Für Naturwesen einen Raum schaffen

In Bezug auf den Artikel vom 27.12. Die „Ich glaube an die Natutgeister“-Initiative- haben wir nun einige Ideen gesammelt, die wir euch vorschlagen möchten, wie ihr mit den Naturwesen in Kontakt treten könnt. Wir haben hierbei überlegt, dass nicht jeder einen Kreis von 3,66m Durchmesser (wie in der Initiative vorgeschlagen) auf seinem Grundstück Platz hat bzw. nicht jeder ein Grundstück besitzt, sondern nur einen kleinen Balkon oder25 eben eine Wohnung. Auch gibt es viele andere Möglichkeiten, um die Wesen, die unsere physische Welt tragen, anzusprechen. Wir haben zuerst nochmals all unsere Bücher zu diesem Thema durchgeschaut und soweit als möglich gelesen. Eine Liste dazu findet ihr im Anschluss an den Text. Als Einstieg haben wir auch den Film:“ Fremde Wesen“ angesehen, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Lasst euch davon inspirieren. Mira&Antares

 

Das Wichtigste, um mit den Naturwesen in Kontakt treten zu können, ist der Glaube an sie, das Wissen über ihr Dasein. Dies kommt aus dem Herzfeld und ihr fühlt euch glücklich und lächelt ein wenig, wenn ihr an sie denkt. Wenn ihr in diesem Gefühl seid, könnt ihr sie begrüßen. Begrüßt sie wie einen guten Freund, denn sie kennen euch schon lange, sind um euch herum und freuen sich, dass ihr nun den Weg zu ihnen zurückgefunden habt. Diese „Übung“ ist allein in der freien Natur am einfachsten. Solltet ihr in einer Stadt wohnen, geht in den Park oder macht einen Wochenendausflug in die Natur.
Wenn es euch schwer fällt, euch in dieses Gefühl zu begeben, dann übt einfach jeden Tag vor dem Aufstehen, vor dem Einschlafen oder zu einer anderen euch gelegenen Zeit, in der ihr einige Minuten für euch allein habt. Wenn ihr die Übung bei euch zu Hause macht, versucht mit den Wesen in eurer Umgebung Kontakt aufzunehmen, zum Beispiel den Feen in den Blumen auf den Fensterbrettern oder dem Haus- oder Wohnungsgeist.
Sagt ihnen, dass ihr sie willkommen heißt und das es euch freut, dass sie bei euch sind. Fragt sie, ob sie sich etwas von euch wünschen. Gerne könnt ihr sie aber auch um Hilfe bitten. Vielleicht geht es euch oder einem von euch geliebten Menschen sehr schlecht, gesundheitlich oder in anderer Hinsicht, so bittet die Feen um Heilung und vertraut auf ihre Hilfe. Feen können auch euren Tieren oder Pflanzen Heilung bringen.4e72a0f96d970900cdff6c6a6a5b5345
Um zu dem oben bereits angesprochenen Punkt zu kommen, wie wir alle den Naturwesen einen Platz zum Verankern geben können, haben wir hier nun einige Ideen zusammengestellt:

  • Feen lieben Blumen. Pflanzt duftende Blumen auf euren Balkon oder in ein kleines Beet in eurem Garten und ladet sie ein dort zu verweilen. Gut eignen sich zum Beispiel Glockenblumen, Maiglöckchen, Fingerhut, Schlüsselblumen oder Primeln. Wichtig ist, dass ihr sie nicht mit chemischen Substanzen behandelt, dann flüchten die Feen. Zu zahlreichen chemischen Substanzen gibt es natürliche Alternativen, darüber hinaus werden die Feen helfen, die Blumen gesund, stark und schädlingsfrei zu halten.
  • Naturwesen lieben eine naturnahe Umgebung. Sagt ihnen Bescheid, wenn ihr euren Rasen mäht, damit ihr sie nicht vertreibt, jedoch sie vorbereitet sind und sich derweil woanders aufhalten.
  • Naturwesen sind gern mit kleinen Tieren wie Schmetterlingen oder Vögeln zusammen. Es gibt spezielle Schmetterlingsblumenmischungen zu kaufen oder ihr pflanzt Lavendel, Sommerflieder oder Blutweiderich. Auch sind Brennnesseln sehr wichtige Pflanzen für Schmetterlinge. Um Vögel anzulocken, könnt ihr ein Vogelhaus aufhängen. Und Schmetterlinge und Vögel erfreuen ja auch uns Menschen mit ihrer Schönheit und ihrem Gesang.
  • Ihr könnt außerdem kleine Kristalle auf euren Balkon oder in euren Garten hängen, denn Feen und Elfen lieben glitzernde Dinge. Außerdem sind weiße, kleine Lichterketten in Bäumen eine große Freude für Feen.
  • Ihr könnt ihnen auch ein kleines (oder bei sehr viel Platz auch ein großes) Feenhaus bauen. Dazu werden wir in einigen Tagen noch einen Inspirationsbetrag veröffentlichen. Baut dieses Haus für die Naturwesen unbedingt aus natürlichen Baumaterialen und gestaltet es naturnah. Ladet sie ein, in dem Feenhaus bei euch zu leben.
  • Ihr könnt auch Feenmöbel bauen, solltet ihr genügend Zeit und Konzentration für den Bau der kleinen Möbel haben.
  • Gestaltet ihnen einen Feenkreis, oder ladet sie ein, sich selbst einen eigenen zu bauen. Um den Feenkreis zu bauen, nutzt kleine Steine und legt sie kreisförmig an. Solltet ihr einen kreisförmigen Pilzkreis in eurem Garten entdecken, lasst ihn stehen, denn er zeigt, dass bereits Feen in eurem Garten wohnen. Unterhaltet euch vielleicht mit den Feen über die Stelle im Garten und macht sie ihnen attraktiv, so dass sie sich dort niederlassen.
  • Stellt kleine Naturwesenstaturen auf. Sie locken die Elemantarwesen an und diese helfen dann und kümmern sich um euren Garten bzw. Balkon.
  • Ihr könnt ihnen auch etwas zu essen geben – zum Beispiel ein wenig Kuchen oder Schokolade.
    Dies sind ein paar Anregungen für euch. Sucht euch etwas davon aus und erzählt uns gern eure Erfahrungen.

