„Ich wollte immer reisen“

Prepare for Change Newsletter vom 21.07.14; Auszug aus dem Technologie-Teil (einen weiteren Teil dieses Newsletters findet ihr hier.)

Autor: Energy Kool (Technologie Gruppe)
Quelle: prepareforchange newsletter 21 Juli 2014
Übersetzungen: Cassiopeia

„Ich wollte immer reisen. Viel und überall hin reisen. Und ich möchte mit euch eine Idee teilen, die wir danach gemeinsam kommentieren können und vielleicht kommt etwas Gutes dabei heraus.

Ich meine…kommt schon! Wir haben Züge, Autos, Boote und Flugzeuge und es sieht so aus, als hätten wir sie alle aus einer längst vergangenen Zeit, ohne bemerkenswerte Veränderungen. Wenn wir uns jetzt mal anschauen, wie schnell wir uns in den letzten 100 Jahren weiterentwickelt haben, zumindest verglichen mit den davorliegenden 25.000 Jahren, dann wundere ich mich ernsthaft, warum wir mit dem „Wettbewerb der Fortschritt bringt“ irgendwie seit einiger Zeit auf der Stelle treten.
Ein Grund dafür könnte sein, dass Fortschritt nicht mehr öffentlich und frei ist, so wie es sein sollte und immer war. Und… vielleicht ist der Wettbewerb nicht mehr echt, es ist gestufter Wettbewerb und an der Spitze kann nur ein Besitzer oder eine Gruppe sein.
Das würde erklären, warum wir auf der technologischen Seite keinen Fortschritt mehr sehen. Die Forschungen sind abgeschlossen, aber es wird nur veröffentlicht, was das meiste Geld bringt. Also wieder das Geld… Hilft Geld dem Fortschritt? Wirklich? Oder… sind die Dinge mittlerweile anders? Ich glaube sie sind erschreckend anders.
Schauen wir uns einmal ein Auto von heute an. Sie nennen es „neue Technologie von heute“. Sie verbauen einen tollen mp3-Player mit GPS und Touchscreen und nennen es Auto mit neuer Technologie. Doch eigentlich haben sie sogar von diesem Slogan abgelassen. Jetzt heißt es „die neue Fahrsensation“, weil offensichtlich nicht nicht alles „neu“ ist, was ein modernes Design hat, das auf einem Computer entworfen wurde.

Foto: prepareforchange.net

Und wie sieht es bei den Zügen aus? Die gleiche alte Leier. Nichts Neues. Was passiert hier? Wo ist die neue Technologie von heute, die wir schon längst haben müssten?
Meine Idee ist, dass wir in der neuen, vereinten Welt, überall auf der Welt Freunde haben.
Doch die Transporttechnlologie, die wir heute haben, kostet uns jedes Mal, wenn wir von A nach B fahren (denn nichts ist kostenlos, so wurde es uns beigebracht) …und nun ja… sie ist sehr alt.

Foto: prepareforchange.net

Die echte Technologie ist die, für die man nicht zahlen muss, denn jeder braucht sie!
Jeder muss reisen. Jeder einzelne von uns.
Ich hoffe, da stimmt mir jeder zu.
Wenn wir das erst mal realisiert haben, stellt sich die Frage: Warum zahlen wir dann noch für Transport?
Weil die Arbeiter essen und Rechnungen zahlen müssen.
Gut, aber jeder braucht essen oder?
Denke nicht zu viel nach, denn die Antwort ist klar: Ja.
Also warum zahlen wir noch für Transport?
Wenn die Arbeiter ihr Essen vom Erzeuger haben könnten, wären sie bereit einfach so und fröhlich zu arbeiten?
Wartet, sie brauchen noch ein Haus und „Geld“, um dafür zu zahlen.
Aber brauchen wir nicht alle ein Haus?
Seht ihr, wie es ist?
Es ist genau so, außer dass zwischen all diesen Dingen immer das „Geld“ steht.

