnung, ohne einfließendes Geld, Handy, Fernsehen… Die Leute glauben nicht, dass man „ohne“ Leben kann, aber ich betrachte mich und auch andere Menschen als der lebende Beweis. Fünfzig Prozent der produzierten Lebensmittel,werden weggeworfen. Eine Illusion zu glauben, wenn man sich aus dem System ausklinkt hätte man nichts mehr zu essen. Zu Essen gibt’s im Container vom nächsten Supermarkt zum Beispiel, wenn er nicht verschlossen oder weggesperrt ist. Auf meinem Vagabundenblog (vagabundenblog.wordpress.com) kann man/frau nachlesen, dass wir ohne Konsum supergut leben können. Auch Raphael Fellmer schreibt darüber in seinem Buch „Glücklich ohne Geld!“
    Habe letztes Jahr zum Beispiel von weniger als tausend Euro gelebt. Es ist vielleicht nicht leicht, aber ohne Probleme möglich und wir sind noch dazu glücklich dabei 😉

  3. Zum 2. Punkt hätte ich noch folgenden Tipp um das ‚System‘ nicht weiter zu unterstützen: in der Schweiz waren die Briefkästen bisher täglich voll von Werbung wie umfangreiche Kataloge, Prospekte, Broschüren, Bettelbriefe usw. Da nützten auch die ‚keine-Werbung-Kleber‘ am Briefkasten nichts denn das meiste war adressiert worden. Mir war dies mehr als lästig geworden gewesen.
    Es war hingegen bisher postgesetzlich erlaubt, unerwünschte Postsendungen, sofern sie NICHT GEÖFFNET worden waren, zurückzuweisen mit dem Vermerk ‚Refusé‘ plus Visum und beim Postamt wieder als Retoure einzuwerfen. Damit hätte der Empfänger dieser Rücksendung, also der Absender der Werbepost, das Rückporto zu bezahlen! Seit ca. 3 Jahren praktiziere ich dies konsequent und etliche Agenturen hatten die ‚Botschaft‘ inzwischen begriffen, wenn auch noch nicht zu 100%, aber ich würde meinen, so um die 80% ‚Ärgerpost‘ hatte ich damit eliminieren gekonnt.

  4. maretina sagt:

    Er sagt es doch aber, unterstütze zuallererst nicht das Schuldgeldsystem. Im Klartext, keine Kredite aufnehmen, für nix. Frei nach dem Grundsatz unserer Großeltern, wenn das Geld nicht reicht, kann ich mir eben nix kaufen.

  5. Katharina Brandl sagt:

    herzlichen Dank

  6. sonnenblume sagt:

    „1. Monetäre Unangepasstheit“

    Leider geht der Autor nicht darauf ein,wie man ohne finanziellen Zufluss
    überlében kann, denn DAS ist das KERNTHEMA, auf dem die Macht der
    Elíten aufgebaut ist. Ohne Zufluß ist kein Überleben möglich, d.h. man ist
    doch wieder als Sklavenarbeiter verdammt und abhängig von der
    Arbeit innerhalb der Matrix.

    Da hilft auch kein Tauschhandel oder Regionalgeld, denn wer nichts zu
    tauschen hat, kann auch nichts tauschen.

    Solange diese Matrix besteht, ist immer ein Mangel vorhanden, denn es ist
    das Wesen dieser Matrix, allen Beteiligten dessen Wertschöpfung aufzusaugen.
    Ein Rückfluss der Wertschöpfung wird es erst in einem neuen Lebenskonzept
    geben.
    Diese Matrix jedoch MUSS WEG!

2 Pings/Trackbacks für "5 Wege wie man unangepasst in der Matrix lebt"
  1. […] • Botschafter kritisiert Holocaust-Wettbewerb • …wie man unangepasst in der Matrix lebt • Rückblick: Symposium zum Thema Sexualpädagogik • aus: “Heilkräftige Ernährung” […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.158 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/wordfence/lib/wfCache.php:58) in /home/benetch/public_html/trans-information.net/wp-content/plugins/leaflet-maps-marker/inc/Stiphle/Storage/Session/class-wp-session.php on line 134