1bdb3873c0504c234933c71d47eff42a

Hier sind noch einige Anzeichen, dafür das Naturwesen bei euch leben:

  • Eure Blumen blühen prächtiger als zuvor, öfter und mehr als vorher.
  • Viele Vögel und Eichhörnchen besuchen euren Garten.
  • Wunderschöne Schmetterlinge werden in euren Garten oder auf den Balkon fliegen.
  • Euer Garten oder Balkon wird einen inneren Frieden ausstrahlen und zu einem einladenden Ort des Rückzugs und der Meditation werden.

 

Versucht die Naturwesen in all eure Tätigkeiten in eurem Alltag einzubinden. Meditiert mit ihnen und fragt nach Hilfen, Vorschlägen und auch was sie von euch wünschen.

 

Naturgeister und Elementarwesen sind jedoch nicht nur im Garten oder bei den Pflanzen zu finden. Sie sind einfach überall. Sie tragen sozusagen die physische Welt. Sie weben sie. Dadurch sind sie auf unsere Mitarbeit angewiesen. So wie wir sie brauchen, brauchen sie uns. Da sie sich bewusst sind, dass es uns gibt und was ihre Aufgaben hier sind…liegt das Erwachen und Tun insbesondere bei den Menschen. Wir haben sie zumeist vergessen und „verweigern“ die Zusammenarbeit, den Kontakt- durch unseren Freien Willen oder eben auf Grund fehlender oder falscher Informationen.

Die Natur als Ganzes benötigt, dass wir uns ihr wieder zuwenden. So wie wir Gaia sind, sind sie es eben auch. Sie sind unsere Körper, unsere Organe, unsere Umwelt. Entweder sind sie uralt, schon immer hier oder sie werden und vergehen mit uns – um neu zu werden.

12d2ba49c4b8bfed012943dc0e172bb4

Versucht, mit eurem Körper ins Gespräch zu kommen. Jedes Organ hat ein Wesen, die Organwesen. Es gibt übergeordnete Wesen bis hin zum Körperelementarwesen. Dieses Wesen hält uns im wahrsten Sinne des Wortes zusammen. Doch benötigt es unsere direkte Aufmerksamkeit, unsere Ansprache. So können wir wirklich auch heilen und das Wesen in seiner Arbeit unterstützen.

Auch gibt es Wesen, die über grosse Landschaften wachen – auch Riesen und Gnome; über einzelne Bäume oder alle von einer Art in einer gewissen Umgebung, wie die Faune. Kleine Wesen behüten ihre Pflanze, die grossen Elementarwesenkönige blicken über ihr gesamtes Element. So gibt es eben für jedes Element zahlreiche Anteile: Feuer-, Wasser-, Erde- und Licht&Luft-Geister. Die meisten Wesen kennen sich untereinander. Wenn wir mit der Kommunikation beginnen, spricht sich das schnell herum.
So wird auch eure Behausung von dem Wohnungswesen oder Hauswesen behütet. Sogar in Gebäuden öffentlicher Art gibt es all solche Bewohner: in Schulen, Restaurants, Geschäften, Ämtern… Sie sind sehr verschiedenen Charakters, wie das Gebäude, dass sie behüten eben auch. Unsere gerichtete Energie trägt in JEDEM Falle zu einer grossen Änderung bei – jeodch auch unser Un-Bewusstsein!
Zahlreiche Maschinen- und Technik-Wesen machen uns unsere „moderne“ Welt mit möglich. So ist es wichtig, sie uns zum Freund zu machen und mit ihnen zusammenzuarbeiten…
…denn auch hier gibt es –  wie überall – gegenwärtig eben noch lichtvolle und dunkelorientierte Energieformen.

Wie oben, so unten; wie innen, so aussen.
Es liegt an jedem von uns …beginnen wir!

 

Büchervorschläge:

„Rettet die Elementarwesen“, Thomas Meyer

„Zusammenarbeit mit den Elementarwesen“, Thomas Meyer  Enthält 13 Gespräche mit Praktikern verschiedener Blickrichtung

„Feen, Elfen; Gnome“ Das Buch der Naturgeister, Jeanne Ruland

„Feennotruf“, Wie uns die Feen und Naturgeister helfen können, Doreen Virtue

„Zwerge“ Begegnungen und Erlebnisse mit dem Kleinen Volk, Annekatrin Puhle

„Die Welt der Feen“ Mythen, Märchen und Legenden, Ditte König

„Erlebnisse mit Elfen und Zwergen“, Marjorie Johnson

Alle Bilder von Pinterest.






****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:

Print Friendly
Veröffentlicht in Natur & Garten, Spirituelles Erwachen&Erkennen
7 commenti su “Für Naturwesen einen Raum schaffen
  1. Cool, das ist ja mal ein recht brauchbarer Artikel! Einige Anmerkungen meinerseits noch: wie schon im Artikel beschrieben, ist Reden und Kommunikation mit den Elfen das A und O. Wichtig ist nicht nur, das wir sie wieder „herholen“, sondern auch, dass wir ihnen zuhören. Es liegt einiges in der Beziehung zwischen Menschen und Naturgeistern im Argen, was leider von der Spezies Mensch verschuldet ist. Ich persönlich glaube auch, dass das nicht mehr auszubügeln ist, da einfach noch zu wenig Menschen umdenken und der Geduldsfaden der Elfen schon arg angespannt ist. Also redets mit ihnen, hört ihnen zu und fragt sie, was sie wollen und brauchen. Die sind nicht nur irgendwelche niedlichen Tinkerbells, sondern Wesen, ohne die der Mensch ziemlich dumm dastehen würde. Und das hat er leider schon lange vergessen.

    • Helga B. sagt:

      Danke für diesen wunderschönen Bericht und schön das es Menschen wie Euch gibt, die auch an diese Wesen glauben!
      Ja ich spüre das ich von vielen Naturwesen umgeben bin, spreche auch mit ihnen, aber kann sie leider noch nicht hören, merke aber wenn sie da sind und auf den Spiegelungen meiner Bilder sehe ich sie dann. Versuche auch mit meinen Steinen zu sprechen.Ja Erfahrungen habe ich schon sehr viele gemacht. Jetzt neu auch ein Feenkreis im Garten.
      Mit einer Freundin die sich mit der Geistigen- und Feenwelt und Tierwelt unterhalten kann, hatten wir im Feenwäldchen wie wir es nennen schon einige Begegnungen. Mal habe ich in einen Busch so reinfotografiert, weil ich das Gefühl hatte da sitzt was drin und meine Freundin hörte wie sie sagten, das ist eine von uns. Bei der letzten Begegnung im letzten Jahres im Februar, wieder im Feenwald sah meine Freundin einen Riesen auf uns zukommen es war Hiro der Erwecker er hatte eine Mitteilung für mich. Die Naturgeister aus derElfen und Feenwelt wollten sich durch ihn bedanken bei mir, für mein wirken als Elfenkönigin vor ewigen Zeiten, ich hätte ihnen viel, viel beigebracht und hätte dazu beigetragen das sich das Elfenreich mit dem Engelreich verbunden hat, meine Freundin soll vom Engelreich mit mir kontaktet haben. Ich war wieder einmal sprachlos. Fühlte die Größe und seine Präsenz habe mich bedankt mit lieben Grüßen an alle Naturwesen. Es war noch eine andere Störung von Wesen die er stoppte und ihnen den Weg zeigte. Bin immer total beeindruckt.ja und so hatte ich schon einige Begenungen. Habe schon immer an Engel und Feen und geistigen Helfern geglaubt ,aber sie werden immer presenter im täglichen Leben.Schön gleichgesinnte wie Euch zu treffen auf dieser Seite hier.Danke und herzliche Grüße

  2. b sagt:

    Seit ich ein Kind war, habe ich immer an Feen, Elfen und Zwerge geglaubt. Es war und ist ein wunderschönes Gefühl. Noch heute, wenn ich an diese Erinnerung denke, zaubert es mir ein Lächeln auf mein Gesicht. Ich war immer eher eine Einzellgängerin, aber fühlte mich nicht unglücklich. Ich erinnere mich als ich als Kind über die Wiesen spazierte ganz in meine eigene Welt versunken. Ich hatte verschiedenen Plätze wo ich immer hingegangen bin. und dort habe ich mit Blumen gesprochen und ich fühlte die Wesen . Ich war immer ganz verzaubert und eine tiefe Freude und ein unbeschreibliches Glücksgefühl stellte sich ein. Ich hab mit niemandem darüber gesprochen. Es war so ein tiefes wundervolles Gefühl in mir. Es fühlte sich ganz besonders an.Eine tiefe Liebe und ich fühlte mich so verbunden . Bis heute , ist das so, und wenn ich daran denke so sind diese Gefühle wieder da.

  3. Leni sagt:

    In meinem Nachtdienst hatte ich das Gefühl, eine Erkältung mache sich breit. Ich wollte mich kurz auf das Bett legen und beim Hinlegen entstieg meinem Kopf ein Wesen, dass ich als Zwerg bezeichnen würde, ca 60 -80 cm groß, und ging in Richtung Fenster davon. Ich halte mich für sehr unempfindlich, unempfänglich, habe dieses auch nicht provoziert und danke staunend für dieses wunderbare Erlebnis.

  4. Helga sagt:

    als Kind habe ich an Naturwesen, wie Elfen und Zwerge, fest geglaubt. Dann hat man mir beigebracht, dass sei alles Blödsinn und ich soll damit aufhören und erwachsen werden. Heute noch gibt es Gelegenheiten, wo ich in einer verzwickten Situation, z.B. im Straßenverkehr oder ich habe mich verlaufen, bin und um Hilfe bitte, meine Bitte wir erhört und erfüllt. Das könnten Naturgeister sein, die mir da helfen. Ist es möglich, den Film “ Fremde Wesen “ hier einzustellen? oder vielleicht einen Link? ich würde mir den Film sehr gerne ansehen. danke

  5. Irene sagt:

    bei bewusst-tv.de hatte es einen sehr netten Bericht
    gegeben von Alina Tamasan und ihrem Buch „Grasengel“

    liebe Grüße
    IRENE

  6. Möchtest Du Dich dafür einsetzten, daß es im Sommer 2015 das wünderschöne
    Mittsommerspiel ( von M. Lobeck-K.) in Graz ( Umgebung) gibt ? Es sind Fotos , Noten und derText im Netz. Ich kann und will es mit Euren Kindern einstudieren. Meldet Euch bald, damit wir beginnen können. Es ist vieles dafür da !! Kostüme, Übraum, Pianist etc..
    Die Elementarwesen werden von vielen Kindern gespielt und getanzt durch die Eurythmie. Die Elementarwesen der Umgebung, bis zum Schöckel interessieren sich sehr dafür und kommen von weit her. 2014 hat es im Freilichtmuseum in Stübing stattgefunden.
    ES IST NAHRUNG FÜR DIE SEELE und öffnet den Weg zu den Unsichtbaren.
    0316 421372 ist die Nummer unter der Ihr mich erreicht. Herzlichst Kathrin A. (diplomierte Eurythmielehrerin)

1 Pings/Trackbacks für "Für Naturwesen einen Raum schaffen"
  1. […] durch den herzlich schönen Artikel “Naturwesen einen Raum schaffen” in “Transinformation” möchte ich dich mich uns einladen, auch bezüglich unserer […]

Kommentar verfassen

Ein Schwerpunkt dieser Seite bilden
die Informationen von Cobra


Wer ist Cobra

  • Cobra ist der Codename des Autor des weltweit vielbeachteten Blogs 2012portal.blogspot.com
  • Er ist der offizielle Sprecher des Resistant Movements
  • Cobra steht für Compression Breakthrough
  • Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird seine Identität zur Zeit noch nicht freigegeben
  • Als Symbolbild für den Menschen hinter dem Codename wird oft Meister Yoda aus den StarWars-Filmen verwendet
Yoda

Englischsprachige Webseiten, die sich speziell mit den Bloginhalten von Cobra beschäftigen:
veritasgalacticsweden.net
prepareforchange.net
theeventchronicle.com
recreatingbalance1.blogspot.ch
thepromiserevealed.com

Wer trifft WEN WANN WO?

Diese Seite ist Teil der

Gaia Confederation
Kalender für Gruppentreffen und Anlässe

Transinformation.net via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bei Problemen mit dem Abonnement bitte unsere Lösungsvorschläge durchlesen!

Schließe dich 4.148 anderen Abonnenten an

Archive

Zur Werkzeugleiste springen