Es ist nur eine Frage des KONZEPTS. Vielleicht brauchen wir gar nicht viele Dinge ändern, außer dem Konzept, in unserer eigenen Weise Dinge um uns herum zu sehen und die Perspektive von der wir auf sie schauen. Und wenn man bedenkt, dass die Technologie alt ist, braucht die neue Technologie nicht so viel Arbeit und sogar weniger Wartung.

 

Foto: Hopegirl

Währenddessen bei den QEGs (Freie Energie Generatoren):
auf der Website gibt es seit dem ersten Juni nichts Neues und das hat einen guten Grund. Sie haben alles zurück an seinen Platz geschafft und das kostet viel Zeit und Aufwand, also waren sie sehr beschäftigt, Neuigkeiten werden noch erwartet. Sie haben in Erwägung gezogen, den neuen verbesserten Kern zu testen, unter anderen Einstellungen, und es scheint, als wäre alles bereit für die Selbstversorgung mit Strom, laut eigener Aussage von Hope Girl. Deswegen konnten sie weder Neuigkeiten bringen, noch in Kontakt mit den Leuten bleiben, für die sie schon so viel gemacht haben und es ist noch so viel mehr geplant. Ich würde sagen, egal was die QEG-Neuigkeiten sind, eins ist sicher: das Denkmuster hat sich verändert.
Facebook- FixTheWorldOrganization
Vielleicht sind sie im Urlaub, wenn nicht, ist das stetige Teilen des Wissens über die Freie Energie zum Stillstand gekommen. Ich hoffe wirklich, alle sind gesund und munter und sie machen weiter und teilen den Sieg mit jedem.[…]“

 






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Freie Energie
1 Kommentar auf “„Ich wollte immer reisen“
  1. Hans sagt:

    Halli Hallo,
    Dein Artikel ist sehr interessant, ich habe mich vor Langezeit damit beschäftigt und es dann bei Seite legen müssen. Warum? Wie oben erwähnt,“das liebe Geld“ Es ist Schwer etwas zu entwickeln, wenn man die Kosten selbst tragen muss und kein Sponsor hat. Dann ist da noch die Frage. Ist es gewollt?
    Wenn man zurückblickt, in die Zeit der Azteken, der Ägypter, oder Atlanis, und auch die Griechen. Deren Entwicklung war in diesem Zeitalter sehr weit fortgeschritten. Gewollt oder aus Eigenantrieb? Doch dann kam der Knall und dann stoppte auf einmal die ganze Technologie. Auch wieder gewollt oder war es Zufall. Und aus dem nichts haben wir in ca. 100Jahren von einer Kerze eine Glühlampe, ein Motor und ein Raumschiff gebaut.
    Jetzt stecken wir wieder fest oder gaukelt man uns das nur vor?
    Die Frage. Ist diese Berechtigt?
    Wenn wir zurück gehen auf freie Energie und wie oben beschrieben dann daraus zuflogen einen freien Transport.
    Gehen wir davon aus man würde ein Auto entwickelt das 500000 Km fährt ohne Kraftstoff, Wartung und ohne Reparatur, moechten alle diese Fahrzeug haben wollen. Und Ehrlich, dass ganze geht ca. 1-2Jahre gut und zwar ist es der Zeitraum in dem es gebaut und verkauft wird. Danach folgt der Kollaps. Weil dann keiner mehr Geld verdient und somit Arbeitslosigkeit bzw. die Menschen Ihre Rechnungen nicht mehr zahlen können.
    Ist es das was man will, oder ist da Jemand der dafür sorgt das wir Stück für Stück herangeführt werden?

    Schauen wir mal in die Zeit zurück was passiert ist. 2Weltrkieg, Hiroshima …. Tschernobyl…. wir haben eine Technologie bekommen und sie entweder nicht beherschen konnten oder sie missbraucht haben.
    Vielleicht ist da jemand der diesmal aufpasst.

    Das war mein Gedankenpunkt.
    Viel Spass beim Nachdenken….

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen